Das "Gather round"-Event: Ausblick und Zusammenfassung der Gerüchte

Am kommenden Mittwoch ist es so weit und Apple veranstaltet das nächste Event. Wie schon im vergangenen Jahr wählte Apple das hauseigene Steve Jobs Theater auf dem Apple Park, um alle Neuerungen zu zeigen. Zwar passen in die unterirdisch gelegene Veranstaltungshalle weniger Zuschauer, als es bei anderen Gebäuden im Großraum San Franciscos der Fall ist, angesichts der ohnehin erfolgenden Live-Übertragung sind die 1000 Sitzeplätze aber wohl mehr als genug. Bei "Gather round" handelt es sich um die inzwischen dritte Veranstaltung im Steve Jobs Theater – nach "Let's meet at our place" im September 2017 und der Jahreshauptversammlung Anfang 2018. Wir werfen in diesem Artikel einen Blick auf die zu erwartenden Neuerungen des Events und fassen zusammen, was in der letzten Zeit durch die Gerüchteküche wanderte.


Neues Jahr, neue iPhones
Wie schon in den vergangenen sieben Jahren stellt Apple auch diesen Herbst neue iPhones vor – so viel ist sicher. Nicht erst seit dem Leak zweier Marketingbilder, die höchstwahrscheinlich aus einem Promo-Video stammen (siehe ), war die Strategie für das iPhone-Flaggschiff weitgehend klar. So gibt es einen direkten Nachfolger des iPhone X, der weiterhin auf ein 5,8"-Display setzen soll. Außerdem führt Apple auch eine Variante ein, die ungefähr bei den Abmessungen eines Plus-Modells liegt, darin aber sogar ein 6,5"-Display unterbringen kann.

Beim dritten Modell herrscht etwas mehr Rätselraten – als sicher gilt die Vorstellung eines günstigeren Modells zwar, nicht jedoch die exakte Positionierung im Sortiment. Handelt es sich um ein 6,1"-Gerät mit aktueller Hardware, lässt Apple das Konzept des iPhone 5c (bunt, günstiger) wieder aufleben und verwendet etwas ältere Komponenten? Dem normalerweise sehr gut informierten Branchenexperten Ming-Chi Kuo zufolge trifft erstgenannte Erklärung zu, denn seiner Ansicht nach verbaut Apple ebenfalls einen A12-Prozessor, setzt auf ein Aluminium-Gehäuse und macht lediglich beim Display Kompromisse.

Kurios bleibt weiterhin der Fund aus einer Xcode-Beta, die einen Nachfolger des iPhone SE andeutete. Dieses setzt auf die Hardware des iPhone 7 – bei unbekannter Displaygröße. Diesbezüglich kamen aber keine weiteren Informationen ans Tageslicht. Die Entdeckung diskutiert haben wir in diesem Artikel.

Kommentare

MetallSnake
MetallSnake09.09.18 14:43
Bin ich blind oder habt ihr die Watch vergessen?
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
0
RyanTedder
RyanTedder09.09.18 15:02
Am meisten interessiert mich die weitere Entwicklung der iPhones und iPads. Vor allem die der iPads.
0
Hot Mac
Hot Mac09.09.18 15:05
Ich würde mich sehr über ein neues iPad Pro freuen.
Bin schon gespannt.
+7
dan@mac
dan@mac09.09.18 15:57
MetallSnake
Bin ich blind oder habt ihr die Watch vergessen?
Der Artikel hat mehrere Seiten.
+2
Deichkind09.09.18 16:01
Die letzte Seite ist aber nachträglich noch überarbeitet worden. Jedenfalls die Überschrift, eventuell auch der Text.
0
Hot Mac
Hot Mac09.09.18 16:04
„Daumen runter“ dafür, dass ich mich auf etwas freue?!
Na ja, da kann man halt nichts machen.
-6
Wurzenberger
Wurzenberger09.09.18 16:16
Friss' Downvotes, Bösewicht!
+3
PorterWagoner
PorterWagoner09.09.18 16:21
Hot Mac Wenn du so ein Problem damit hast, dass EINE Person von mehreren dir nicht zustimmt, dann kann man wirklich nichts machen, stimmt.

Ich bin auf dieses Event ganz besonders gespannt, weil für mich 2017 ein großer Einschnitt war. Apple bewarb das iPhone X als größten Schritt seit dem ersten iPhone. Von Bedienung und Design der war es ganz bestimmt eine große Überarbeitung, bedeutender war aber etwas anderes: Alle Welt redet davon, dass der Markt gesättigt ist, weswegen auch Apple keine höheren Stückzahlen mehr erreichen kann.

Was macht Apple? Entwickelt ein Gerät, mit dem ihnen dieser Trend egal sein kann und trotzdem Wachstum beim Gewinn ermöglicht. Es ist eine beachtliche Leistung, ein so teures Gerät dennoch massenhaft zu verkaufen, denn auf der Straße sehe ich das iPhone X überhaupt. Wenn Apple also das von allen Anlegern geforderte Wachstum weiterhin zeigen will, geht es nur über diesen einen Weg. Noch rentabler werden.

Dies wird zukünftige Generationen aller Hardwarebereiche prägen. Das Event zeigt uns, ob Apple wirklich bei diesem (erfolgreichen) Kurs bleibt. Wenn Millionen an Kunden weiterhin hohe Preise zahlen, hat dies auch weitere Konsequenzen. Dies ermöglicht allen Herstellern, Smartphones noch viel ausgefeiltere Funktionen zu spendieren, die vielleicht irgendwann ein Smartphone neben dem Computerdisplay zum vollwertigen Computer machen. Bei Geräten zum Preis eines Notebooks könnte genau das in absehbarer Zukunft geschehen. Bei sinkenden Preisen bleiben Smartphones hingegen Telefone.
+12
BarbedAndTanged09.09.18 16:56
PorterWagoner
Hot Mac Wenn du so ein Problem damit hast, dass EINE Person von mehreren dir nicht zustimmt, dann kann man wirklich nichts machen, stimmt.

Ich bin auf dieses Event ganz besonders gespannt, weil für mich 2017 ein großer Einschnitt war. Apple bewarb das iPhone X als größten Schritt seit dem ersten iPhone. Von Bedienung und Design der war es ganz bestimmt eine große Überarbeitung, bedeutender war aber etwas anderes: Alle Welt redet davon, dass der Markt gesättigt ist, weswegen auch Apple keine höheren Stückzahlen mehr erreichen kann.

Was macht Apple? Entwickelt ein Gerät, mit dem ihnen dieser Trend egal sein kann und trotzdem Wachstum beim Gewinn ermöglicht. Es ist eine beachtliche Leistung, ein so teures Gerät dennoch massenhaft zu verkaufen, denn auf der Straße sehe ich das iPhone X überhaupt. Wenn Apple also das von allen Anlegern geforderte Wachstum weiterhin zeigen will, geht es nur über diesen einen Weg. Noch rentabler werden.

Dies wird zukünftige Generationen aller Hardwarebereiche prägen. Das Event zeigt uns, ob Apple wirklich bei diesem (erfolgreichen) Kurs bleibt. Wenn Millionen an Kunden weiterhin hohe Preise zahlen, hat dies auch weitere Konsequenzen. Dies ermöglicht allen Herstellern, Smartphones noch viel ausgefeiltere Funktionen zu spendieren, die vielleicht irgendwann ein Smartphone neben dem Computerdisplay zum vollwertigen Computer machen. Bei Geräten zum Preis eines Notebooks könnte genau das in absehbarer Zukunft geschehen. Bei sinkenden Preisen bleiben Smartphones hingegen Telefone.

Es ist definitiv ein Einschnitt in unsere heutige Wegwerfgesellschaft. Bei höheren Preisen denken die Meisten zweimal nach bevor sie sich ein neues iPhone kaufen. Und Apple macht dennoch genug Gewinn, um weiterhin qualitativ hochwertig zu entwickeln und profitabel zu operieren.
Ich finde zwar auch schade, dass ich mir nicht mehr jedes iPhone leisten kann, aber ich weiß auch, dass wir uns unseren verschwenderischen Lebensstil noch viel weniger leisten können.
+6
massi
massi09.09.18 17:54
Wie wär's wenn man einfach mal bis zum Event wartet anstatt andauernd die Glaskugel zu befragen.
+9
Peacekeeper2000
Peacekeeper200009.09.18 18:54
PorterWagoner
.... Dies ermöglicht allen Herstellern, Smartphones noch viel ausgefeiltere Funktionen zu spendieren, die vielleicht irgendwann ein Smartphone neben dem Computerdisplay zum vollwertigen Computer machen. Bei Geräten zum Preis eines Notebooks könnte genau das in absehbarer Zukunft geschehen. Bei sinkenden Preisen bleiben Smartphones hingegen Telefone.

Gib’s ja schon: HP X3, war ein Windows Phone, dass du via docking Station auch als Desktop benutzen konntest. Das Problem war nicht die Performance, sondern das MS die SW eingestampft hat. eventuell gibt’s bald eine Kopie von Google. Apple kann ich mir wegen der kanibalisierung nicht vorstellen. Da muss erst Google was machen oder ein ‘Chinese’ kommt aus dem “Hinterhalt”
0
Sitox
Sitox09.09.18 21:14
Peacekeeper2000
PorterWagoner
.... Dies ermöglicht allen Herstellern, Smartphones noch viel ausgefeiltere Funktionen zu spendieren, die vielleicht irgendwann ein Smartphone neben dem Computerdisplay zum vollwertigen Computer machen. Bei Geräten zum Preis eines Notebooks könnte genau das in absehbarer Zukunft geschehen. Bei sinkenden Preisen bleiben Smartphones hingegen Telefone.
Gib’s ja schon: HP X3, war ein Windows Phone, dass du via docking Station auch als Desktop benutzen konntest. Das Problem war nicht die Performance, sondern das MS die SW eingestampft hat. eventuell gibt’s bald eine Kopie von Google. Apple kann ich mir wegen der kanibalisierung nicht vorstellen. Da muss erst Google was machen oder ein ‘Chinese’ kommt aus dem “Hinterhalt”
Ein Koreaner kam schon aus dem Hinterhalt - Samsung mit DeX für die Galaxy Reihe. Habe es ausprobiert und es ist, wenn man nicht viel mehr als Office und Internet "macht", durchaus brauchbar mit angepassten Applikationen.
+1
Lefteous
Lefteous10.09.18 07:21
Zurück auf Anfang: Why doesn‘t Apple build a computer that is more affordable?
0
svenhalen
svenhalen10.09.18 07:36
massi
Wie wär's wenn man einfach mal bis zum Event wartet anstatt andauernd die Glaskugel zu befragen.

Das wär ja doof...
Ob gather round bedeutet, dass alle Produkte gesammelt runde Ecken bekommen?
0
MetallSnake
MetallSnake10.09.18 08:33
dan@mac
MetallSnake
Bin ich blind oder habt ihr die Watch vergessen?
Der Artikel hat mehrere Seiten.

Witzbold.
Da wurde wohl ein Absatz auf der vierten Seite hinzugefügt. Und die Überschrift geändert. Aber wirklich viel Inhalt gibts immernoch nicht zu der Watch. 🤷‍♂️
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+1
mac-mark
mac-mark11.09.18 12:59
Wieso eigentlich Mittwoch, ich war wie immer fest auf Dienstag eingestellt
0
Hot Mac
Hot Mac11.09.18 13:01
Dienstags gehen Tim Cook und Eddy Cue zum Bowling.
0
MetallSnake
MetallSnake11.09.18 13:18
mac-mark
Wieso eigentlich Mittwoch, ich war wie immer fest auf Dienstag eingestellt

Weil man in den USA den 11. September nicht mehr so toll findet.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+1
Hot Mac
Hot Mac11.09.18 13:22
MetallSnake

Oh Mann, das hätte ich beinahe vergessen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.