Fünf Jahre iPhone SE – ein Nischenprodukt mit begeisterten Fans

Apples erster Versuch eines "günstigen iPhones" ging gehörig schief – allerdings wohl hauptsächlich deswegen, weil das iPhone 5c alles andere als günstig war. Sehr häufig wurde das Urteil gefällt, Apple habe ein billig anmutendes Smartphone mit alter Technologie zu Luxuspreisen auf den Markt gebracht. Nach dem Fehlschlag dauerte es zweieinhalb Jahre, bis Apple erneut ein dediziertes Einsteiger-Modell zu niedrigeren Preisen auf den Markt brachte. Im März 2016 fand das "Let us loop you in"-Event statt, auf dem Apple nicht nur das iPad Pro, sondern auch die erste Generation des iPhone SE präsentierte. Dieses verfolgte ein denkbar anderes Konzept als das iPhone 5c.


Aktuelle Hardware in älterem Gewande
Im Inneren des 4"-Smartphones befand sich ein aktueller Prozessor, nämlich der A9-Chip des iPhone 6s. Beim Gehäuse entschied sich Apple, das Design des iPhone 5s fortzuführen und nicht auf ein Kunststoffgewand zu setzen. Der Preis des iPhone SE lag bei gerade einmal 399 Dollar, woraus hierzulande allerdings schwer nachvollziehbare 489 Euro wurden. In den ersten Monaten nach Markteinführung kam es zu mehrwöchigen Lieferverzögerungen, denn zunächst griffen ganz offenbar mehr Nutzer als prognostiziert zur "Special Edition".

Wenig Verbreitung
Wie die Verbreitungszahlen dokumentierten, war allerdings auch das iPhone SE ein Nischenmodell, dessen Absatz unter fast jeder anderen Modellreihe lag. Nach zwei Jahren lag die Verbreitung bei 4,7 Prozent, lediglich das iPhone 5c brachte es auf noch schlechtere Werte. Sehr auffällig war hingegen, wie aktiv die Fans des Gerätes in den Foren auftraten. Es kursierte sogar der Witz "Woran erkennt man einen SE-Besitzer? Er erzählt es dir täglich!", um darauf hinzuweisen, welchen Stellenwert das iPhone SE stets in iPhone-Diskussionen einnahm.

2020: Ein neues SE erscheint
Apples Neuauflage des iPhone SE kam im März 2020 auf den Markt, diesmal mit 4,7"-Display, aber erneut mit aktuellen Chips versehen. Wie eine Marktanalyse wenige Monate nach Veröffentlichung besagte, erreichte Apple exakt die selbstgesteckten Ziele. So bewog man viele Besitzer des iPhone 6 zum Umstieg, machte aber gleichzeitig den teureren Modellen keine hauseigene Konkurrenz (siehe ). Im ersten Verkaufsquartal kam das iPhone SE (2020) auf knapp 20 Prozent Verkaufsanteil, wenngleich sich natürlich erst noch zeigen muss, wie die Verbreitung nach mehr als einem Jahr aussieht. Allerdings ist die Situation diesmal eine andere, denn seit Herbst 2020 gibt es zudem das iPhone 12 mini, das in gewisser Weise um dieselbe Kundschaft buhlt.

Kommentare

macrobbi
macrobbi22.03.21 15:05
Bin von diesem Gerät absolut begeistert.
+18
maclooser22.03.21 15:12
Ich kann auch nichts negatives zum iPhone SE(2020) sagen.Kaffee kochen können die anderen auch nicht. Laufzeit ist in Ordnung und immer noch keine Fehler!
+5
Mr.Bo
Mr.Bo22.03.21 15:23
Hab das 2020,
Alles prima könnte aber kleiner sein.
+6
KingBradley
KingBradley22.03.21 15:29
Das SE 2020 ist das vernünftigste iPhone bei Apple.
Ich bin mit meinem absolut zufrieden.

Aber aktuell ist mein MacBook Air M1 mein Lieblingsprodukt von Apple.😍
+2
chessboard
chessboard22.03.21 15:44
Mein 2016ner SE ist immer noch mein aktuelles iPhone, ebenso bei meiner Frau. Auch wenn's längst stärkere Geräte gibt, brauche ich bislang auch nichts anderes. Passt u.A. auch prima in die Hüfttasche der Laufhose.

So, damit habe ich dann auch den Witz bestätigt
+6
MacRS22.03.21 15:53
Ich denke ich hätte auch immer noch das originale SE, aber ich habe es damals mit nur 32GB gekauft, weil es nur als Übergangsgerät gedacht war. Ich habe es dann so sehr schätzen gelernt, dass ich es dann doch ziemlich lang als "Daily Driver" genutzt habe, wie wir Profi-Youtuber zu sagen pflegen. Aber das mit den 32GB hat sich als großer Fehler herausgestellt, der sich dann nicht mehr korrigieren lässt.

Jetzt probier ich es mal mit Apple Watch + Riesen-iPhone - auch nicht schlecht.
Hüfttasche der Laufhose.
Beim Joggen habe ich für mich entschieden ist jedes Handy zu groß, auch ein SE.
0
Legoman
Legoman22.03.21 15:53
Was genau ist denn eigentlich schlimm an Nischenprodukten?
Nicht jeder will das, was alle haben.
+13
chill
chill22.03.21 15:59
Mich regt immer diesen "Einsteiger" Betitelung seitens MTN. Das sind günstige Geräte, mit teils nicht vorhandenen Extras, die oft niemand will oder benötigt. Mit Einstieg in die Apple Welt hat das garnix zu tun.

Aber die Redaktion ist da hier unbelehrbar.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+3
Lagavulin
Lagavulin22.03.21 16:05
Zitat aus dem Artikel: „Der Preis des iPhone SE lag bei gerade einmal 399 Dollar, woraus hierzulande allerdings schwer nachvollziehbare 489 Euro wurden.“

Das ist heute nicht viel anders. Wenn man sich die deutschen Apple-Preise im Vergleich zu den USA anschaut, können einem schon die Augen tränen. Ein iPhone SE 64 GB kostet bei Apple USA 399 US$. Beim gegenwärtigen Umrechnungskurs (1 US$ = ca. 0,84 EUR) kommt man auf ca. 335 EUR. Rechnet man die Einfuhrsteuer von 19% hinzu, kommt man auf ca. 399 EUR. Bei Apple Deutschland kostet es aber 479 EUR.
Always look on the bright side of life
+6
MLOS22.03.21 16:59
Habe seit August 2020 ebenfalls das neue SE und bin sehr zufrieden. Ich empfinde es ebenfalls nicht als Einstiegsgerät, sondern, wie bereits gesagt wurde, als ein Gerät ohne jegliche Extras. Für meine Bedürfnisse reicht es allemal.
+3
engel@maxx22.03.21 17:31
Von der Logik her ist eigentlich das iPhone 12 mini das SE - wäre es nicht so teuer. Trotzdem ist das 2020er SE ein richtig großer Wurf.
+2
heubergen22.03.21 17:42
Lagavulin
[...]Rechnet man die Einfuhrsteuer von 19% hinzu, kommt man auf ca. 399 EUR. Bei Apple Deutschland kostet es aber 479 EUR.
Obligatorische Erwähnung das in den USA die Steuern auf den Preis noch hinzugefügt werden müssen. Ausser du kaufst es mittels speziellen Paket-Weiterleitungs-Dienste dort ein wo keine Steuern anfallen
-4
pünktchen
pünktchen22.03.21 18:41
Das ist nur für seine Berechnung völlig irrelevant.
+1
der Wolfi
der Wolfi22.03.21 19:22
Ich bin vom 2016er SE auf das 12mini umgestiegen.
Mir ist ein vollflächiges Display + ne gute Kamera wichtig. Darum kam das 2020er SE nicht in Frage.
Ich hatte Bedenken wegen der Akkuleistung + wegen der Diagonalen von 5,4".
Akku reicht grad so aus. Es passt in jede Hosentasche.
Für die Einhandbedienung wären 5" besser.
Mittlerweile habe ich damit zu leben gelernt.
Ein 5,4" Display ist schon komfortabel. Mehr brauch/will ich nicht.
Wegen mir kann das SE gestrichen werden.
Als Ersatz dafür ein Einsteiger mini. Wenn die nächste Generation iPhones kommt bleibt das 12mini mit eben diesem Namen im Program.
Und dann ein HighEnd-mini mit mehr Akku und deutlich besserer Kameraleistung als die maxpro Geräte (träum). Dürfte auch die € 2.000,- Schmerzgrenze deutlich überschreiten. Ich würd das sofort kaufen
Normal is für die Andern
+2
stefanbayer
stefanbayer22.03.21 19:25
Das Preis/Leistungsverhältnis ist beim SE2020 sehr gut. Bei der Kameraqualität in Bezug auf Fotos und Videos zum gebotenen Preis kann aktuell kein Android Smartphone mithalten. Das Display, Gehäuse sind durchaus etwas angestaubt doch der generell hohen „Usability“ tut dies keinen Abbruch. Empfehle das iPhone SE 2020 allen die keine Besonderheiten brauchen und rechne mal damit, dass das SE 2020 noch mindestens bis ins Jahr 2024 mit iOS Updates versorgt werden wird, was leider im Android Bereich außer bei den Google Pixelgeräten kein Hersteller bietet.
+5
TheClaw23.03.21 00:07
Zum Joggen ist es perfekt,das erste SE Es passt grade so in die Hose und ist auch nicht zu schwer.Das 2020 passt leider nicht mehr rein.Ich überlege schon ob ich mir noch eins kaufe als Reserve.
0
Perdiste puesto primero23.03.21 05:36
Was das SE mit Einsteiger-iPhone zu tun hat, weiß wohl nur die Redaktion. Vermutlich ist es der Preis.

Mir allerdings reicht es völlig, und zwar gerade weil ich kein Einsteiger bin, weder was Apple noch was Computer angeht. Für alles was mehr Bildschirm-Platz braucht, habe ich mein iPad (welches ich in der Tat deutlich intensiver nutze als mein iPhone). Für die 20 Fotos die ich im Jahr mache reicht mir das SE auch völlig. Selbst für Apple Pay - das ich sehr schätzen gelernt habe - reicht es völlig. Und das es immer noch TouchID hat, sehe ich seit Corona eher als deutlichen Vorteil.

Es gibt nichts, was ich am SE vermisse, einfach deshalb, weil ich für alles was über hochmobile Kommunikation hinausgeht einen dedizierten Gerätepark habe.
0
Califa23.03.21 09:32
Ich beneide euch ein bisschen. Habe ein XR, das ist schon ein Dachziegel! Leider gab es zu der Zeit wo das XR rauskam, kein aktuelles SE oder gar ein Mini. Jetzt muss ich noch auf Jahre mit ziemlich weiten Hosen rumlaufen
+1
pünktchen
pünktchen23.03.21 20:09
Leider hat das SE1 mehr noch als das SE2 ein schwerwiegendes Problem:

Nobody designs for small iPhone devices anymore

0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.