Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Corona-Virus: Apple muss einige Stores wieder schließen

Die Corona-Pandemie hat die Bevölkerung und die Wirtschaft weiterhin fest im Griff – am härtesten sind Gewerbetreibende ohne Online-Geschäft betroffen. Hier bricht so gut wie immer 100 Prozent des Umsatzes weg und einige Unternehmer verfügen nicht über die finanziellen Rücklagen, Wochen oder Monate zu schließen. Aber auch große Unternehmen mit einem funktionierenden Online-Geschäftsmodell trifft die Krise hart: Viele Kunden präferieren, ihre Geräte in einem Apple Store zu kaufen anstatt im Internet. Während der Corona-Pandemie schloss Apple weltweit alle Apple Stores – allerdings zu unterschiedlichen Zeiten, da sich der Virus erst nach und nach ausbreitete.


Im Mai begann Apple damit, in den USA wieder Apple Stores zu öffnen – allerdings nur dort, wo ein geringes Infektionsgeschehen dies erlaubte. In der vergangenen Woche waren 154 der 271 Apple Stores geöffnet – manche aber nur für Reparaturen und nicht für Einkäufe.

Einige Stores schließen
In den USA ist die Corona-Infektionsgeschehen weiterhin sehr dynamisch. Bloomberg berichtet, dass Apple sich gezwungen sieht, erneut einige Stores zu schließen. Dies betrifft die Bundesstaaten Florida, Arizona, North Carolina und South Carolina, in denen die Ausbreitung des Virus in den vergangenen Tagen und Wochen deutlich Fahrt aufgenommen hat. Insgesamt betreibt Apple 27 Apple Stores in diesen Bundesländern.

Öffnung nur wenn Sicherheit gegeben
Deirdre O'Brien, Apples Retail-Chefin, gab in einem Schreiben an Kunden bekannt, dass man die Stores erst wieder öffnen könne, sobald das Infektionsgeschehen abnehme. Die Sicherheit der Kunden und der Angestellten habe oberste Priorität, so O'Brien.

Sicherheitsrichtlinien in allen übrigen Stores
Auch in anderen, derzeit geöffneten Stores hat Apple diverse Richtlinien umgesetzt, um Infektionen einzudämmen. So werden die Apple Stores deutlich öfter gereinigt, regelmäßig Fiebermessungen bei Mitarbeitern vorgenommen – und natürlich ist das Tragen von Masken vorgeschrieben, bei Einhaltung der bekannten Sicherheitsabstände.

Kommentare

Monosde
Monosde22.06.20 08:56
Kung Flu ist sehr unter Kontrolle...
0
Paul KL 16
Paul KL 1622.06.20 10:02
Schade
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.