Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Die Spannung steigt: In einem Monat geht die WWDC 2022 los – ein Ausblick

Die World Wide Developers Conference richtet sich seit jeher nicht nur an Entwickler, sondern auch an alle anderen tech-interessierten Zuschauer. Viele weitreichende Ankündigungen erfolgten auf den fast immer im Juni absolvierten Veranstaltungen – vom ersten G5-Mac (2003) über die Ankündigung des Intel-Umstiegs (2005), jeder Menge neuer Hardware, Vorstellung der kommenden Betriebssysteme bis hin zur Verkündung des Übergangs von Intel- auf hauseigene Prozessoren zur WWDC 2020. Wenn am 6. Juni 2022 zur nächsten WWDC geblasen wird, gibt es übrigens erstmals seit 2019 auch wieder Live-Zuschauer vor Ort, wenngleich es sich weiterhin um eine vorproduzierte Sendung und nicht ein Bühnen-Event handelt.


Neue Systeme – und erste M2-basierte Macs zu bestaunen?
Einige Themen der diesjährigen WWDC sind längst bekannt, denn iOS 16, macOS 13 sowie Updates für die Betriebssysteme von iPad, Apple Watch und Apple TV gelten als absolut sicher. Größere Spannung herrscht im Hardware-Sektor, denn es könnte erstmals mit M2-Chips versehene Macs geben. Aus verschiedenen Quellen war zu hören, Apple bereite unter anderem ein M2-basiertes MacBook Air sowie einen Mac mini vor – Hinweise auf den kleinsten Desktop-Macs lassen sich bereits in der aktuellen System-Beta finden. Weniger Hoffnung sollte man sich auf den ersten Mac Pro mit M1- bzw. M2-Chip machen, denn für diese Produktlinie ist es angeblich erst frühestens zum Jahresende so weit.

Apple-Brille als neue Plattform?
Die WWDC 2022 könnte allerdings in ganz anderer Weise historisch werden. Es gilt als offenes Geheimnis, dass Apple an einer neuen Produktkategorie arbeitet – und in absehbarer Zeit eine AR-/VR-Brille präsentiert. Hinweise darauf findet man an verschiedenen Stellen und auch Apples direkte Kommunikation mit Entwicklern war in den vergangenen Monaten zumindest verdächtig. Auszuschließen ist ein baldiger Marktstart, die optimistischsten Stimmen gehen stattdessen von Herbst 2022 aus, andere eher von Sommer 2023. iOS 16 dürfte hingegen tatsächlich das erste Betriebssystem der Apple-Brille sein – bzw. ein Systemableger auf Grundlage von iOS, den Apple intern als rOS führt. Für Entwickler würde die Ankündigung bedeuten, sich zeitnah an die Arbeit machen zu können, um Software für das Headset beizusteuern.

Kommentare

esc
esc06.05.22 13:26
Ich hoffe ipad OS wird wird stark verbessert.
+3
MacRS06.05.22 13:32
Ich hoffe auf ein größeres Studio Display.
+1
andreas_g
andreas_g06.05.22 13:47
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Apple den neuen Mac Pro präsentiert, auch wenn er vielleicht erst gegen Jahresende ausgeliefert wird. Den jetzigen Mac Pro werden sich ohnehin nur noch jene kaufen, die entweder noch ein Modell mit Intel-CPU benötigen oder die dringend Hardware ersetzen müssen. Diese werden auch nach der Präsentation des neuen noch kaufen.

Es wäre gut möglich, dass der neue Mac Pro auch irgend eine Besonderheit aufweist, sei es nur der Ersatz von Nvidia- und AMD-GPUs durch eine Eigenentwicklung. So hätten Entwickler auch noch einen kleinen Vorsprung, um sich anzupassen. Das würde ja nicht schlecht zu einer WWDC passen. Ich halte den Mac Pro auf der WWDC für wahrscheinlicher, als das MacBook Air oder den Mac mini.

Ich kann natürlich völlig falsch liegen.
+5
Bitsurfer06.05.22 14:25
Da hab ich gerade andere Prioritäten.
Am 6. Juni ist Verkaufsstart des Genesis GV60.
+1
slevin06.05.22 15:42
Ich hoffe so sehr, auf so viele Dinge:

iOS/iPad OS

- Fernzugriffsmöglichkeit
- Passwortmanager
- Ausgebaute Benutzerhilfen / deaktivierbare Funktionen (für ältere Menschen sind die ganzen Gesten nichts, auch die App Mediathek und Multitasking).
- Ausbau der Standardapps Kalender, Mail, Podcasts, Musik
- iWork Aktualisierung, Keynote fürs Apple TV beispielsweise..


macOS

- Finder Upgrade
- „automatisches“ entkoppeln von USB Medien
- Beim Daten kopieren mehr Informationen anzeigen (Übertragungsrate etc. wie bei Windows)
- Fenstermanagement optimieren (wie bei Windows)
- bessere Monitor Support
- Terminal mit Texthighligting ausstatten
- Safari UI Desaster komplett überarbeiten (ja ich weiß, die alte UI ist noch da)
- iWork auch hier verbessern.

Ach, das wär echt mal nice.
-1
Nebu2k
Nebu2k06.05.22 16:21
Multi-User beim iPad und ich bin wunschlos glücklich
0
Eventus
Eventus06.05.22 17:27
Dass die App-Icons beim iPad im Hoch- und Querformat an gleicher Position bleiben (und sich nur drehen) – und ich bin wunschlos glücklich!

Es nervt mich enorm, dass eine App, die bspw. im Querformat in erster Reihe ganz rechts war, im Hochformat in zweiter Reihe links erscheint.

Ein Jahr lang war dies ja so wie ichs wünsche, dann hat Apple das Chaos wiedereingeführt. 😫😤
Live long and prosper! 🖖
+5
Manuel01018006.05.22 17:39
Am Anfang wird kurz per Trailer erwähnt, dass nächstes Jahr NFL Sundaynight Ticket und MLS zu AppleTV+ kommt.

Warum zur WWDC und nicht im August/September auf einem Event?

Weil sich bestimmt vorher jmd. verplappert 😂
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.