Die besten Smartphones: iPhone 11 mit Doppelsieg bei Consumer Reports

Die US-amerikanische, nicht-kommerzielle Warentest-Stiftung Consumer Reports aktualisiert auch kontinuierlich die Auflistung der marktweit besten Smartphones. In den vergangenen Jahren war es meist ein Samsung-Produkt, das entweder in der Gesamtdisziplin oder bei der Kamerabewertung auf dem ersten Platz landete. Diesmal ergibt sich aber ein gänzlich anderes Bild. So liegt das neue iPhone nicht nur auf dem ersten Platz, sondern fährt sogar einen Doppelsieg ein. An die Spitze setzten die Tester nämlich das iPhone 11 Pro Max, direkt dahinter folgt das iPhone 11. Eine Begründung gibt es natürlich in aller Ausführlichkeit, warum Apple diesen Erfolg verbuchen kann.


Alle neuen Smartphones top – Apple ein bisschen besser
Zunächst eine wichtige Vorbemerkung: Alle hochwertigen Smartphones sind inzwischen so ausgereift, dass die Endergebnisse nur noch wenige Punkte auseinanderliegen. Zwischen dem ersten und dem zehnten Platz liegen nur wenige Zähler unterschied. Die hauchdünne Führung in diesem Jahr liegt an einigen zentralen Verbesserungen der neuen iPhone-Generation. Im Test überzeugte das iPhone 11 Pro Max mit einer beeindruckenden Akkulaufzeit von 40,5 Stunden im gewählten Testszenario – und stellt damit einen neuen Rekord auf. In vergangenen Jahren mussten sich iPhones hingegen immer der Konkurrenz geschlagen geben.


iPhone 11: deutlich günstiger, trotzdem vorne

Rundum überzeugende Einzelaspekte
Auch die Leistung der Kameras wird ausdrücklich gelobt, dies betrifft sowohl Foto- als auch Videoqualität. Noch nicht ins Ergebnis ging natürlich die Funktion "Deep Fusion" ein, welche erst mit iOS 13.2 erscheint. Allerdings überzeugten bereits die normalen Fotos sowie der Nachtmodus so, dass es die Note "exzellent" gab. Einen Belastungstest führte Consumer Reports ebenfalls durch und kam zur Erkenntnis, dass die neue iPhone-Generation zwar besser gegen Beschädigungen geschützt sei, man dennoch eine Schutzhülle empfehle. Die Leistung des A13-Chips stelle alle anderen Prozessoren in den Schatten, die Lautsprecher haben lautstärkemäßig etwas zugelegt.

Das Fazit
Insgesamt sei das Paket aus Akkulaufzeit, Displayqualität, Kamera, hochwertigem Gehäuse und Performance so gelungen, dass Apple zwei der drei Plätze auf dem Podium einnehme. Wer momentan mit einem Kauf liebäugele, sollte zwei Aspekte nicht übersehen: Erst im nächsten Jahr erhält das iPhone 5G und ist damit für den Mobilfunkstandard der nächsten Generation fit. Zweitens sei das iPhone 11 zwar hervorragend, der Umstieg von der letzten iPhone-Serie lohne angesichts des hohen Kaufpreises aber nur für die wenigsten.

Kommentare

RyanTedder
RyanTedder07.10.19 11:50
Das ist das erste mal, das ich das iPhone hauptsächlich wegen der guten Foto und Videoqualität in den Medien wahrnehmen. Damit hat Apple wohl endgültig den Fokus gelegt. Was mich mehr stört ist die Tatsache, das die Kamera des X im Vergleich so viel schlechter ist, wo das X damals ja gleich zwei Generationen übersprungen hat und eigentlich schon als eine Art Pro Model angekündigt wurde.

Hier in Deutschland ist das Thema 5G weiterhin uninteressant und wird wohl auch die nächsten Jahre nicht so schnell relevant werden. Auch wenn die Infrastruktur da ist, zahlt man einfach zuviel für sein Datenvolumen. Das freie WLAN sollte besser weiter ausgebaut werden. Eigentlich vermisse ich nur einen USB-C Anschluss
+1
adiga07.10.19 16:02
RyanTedder
Hier in Deutschland ist das Thema 5G weiterhin uninteressant und wird wohl auch die nächsten Jahre nicht so schnell relevant werden.

Wohl nicht nur in Deutschland. Anscheinend wurde 5G offiziell erst in Südkorea, USA und der Schweiz eingeführt. Wobei gemäss im Mai 2019 weltweit insgesamt 239 5G-Antennen produktiv waren, davon alleine in der Schweiz 225

Kollegen welche bei den Schweizer Anbieter in diesem Bereich arbeiten, meinten allerdings, dass die Antennen schon da sind, aber kaum gebraucht werden. Gibt ja nicht sehr viel Auswahl bei den Endgeräten und viele warten bis Apple mit 5G Geräten kommt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.