Internes Apple-Dokument enthüllt angeblich die neuen iPhone-Produktnamen und eine etwas ungewöhnliche Zeitplanung

Gleich vorweg: Zwar kursierten schon oft vor großen System- und Hardware-Releases interne Dokumente, aus denen weitere Details hervorgingen, mehrfach hatten sich diese aber auch als falsch herausgestellt. Daher sollten die folgenden Angaben mit etwas Vorsicht betrachtet werden, wenngleich die meisten zitierten Daten realistisch erscheinen. Im neuerlichen Leak sollen diverse Informationen zu kommenden Produkten samt einer ungewöhnlich klingenden Zeitplanung zu finden sein. AppleInsider wurde das Schriftstück mit Titel "Apple Software Development Resources" zugespielt, die gewünschten Empfänger sind hingegen Apples Entwicklungsteam sowie Verkaufsstellen.


Die Namen der iPhones
Erwähnt werden die drei neuen iPhone-Modelle "N104", "D42" sowie "D43", jene Kürzel sind schon seit einer ganzen Weile publik. Als Produktnamen verwende Apple die Bezeichnungen "iPhone 11", iPhone 11 Pro" und "iPhone 11 Pro Max", wenngleich letztgenannter Name reichlich sperrig erscheint. In den letzten Wochen hatte sich aber bereits besagtes Schema herauskristallisiert, da Apple stärker herausstellen wolle, für welche Produktlinie man sich entscheide. Ob nun ein "XR" oder ein "XS" mehr bietet, ist derzeit lediglich über den Preis zu entnehmen.

Merkwürdig: iOS 13.1 zur Auslieferung?
Etwas merkwürdig erscheint indes die Angabe, Apple liefere die Geräte bereits mit iOS 13.1 aus – also jenem System, das in der vergangenen Woche überraschenderweise als erste Beta erschien. Dies klingt nicht sonderlich plausibel, zumal im Dokument auch das Sicherheitsupdate auf iOS 13.0.1 Erwähnung findet. Gleichzeitig heißt es, im Oktober erscheine iOS 13.1 für alle Nutzer, die keines der drei neuen iPhones besitzen. Apple veröffentlicht normalerweise zwar recht schnell die erste Aktualisierung, in den vergangenen Jahren aber jeweils nur mit kleinem Versionssprung.


Die Zeitplanung – iPhone und iOS
Am 27. September soll das iPhone in den Verkauf gehen, Vorbestellungen sind bereits früher möglich. Für iOS 13 plane Apple eine Veröffentlichung am 23. September. Beides wäre eine Woche später als allgemein erwartet. Apple hatte normalerweise immer schon am Ende einer Event-Woche Vorbestellungen akzeptiert, nicht erst eineinhalb Wochen später.

iPad & Apple Watch
Vier neue Ausführung der Apple Watch sollen erscheinen (A2156, A2157, A2092 und A2093), was allerdings kein großes Geheimnis ist. Erneut dürfte es die Smartwatch in zwei Gehäusegrößen geben, dazu jeweils eine Variante mit und ohne Mobilfunkanbindung. watchOS 6.1 erscheint angeblich schon im Oktober, zusammen mit iOS 13.1 und macOS 10.15.1. Gleichzeitig wolle Apple zwei iPads präsentieren, die unter den internen Produktnummern A2068 und A2198 laufen. Bei erstgenanntem Modell handle es sich um das günstige Einsteiger-iPad, bei A2198 um eine leistungsfähige Variante, also möglicherweise ein neues iPad Pro. Das Betriebssystem der iPads sei iPadOS 13.0, nicht iPadOS 13.1. Es geht aus dem Dokument nicht hervor, ob Apple die iPad-Ankündigung für September oder für ein eventuelles Event im Oktober plant.

Kommentare

eastmac04.09.19 10:46
Ich hoffe ja auf ein iPhone "for all of us"und nicht auf die 1000€+ Geräte.
+3
dan@mac
dan@mac04.09.19 10:47
for the rest of us
+4
gegy
gegy04.09.19 10:48
Merkwürdig: iOS 13.1 zur Auslieferung?

Man lese meinen Kommentar zur Update Warnung auf 13.1.
Apple wird kein iOS 13.0 bringen, sondern wohl gleich mit 13.1 starten diesmal.
0
MLOS04.09.19 10:51
gegy

Genau der Meinung bin ich auch. Gestern erst habe ich gelesen, dass Apple die iPhones auch mit iOS 13.0 ausliefern könnte, das Update auf 13.1 aber sofort bereitstehen könnte, um die Zölle noch nicht zahlen zu müssen.
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
+1
b4iT04.09.19 10:56
sonst nix neues?
+1
eastmac04.09.19 10:56
dan@mac
for the rest of us
oder so.
0
pünktchen
pünktchen04.09.19 11:05
Was für bescheuerte Namen: "pro max" für die Kunden mit besonders fragilem Selbstbewusstsein. Kann man dann auch bei der Krankenkasse als Psychopharmaka abrechnen!
-5
MLOS04.09.19 11:12
Immerhin definieren die Namen wieder klar die Geräteklassen. iPhone 11 als Standard-/"Einsteiger"gerät, iPhone 11 Pro eben als leistungsstärkeres Gerät und iPhone 11 Pro Max eben größer und genauso leistungsstark wie das Pro ohne Max.
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
+5
Aphorism04.09.19 11:22
Back to the roots!
Man kann Gerüchten zufolge beim neuen iPhone Pro Max ebenfalls eine dedizierte Grafikkarte erwarten
#unterschiedungsmerkmal
+2
Sebbo4Mac04.09.19 11:28
Aphorism
Man kann Gerüchten zufolge beim neuen iPhone Pro Max ebenfalls eine dedizierte Grafikkarte erwarten

Das ist natürlich Unsinn, neben dem erwarteten Super Drive und der 3,5'' HD dürfte im iPhone 11 Pro Max kein Platz mehr übrig bleiben..
+4
piik
piik04.09.19 11:33
Sebbo4Mac
Aphorism
Man kann Gerüchten zufolge beim neuen iPhone Pro Max ebenfalls eine dedizierte Grafikkarte erwarten

Das ist natürlich Unsinn, neben dem erwarteten Super Drive und der 3,5'' HD dürfte im iPhone 11 Pro Max kein Platz mehr übrig bleiben..
Also jetzt übertreib mal nicht, es ist nichtmal ne 2,5" HD, sondern eine NVME-SSD. Dafür gibt es dank eingespartem Platz eine virtuelle Tastatur mit 10er-Tastenfeld.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
0
Retrax04.09.19 11:38
Apple sollte noch die Nummerierung weglassen, also einfach so:

- iPhone
- iPhone Pro
- iPhone Max

In den Dokus und in der Softwareversion kann ja dann noch "Modell 2019" stehen.

Aber im Grunde würde mir obiges Namensschema gefallen.

Und bei Bedarf (z.B. Privatverkauf) kann man ja noch die Jahreszahl mit angeben.
+2
Steffen Stellen04.09.19 11:39
Bei den MacBooks oder iPads wird die Größe auch nicht in den Namen kodiert. Warum also nicht einfach iPhone 11 Pro und dann kann man halt verschiedene Größen konfigurieren. Wie inkonsistent

.. und als nächstes kommt statt dem iPhone 12 kommt dann hoffentlich 'iPhone' und 'iPhone Pro' Series N oder Modell YEAR.
0
ApfelHandy4
ApfelHandy404.09.19 11:42
Alle: "Oh nein. iPhone 11 Pro Max geht gar nicht."

Apple in 2020: "iPhone 11S Pro Max."
+5
ERNIE04.09.19 11:46
Aphorism
...beim neuen iPhone Pro Max ebenfalls eine dedizierte Grafikkarte erwarten
Nein, die gibt es dann von Sonnet &Co in einem der externen Lightning2-Gehäuse im klassischen PC-Big-Tower-Look. Sparfüchse können da auch einen 32-Zoll-Full-HD-Monitor anschließen.
0
Dante Anita04.09.19 11:52
Apple macht das nur damit wir wieder angeregt diskutieren können, was denn „pro“ eigentlich ist. So wie beim MacBook und 🖥.

Von mir aus kann das Ding auch „iPhone 11 pro + Max Air“ heißen. Mein größtes Problem wird sowieso nicht der Name, sondern eher der Blick auf das Preisschild werden.
+1
Absalom04.09.19 12:00
Besser ein 11max als ein Xs Max
+1
Mecki
Mecki04.09.19 12:13
iPhone und iPhone Pro finde ich gut, aber statt Pro Max hätte ich einfach nur Max genommen. Doppelbezeichnungen sind doof.

eastmac
Ich hoffe ja auf ein iPhone "for all of us"und nicht auf die 1000€+ Geräte.
Ich verstehe nicht, warum Menschen immer mit aller Gewalt das neuste Gerät haben müssen. Ein iPhone 8 bekommt man von Apple aktuell ab 679€, ein iPhone 7 für 519€. Und das ist wenn man direkt bei Apple kauft, aber alles was man bei Apple direkt bekommt, das bekommt man auch woanders und dort im Schnitt 5-10% günstiger. Und das sind beides auch für heutige Verhältnisse top Geräte, die problemlos die Ansprüche der meisten Nutzer erfüllen bzw. in Sachen Performance sogar oft übertreffen.

Als ich noch meine eigenen PCs zusammengestellt habe, waren da auch immer CPUs verbaut, die 1-2 Generationen hinter den aktuellen Spitzenmodellen lagen. Die wenigsten Menschen fahren ein Automodell, das erst in dem Jahr auf den Markt kam, in dem sie es gekauft haben. Die Haushaltsgeräte, die in den meisten Haushalten stehen, waren bereits 2-4 Jahre auf den Markt, bevor sie gekauft wurden und waren sicherlich im ersten Jahr auch noch viel teurer gewesen. Und es nicht zuletzt das Kaufverhalten der Kunden, das mit darüber entscheidet wie schnell der Preis bei solchen Produkten fällt, weil man davon ausgehen kann, dass Kunden nur dann ein Produkt kaufen, wenn sie es sich leisten können und den Preis für gerechtfertigt halten.
0
Hot Mac
Hot Mac04.09.19 12:17
Der Traum vom SE 2 scheint also endgültig geplatzt zu sein.
Hoffentlich kommt die Watch nicht mit einem Durchmesser von 50 mm oder mehr daher.
+1
rosss04.09.19 12:17
Das Wichtigste ist letztlich nur die Größe.
Die geheimen Sorgen eines iPhonekäufers
Hoffentlich wird das kleine pro größer als das XR, sonst müsste man zum pro max greifen, um nicht abzustinken, hat dann aber das Problem für einen Size does Matter Verehrer gehalten zu werden, dabei will man nur nicht als Billigkäufer dastehen und muss deshalb zum pro tendieren, will aber auch nicht anschließend von den XR-Nutzern mitleidig angeschaut werden, von wegen beim Waschen eingelaufen…
0
el_duderino04.09.19 12:18
pünktchen
Was für bescheuerte Namen: "pro max" für die Kunden mit besonders fragilem Selbstbewusstsein. Kann man dann auch bei der Krankenkasse als Psychopharmaka abrechnen!

was nimmst du denn so an psychopharmaka? kenn' mich da überhaupt nicht aus, vielleicht fallen mir deswegen keine namensähnlichkeiten auf?
-1
JoMac
JoMac04.09.19 12:24
Mecki
Ich verstehe nicht, warum Menschen immer mit aller Gewalt das neuste Gerät haben müssen. Ein iPhone 8 bekommt man von Apple aktuell ab 679€, ein iPhone 7 für 519€.

Für mich sind Kamera-Verbesserungen das Wichtigste.

Beim XR ist der Proträt-Modus echt super,
und generell ein Sprung vom 7+ was die Bildqualität angeht.

Aber nicht mit aller Gewalt und nicht zu jedem Preis. Daher habe ich auch beinahe 1 Jahre mit dem XR - Kauf gewartet.
+1
mikeboss
mikeboss04.09.19 12:29
Hot Mac
Der Traum vom SE 2 scheint also endgültig geplatzt zu sein.
Hoffentlich kommt die Watch nicht mit einem Durchmesser von 50 mm oder mehr daher.

die hoffnung stirbt zuletzt: meldungen von gerade eben, dass im fruehling ein nachfolger vom iPhone SE kommen soll...

https://9to5mac.com/2019/09/04/cheaper-smaller-iphone-spring /

https://www.macrumors.com/2019/09/04/apple-to-launch-low-cos t-iphone-early-2020/
+1
eastmac04.09.19 12:30
OH, das wärs.

mikeboss
Hot Mac
Der Traum vom SE 2 scheint also endgültig geplatzt zu sein.
Hoffentlich kommt die Watch nicht mit einem Durchmesser von 50 mm oder mehr daher.

die hoffnung stirbt zuletzt: meldungen von gerade eben, dass im fruehling ein nachfolger vom iPhone SE kommen soll...

https://9to5mac.com/2019/09/04/cheaper-smaller-iphone-spring /

https://www.macrumors.com/2019/09/04/apple-to-launch-low-cos t-iphone-early-2020/
+1
CJuser04.09.19 12:31
mikeboss
Hot Mac
Der Traum vom SE 2 scheint also endgültig geplatzt zu sein.
Hoffentlich kommt die Watch nicht mit einem Durchmesser von 50 mm oder mehr daher.

die hoffnung stirbt zuletzt: meldungen von gerade eben, dass im fruehling ein nachfolger vom iPhone SE kommen soll...

https://9to5mac.com/2019/09/04/cheaper-smaller-iphone-spring /

https://www.macrumors.com/2019/09/04/apple-to-launch-low-cos t-iphone-early-2020/
Ja, aber mit 4,7 Zoll, was SE-Anhängern ja schon wieder zu viel ist
0
Hot Mac
Hot Mac04.09.19 12:36
mikeboss
die hoffnung stirbt zuletzt: meldungen von gerade eben, dass im fruehling ein nachfolger vom iPhone SE kommen soll
Cool!
Bis dahin hält mein Akku noch durch. 🙂
Danke für die Links und die wiedergewonnene Hoffnung.
+1
rosss04.09.19 12:37
CJuser
Ja, aber mit 4,7 Zoll, was SE-Anhängern ja schon wieder zu viel ist

Solange es kleiner als ein 6er wird, werden wir diese Kröte schlucken.

Hauptsache es bekommt einen 3,5mm-Anschluss.
0
Pacman2011
Pacman201104.09.19 12:37
CJuser
mikeboss
Hot Mac
Der Traum vom SE 2 scheint also endgültig geplatzt zu sein.
Hoffentlich kommt die Watch nicht mit einem Durchmesser von 50 mm oder mehr daher.

die hoffnung stirbt zuletzt: meldungen von gerade eben, dass im fruehling ein nachfolger vom iPhone SE kommen soll...

https://9to5mac.com/2019/09/04/cheaper-smaller-iphone-spring /

https://www.macrumors.com/2019/09/04/apple-to-launch-low-cos t-iphone-early-2020/
Ja, aber mit 4,7 Zoll, was SE-Anhängern ja schon wieder zu viel ist
Aber was wenn 4,7 Zoll Edge to Edge Display? Dann wäre es doch wieder handlich...
+2
gegy
gegy04.09.19 12:39
CJuser
Ja, aber mit 4,7 Zoll, was SE-Anhängern ja schon wieder zu viel ist

Genau so ist es. Warum glaubt Apple bloß, alle greifen zum SE weils günstig ist?! Der Formfaktor ist doch eher der Grund.
Pacman2011
Aber was wenn 4,7 Zoll Edge to Edge Display? Dann wäre es doch wieder handlich...

In den News steht, dass es den Formfaktor vom iPhone 8 haben wird.
rosss
Hauptsache es bekommt einen 3,5mm-Anschluss.

Auf den könnte ich gut und gerne verzichten. Bei mir geht Audio nur noch über Airplay oder Bluetooth.
+2
Mecki
Mecki04.09.19 12:57
JoMac
Für mich sind Kamera-Verbesserungen das Wichtigste.
In SmartPhone Kameratests von Fachzeitschriften schneiden regelmäßig andere Geräte besser ab als iPhones und das obwohl sie meistens auch günstiger sind. Ich bin auch kein Fan von Android-Geräten, aber ich kann jemanden, dem die Kamera das aller wichtigste an seinen Gerät ist, nicht guten Gewissens raten er soll sich ein iPhone kaufen, wenn ich weiß, dass er woanders für sein Geld eine viele bessere Kamera bekommen wird. Natürlich kannst du sagen, du willst aber um jeden Preis ein Apple Gerät, auch wenn du dort für mehr Geld eine schlechtere Kamera bekommst, aber dann hast du es ja schon gesagt ("um jeden Preis"). Zu sagen um jeden Preis und dann über den Preis jammern ist jetzt auch nicht so sinnig, oder?
-2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen