Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple plaudert neuen Mac mini aus – in der Firmware des Studio Displays

Gerade erst hatte Mark Gurman darüber gesprochen, Apple stelle zur WWDC oder kurz darauf zwei neue Macs vor, da gibt es weitere handfeste Hinweise. Es kam in der Vergangenheit nicht selten vor, dass man in den Systemtiefen Hardware-IDs fand, die auf bislang nicht erschienene Hardware verwies. Genau das hat sich nun wiederholt. Durchforstet man die Firmware des Studio Displays, so ist dort von einem Macmini10,1 die Rede. Ganz eindeutig handelt es sich dabei um die nächste Generation des kompakten Tischrechners, denn die aktuelle Version mit M1-Chip trägt das Kürzel Macmini9,1 – und die letzte Intel-basierte Ausführung war als Macmini8,1 gekennzeichnet.


Mac mini 2022 im Sommer?
Derlei Funde geben zudem begrenzt Hinweise darauf, für wann mit der offiziellen Vorstellung zu rechnen ist. Wenn Apple neue Hardware in den Beschreibungsdateien aufnimmt, ist es bis zum Verkaufsstart normalerweise nicht mehr lange hin – oft erfolgt die Präsentation zur Laufzeit der entsprechenden Systemversion. Die von Gurman getätigte Einschätzung "Jahresmitte 2022" dürfte sich also nicht nur auf die überarbeitete Generation des MacBook Air, sondern auch auf den kommenden Mac mini beziehen. Allerdings gibt es noch immer widersprüchliche Aussagen, auf welches Innenleben der zweite Mac mini mit Apple-Prozessoren wohl setzt.


Diskussion: M1 oder M2?
So war mehrfach die Rede davon, Apple wolle eine Performance-Variante anbieten, die anstatt des regulären M1-Chips optional die Pro-Version mit mehr Kernen verbaut hat. Andere Quellen berichteten hingegen, der Mac mini sei einer der ersten Macs mit M2-Chip. Genau dieselbe Diskussion gibt es auch bezüglich des MacBook Air. Besonders oft angezweifelt wird an der Theorie, ob Apple wirklich bereits einen M2 verbaut, wenn noch nicht einmal die gesamte Modellpalette auf M1-Prozessoren umgestellt ist. Ende 2022 oder Anfang 2023 steht nämlich der Nachfolger des Mac Pro an – und jüngsten Berichten zufolge erhält das Gerät einen Chip, der aus zwei kombinierten M1 Ultra besteht. Es gilt als sicher, dass ein M1 Pro deutlich mehr Performance als ein M2 bietet – daher erscheint es zumindest beim Mac mini eher unwahrscheinlich, ein Nebeneinander der Chip-Varianten M1 Pro und M2 zu sehen. Für viele Kunden wäre es vermutlich nicht einfach, sich dann für das passende Modell zu entscheiden.

Kommentare

aMacUser
aMacUser12.04.22 12:12
Wow, Apple wird irgendwann mal den Mac Mini aktualisieren
-17
jeti
jeti12.04.22 12:17
Hoffentlich ist nicht bei maximal 2TB SSD Ende
so wie bei den aktuell verfügbaren Modellen.
+6
Krispo9912.04.22 12:22
Sollte ein M2 im Sommer kommen würde ich beim MacPro nächstes Jahr eher auf ein M2 Ultra Pärchen statt einer M1 Ultra Kombi tippen.
+7
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck12.04.22 12:29
aMacUser
Für viele ist so etwas für eine Kaufentscheidung sehr relevant. Oder willst du ein Modell kaufen, was Apple in Kürze ablöst?
+22
MacRS12.04.22 12:40
Beim mac mini m1 war noch sehr viel Platz im Gehäuse. Also ich hoffe es reicht für einen m2 pro im gleichen Gehäuse. Das Thema Anschlüsse wäre mir persönlicher wichtiger, scheint aber bei den M-Prozessoren auch mit der Variante zusammenzuhängen.
+6
Kiddo
Kiddo12.04.22 12:56
aMacUser
Wow, Apple wird irgendwann mal den Mac Mini aktualisieren

Endlich haben wir es schriftlich!!!
Never underestimate the lifetime of a quick fix.
+3
Krypton12.04.22 13:00
Mendel Kucharzeck
aMacUser
Für viele ist so etwas für eine Kaufentscheidung sehr relevant. Oder willst du ein Modell kaufen, was Apple in Kürze ablöst?
Wenn die News denn etwas enthalten würde, auf das man eine Kaufentscheidung aufbauen könnte, dann gäbe ich dir völlig recht. Enthalten sind aber nur ein genereller Hinweis, dass es eine nächste Version geben wird und Gerüchte, wann das eventuell sein könnte.

Wenn jemand jetzt einen neuen Mac braucht oder im nächsten Monat für den neuen Mitarbeiter einen ordern möchte oder für das Projekt im Juni eine Maschine braucht, etc, dann hat die Nachricht eben einen Wert von exakt: null.

Wenn man alleine die Gerüchte im letzten Jahr anschaut, was denn alles schon hätte ganz ganz sicher erscheinen müssen, dann ist die Ausbeute einfach sehr sehr gering. Wenn man jetzt einen Rechner braucht, sollte man kaufen, was jetzt veröffentlicht ist (und ggf. in einem oder zwei Monaten übehaupt erst geliefert werden kann). Gerüchte über eventuelle Geräte, deren Eigenschaften, Preis, Veröffentlichung und Liefertermin man nicht kennt, bringen halt nichts.

Übrigens: Es kommt ein neuer iMac!
-4
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck12.04.22 13:05
Krypton
Die News enthält doch folgenden Satz, welcher für eine mögliche Kaufentscheidung verwertbar ist:
Wenn Apple neue Hardware in den Beschreibungsdateien aufnimmt, ist es bis zum Verkaufsstart normalerweise nicht mehr lange hin. Die von Gurman getätigte Einschätzung "Jahresmitte 2022" dürfte sich also nicht nur auf die überarbeitete Generation des MacBook Air, sondern auch auf den kommenden Mac mini beziehen.
+11
Kiddo
Kiddo12.04.22 13:08
[quote=Mendel Kucharzeck]
Krypton
Die News enthält doch folgenden Satz, welcher für eine mögliche Kaufentscheidung verwertbar ist:
[quote]
Wir, oder zumindest ich, meinen es ja auch nicht bös'!!

Ist ein bisschen Spaß!!
Never underestimate the lifetime of a quick fix.
0
MacRS12.04.22 13:12
Zum Thema wage Ankündigung: Gerade beim mini ist für dessen potentielle Käufer wichtig, dass die Reihe (irgendwann) fortgesetzt wird. Daran gab es in der Vergangenheit schon häufiger erhebliche Zweifel, von daher ist hier jede gute Nachricht willkommen.
+10
milk
milk12.04.22 13:12
Mendel Kucharzeck
Die News enthält doch folgenden Satz, welcher für eine mögliche Kaufentscheidung verwertbar ist:
In dem dann kommenden Satz steht dann aber nichts außer einer Vermutung. Wie wärs mal wieder mit MacTechNews, Leute?
-19
Markus23
Markus2312.04.22 13:17
Also ich denke es liegt sehr nahe, dass Apple die Lücke zwischen M1 MacMini und M1 Max MacStudio schliessen wird. Ob jetzt mit neuen Gehäuse im MacMini oder ohne - Platz ist ja genug vorhanden. Weiterhin wird es wohl eine Vorstellung des M1 Ultra „Duo“ Mac Pro geben, mit Lieferzeit Ende 2022 ?

Wäre ja nicht so sinnvoll nicht alle bestehende Geräte zumindest auf M1 zu bringen, bevor dann ein neuer Einstiegs-M2 vorgestellt wird ?

Aber wer kennt schon die Gedankengänge bei Apple.
+6
PorterWagoner
PorterWagoner12.04.22 13:19
Ich war beim Mac Studio vernünftig und habe ihn nicht gekauft, weil er zu schnell für meine Bedürfnisse ist. Aber wenn der Mac mini Pro kommt, das wird mein Computer. Ich hoffe es stimmt mit Jahresmitte. Wenn Apple jetzt schon IDs im System verwendet, ist das für mich ein klares Zeichen.

milk Schade, dass von dir nie etwas kommt, das zum Thema beiträgt. Also etwas wie in dieser Meldung, die mir weitergeholfen hat. Von dir kommt selbstherrliches Posten, wie viel besser du bist als andere.
+19
Absalom12.04.22 13:21
aMacUser
Wow, Apple wird irgendwann mal den Mac Mini aktualisieren
War nicht immer so klar
+6
PorterWagoner
PorterWagoner12.04.22 13:27
Absalom Es sah mal nicht gut aus für den Fortbestand des Mac mini, richtig. Endlose Zeit bis es neue Modelle gab, einmal machte Apple den mini mit einer neuen Generation sogar langsamer, weil es nur noch Dual Core gab. Der M1 ist auch da ein Segen, denn es aus einem tollen Schreibtisch-Mac ist plötzlich auch noch ein superschneller, toller Schreibtisch-Mac geworden.
+11
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck12.04.22 13:30
milk
Ähm....wenn in einem Betriebssystem ein bisher nicht erschienener Mac auftaucht, sind das dann keine News?
+22
Bernd
Bernd12.04.22 13:31
Mendel Kucharzeck
aMacUser
Für viele ist so etwas für eine Kaufentscheidung sehr relevant. Oder willst du ein Modell kaufen, was Apple in Kürze ablöst?
Tja hab ich anscheinend gestern gemacht
M1 16m GB – naja schlecht wird der trotzdem nicht sein
+5
macuser22
macuser2212.04.22 13:48
Mendel Kucharzeck
aMacUser
Für viele ist so etwas für eine Kaufentscheidung sehr relevant. Oder willst du ein Modell kaufen, was Apple in Kürze ablöst?
Ich glaube aMacUser zielt auf die Zeit ab, als der Mac mini eher stiefmütterlich behandelt wurde und lange kein Update erfahren hat. So verstehe ich das zumindest Zum Glück hat sich das ja offenbar geändert! Bin auch gespannt, ob M1, M2 oder whatever …
Erkenne dich selbst –//– Nichts im Übermaß
+3
milk
milk12.04.22 13:50
PorterWagoner
milk [...] Von dir kommt selbstherrliches Posten, wie viel besser du bist als andere.
Lustig, dass du das schreibst, nachdem du dich selber für deine Kaufentscheidung lobst. Aber sei es drum, ich habe extra mal in meiner History geschaut, was ich so gepostet habe, und da finde ich jetzt nicht so viele Posts mit dem von dir genannten Thema.

Was ich gerne poste ist meine Meinung, und daran werden auch die Daumenrunters und komischen Vorwürfe nichts ändern. Und meine Meinung ist: Dieses Verkaufen von zusammenkopierten Gerüchten als News finde ich peinlich für eine "Newsseite". Und das werde ich auch immer mal wieder anmerken, genauso wie wenn mir mal was Selbstgeschriebenes gefällt.
-14
deus-ex12.04.22 14:01
Ich glaub auch nicht das schon ein M2 kommt. Währe auch PR und verkaufstechnisch schwer zu vermarkten.
+2
PorterWagoner
PorterWagoner12.04.22 14:03
milk. Ich habe mactechnews gelobt dafür, dass es eine interessante News war. Es ist eine "News", denn es ist "neu" und es hat mit gute Hinweise gegeben. Anderen bestimmt auch.

Ich hoffe, dass mactechnews nicht auf so komische schlechte Typen hört, sondern so weitermacht. Jeden Tag freue ich mich über gute Meldungen, die für mich news sind. Es ist nicht peinlich, wenn man etwas interessantes berichtet, das man auf Twitter gesehen hat. Ich will nicht selber jeden Tag ganz Twitter durchlesen, ob ich da etwas zum Mac finde!

Peinlich ist es, sich so zu benehmen wie milk, obwohl man selber gar nichts leistet. Milk hat für niemanden herausgefunden, dass Apple selber einen neuen Mac geleakt hat. Sondern er ist stolz, wie man andere niedermacht? Ganz schlimm ist das
+15
würmli12.04.22 14:08
So ein Mac mini ist markttechnisch unbedingt erforderlich. Die Lücke zwischen jetzigem Mac Mini und Mac Studio ist einfach zu gross.
+7
Krypton12.04.22 14:09
Mendel Kucharzeck
Krypton
Die News enthält doch folgenden Satz, welcher für eine mögliche Kaufentscheidung verwertbar ist:
Wenn Apple neue Hardware in den Beschreibungsdateien aufnimmt, ist es bis zum Verkaufsstart normalerweise nicht mehr lange hin. Die von Gurman getätigte Einschätzung "Jahresmitte 2022" dürfte sich also nicht nur auf die überarbeitete Generation des MacBook Air, sondern auch auf den kommenden Mac mini beziehen.

Es kommt halt immer darauf an, wie man «Kaufentscheidung» definiert. Ich persönlich kann eine Kauf-Entscheidung nur für ein käufliches Produkt treffen. Auf mögliche Neuerscheinungen kann ich mich nur entscheiden zu warten. Also eine «Warteentscheidung».

Doch das ändert meiner Meinung nach nichts daran, dass man ein Gerät genau dann kaufen sollte, wenn man es braucht. Wenn ich jetzt eh noch keinen neuen Mac brauche, dann kann ich auch warten, bis der übernächste kommt. Brauche ich jetzt (oder innerhalb des nächsten Monats) einen, dann kann ich halt nur kaufen, was auch käuflich zu erwerben ist.

In den letzten Monaten wurde halt schon jedes kleine Gerücht hochgejubelt. Die Eckige Watch (die nicht kam), das Air im neuen Design (das jetzt seit knapp einem Jahr nicht kam), der große iMac (Pro), der so wie in vielen News postuliert nicht kam (statt dessen natürlich der Mac Studio + Display).
0
Baergolas
Baergolas12.04.22 14:27
Natürlich macht der Mini für Apple Sinn, als günstiges Einstiegsgerät in die Apple Desktop-Welt, wie das Air für die MacBook-Reihe. Deshalb wird Apple den Mini auch - wie auch immer - weiter pflegen.

Was fehlt ist ein "Mac" zwischen Mini und Studio, der auch - mit Studio Display - die Lücke schließt, die der 27er iMac hinterlassen hat. Also ein Mac, der zwar mit einem Mx pro/max mehr Leistung als der Mini bietet, aber weniger als der Studio. Quasi die Stellung des 14er MBP - als Desktop - einnimmt.

Warten wir es ab, vielleicht sind die 2 Geräte zur WWDC der Mac Pro und dieser "gepimpte" Mini, der den "alten" Mini nicht ersetzt, sondern ergänzt.
+5
der Wolfi
der Wolfi12.04.22 14:40
Genau, warten wir es ab.
Und so lange:


Normal is für die Andern
+1
eyeofthestorm12.04.22 14:47
Mendel Kucharzeck
aMacUser
Für viele ist so etwas für eine Kaufentscheidung sehr relevant. Oder willst du ein Modell kaufen, was Apple in Kürze ablöst?

Ich warte auch auf ein neues Air - aber wenn es nach den Gerüchten gehen würde, wäre das schon wieder veraltet, so oft gab es Anzeichen, Hinweise und zuverlässige Quellen.
+1
JeDI12.04.22 15:21
Baergolas
Quasi die Stellung des 14er MBP - als Desktop - einnimmt.
Das 14er MBP hat nicht weniger Leistung als das 16er, es ist nur kleiner.
+2
MacRS12.04.22 15:49
JeDI
Baergolas
Quasi die Stellung des 14er MBP - als Desktop - einnimmt.
Das 14er MBP hat nicht weniger Leistung als das 16er, es ist nur kleiner.
Tests haben aber gezeigt, dass das Kühlsystem des 14 Max nicht hinreichend dimensioniert ist für die entstehende Abwärme.
-1
Krypton12.04.22 16:16
JeDI
Baergolas
Quasi die Stellung des 14er MBP - als Desktop - einnimmt.
Das 14er MBP hat nicht weniger Leistung als das 16er, es ist nur kleiner.
Es gibt das 14er (und das 16er) jedoch mit dem M1 Pro (10 Core CPU + 14-16 Core GPU), dieses Modell gibt es im Desktop-Bereich noch nicht. Hier kannst du aktuell zwischen M1 (8-Core CPU, 7-8 Core GPU) und M1 Max/Ultra (min 10 Core + 24 Core).

Diese Lücke könnte ein neuer Mini füllen. Ob jetzt mit M1 (Pro) oder M2 (Pro). Das Kühlsystem des Mini sollte dafür noch reichen, da der Pro ja auch in den Books gut zu kühlen ist.
0
colouredwolf12.04.22 16:33
Mini und MBA werden den M2 bekommen. Es macht marketingtechnisch überhaupt keinen Sinn einen M1 Pro oder Max zu verbauen - dafür gibt’s den Studio und das MBP.
Und neue Generation M2 bring ich dann erst bei den Consumermodels heraus und wenn sie dort funktionieren kommen sie dann später wieder als M2 Pro, Max und Ultra raus.

Und dann kommt irgendwann noch ein Pro-Rechner, mit Ultra und noch einer stärkeren Variante.
+3
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.