Kein Oktober-Event in diesem Jahr?

Im letzten Jahrzehnt veranstaltete Apple zwar häufig noch ein zweites Herbst-Event, allerdings nicht jedes Jahr. Während man die September-Veranstaltung als gesetzt ansehen kann, denn diese ist durch den iPhone-Zyklus bestimmt, sieht es beim Oktober-Event anders aus. Normalerweise nutzt Apple diese zweite Veranstaltung dazu, größere Neuerungen aus dem Mac-Bereich zu verkünden, oft begleitet durch iPad-Ankündigungen. 2018 zeigte Apple beispielsweise das neue MacBook Air, die dritte Generation des iPad Pro sowie den runderneuerten Mac mini. 2017 fiel die Veranstaltung aus, 2016 hatte Apple das MacBook Pro mit Touch Bar präsentiert. 2015 gab es kein Oktober-Event, 2014 erschien der iMac mit 5K-Display.


Die Themen gehen aus
Während zunächst einiges darauf hindeutete, dass Apple in diesem Jahr erneut zu einer Oktober-Veranstaltung einlädt, scheinen die Chancen auf ein solches Event zu schwinden. Ein Punkt ist, dass wichtige Hardware bereits im Juni angekündigt wurde (das neue Display sowie der Mac Pro). Nur für die Bekanntgabe des Verkaufsstarts dürfte Apple kaum eine Presseveranstaltung organisieren. Beim iPad Pro der nächsten Generation ist die Markteinführung angeblich erst für kommendes Frühjahr geplant – und selbst das als sicher geltende MacBook Pro mit 16"-Display könnte erst Anfang 2020 erscheinen. So weit vorab würde Apple einen evolutionären Schritt beim Mac nicht ankündigen. Wenn es sehr frühzeitig bereits eine Produktvorführung gibt, dann lediglich bei maßgeblichen Neukonzeptionen.

Keine Hinweise auf eine Veranstaltung
Dazu kommt, dass es aus den üblichen Quellen keinerlei konkrete Hinweise auf ein zweites Herbst-Event gibt. In den vergangenen Jahren sickerten Informationen meist schon im Vorfeld durch. Viel Zeit bleibt Apple auch nicht mehr, um noch Einladungen zu verschicken. Ein Apple-Event im November gab es hingegen noch nie, die bislang späteste Veranstaltung war "There's more in the making" vor einem Jahr, welche am 30. Oktober stattfand. Ausschließen kann man, dass Apple noch einmal die Presse versammelt, um lediglich die gemunkelten Tiles (siehe ) und weitere TV-Serien vorzustellen.

Kommentare

Zwischensinn10.10.19 12:48
Schade. Mein MacBook 12 wird nur noch durch Panzertape und Kövulfix zusammengehalten. Eine Neuanschaffung wäre dringend nötig. Ich würde ein MacBook 16" sofort kaufen wenn es denn nur eine neue Tastatur hätte. Mit der jetzigen Tastaturtechnik kommen die aktuellen MacBooks einfach nicht in Frage.
+2
Saxxx10.10.19 12:49
Das wäre es dann auch mit einem 16" MBP dieses Jahr. Apple wird wohl so ein Gerät nicht als "stilles" Update bereitstellen. Dann eben nur neues iPad Pro und Apple TV.
0
oschi10.10.19 12:57
Na dann kann ich mir ja eine iPad Pro kaufen.
Bis zum nächsten Jahr warten werde ich nicht.
+2
iDie
iDie10.10.19 12:57
Zwischensinn
Mit der jetzigen Tastaturtechnik kommen die aktuellen MacBooks einfach nicht in Frage.

Same here... versuche seit 3 Jahren die Butterlfy-Tastatur mit nem MBP Late 2013 auszusitzen bis endlich wieder ein verlässliches Pro-Modell auf den Markt kommt.
Two roads diverged in a wood, and I--I took the one less travelled by...- Robert Frost
+3
JoMac
JoMac10.10.19 13:09
Sch-Ade
-3
Himmellaeufer10.10.19 13:16
Zwischensinn

Ich habe ein „ungeliebtes“ MacBook Pro mit der besagten Tastatur und noch nie Probleme gehabt. Dabei nutze ich es sogar sehr oft Outdoor!
Fotoworkshops im Allgäu/Tirol? www.kay-pehnke.de
+10
Zwischensinn10.10.19 13:34
Himmellaeufer
ZwischensinnIch habe ein „ungeliebtes“ MacBook Pro mit der besagten Tastatur und noch nie Probleme gehabt. Dabei nutze ich es sogar sehr oft Outdoor!

Das freut mich unglaublich für dich. Bringt mich nur keinen Meter weiter.
+2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck10.10.19 13:37
iDie
Die 2018er und 2019er-Modelle scheinen wohl im Vergleich zu Pre-2016-Modellen keine höhere Ausfallrate zu haben. Bei den 2016er MBPs war das echt schlimm, seitdem scheint aber Ruhe eingekehrt zu sein.
+8
Zwischensinn10.10.19 13:43
Ich dachte die sind im Bereich der "E"-Taste so empfindlich. War da nicht der Verdacht der Wärmeeinwirkung weil in diesem Bereich irgendetwas auf der Platine sitzt, was sehr heiß werden kann?
-5
chb10.10.19 13:48
Ich hatte anfangs mit meinem 2017er MBP ein Tastaturproblem.
Nach Austausch aber bisher seit fast 2 Jahren absolut zuverlässig...

Ich kann nur dazu raten, die neuen MacBooks einfach mal auszuprobieren.
Der geringere Tastenhub ist für mich ein großes Plus - zu beginn zwar gewöhnungsbedürftig, möchte ich aber nicht mehr gegen die schwammige Tastatur von zuvor tauschen.

Und falls die Tastatur doch mal was haben sollte, kann man sich nach 2-3 Jahren über einen nagelneuen Akku und ein innen gereinigtes Gerät freuen
+3
mr.-antimagnetic10.10.19 13:55
das war doch sowas von klar - erstens reizt Apple bzw. Cook die Taktrate bis kurz vor dem Kippen der Käuferstimmung aus . Zweitens halten sie fertige ( oder fertizustellende ) Produkte mit Sicherheit zurück und schlussendlich haben sie mittlerweile immer weniger auf der Pfanne . Ein wie auch immer strukturiertes Auftreten oder Gott bewahre ein überraschendes Produkt kann man nicht mehr erwarten - es besteht von seitens Apple kein Interesse daran und sie könnens auch schlichtweg nicht mehr . Geld ist halt nicht alles ..
-6
mobileme10.10.19 14:27
Entschuldige, aber hast Du einfach nur einen geringen IQ?
mr.-antimagnetic
das war doch sowas von klar - erstens reizt Apple bzw. Cook die Taktrate bis kurz vor dem Kippen der Käuferstimmung aus . Zweitens halten sie fertige ( oder fertizustellende ) Produkte mit Sicherheit zurück und schlussendlich haben sie mittlerweile immer weniger auf der Pfanne . Ein wie auch immer strukturiertes Auftreten oder Gott bewahre ein überraschendes Produkt kann man nicht mehr erwarten - es besteht von seitens Apple kein Interesse daran und sie könnens auch schlichtweg nicht mehr . Geld ist halt nicht alles ..
-5
verstaerker
verstaerker10.10.19 14:42
Mendel Kucharzeck
iDie
Die 2018er und 2019er-Modelle scheinen wohl im Vergleich zu Pre-2016-Modellen keine höhere Ausfallrate zu haben. Bei den 2016er MBPs war das echt schlimm, seitdem scheint aber Ruhe eingekehrt zu sein.

ich bekomme wahrschänlich nächste Woche auch ein 2019er Modell ... ich wollte eigentlich auch auf das 16er warten, aber da mein 2016er Modell ja leider abgesoffen ist musste ich mich entscheiden ... da ich vom 2019er eigentlich nichts über die Tastatur gehört habe , fühlte ich mich okay mit der Entscheidung.. wenn es jetzt so aussieht als würde dieses Jahr wohl kein 16er Model mehr kommen, find ich meine Entscheidung um so besser
+2
Tomboman10.10.19 15:25
Naja, es ist ja noch Zeit

Letztes Jahr Event 30.10. - Einladung 18.10.

Gibt ja genügend noch:

- MacBook Pro 16“
- Verkaufsstart Mac Pro
- Aktualisierung iMac Pro
- nochmal Medienrummel nutzen für Apple TV+
- Apple TV Update
usw...
+1
iDie
iDie10.10.19 15:45
verstaerker
Mendel Kucharzeck
iDie
Die 2018er und 2019er-Modelle scheinen wohl im Vergleich zu Pre-2016-Modellen keine höhere Ausfallrate zu haben. Bei den 2016er MBPs war das echt schlimm, seitdem scheint aber Ruhe eingekehrt zu sein.

ich bekomme wahrschänlich nächste Woche auch ein 2019er Modell ... ich wollte eigentlich auch auf das 16er warten, aber da mein 2016er Modell ja leider abgesoffen ist musste ich mich entscheiden ... da ich vom 2019er eigentlich nichts über die Tastatur gehört habe , fühlte ich mich okay mit der Entscheidung.. wenn es jetzt so aussieht als würde dieses Jahr wohl kein 16er Model mehr kommen, find ich meine Entscheidung um so besser

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du keine Probleme haben wirst.
Ich fand es nur sehr verdächtig, dass die 2019er MBPs vor Verkaufsstart bereits teil des Austauschprogrammes waren. Möglicherweise war diese Entscheidung seitens Apple gut gemeint, aber mich hat es doch sehr verunsichert. So ein bisschen, als würde Apple trotz Nachbesserungen schon selbst nicht mehr an die Haltbarkeit der Tastatur glauben.
Two roads diverged in a wood, and I--I took the one less travelled by...- Robert Frost
+1
RyanTedder
RyanTedder10.10.19 16:27
oschi
Na dann kann ich mir ja eine iPad Pro kaufen.
Bis zum nächsten Jahr warten werde ich nicht.

Ich habe privat mein 2017er iPad Pro gegen das 2018er getauscht, aber beruflich nutze ich das 2017er noch. Performancetechnisch merke ich hier keinen Unterschied. Ich würde zuschlagen 👌
0
Marc Perl-Michel10.10.19 16:31
iDie
Zwischensinn
Mit der jetzigen Tastaturtechnik kommen die aktuellen MacBooks einfach nicht in Frage.

Same here... versuche seit 3 Jahren die Butterlfy-Tastatur mit nem MBP Late 2013 auszusitzen bis endlich wieder ein verlässliches Pro-Modell auf den Markt kommt.

Habe mir vor gut 2 Monaten ein neues MacBook Pro zu gelegt. Ich hatte auch meine Zweifel bzgl. der Tastatur, doch die aktuell verbaute Version ist für mich als Vielschreiber gelungen.
+2
Troubadixderdritte10.10.19 17:30
Marc Perl-Michel
iDie
Zwischensinn
Mit der jetzigen Tastaturtechnik kommen die aktuellen MacBooks einfach nicht in Frage.

Same here... versuche seit 3 Jahren die Butterlfy-Tastatur mit nem MBP Late 2013 auszusitzen bis endlich wieder ein verlässliches Pro-Modell auf den Markt kommt.

Habe mir vor gut 2 Monaten ein neues MacBook Pro zu gelegt. Ich hatte auch meine Zweifel bzgl. der Tastatur, doch die aktuell verbaute Version ist für mich als Vielschreiber gelungen.

Geht mir genauso: meine 19er-Tastatur funktioniert und ich schreibe damit wesentlich lieber als auf der alten, schwammigen, ohne Druckpunkt....
+1
Saxxx10.10.19 20:08
oschi
Na dann kann ich mir ja eine iPad Pro kaufen.
Bis zum nächsten Jahr warten werde ich nicht.

Aber warte bis Ende Oktober. Könnte mir sehr stark ein kleines Update beim iPad Pro vorstellen. Eventuell auch beim  TV.
0
sonnendeck11.10.19 08:38
in 13.2 sieht man jetzt einen Schalter für das ANC an und ausschalten wohl für die AirPods, glaube nicht das Apple sowas einfach raushauen wird, auch glaube ich das sie noch vor November ein neues Apple TV bringen werden und hier noch mal die Werbetrommel am 29 Oktober für Apple TV Streaming Service rühren werden.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.