Erneut Probleme mit externen Displays: Mac mini (M1) weckt Bildschirm nicht aus dem Ruhemodus

Wer einen externen Bildschirm bei der Arbeit mit seinem ARM-Mac verwenden möchte, sollte sich einiger Einschränkungen und Probleme bewusst sein: Tatsächlich lassen sich bei den Vorgängermodellen mit Intel-Chips mehr Monitore anschließen als das mit den M1-Macs der Fall ist – eine Übersicht über die Möglichkeiten finden Sie hier. Ferner berichten einige Anwender von Schwierigkeiten: So beklagen manche Nutzer rosafarbene Bildpunkte auf den Displays, wenn diese mit einem Mac mini (M1) verbunden sind. Das sind aber nicht die einzigen Ärgernisse, mit denen sich Anwender herumschlagen müssen.


Mac mini wacht auf – Bildschirm aber nicht
Seit der Veröffentlichung des Mac mini mit ARM-Chip häufen sich die Beschwerden von Nutzern in einschlägigen Foren wie bei Apple und MacRumors zu einem bestimmten Phänomen: Betroffene monieren, dass ihr Mac einen externen Monitor nicht „aufzuwecken“ vermag. Befinden sich der Bildschirm und der Rechner im Ruhemodus, bleibt der Monitor oft einfach schwarz. An Lösungsversuchen mangelt es nicht: Nutzer erklärten, bereits HDMI-Kabeln ausgetauscht und andere Displays verwendet zu haben. Es scheint auch keine Rolle zu spielen, ob der Bildschirm über eine HDMI- oder Thunderbolt-Verbindung angeschlossen ist. Einige Betroffene verzeichnen außerdem die oben erwähnten rosafarbenen Pixel, wenn der Monitor eingeschaltet ist.

Lösung per Software-Update?
Kurios: Vereinzelt weisen Nutzer darauf hin, dass ihr Monitor nach dem „Aufwachen“ kein Bildsignal empfängt, wohl aber über diese Tatsache informiert – und die Information „Kein Signal“ auf dem Bildschirm aufploppt. Eine Lösung gibt es für das Problem aktuell nicht: Betroffene können lediglich das Kabel abziehen und wieder anschließen, was aber nicht immer zum Erfolg führt. Als Workaround bietet sich auch die Deaktivierung des Ruhemodus beim Mac an. Bislang schafft die Beta-Version von macOS 11.3 keine Abhilfe. Apple arbeitet aber nach eigenen Angaben bereits an einer Lösung für die rosafarbenen Bildpunkte und nimmt sich hoffentlich auch dieses Phänomens an.

Kommentare

Tirabo26.03.21 15:18
Komisch, ich habe damit absolut null Probleme. Bei mir klappt das immer zuverlässig.

Entstehen die Probleme wieder mal mit LG-Monitoren? Ich würde mich darüber nicht mehr wundern.
+4
MrJava26.03.21 15:38
Tirabo

Das mit dem Nichtaufwachen (Minidisplayport) habe ich selbst auf meinem Mac Mini 2013. Nach dem Ruhezustand muss ich meistens mehrere Male nach dem Aufwachen wieder in den Ruhezustand gehen und das Aufwachen wiederholen (3 - 4 mal über OPTION-COMMAND AUSWURF). Über HDMI kein Problem. Auf Dauer schon lästig ...
+1
MrJava26.03.21 15:39
Tirabo

... mit LG Monitoren die meisten Probleme. Auf Phillips gehts über o. g. Methode.
+1
Matthias147
Matthias14726.03.21 15:41
Ich habe mit meinen beiden Monitoren bislang auch keinerlei Probleme gehabt. Beide kommen ohne Probleme aus dem Ruhezustand (BenQ/iiyama). Einer hängt am Mac mini M1, der Zweite an einem plugable Thunderbolt 3 Hub.
Yes, we can *apple*
0
ww
ww26.03.21 15:47
Auch hier absolut keine Probleme am MM M1. 2 LG 4K-Monitore.

An einem 16"-Intel-MBP mit 34"-LG-5K-Monitor mit Catalina genau die beschriebenen Probleme. Jetzt mit Big Sur alles bestens.

Apple hat schon immer Probleme mit Monitore - absolut nichts neues.
-1
PythagorasTraining
PythagorasTraining26.03.21 16:01
Ich habe als Schreibtischhintergrund ein statisches Bild gewählt und seitdem erkennt der Mac mini M1 den Bildschirm immer. Wähle ich einen dynamischen Hintergrund gibt es Probleme und der Mac erkennt den Bildschirm ab und an nicht. Als Monitore habe ich getestet Benq und LG.
+2
froyo5226.03.21 16:24
An meinem Mini M1 hängt ein DELL U4320Q, keinerlei Probleme.
0
ww
ww26.03.21 16:25
PythagorasTraining
Ich habe als Schreibtischhintergrund ein statisches Bild gewählt und seitdem erkennt der Mac mini M1 den Bildschirm immer. Wähle ich einen dynamischen Hintergrund gibt es Probleme und der Mac erkennt den Bildschirm ab und an nicht. Als Monitore habe ich getestet Benq und LG.

Bist du sicher, dass das nicht mit einem OS-Update einherging. Du hast das schon mal geschrieben ich weiss. Aber ich habe einen dynamischen Hintergrund. Da läuft alles korrekt.

Hast Du einen UW-Monitor?
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining26.03.21 16:42
Der Benq ist 32" mit 4K und der LG ist 27" auch 4K.

Eine Korrelation zum Update habe ich nicht überprüft.
Bei mir ist es auf jeden Fall so, dass ein dynamischer Hintergrund zu Problemen führt.
Wer weiß warum 🤷🏻‍♂️.
0
Shodan1984
Shodan198426.03.21 16:51
Ich habe das Problem immer mal wieder aber mit dem MacBook Air M1

Muss es immer aufklappen sonst klappt es nicht. 😕
0
ww
ww26.03.21 16:54
PythagorasTraining
Der Benq ist 32" mit 4K und der LG ist 27" auch 4K.

Eine Korrelation zum Update habe ich nicht überprüft.
Bei mir ist es auf jeden Fall so, dass ein dynamischer Hintergrund zu Problemen führt.
Wer weiß warum 🤷🏻‍♂️.
Welcher LG?
Shodan1984
Ich habe das Problem immer mal wieder aber mit dem MacBook Air M1

Muss es immer aufklappen sonst klappt es nicht. 😕
Genau das Symtop am 16" mit Catalina. Hat nichts mit M1 zu tun.
0
fleissbildchen26.03.21 17:11
Genau dieses Problem habe ich auch schon mit dem Mac mini 2018.

Mit einem HDMI-Kabel ist alles ok, mit einem USB-C-Kabel wacht der Monitor (HP Z43, 4K) nicht auf. Ich muss jedes Mal eine (OSD-) Taste am Monitor drücken, damit er an geht.

Habe ich seinerzeit sowohl an Apple als auch an HP gemeldet, ohne dass was passiert wäre.
+4
fliegerpaddy
fliegerpaddy26.03.21 17:32
Der Monitor am HDMI-Port wacht hier auch nicht auf – meistens jedenfalls, manchmal tut er es. Der Monitor am USB-C/Thunderbolt-HDMI-Adapter hingegen schon. Man muss es nicht verstehen.
0
TheGeneralist
TheGeneralist26.03.21 17:55
Wakeup-Probleme sind nicht auf den Mac Mini beschränkt - auf meinem M1 MBP mit LG Ultrafine 5K ebenfalls vorhanden. Freut mich nicht zu hören dass 11.3 offenbar nicht viel weiterhilft. Ggf. werde ich dann wohl den Monitor zurückgeben müssen...
0
X-Jo26.03.21 18:05
Bis dato ist der LG Ultrafine 5K an meinem Mini M1 immer aufgewacht, hat dafür aber ab und zu einen kleinen „Versatz“.
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining26.03.21 19:03
ww
LG 27UL850-W 4K

über USB-C verbunden
0
firevsh2o
firevsh2o26.03.21 19:13
Mein altes Cinema-Display egal ob über HDMI-Adapter oder USB-C-Adapter hat auch das Problem. Habe auch schon bei Apple mein Feedback hinterlassen.

Mit dem HDMI-Adapter gibt es zusätzlich noch eine unschöne Linie im Bild.
+1
torsen putschnasz26.03.21 20:31
Habe hier einen Mac mini 2018 i7 mit zwei Monitoren und muss IMMER nach dem Hochfahren des Rechners eines der beiden Monitorkabel aus- und wieder einstecken, um beide Bildschirme mit Signalen zu versorgen. Das ist blöde. Habe zwischenzeitlich neue Monitore gekauft (nicht nur deshalb, auch wegen der Größe), aber das Problem bleibt.

Interessant finde ich, dass derlei Problem sowohl mit den Intel-Minis auftauchen, als auch mit den neuen ARM-Minis. Hmmm ... Was ist da bloß los?
+3
eastmac
eastmac26.03.21 21:56
Meine Frau mit MBP M1 an einem TB3-Dock und Display am HDMI-Port hat genau das Problem.

Wir lassen das Book eben nicht mehr schlafen gehen. 🤣
+1
ww
ww26.03.21 22:11
PythagorasTraining
ww
LG 27UL850-W 4K

über USB-C verbunden

Habe diesen Monitor 2x an meinem MM M1 - 1x Hdmi 1x USB-C. Absolut keine Problem. Das hat NICHTS mit der HW zu tun. Ausser es wäre am Mac etwas defekt. Ich tippe rein auf die SW und zwar hat das nichts mit ARM oder Intel zu tun.
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining26.03.21 22:21
Ich glaube ja auch, dass es an der Software liegt. Deswegen meine Vermutung des Schreibtischhintergrund. Der dynamische Hintergrund schreibt vielleicht etwas in irgendwelche Speicherbereiche. 🤷🏻‍♂️
0
Canziz26.03.21 23:16
PythagorasTraining
Auf meinem Macs sind immer nur statische Bilder. Trotzdem mit Mini 2018 und MbP M1 Kabel ziehen. Verbiete jetzt per App (ehemals Caffeine) das ausschalten des Monitors und wenn ich länger weg vom Mac bin schalte ich halt den externen aus und dimme das interne auf 0.
+2
beo
beo27.03.21 00:00
Auch bei meinem Intel Mac mini an einem Dell das selbe Problem.
0
Mecki
Mecki27.03.21 00:04
Erneut Probleme mit externen Displays beim Mac Mini? Na gut dass das interne nicht auch noch betroffen ist. Man stelle sich mal vor der Mac Mini hätte gar kein internes Display, dann würde ja der Begriff "externes Display" gar keinen Sinn ergeben, weil dann ja jedes Display extern wäre und der Mac Mini einfach nur Probleme mit Displays hätte.
0
Notabene
Notabene27.03.21 00:07
MrJava
TiraboDas mit dem Nichtaufwachen (Minidisplayport) habe ich selbst auf meinem Mac Mini 2013. Nach dem Ruhezustand muss ich meistens mehrere Male nach dem Aufwachen wieder in den Ruhezustand gehen und das Aufwachen wiederholen (3 - 4 mal über OPTION-COMMAND AUSWURF). Über HDMI kein Problem. Auf Dauer schon lästig ...


Das Problem habe ich bei meinem Mac Mini 2012 auch. Manchmal hilft es, das Kabel vom Moni ab- und wieder anzustecken, manchmal nicht und ich muss den Rechner runter- und wieder hochfahren.
+1
macfori27.03.21 07:56
Ich hatte solch ein Problem bei der Umstellung auf einen Eizo Monitor.
Bei mir war es die Einstellung des Energiemanagements.
Der Eizo Support hatte sofort die Lösung. Vielleicht passt bei irgendwem auch.

Problem
heute habe ich den neuen Monitor in Betrieb genommen und nach der ersten
Begeisterung ein seltsames Verhalten festgestellt, bei dem ich nicht entscheiden
kann, ob es sich um einen Defekt handelt.

Der Monitor ist an einem MacPro 2013 mit MiniDP / DP Kabel angeschlossen. Wenn ich
den MacPro aus dem Ruhezustand aufwecke, leuchtet am Monitor zwar die Status LED
für Betrieb, es erscheint jedoch kein Bild. Sämtliche Tasten am Monitor sind
funktionslos, es kann auch kein Menü aufgerufen werden. Schalte ich den Monitor am
Netzschalter kurz aus und wieder ein, erscheint ein Bild.

Lösung
Die Spezifikation des DisplayPorts sieht eine Energiesparfunktion vor.
Damit dies funktioniert, muss Ihre Grafikkarte bzw deren Treiber die gleiche Funktionalität haben.
Das ist hier scheinbar nicht der Fall. Sie können das aber ab/umschalten.
Halten Sie mal im laufenden Betrieb die ganz linke Taste (Input) gedrückt.
Nach etwa 5 Sekunden erhalten Sie eine Rückmeldung über die Umschaltung.
Damit sollte das Problem erledigt sein.
+1
pit1958ffm
pit1958ffm27.03.21 10:24
Mein MacMini (2018) kann z.B. keine (Youtube)-Videos mehr abspielen, wenn er längere Zeit im Ruhemodus war, auch mit verschiedenen Browsern.
Er spielt den Ton ab, ansonsten sieht man diesen Wartekringel...
Manchmal spielt er auch ein Video im Zeitraffer ab, also ein mehrmitütiges Video innerhalb weniger Sekunden.

Da hilft nur ein Neustart...
0
Styx27.03.21 13:18
Notabene
MrJava
TiraboDas mit dem Nichtaufwachen (Minidisplayport) habe ich selbst auf meinem Mac Mini 2013. Nach dem Ruhezustand muss ich meistens mehrere Male nach dem Aufwachen wieder in den Ruhezustand gehen und das Aufwachen wiederholen (3 - 4 mal über OPTION-COMMAND AUSWURF). Über HDMI kein Problem. Auf Dauer schon lästig ...


Das Problem habe ich bei meinem Mac Mini 2012 auch. Manchmal hilft es, das Kabel vom Moni ab- und wieder anzustecken, manchmal nicht und ich muss den Rechner runter- und wieder hochfahren.
Hier mit einem Mac Mini 2012 und Mojave genau dasselbe: Der HDMI-Monitor zeigt immer etwas an, der über Displayport zeigt, wenn der Monitor eingeschaltet wird, manchmal nur "Kein Signal", obwohl der Mini ihn nach wie vor in den Systemeinstellungen anzeigt. Kabel an- und abstecken bringt in der Regel nichts. Allerdings hilft bei mir ein kurzes Abtauchen in den Ruhezustand oder ein Neustart glücklicherweise fast immer.
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining27.03.21 14:27
Canziz
PythagorasTrainingAuf meinem Macs sind immer nur statische Bilder. Trotzdem mit Mini 2018 und MbP M1 Kabel ziehen. ...
Ok, interessant. 🧐
Vielleicht löst Apple das Problem irgendwann und wir erfahren woran es gelegen hat.
0
Dicone
Dicone27.03.21 17:46
Das Problem hatte ich lange am alten cMP mit Dell Monitoren. Und an meinem iMac 5K intel 2015 hatte ich das auch schon ein paar mal.

Alter Apple Klassiker
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.