Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Carbon Copy Cloner 6 ist erschienen: Erheblich schnellere Backups und viele neue Features

Carbon Copy Cloner 6 ist ab sofort erhältlich. Die neue Version der populären App, welche unter anderem bootfähige Backups erstellt, wurde im Vergleich zum Vorgänger um etliche Features erweitert. Darüber hinaus hat der Hersteller Bombich Software zahlreiche Funktionen überarbeitet und nach eigenen Angaben die Performance zum Teil drastisch verbessert. Die Anwendung unterstützt sowohl Macs mit M1-Chips als auch Intel-Geräte.


Komplett neue Kopierfunktion sorgt für Geschwindigkeit
Eine der herausragendsten Neuerungen ist den Angaben des Herstellers zufolge die von Grund auf neu programmierte und erheblich beschleunigte Kopierfunktion. Auf dieser basieren zahlreiche weitere Verbesserungen. Updates bestehender Backups etwa erledigt Carbon Copy Cloner 6 jetzt bis zu zwanzigmal schneller als die vorherige Version. Erreicht wird das durch die Integration des von macOS zur Verfügung gestellten Dienstes "FSEvents". Dieser ermöglicht es dem Backup-Tool, neu hinzugekommene und veränderte Dateien zu ermitteln, ohne sämtliche Ordner durchsuchen zu müssen. Hiervon profitieren insbesondere Mac-Nutzer, welche Netzlaufwerke wie etwa ein NAS als Sicherungsziel einsetzen.


Carbon Copy Cloner unterstützt jetzt den Dunkelmodus

Snapshot Navigator und Simulation von Aktionen
Neu in Carbon Copy Cloner 6 ist der Snapshot Navigator. Dieser vereinfacht das komfortable Durchsuchen vorhandener Backups, bestimmte Versionen einzelner Dateien lassen sich dadurch schneller finden und wiederherstellen. Zudem bietet dieses neue Feature eine Vorschau. Überarbeitet wurde zudem die Menüleisten-App namens CCC Dashboard. Neben den bekannten Funktionen wie dem Starten eines Backups bietet sie jetzt Informationen über den von Snapshots belegten Platz und weist frühzeitig darauf hin, wenn dieser sich signifikant verändert. Neu ist zudem die Task Preview, mit der sich die Auswirkungen bestimmter Aktionen auf das Sicherungsziel vor der Ausführung simulieren lassen.



Der neue Snapshot-Navigator von CCC6

Verbesserte Backup-Überprüfung und Dark-Mode-Support
Zu den weiteren Neuerungen gehört unter anderem der Vergleich von Quell- und Zielordnern mit detaillierten Informationen zu den darin enthaltenen Dateien. Verbessert wurde zudem die Überprüfung der Backups auf Konsistenz. Sicherungsläufe lassen sich mit Carbon Copy Cloner 6 temporär anhalten oder automatisch erst dann starten, wenn eine zuvor definierte Anzahl von Dateien geändert wurde. Zudem unterstützt die neue Version den Dark Mode. Carbon Copy Cloner 6 erfordert mindestens macOS 10.15 Catalina und ist vollständig kompatibel zu macOS 11 Big Sur. Das Tool ist direkt im Online-Shop von Bombich Software erhältlich und kostet 33,90 Euro, Nutzer von CCC5 erhalten die neue Ausgabe mit 50 Prozent Rabatt. Kostenlos ausprobieren kann man das Backup-Tool mit einer Testversion, welche nach 30 Tagen den Dienst quittiert.

Kommentare

Huba20.05.21 15:38
Schade, dass Mojave nicht mehr unterstützt wird.
+4
Markus2320.05.21 15:40
Tja, wie üblich vor 5,5 Monaten gekauft und nu schon wieder bezahlen, Upgrade-Preis.
Schade das da nicht mal nen halbes Jahr rückwirkend da kostenfrei auf 6 gebracht wird. Scheint wohl "nur" 3 Monate. Egal dann erstmal weiter mit der 5er...
-12
DTP
DTP20.05.21 15:41
Huba
Schade, dass Mojave nicht mehr unterstützt wird.
Ja, geht mir auch so. Mein privates MBP hat noch Mojave.

Ich hab das Upgrade trotzdem gekauft (5⤻6 nur €20), auch wenn ich es (noch) nicht einsetzen kann.
+6
Der Mike
Der Mike20.05.21 15:43
„Upgrading from CCC 5? CCC 6 is a paid upgrade. CCC 5 Personal and Household licenses purchased prior to February 18, 2021 are eligible for upgrade pricing. When you open CCC 6, it will automatically retrieve your new license or an upgrade coupon that you can use to purchase CCC 6 at 50% off. CCC 5 licenses purchased on or after February 18, 2021 are eligible for a free CCC 6 upgrade license.“

Meine Lizenz für Version 5 wurde vor drei Wochen gekauft. Bekomme das Upgrade also kostenlos.
+9
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer20.05.21 15:43
Oha, dann bin ich mal gespannt ob der Tempozuwachs auch kommt, wenn man vom NAS auf eine USB-Platte sichert. Meine Teils 8TB Sicherungen laufen inkl. Dateiprüfung teilweise an die 20-30h bis die durch sind. Da wäre "20x" schneller ein echter Gewinn. 😎
0
Der Mike
Der Mike20.05.21 15:44
Huba
Schade, dass Mojave nicht mehr unterstützt wird.

Version 5.x funktioniert dort ja weiterhin…
+7
athlonet20.05.21 15:49
Cornelius Fischer
Oha, dann bin ich mal gespannt ob der Tempozuwachs auch kommt, wenn man vom NAS auf eine USB-Platte sichert.
MTN
Erreicht wird das durch die Integration des von macOS zur Verfügung gestellten Dienstes "FSEvents". Dieser ermöglicht es dem Backup-Tool, neu hinzugekommene und veränderte Dateien zu ermitteln, ohne sämtliche Ordner durchsuchen zu müssen.

Das wird bei einem NAS als Quelle nicht funktionieren, sondern nur wenn das Filesystem des Mac die Quelle ist.
+10
milk
milk20.05.21 15:53
Markus23
Tja, wie üblich vor 5,5 Monaten gekauft und nu schon wieder bezahlen, Upgrade-Preis.
Wenn ich mir den Geschwindigkeitsvorteil der Version 6 anschaue, dann ist mir das allein die 20 Euro sofort wert. Wir reden ja hier nicht von hunderten Euros, so wie das früher bei Software üblich war.
+19
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer20.05.21 16:03
Schade aber auch .. oh well, dann laufen die Backups halt weiterhin 20-30h. 😂 Sind zum Glück nur Archivdaten-Backups, welche ich alle 6 Monate durchlaufen lasse um defekte Dateien zu finden. Alltagskram läuft von NAS zu NAS täglich, teils mehrfach pro Tag im Hintergrund und völlig automatisiert.
athlonet
Cornelius Fischer
Oha, dann bin ich mal gespannt ob der Tempozuwachs auch kommt, wenn man vom NAS auf eine USB-Platte sichert.
MTN
Erreicht wird das durch die Integration des von macOS zur Verfügung gestellten Dienstes "FSEvents". Dieser ermöglicht es dem Backup-Tool, neu hinzugekommene und veränderte Dateien zu ermitteln, ohne sämtliche Ordner durchsuchen zu müssen.

Das wird bei einem NAS als Quelle nicht funktionieren, sondern nur wenn das Filesystem des Mac die Quelle ist.
0
kerouak20.05.21 16:22
Ich hab' das Update gekauft, bin mir aber nicht sicher, ob ich jetzt meinen M1 MacMini unter Big Sur backuppen und auch vollständig restoren kann (incl. Betriebssystem).

Habt Ihr einen Hinweis darauf gefunden?
0
yoxx20.05.21 17:05
kerouak
Ich hab' das Update gekauft, bin mir aber nicht sicher, ob ich jetzt meinen M1 MacMini unter Big Sur backuppen und auch vollständig restoren kann (incl. Betriebssystem).
Genau! Das ist doch die eigentliche Frage: Ist das Backup bootbar - und kann ich verlässlich auf ein Big Sur Volume restoren. Schade dass hierzu nichts im Artikel steht...
+1
Der Mike
Der Mike20.05.21 17:08
kerouak
Ich hab' das Update gekauft, bin mir aber nicht sicher, ob ich jetzt meinen M1 MacMini unter Big Sur backuppen und auch vollständig restoren kann (incl. Betriebssystem).

Habt Ihr einen Hinweis darauf gefunden?

Das funktioniert bereits ab der vor kurzem erschienen Version 5.1.27.

Allerdings lag es an Bugs von Big Sur im ASR vor Version 11.3, dass das nicht funktionierte. Der Entwickler Mike Bombich hatte die Bugs schon letztes Jahr an Apple gemeldet.

Siehe hier:

Deshalb erschien auch das Konkurrenzprodukt SuperDuper erst vor kurzem als Big Sur-ready, als 11.3 erschien.
+9
PythagorasTraining
PythagorasTraining20.05.21 17:08
Mit M1 und der Version 5.1.27 sind bootbare Backups möglich. Habe ich schon getestet. 😃
Ich gehe also stark davon aus, dass es mit Version 6 auch geht.

Siehe diesen Thread
+5
Puschel
Puschel20.05.21 17:13
Gerade aktualisiert... beim Erstellen des ersten Backups vom Mac auf das NAS stürzt der M1 ab und startet sofort neu
0
Windwusel
Windwusel20.05.21 17:20
Abgesehen von der Möglichkeit vom Backup booten zu können – bietet CCC einen Mehrwert gegenüber TimeMachine?
MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone 12 Pro Max und iPhone X, AirPods (1. Gen) & AirPods Pro (1. Gen), Apple TV 4K (1. Gen) und HomePod (1. Gen)
-1
DTP
DTP20.05.21 17:22
Windwusel
Abgesehen von der Möglichkeit vom Backup booten zu können – bietet CCC einen Mehrwert gegenüber TimeMachine?
Siehe ganz unten auf dieser Seite, "Upgrade Comparison". Vergleicht v5 mit v6 und Time Machine:
https://bombich.com/features

Für mich waren/sind die zwei Hauptvorteile: Bootbarkeit und Geschwindigkeit.
+4
Eventus
Eventus20.05.21 17:23
Eine Frage: Ich wünsche mir die Möglichkeit, einen neuen Mac aus einem Backup einzurichten, ohne dass ein bestehender Mac oder eine Festplatte angeschlossen werden, also übers Internet. Klappt ja bestens bei iPad und iPhone über iCloud. Mein Mac hat auch nur wenig lokal gespeichert, da ich sowieso alles in iCloud speichere. Und das OS kann ja der Mac laden. Es fehlen mir aber meine Einstellungen – es nervt, wenn ich stundenlang anhand Screenshots manuell alles neu einstellen muss.

Also: Kann CCC (oder etwas anderes?) die ganzen Einstellungen bzw. das Nutzerprofil in der Cloud speichern und daraus auf einen neuen Mac laden?
Live long and prosper! 🖖
+2
kerouak20.05.21 17:38
Super, dass man auch wieder restoren kann!

Geht bei der neuesten Version eigentlich nur noch der Dark Mode, oder habe ich was in den Einstellungen übersehen (ich arbeite nämlich meistens tagsüber ).
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining20.05.21 17:41
Eventus
...
Also: Kann CCC (oder etwas anderes?) die ganzen Einstellungen bzw. das Nutzerprofil in der Cloud speichern und daraus auf einen neuen Mac laden?
Wenn du ein nur Daten Backup machst, sollte das dann mit dem Migrationsassistenten von macOS gehen.
+1
verstaerker
verstaerker20.05.21 18:23
das ist tatsächlich extrem schnell!
0
Peter Eckel20.05.21 18:26
Markus23
Tja, wie üblich vor 5,5 Monaten gekauft und nu schon wieder bezahlen, Upgrade-Preis.
Das ist halt persönliches Pech, so hart das klingt.

Ich habe Version 5 im Oktober 2017 gekauft. Das sind jetzt mal eben dreienhalb Jahre, da kann ich einen Update-Preis von ca. 20 Euro ganz gut verschmerzen. Das hilft Dir jetzt nichts, aber es ist immerhin ein Anhaltspunkt dafür, wann Du wieder zur Kasse gebeten wirst.

Da kenne ich ganz andere Geschäftspraktiken ...
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+8
jeti
jeti20.05.21 18:46
72,88 GB => 2 Minuten 35 Sekunden => das ist flott.

Hatte CCC Mitte April gekauft,
die bestehende Lizenz wurde auf die aktuelle 6er umgehoben.

Wobei CCC hat mir schon des öfteren den Arsch gerettet,
ist auf jeden Fall den UpGrade-Preis bzw. Vollpreis wert,
den ich auch gerne gezahlt hätte.

So freue ich mich einfach das ich in den Genuß der 6er-Version gekommen bin.
+6
Ely
Ely20.05.21 18:50
Da die 5.x problemlos läuft, bleibe ich erst mal dabei.

Sollte eine Anti-Tracking-Firewall aktiv sein, diese während des bootfähigen Backups deaktivieren. Sonst wird das Backup abgebrochen.
0
Bozol
Bozol20.05.21 19:08
Ich habe meine 5er erst im März gekauft, hab also die 6er so bekommen.
Markus23
Tja, wie üblich vor 5,5 Monaten gekauft und nu schon wieder bezahlen, Upgrade-Preis.
Das ist halt für Dich jetzt etwas blöd gelaufen. Ich benutzte von 2006 an bis März 2021 Dave Nanians „Superduper!“. Dave hat in den ganzen Jahren nie etwas für neue Versionen verlangt. So kanns auch gehen. Trotzdem bin ich jetzt bei CCC, weil mehr Funktionen, gelandet, obwohl dort jedes grosse Update kostenpflichtig ist.

Doch 20.- sind in meinen Augen Peanuts wenn Dir die App auch nur 1x den A**** gerettet hat.
+10
fleissbildchen20.05.21 19:30
Huba
Schade, dass Mojave nicht mehr unterstützt wird.

Man könnte auch das andere Wort mit Sch... nehmen
-2
DTP
DTP20.05.21 19:59
Bozol
Ich benutzte von 2006 an bis März 2021 Dave Nanians „Superduper!“. Dave hat in den ganzen Jahren nie etwas für neue Versionen verlangt. So kanns auch gehen.
Ich zahl ca. alle drei Jahre €20 für CCC, also abzgl. Mwst. bekommt Mike ca. €5 pro Jahr von mir.
Was braucht man, um als selbstständiger Softwareentwickler leben zu können, €100.000 brutto im Jahr?
Also müsste er JEDE Woche 400 Käufer:innen wie mich finden. Das halte ich schon für sportlich.

Ich halte das nicht für teuer. Eher für zu günstig.
+13
struffsky
struffsky20.05.21 20:24
DTP
Bozol
Ich benutzte von 2006 an bis März 2021 Dave Nanians „Superduper!“. Dave hat in den ganzen Jahren nie etwas für neue Versionen verlangt. So kanns auch gehen.
Ich zahl ca. alle drei Jahre €20 für CCC, also abzgl. Mwst. bekommt Mike ca. €5 pro Jahr von mir.
Was braucht man, um als selbstständiger Softwareentwickler leben zu können, €100.000 brutto im Jahr?
Also müsste er JEDE Woche 400 Käufer:innen wie mich finden. Das halte ich schon für sportlich.

Ich halte das nicht für teuer. Eher für zu günstig.
Google sagt: 6 Mitarbeiter über 1 Million Dollar Umsatz im Jahr. Also mach die nicht kleiner als sie sind. Das entwickelt man nicht vom Schlafzimmer aus
-1
DTP
DTP20.05.21 20:29
struffsky
Google sagt: 6 Mitarbeiter über 1 Million Dollar Umsatz im Jahr. Also mach die nicht kleiner als sie sind. Das entwickelt man nicht vom Schlafzimmer aus
Ich verstehe nicht, was du sagen willst.

Du meinst, dass man mit Backupsoftware für Privatleute, die MacOS nutzen, jedes Jahr locker €150.000 (=$1m/6) verdienen kann?
+5
Bozol
Bozol20.05.21 20:31
DTP
Bozol
Ich benutzte von 2006 an bis März 2021 Dave Nanians „Superduper!“. Dave hat in den ganzen Jahren nie etwas für neue Versionen verlangt. So kanns auch gehen.
Ich zahl ca. alle drei Jahre €20 für CCC, also abzgl. Mwst. bekommt Mike ca. €5 pro Jahr von mir.
Was braucht man, um als selbstständiger Softwareentwickler leben zu können, €100.000 brutto im Jahr?
Also müsste er JEDE Woche 400 Käufer:innen wie mich finden. Das halte ich schon für sportlich.

Ich halte das nicht für teuer. Eher für zu günstig.
Ich vermute Du hast mein „So kanns auch gehen“ missverstanden. Ich wollte damit hinweisen dass Updates / neue Versionen von Superduper! bis heute kostenfrei geblieben sind, bei CCC aber Majorupdates kostenpflichtig sind und ich durch meinen Umstieg auf CCC nun für Updates zahlen muss.
Dies war mir schon bewusst und kein Hindernis.

Dein „Eher für zu günstig“ kann ich nicht recht deuten.
0
struffsky
struffsky20.05.21 20:49
DTP
struffsky
Google sagt: 6 Mitarbeiter über 1 Million Dollar Umsatz im Jahr. Also mach die nicht kleiner als sie sind. Das entwickelt man nicht vom Schlafzimmer aus
Ich verstehe nicht, was du sagen willst.

Du meinst, dass man mit Backupsoftware für Privatleute, die MacOS nutzen, jedes Jahr locker €150.000 (=$1m/6) verdienen kann?
Naja, umsetzen, nicht verdienen. Bombich ist halt keine Miniklitsche. Die haben ja auch noch Versionen für gewerbliche Nutzer. Ich habe es aber auch gleich upgedatet obwohl ich noch auf Mojave arbeite. Die Software ist es mehr als wert.
+4
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.