Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Google Pixel 4 vs. iPhone 11 im Video: Display-Unterschiede und Leistungsvorteile des iDevice

Sowohl Apple als auch Google haben ihre 2019er Smartphone-Generation veröffentlicht – entsprechend stellt sich die Frage, wie die Topmodelle beider Unternehmen gegeneinander abschneiden. Nachdem schon mehrere Vergleichstests zur Fotoqualität verfügbar sind, mehreren sich auch die allgemeinen Vergleichsberichte. AppleInsider etwa lässt das iPhone 11 in diversen Bereichen gegen Googles Pixel 4 antreten – inklusive Benchmark-Resultaten.


90-Hertz-Display mit Kinderkrankheiten, Akku-Probleme beim Pixel
Das iPhone 11 und das Pixel 4 arbeiten mit verschiedenen Display-Technologien. Während Apple beim iPhone 11 auf eine LCD-Variante (6,1 Zoll) mit einer Pixeldichte von 326 ppi setzt, bietet das Pixel 4 ein OLED-Display (5,7 Zoll) samt deutlich höherer Pixeldichte (444 ppi). Erstmals in einem Pixel-Smartphone kommt ein True Tone-ähnliches Feature zum Einsatz, das sich – wie das iPhone-Pendant – um den automatischen Weißabgleich zur jeweiligen Umgebung kümmert. Die von Google „Ambient EQ“ genannte Funktion erscheint dem Bericht zufolge wesentlich subtiler als beim iPhone, sodass sie kaum auffällt.



Umso mehr sticht hingegeben das 90-Hertz-Display hervor, das UI-Animationen und -Bewegungen deutlich flüssiger darstellt als die im iPhone verwendeten 60 Hertz. Doch laut Bericht scheinen noch nicht alle Apps dafür optimiert zu sein – Chrome etwa soll teilweise einen ungewohnt ruckeligen Bildlauf zeigen. Zudem fahre das Pixel 4 oftmals die Rate auf 60 Hertz herunter, um Energie zu sparen – was laut bisherigen Testberichten auch dringend nötig zu sein scheint, da sich das Pixel 4 vergleichsweise akkuschwach zeigt. AppleInsider nennt die Akku-Leistung des Pixel 4 „erbärmlich“ – selbst bei normaler, nicht-intensiver Nutzung sei kein kompletter Tag möglich. Das iPhone 11 ist von solchen Problemen nicht betroffen.

Face Unlock schneller als Face ID, aber auch unsicherer
Googles Face Unlock erweist sich im Vergleich zu Face ID beim iPhone 11 als etwas schneller – was damit zusammenhängt, dass das Google-Gerät den Login-Prozess mithilfe von Radar-Technologie schon einleitet, wenn der Nutzer das Smartphone in die Hand nimmt. Der Nachteil von Face Unlock ist die Möglichkeit, Nutzer-Authentifizierungen auch mit geschlossenen Augen durchzuführen, was ein Sicherheitsrisiko darstellt. Google versprach diesbezüglich bereits einen Software-Fix.

iPhone 11 deutlich leistungsstärker
Bei den Benchmarks liegt das iPhone 11 samt A13-Chip deutlich vor Googles Smartphone. Geekbench 5 beispielsweise misst beim iPhone 11 einen Single-Core-Wert von 1.335 und einen Multi-Core-Wert von 3.523. Zum Vergleich: Beim Pixel sind es 641 beziehungsweise 2.540 Punkte. Antutu zeigt beim iPhone 452.039 Punkte, das Pixel bringt es auf 408.475. Auch hinsichtlich Browser-Benchmarks zeigt sich das iPhone leistungsstärker.

Es kommt auf die Betriebssystemvorlieben an
Aus dem Kamera-Vergleich beider Geräte, zu der schon vieles geschrieben wurde, geht kein eindeutiger Sieger hervor – so lange es nur um Fotos geht. Die Video-Aufnahmequalität ist dem Bericht zufolge beim iPhone nach wie vor besser. Schlussendlich komme es bei der Wahl zwischen dem iPhone 11 und dem Pixel 4 in erster Linie darauf an, welches Betriebssystem Nutzer bevorzugen, so AppleInsider. Beide Smartphones seien sehr gute Geräte.

Kommentare

mobileme23.10.19 17:17
Vermutlich, weil die Googlefunktion nicht besser als QR-Code Scanner ist.
... liegt mit Face Unlock hinsichtlich der Geschwindigkeit aber vor Face ID.
-3
el_duderino
el_duderino23.10.19 17:37
mal zur abwechslung was zum pixel 4.
sticks and stones may break my bones, but words will never harm me
-9
z3r0
z3r023.10.19 18:36
el_duderino
mal zur abwechslung was zum pixel 4.

Mal zur Abwechslung ein Kommentar von dir zum Pixel 4...
+4
el_duderino
el_duderino23.10.19 19:00
* Chrome .. ungewohnt ruckeligen Bildlauf
* Akku-Leistung ... „erbärmlich“
* Face Unlock ... ein Sicherheitsrisiko
* iPhone 11 deutlich leistungsstärker
* Kamera-Vergleich ... kein eindeutiger Sieger... Video-Aufnahmequalität ... beim iPhone ... besser.

ergibt im ergebnis ein: "Beide Smartphones seien sehr gute Geräte."

kommt davon, wenn man äpfel mit birnen vergleicht ...
sticks and stones may break my bones, but words will never harm me
+1
BigLebowski
BigLebowski23.10.19 19:05
Ich versteh nicht wie man heutzutage ein High End Gerät ohne Focus auf die Akkulaufzeit entwickelt?🤦‍♂️

Das wird heutzutage nicht Mal mehr gerne in der Mittelklasse gesehen🤷🏻‍♂️
+3
Raziel123.10.19 22:43
Auch das iPhone beginnt mit dem FaceID Vorgang schon beim in die Hand nehmen. Es erkennt die Bewegung und schaltet zeitgleich auch das Display beim Anheben an. Also hier kein Praxis Unterschied.

Neben dem Problem, dass das Pixel keine Lebenderkennung für ihre FaceID Version verwendet, fällt dadurch auch die Erkennung des Blicks allgemein aus. (Beim iPhone muss der Nutzer nicht nur die Augen offen haben, sondern auch wirklich hinsehen) außerdem verwendet das iPhone dies um das Display aktiv zu halten, wenn der Nutzer es ansieht.

Außerdem hat das Pixel noch einen weiteren Nachteil, über den nicht berichtet wurde: es erkennt Personen scheinbar auch nicht bei veränderten Aussehen. Es gibt bereits Benutzer die berichten, das selbst das Auftragen von Makeup dazu führen kann, dass das Pixel die Person nicht mehr erkennt. Gleiches bei anderen Änderungen.

Hinzu kommt, dass das Pixel keine Möglichkeit bietet, ein zweites Aussehen einzulernen, wie es zb am iPhone möglich ist. Daher sind auch diese Möglichkeiten um das Problem zu umgehen nicht vorhanden
+2
LoMacs
LoMacs24.10.19 13:17
Raziel1
es erkennt Personen scheinbar auch nicht ...
„Anscheinend“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.