Einige Details zu „Intercom“: Nachrichten erreichen alle Apple-Geräte – außer Macs

Der HomePod mini eröffnete den Reigen der bei der „Hi, Speed“-Veranstaltung gezeigten Produkte. Der Smart Speaker kostet knapp 100 Euro; Käufer erhalten einen Lautsprecher, der den Benutzer an der Stimme erkennt und dank Siri über eine KI verfügt, die Fragen des Anwenders im Idealfall zu beantworten weiß. Apple ließ es sich nicht nehmen, auf eine Feature besonders hinzuweisen: „Intercom“ leitet Sprachmitteilungen an andere Geräte weiter – dabei muss es sich nicht notwendigerweise um HomePods handeln. Allmählich sickern immer weitere Details zu dieser praktischen Funktion durch.


Intercom an alle – oder ausgewählte Empfänger
Apple demonstrierte die neue Funktion anhand einer Familie. Einzelne Personen können anderen Familienmitgliedern Sprachbotschaften übermitteln – indem sie den HomePod mit einem geeigneten Sprachbefehl dazu auffordern. Ein „Hey Siri, sag allen ...“ übermittelt die Nachricht an alle Empfangsgeräte. Wer andere Haushaltsmitglieder gezielt ansprechen möchte, kann das ebenfalls tun: Eine an den HomePod gerichteter Befehl wie „Hey Siri, Intercom an Kinderzimmer, ...“ steuert einzelne Ausgabequellen direkt an.

Quelle: Apple

Macs werden nicht unterstützt
Befinden sich die Empfänger nicht mehr zu Hause, stellt das kein Problem dar – vorausgesetzt, der Adressat ist in Apples Ökosystem eingebunden. Auch das iPhone, iPad, die Apple Watch und AirPods verkünden auf Wunsch die Sprachnachricht des Senders. Im Auto erledigt CarPlay diese Aufgabe. Damit vermögen nahezu alle Geräte auf Intercom zuzugreifen – mit Ausnahme der Macs. Warum Apple auch mobile Rechner nicht mit dieser Funktion versieht, ist unklar. Möglicherweise reicht Cupertino Intercom mit der finalen Version von macOS Big Sur nach – Informationen hierzu gibt es aber bislang keine. Der reguläre HomePod kommt übrigens ebenfalls in den Genuss des Features – Apple verspricht ein entsprechendes Software-Update bis Ende des Jahres.

Weitreichende Konfigurationsmöglichkeiten
Bei der Einrichtung von Intercom steht es dem Anwender frei, zwischen drei Optionen zu wählen: Er kann die Übermittlung der Nachrichten ganz unterbinden, deren Empfang stets annehmen – oder nur dann ermöglichen, wenn er sich zu Hause befindet. Außerdem lassen sich einzelne Personen vom Gebrauch des Features ausnehmen.

Kommentare

christianfrei14.10.20 15:06
Was ist mit der appleTV und airplay(2) geräten?
0
Mr.Bue
Mr.Bue14.10.20 15:59
Wie sieht es eigentlich aus wenn man mehrere HomePads in der Wohnung stehen hat. Müssen dann alle den gleichen Account hinterlegt haben, oder kann der im Kinderzimmer den Apple Music/iCloud Account meiner Tochter nutzen und trotzdem voll mit allen Funktionen im Home integriert sein?
+1
subjore14.10.20 16:02
Mr.Bue
Wie sieht es eigentlich aus wenn man mehrere HomePads in der Wohnung stehen hat. Müssen dann alle den gleichen Account hinterlegt haben, oder kann der im Kinderzimmer den Apple Music/iCloud Account meiner Tochter nutzen und trotzdem voll mit allen Funktionen im Home integriert sein?

Vermutlich geht dass wenn ihr bei iCloud eine Familie seit. Dann sind ja alle Geräte verbunden.
+1
MetallSnake
MetallSnake14.10.20 16:19
Das Feature kommt dann mit den ARM Macs.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+3
Starfish14.10.20 16:27
gerade getestet - geil
Der Macintosh ist katholisch: das Wesen der Offenbarung wird in einfachen Formeln und prachtvollen Ikonen abgehandelt. Jeder hat das Recht auf Erlösung.
+1
grhrd14.10.20 16:34
subjore
Mr.Bue
Wie sieht es eigentlich aus wenn man mehrere HomePads in der Wohnung stehen hat. Müssen dann alle den gleichen Account hinterlegt haben, oder kann der im Kinderzimmer den Apple Music/iCloud Account meiner Tochter nutzen und trotzdem voll mit allen Funktionen im Home integriert sein?
Vermutlich geht dass wenn ihr bei iCloud eine Familie seit. Dann sind ja alle Geräte verbunden.

Nein, wahrscheinlich müßen einfach alle in der Home App als Teil des Homes hinterlegt sein. iCloud Familienmitglieder müßen ja nicht zwangsläufig im gleichen Haushalt leben
+1
*web*wusel*14.10.20 16:45
So ganz leuchtet mir das nicht ein. Wenn ich von unterwegs eine Sprachnachricht nach Hause absende und auf allen HomePods nur meine ID läuft, bekommen doch trotzdem alle die Nachricht und können mit "Hey Siri" antworten oder?
0
Lyhoo
Lyhoo14.10.20 19:50
Auf ist Intercom auf einem Mac abgebildet.
0
stanley
stanley14.10.20 20:34
Ich sehe da kein Mac, das ist ein iPad pro, denke ich.
0
rene204
rene20415.10.20 08:26
Starfish
gerade getestet - geil
beschreibe doch bitte mal, was ich machen / sagen muss?
Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.