Disney+ startet bombastisch: 50 Millionen Abonnenten

Disney+ legt einen glänzenden Start hin: Nur fünf Monate nach dem Start in den USA verfügt der mittlerweile auch in etlichen europäischen Ländern angebotene Streamingservice nach eigenen Angaben über 50 Millionen Abonnenten. Der Dienst überholt damit unter anderem Hulu und aller Wahrscheinlichkeit auch Apple TV+.


Wachstum durch Ausweitung auf zusätzliche Länder
Das Wachstum ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass Disney+ seit 24. März auch in Deutschland, Österreich, Spanien, Italien, dem Vereinigten Königreich und der Schweiz verfügbar ist. In den USA sowie Neuseeland und den Niederlanden war der Dienst bereits am 12. November vergangenen Jahres an den Start gegangen. Vor gut zwei Monaten hatte Disney mitgeteilt, dass gut 28 Millionen zahlende Abonnenten den Service nutzen. Darüber hinaus verzeichnen Disney+ und andere Streamingservices zurzeit durch die Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren wegen der Corona-Krise deutlich steigende Abonnentenzahlen, einzig Apple TV+ hinkt hier Berichten zufolge ein wenig hinterher.

Großer Abstand zu Netflix
Trotz des rasanten Wachstums reicht Disney+ naturgemäß bei weitem nicht an Netflix heran. Der bereits seit vielen Jahren etablierte Streamingservice verfügt aktuell weltweit über knapp 170 Millionen Abonnenten. Netflix bietet jedoch erheblich mehr Inhalte als Disney+, dessen Angebot ausschließlich aus dem hauseigenen Katalog an Filmen und Serien besteht, einschließlich der Tochterunternehmen Pixar, Marvel, Lucasfilm und National Geographic sowie 20th Century Studios. Allerdings verfügt Disney mit Hulu über einen weiteren Streamingdienst, der zurzeit gut 30 Millionen Abonnenten hat.

Disney+ überholt Apple TV+
Disney+ dürfte mit 50 Millionen zahlenden Kunden auch Apple TV+ überholt haben. Apple nennt zwar keine Zahlen, Analysten gingen jedoch zuletzt davon aus, dass der Streamingdienst aus Cupertino über rund 34 Millionen Abonnenten verfügt. Apples Service unterscheidet sich allerdings erheblich von der Konkurrenz, denn der iPhone-Konzern setzt ausschließlich auf hochwertige Eigenproduktionen. Dementsprechend ist das Angebot an Inhalten noch sehr überschaubar.

Sieben Tage kostenlos testen
Disney+ kostet in Deutschland 6,99 Euro pro Monat, für das Jahresabo sind 69,99 Euro fällig. Der Dienst kann sieben Tage kostenlos ausprobiert werden. Telekom-Kunden erhalten Disney+ in Verbindung mit Festnetz- und Mobilfunkverträgen sechs Monate kostenlos. Der Streamingservice kann mit Smartphones, Tablets und Smart-TVs sowie Streamingboxen genutzt werden, beispielsweise Apple TV 4K oder Amazons Fire TV Stick 4K.

Kommentare

FlyingSloth09.04.20 11:22
Oraginsch wächst = floppt
0
andreas6309.04.20 11:26
"... hochwertige Eigenproduktionen.." finde ich zu bewertend.Denn das würde bedeuten die anderen Streamer hätten minderwertigere Angebote.
Aufwändige (kostenintensive) Eigenproduktionen fände ich besser beschrieben - denn Apples Eigenproduktionen sind keineswegs alle hochwertig.
+3
darkov
darkov09.04.20 11:35
Schade gibs keie Serien für Erwachsene. Ausser Mandalorian und alte Filme.
+3
eiq
eiq09.04.20 11:37
Ich hab kurz die ersten drei Folgen vom Mandalorian geschaut und dann nichts mehr gefunden, was mich interessiert. Dabei hatte ich schon befürchtet, dass sieben Tage zum Testen nicht ausreichen würden …
+2
beanchen09.04.20 11:48
andreas63
"... hochwertige Eigenproduktionen.." finde ich zu bewertend.
Es bewertet ja auch. Die Ausstattung, die Produzenten, die Regisseure, die Schauspieler und natürlich auch wie von dir genannt Aufwand und Geld. Damit soll ja nur gesagt werden, dass es keine 0815-Produktionen nach immer demselben Strickmuster sind, deren Schauspieler niemand kennt und deren Regisseure bereits tausende von Filmen unter hunderten von Pseudonymen gemacht haben. Es bedeutet nicht, dass die Produktionen jeden Geschmack treffen.
+2
sioh09.04.20 12:17
beanchen
Es bewertet ja auch. Die Ausstattung, die Produzenten, die Regisseure, die Schauspieler und natürlich auch wie von dir genannt Aufwand und Geld. Damit soll ja nur gesagt werden, dass es keine 0815-Produktionen nach immer demselben Strickmuster sind, deren Schauspieler niemand kennt und deren Regisseure bereits tausende von Filmen unter hunderten von Pseudonymen gemacht haben. Es bedeutet nicht, dass die Produktionen jeden Geschmack treffen.

Was du beschreibst sind hochpreisige Produktionen. Ihre Bewertung ist etwas anderes.
-4
heldino09.04.20 12:17
Die Hälfte der Apple Produktionen triefen so vor Moral, dass es unerträglich ist diese anzuschauen.... und dann noch das kümmerliche Angebot......Da wundert es nicht das selbst Disney+ schneller als tv+ wächst
+4
Sascha77
Sascha7709.04.20 12:29
Dank sechs Gratismonaten durch die Telekom habe ich mal bei Disney+ reingeschnuppert, aber auf Anhieb spricht mich da kaum was an. Der Schwerpunkt liegt halt sehr auf Animations- und Superheldenmaterial für Kinder und Jugendliche.
-1
piik
piik09.04.20 12:33
Sascha77
Dank sechs Gratismonaten durch die Telekom habe ich mal bei Disney+ reingeschnuppert, aber auf Anhieb spricht mich da kaum was an. Der Schwerpunkt liegt halt sehr auf Animations- und Superheldenmaterial für Kinder und Jugendliche.
So isses, Viele werden das wieder kündigen, nach der Probezeit.
+1
piik
piik09.04.20 12:37
andreas63
"... hochwertige Eigenproduktionen.." finde ich zu bewertend.Denn das würde bedeuten die anderen Streamer hätten minderwertigere Angebote.
Da fehlt aber ein bisserl Logik oder Grammatik-Wissen.
Hochwertig ist ein Positiv, kein Komparativ. Es sagt absolut nichts darüber aus, was andere Firmen im Angebot haben, nur, dass das Eigene eben hochwertig sei.
+5
sioh09.04.20 12:48
Sascha77
Dank sechs Gratismonaten durch die Telekom habe ich mal bei Disney+ reingeschnuppert, aber auf Anhieb spricht mich da kaum was an. Der Schwerpunkt liegt halt sehr auf Animations- und Superheldenmaterial für Kinder und Jugendliche.

Relativierend möchte ich dazu nur sagen das für so einiges Material die Lizenzrechte noch eine Weile bei anderen Medienunternehmen liegen und erst in den kommenden Jahren zu Disney+ stoßen dürften.
Ansonsten bleibt Disney einfach Disney: Gefällige Massenunterhalten und leichte Kost.
0
andreasm09.04.20 12:49
piik
Sascha77
Dank sechs Gratismonaten durch die Telekom habe ich mal bei Disney+ reingeschnuppert, aber auf Anhieb spricht mich da kaum was an. Der Schwerpunkt liegt halt sehr auf Animations- und Superheldenmaterial für Kinder und Jugendliche.
So isses, Viele werden das wieder kündigen, nach der Probezeit.
Also in etwa so wie ich auch mein ATV+ nach dem kostenlosen Jahr nicht mehr weiter nutzen werde
+4
RyanTedder
RyanTedder09.04.20 13:13
Ich bin überrascht das TV+ nach Schätzungen bereits Hulu überholt hat. Dabei hat Apple echt wenig Inhalt, so gut er auch sein mag. Disney+ sehe ich aber auch eher bei den Familien mit kleinen Kindern und nicht beim typischen Netflix Kunden. Und Familien mit kleinen Kindern und jugendlichen gibt es ja wohl mehr als genug, da wird Disney bestimmt noch gut nachlegen über die Jahre. Auch würde ich nicht unterschätzen das viele Frauen gerne mal Disneyfilme gucken und damit generell eher zur Zielgruppe gehören
+1
AcidReign09.04.20 13:34
heldino
Die Hälfte der Apple Produktionen triefen so vor Moral, dass es unerträglich ist diese anzuschauen.... und dann noch das kümmerliche Angebot......Da wundert es nicht das selbst Disney+ schneller als tv+ wächst

Mich wundert, dass das nicht viel mehr Leuten auffällt und aufstößt. "Unglaubliche Geschichten" hätte eine echt gute Serie werden können, aber die Moral- und Political-Correctnes Keule wird derart heftig geschwungen, dass ich es einfach nicht ertragen habe...
+1
beanchen09.04.20 13:38
sioh
Was du beschreibst sind hochpreisige Produktionen. Ihre Bewertung ist etwas anderes.
Nein es sind einzelne Werte, die man messen und folglich bewerten kann. Was du unter Bewertung verstehst ist Geschmack und den kann man nicht bewerten.
-5
andreas6309.04.20 14:07
piik
andreas63
"... hochwertige Eigenproduktionen.." finde ich zu bewertend.Denn das würde bedeuten die anderen Streamer hätten minderwertigere Angebote.
Da fehlt aber ein bisserl Logik oder Grammatik-Wissen.
Hochwertig ist ein Positiv, kein Komparativ. Es sagt absolut nichts darüber aus, was andere Firmen im Angebot haben, nur, dass das Eigene eben hochwertig sei.

Ok, aber was ist das Gegenteil von hochwertig? MInderwertig denke ich doch.
Und ich sehe eben Apple Produktionen zwar als aufwändig und kostenintensiv an aber eben nicht POSITIV im Sinne von Wertigkeit. Du kannst ein Premiumprodukt durchaus aufwendig herstellen (gute teure Schauspieler, Regiseure,...) das trotzdem nicht wertig ist.
+1
klatuu09.04.20 14:48
Tja, leider ist Apple TV+ so dermaßen irrelevant. Ich habe mal mit "See" angefangen, aufgrund der völligen unlogischen Geschichte aber nicht zu Ende schauen können. handwerklich perfekt, aber der Rest ?
Dann "Unglaubliche Geschichten" da hab ich mir echt was von erhofft, aber so dermassen viel politisch korrekt, moralisierend und LGBT überrepräsentiert, danke, ich bin sicherlich eher links-liberal eingestellt, aber das ist nun doch etwas viel.
Als nächstes werde ich mal "Banker" ansehen, wenn das dann auch wieder eher geschichtsfälschend unterwegs ist, dann war es das, man braucht das kostenlose Abo nach 12 Monaten ja nicht zu verlängern.
Technisch ist es dann auch nicht gut. All das was Netflix und jetzt auch Disney+ direkt ab Start mitbringt, für Bingewatching: z.b. Vorspann überspringen, Nachspann ausblenden ist halt immer noch nicht da. Schade !

Wo ich bei Disney+ sehr begeistert bin, sind die Extras bei Filmen oder Serien, etwas versteckt, aber Making-Of, Regiekommentar, entfallene Szenen ...
Kein Problem, hat Disney+
+5
macster10009.04.20 14:57
Keine Ahnung, warum Disney+ so erfolgreich ist/sein sollte. Fast nur alter Content, den man eh schon gesehen hat. Das Interessante an Netflix, Amazon Prime Video und auch Apple TV+ sind ja gerade die Originals.

Vielleicht ist Disney+ wirklich eher für Familien mit Kindern gedacht, denn Kinder sind ja i.d.R. schmerzfrei und schauen sich ihre Lieblingsfilme auch noch zum 20. mal an. Und für Marvel-Nerds gilt ja evtl. das gleiche.
-3
adiga09.04.20 14:59
eiq
Ich hab kurz die ersten drei Folgen vom Mandalorian geschaut und dann nichts mehr gefunden, was mich interessiert. Dabei hatte ich schon befürchtet, dass sieben Tage zum Testen nicht ausreichen würden …
Was ich nicht begreife, wieso nur die drei ersten Folgen von Mandalorian hier vorhanden sind. Sind ja bereits alle eingedeutscht. Wahrscheinlich will man die Kundenbindung festigen, damit man nicht innerhalb der Testperiode abspringt.
+2
beanchen09.04.20 15:03
andreas63
Ok, aber was ist das Gegenteil von hochwertig? MInderwertig denke ich doch.
Nimm mal ganz MTN-like elektronische Komponenten. Ich denke wir sind uns einig, dass es hochwertige und minderwertige Komponenten gibt und dass man die auch relativ gut und nach festen Kriterien bewerten kann. Nun gibt es – selten, aber es gibt sie, Produkte, die aus minderwertigen Komponenten bestehen und trotzdem tadellos und langanhaltend ihren Dienst verrichten. Ist das deswegen ein hochwertiges Produkt? Umgekehrt gibt es Produkte aus hochwertigen Komponenten, die in Summe nicht gelungen sind. Ist das deswegen ein minderwertiges Produkt?
Umgesetzt auf die Filme und Serien, nimmt man ein gutes Drehbuch, einen ausgezeichneten Regisseur, namhafte Schauspieler, einen dekorierten Kameramann und lässt sich das ganze noch was kosten, dann haben wir mit Sicherheit eine hochwertige Produktion. Ob das Ergebnis auch gut ist, sei mal dahingestellt. Es könnte zu kompliziert, zu langweilig oder wie hier schon angemerkt zu moralisch sein. Oder es trifft einfach nicht den allgemeinen Geschmack.
-2
beanchen09.04.20 15:07
klatuu
... wenn das dann auch wieder eher geschichtsfälschend unterwegs ist ...
Dann schau doch For all Mankind an.
0
RyanTedder
RyanTedder09.04.20 15:48
Wenn ich die Kommentare so lese frage ich mich manchmal echt ob ich in einer anderen Welt lebe. Über Geschmack lässt sich ja nicht streiten, aber Disney+ wird bei mir im Freundes und Bekanntenkreis sehr positiv aufgenommen. Wie man den Sinn hinter Disney+ oder der Magie von Disney allgemein nicht verstehen kann, ist mir ein Rätsel. Vor allem die alten Filme sind ja das was Disney ausmacht, gerade das als negativ zu bewerten, ist für mich völlig unverständlich. Klar, als Mann fühlt man sich bisher hauptsächlich durch The Mandalorian angesprochen, aber es gibt ungefähr noch genau soviel Frauen sowie Kinder, welche sich potenziell den Rest anschauen. Vor allem die alten Filme, mit denen Disney berühmt geworden ist. Irgendwie sind die Bewertungen häufig sehr kurzsichtig und nicht zu Ende gedacht.
+7
darkov
darkov09.04.20 16:22
RyanTedder
Wenn ich die Kommentare so lese frage ich mich manchmal echt ob ich in einer anderen Welt lebe. Über Geschmack lässt sich ja nicht streiten, aber Disney+ wird bei mir im Freundes und Bekanntenkreis sehr positiv aufgenommen. Wie man den Sinn hinter Disney+ oder der Magie von Disney allgemein nicht verstehen kann, ist mir ein Rätsel. Vor allem die alten Filme sind ja das was Disney ausmacht, gerade das als negativ zu bewerten, ist für mich völlig unverständlich. Klar, als Mann fühlt man sich bisher hauptsächlich durch The Mandalorian angesprochen, aber es gibt ungefähr noch genau soviel Frauen sowie Kinder, welche sich potenziell den Rest anschauen. Vor allem die alten Filme, mit denen Disney berühmt geworden ist. Irgendwie sind die Bewertungen häufig sehr kurzsichtig und nicht zu Ende gedacht.

Also Schauen Frauen potenziell alte Filme?? Der Mann schaut Mandalorian? Und Kinder sollen tendenziell draussen spielen?! Disney Zauber Bambi?? Ok 👌
-4
Senior Sanchez10.04.20 00:58
"Disney+ dürfte mit 50 Millionen zahlenden Kunden auch Apple TV+ überholt haben"

Ich beantworte das mal kurz: ja, hat es, definitiv. Denn wer bezahlt denn für Apple TV+? Allein ein zahlender Disney+ Kunde sorgt für ein Überholen.

(Jaja, ich weiß, Apple TV+ ist quer subventioniert, aber der Satz oben ergibt eben nicht so viel Sinn bzw. ist er rhetorisch.)
+3
ratti
ratti10.04.20 07:59
Ich verstehe generell diesen Hype um Disney nicht.

Das meiste von denen finde ich unfassbar langweilig. Meine 10jährige Tochter darf sich auf ihrem Tablet angucken „was sie will“ und hat nie irgendwas von Disney angerührt — kennt sie von Mitschülerinnen, findet sie doof.

Wenn ich die warmherzigen Eichhörnchen-Streichlerinnen mit den großen Augen sehe, mach ich gleich wieder aus. Und der StarWars-Quatsch passt da auch prima ins Portfolio — dass das keinen stört, dass einerseits alle mit Hi-End-Technologie rumfummeln, aber sich andererseits mit Schwertern kloppen, statt intelligente Killerdrohnen zu schicken… völlig unlogischer Quatsch.

Ja, wohl viel Schatten ist, blitzt irgendwo auch Licht durch, „Up!“ fand ich schön, aber der ganze Schneewittchen-Dschungelbuch-Eiskönigin-StarWars-Ducktales-K ram,… soviel kann man mir gar nicht zahlen, dass ich mich damit quäle.
-5
Wurzenberger
Wurzenberger10.04.20 11:03
darkov
Schade gibs keie Serien für Erwachsene.
Äh hallo, Darkwing Duck?
+3
S12-valve10.04.20 12:08
darkov

Jo, vermisse zudem Film wie Tron II 😢
0
Michael Lang10.04.20 14:18
@ratti:
Und Deine Kommentar soll etwas zur Bewertung von Disney beitragen?
Du sagst nur etwas über Deinen Geschmack aus und dass Du zB. weder niedliche Animationsfilme magst noch SiFi-Klassiker.

Aber deswegen ist Disney+ per Se für alle anderen uninteressant?

Ich finde, dass Disney+ schon einen gewissen Erfolg haben wird, weil die Allgemeinheit den Inhalt mag. Als alleiniger Streamindienst zu einseitig.

Das ist auch das Problem bei Apple+. Es gibt schlich zu wenig Inhalte und es trifft nicht (Immer/oft) den allgemeinen Geschmack.
Gerade Apple muß hier mehr liefern und auch mal den Mainstream abseits von political correctness und strikter Moral bedienen. Das kann man auch hochwertig tun, wie einige (sehr erfolgreiche) Serien bei Netflix und Co. Zeigen.

Ich leiste mir nur einen Dienst. Da muß es schon was besonderes geben, damit ich einen weiteren abboniere. (ZB. Kurzfristig Sky als GOT lief).
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
+1
ratti
ratti10.04.20 17:57
Michael Lang
@ratti:
Und Deine Kommentar soll etwas zur Bewertung von Disney beitragen?
Du sagst nur etwas über Deinen Geschmack aus und dass Du zB. weder niedliche Animationsfilme magst noch SiFi-Klassiker.
Eigentlich mag ich beides, ich finde nur, dass Disney keine guten Filme hat.
+1
MacThomas57
MacThomas5713.04.20 18:41
Eine Frage: wer von Euch hat Kinder?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.