Gerücht: Günstiger HomePod unter der Beats-Marke?

Mehrfach war in den vergangenen Wochen zu hören, Apple wolle dem aktuellen HomePod noch eine wesentlich günstigere Baureihe zur Seite stellen. Ob derlei Überlegungen eine Reaktion auf die vergleichsweise schwachen Verkaufszahlen darstellen oder ob der Plan von Anfang an in den Schubladen lag, ist allerdings unbekannt. Als Fertigungspartner wurde häufiger MediaTek ins Spiel gebracht. Der aus Taiwan stammende Anbieter bringt nicht nur die Expertise mit, um Qualcomm-Chips im iPhone zu ersetzen, auch bei Smart Speakern ist MediaTek ein gefragter Hersteller. Ein weiterer Bericht wiederholt nun die Angaben bezüglich eines günstigeren HomePods, der angeblich von MediaTek gefertigt wird. Demnach plane Apple allerdings, die Beats-Marke zu verwenden und das Gerät nicht unter Apple-Flagge segeln zu lassen.


Die Angaben werfen Fragen auf, denn es erscheint unklar, wie genau das Gerät dann in Apples Produktstrategie passen kann. Beispielsweise setzt der HomePod auf Siri-Steuerung – allerdings wird Apple wohl kaum mit Siri-Integration bei einem Beats-Produkt werben. Sofern der Beats-Lautsprecher aber kein Tastenfeld oder komplette Steuerung via iOS-App mitbringen soll, sind Stimm-Kommandos unausweichlich.

Dadurch steht Apple aber endgültig vor der Problematik, wie sich ein weniger als 200 Dollar teures Gerät vom Marktumfeld absetzen kann. Weder wiese ein solcher Smart Speaker einen Kampfpreis auf, noch wäre die Audio-Qualität auf dem Niveau hochwertigerer Lautsprecher, noch könnte Apple mit tiefer Integration in den Plattform-Kosmos werben.

Insgesamt klingen die Gerüchte daher wenig plausibel. Die Erweiterung der HomePod-Modellreihe um ein günstiges Modell erscheint durchaus realistisch. Warum Apple dazu bei trotzdem recht hohen Preisen auf das Beats-Logo anstatt den Apfel setzen soll, erschließt sich nicht – zumal man sich damit sogar ein hauseigenes Konkurrenzprodukt vor die Nase setzt. Außerdem gibt es jetzt bereits einen Beats-Lautsprecher ohne Siri-Steuerung, nämlich die Serie Pill+ (Produktseite: ).

Kommentare

Semmelrocc22.05.18 14:58
Hauptsache, das Teil kommt überhaupt mal hierzulande auf den Markt!
+1
Alexhibition22.05.18 17:19
Mir wärs lieber, der Homepod bleibt auf seinem Preis und seiner Qualität und erweitert seine Stereo Funktion mit einer Klinke um ihn auch an Fernseher/Monitore anschließen zu können. So wireless wie er jetzt ist, würde ich ja ein Lautsprecherpaar für den TV/Monitor und eines für den Mac benötigen.

Das ist genau so doof, wie die Tatsache, dass man keine Konsolen and den iMac anschließen kann obwohl das Display super zum Zocken wäre. Deswegen musste ich mir einen Monitor zulegen.

All in one geht anders.
0
Ostblokker
Ostblokker22.05.18 18:02
für mich lieber einen mit mehr Bass für grosse Räume und entsetzte Nachbarn
0
Alexhibition22.05.18 18:24
Für viel Bass gibts doch die Lautsprecher von JBL. In meinen Ohren klingen die leider nicht sehr gut sondern zu dumpf.
0
Plebejer22.05.18 18:29
Ostblokker

Wer entsetzte Nachbarn wegen Bass hinterlässt, hat keine Ahnung von Akustik.
-1
Ostblokker
Ostblokker22.05.18 18:43
Ich hab nen Bose SoundTouch 30 durch den HP ersetzt. Wollte endlich AppleMusic nutzen. Hat bestimmt 2 Wochen gedauert sich an das „ausgewogenere“ Klangbild zu gewöhnen. Vermisse den „Bumm“ aber doch schon noch ab und an. Liegt aber ja auch immer am Musikgeschmack. In diesem Sinne: mehr Bass, mehr Spass
+1
ocrho22.05.18 20:26
Ein Beats HomePod wäre ehrlicher: Dann gibt einen echte Beats Lautsprecher mit der gewohnten Musik-Bumm-Abstimmung. Der Apple HomePod könnte dann eine von Apple gewohnte neutralere Musik-Abstimmung erhalten.
0
Nordelius22.05.18 22:45
Alexhibition
Das ist genau so doof, wie die Tatsache, dass man keine Konsolen and den iMac anschließen kann obwohl das Display super zum Zocken wäre. Deswegen musste ich mir einen Monitor zulegen.

All in one geht anders.
Da stimme ich Dir zu. Das ging erstaunlicherweise bei einem iMac Model, dem 27" von 2011, wenn ich mich nicht irre (das letzte Modell mit SuperDrive).
0
rene204
rene20423.05.18 09:12
Apple soll endlich den HP in Deutschland verkaufen, das Geld liegt schon lange dafür hier bereit.. macht schon....
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen