Canon EOS C70: Kompakte Cinema-Kamera im SLR-Format mit RF-Bajonett vorgestellt

Und Action! – Ob für das Heimvideo von Hund/Katze/Baby, den YouTube-Channel vom Filius, für anspruchsvollere Web-Projekte bis hin zu Kunstfilmern und Hollywood-Produktionen: Für Filmschaffende gibt heutzutage zahlreiche Möglichkeiten, Bewegtbild einzufangen. Für jeden Anspruch und Geldbeutel. Der überragenden Mehrheit aller Nutzer dürfte die Videofähigkeiten heutiger Smartphones völlig ausreichen. Deren Videoqualität reicht im Prinzip sogar für professionelle Projekte, doch in zahlreichen Aufnahmesituationen sind die kleinen Alleskönner irgendwann einfach nur zu fummelig und nicht gut genug handhabbar.


Besser geht es schon mit Foto/Video-Hybridkameras für Amateure und Profis im Format herkömmlicher Fotokameras. Beinahe jede heutige Kompakt- oder Systemkamera bietet videografische Möglichkeiten, die der Laie kaum jemals ausnutzen oder beherrschen wird. Dennoch haben sich gerade in diesem Sektor seltsame Stilblüten entwickelt, um den Durst der Enthusiasten nach immer beeindruckender klingenden Prospektdaten zu stillen und die "Eierlegende Wollmilchsau" anzubieten. Die Canon EOS R5 mit ihrer 8K-Aufzeichnungsmöglichkeit ist dafür ebenso ein Beispiel, wie die Sony A7s III. Erstere ist ganz klar eine Kamera mit Schwerpunkt Fotografie, doch die fantastisch klingenden Video-Specs haben bei einigen Videoenthusiasten Begehrlichkeiten geweckt, die die Kamera nur in gewissen Grenzen (Stichwort: Aufnahmedauer) erfüllen kann. Die Sony hingegen ist ganz klar auf Video getrimmt, hat dabei Hardwareseitig aber alle Merkmale einer reinen Fotokamera, wobei sie hierfür mit nur 12 MP Sensorauflösung aus heutiger Sicht hoffnungslos "untermotorisiert" erscheint.


In beiden beispielhaft genannten Fällen zeigen sich die Grenzen von Hybridlösungen: Wer die Gemischt-Lösung nach den falschen Schwerpunkten aussucht, ist am Ende womöglich falsch beraten.

Canon hat jetzt mit der EOS C70 einen ganz neuen Ansatz vorgestellt. Die C70 ist in jeder Hinsicht eine echte Videokamera und hat mit Fotografie so gut wie nichts am Hut. Aber sie basiert in groben Zügen auf der beliebten Gehäuseergonomie der spiegellosen Fotokameras der R-Serie von Canon. Und ganz wichtig: Sie bietet einen RF-Bajonettanschluss. Damit ist sie – für eine professionell ausgerichtete Video- oder "Cinema"-Kamera – vergleichsweise sehr klein und leicht. Gleichzeitig bietet die C70 aber alle Merkmale, die in der Video- oder Cinematografie als absolut wesentliche Eigenschaften gelten. Dazu gehören etwa ein auf Video optimierter 4K Super35-Sensor spezielle Anschlüsse für externe Hilfsmittel, für Video-Anwendungen optimierte Bedienelemente, ein spezielles Kühlsystem für lange Aufnahmezeiten und vieles mehr. Hier die wichtigsten Features in der Übersicht:


  • Kameragehäuse ähnlich wie Foto-Systemkameras
  • RF-Objektivanschluss
  • HDR-fähiger 4K Super35 DGO*-Sensor (Dual Gain Output)
  • 16 Stufen Dynamikumfang
  • 4K/120 B/s mit Dual Pixel CMOS AF und Tonaufzeichnung
  • Super 16mm Modus mit 2K 180 B/s
  • zwei SD-Karten im Canon XF-AVC-Format für bis zu 4K 4:2:2 10 Bit-Aufzeichnung
  • 13 konfigurierbare nummerierte Tasten
  • Ein-/Ausgänge inkl. Timecode, HDMI und zwei Mini-XLR-Anschlüsse für Audio
  • unabhängiges Belüftungssystem (außerhalb der Gehäusversiegelung)
  • integrierte ND-Filter bis zu 10 Stufen
  • optische IS des Objektivs kombiniert mit digitalen Movie IS
  • erste EOS Cinema-Kamera mit EOS iTR AF X (Intelligent Tracking and Recognition; aus der R5 übernommen)
  • spezieller Hochformat-Aufnahmemodus
  • kann verschiedene Formate, Auflösungen und Bitraten auf unterschiedliche Kartensteckplätze aufzuzeichnen

*Der DGO-Sensor liest jedes Pixel mit zwei unterschiedlichen "Verstärkungsstufen" (Gain-Level) aus. Eine Auslesung priorisiert Farbsättigung und Lichter, die andere dient zur Vermeidung von Rauschen in dunklen Bildszenen. In Kombination soll daraus ein Bild mit 16+ Stufen Dynamikumfang für bis zu 4K/60p oder 2K/120p entstehen.


Ergänzend zur C70 hat Canon den Bajonettadapter EF-EOS R 0.71X vorgestellt. Dabei handelt es nicht einfach um einen mehr oder weniger primitiven "Distanzring" um den riesigen Fundus an EF-Mount-Objektiven nutzen zu können. Eine spezielle Optik in dem Adapter wirkt wie ein sogenannter "Speed Booster", der zu einem realen Gewinn an Lichtstärke von einer Belichtungsstufe führt. Da die EF-Objektive über einen größeren Bildkreis als für den Super35-Sensor nötig verfügen, geht dieser Vorteil ohne den sonst bei Speed Boostern üblichen Crop-Verlust einher.


Weiteren Informationen zur Canon EOS C70. Die EOS C70 wird voraussichtlich ab November 2020 zum UVP von 5.219 Euro verfügbar sein. Der neue Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x soll ab Dezember 2020 zum Preis von 579 dazu stoßen.

Kommentare

Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex03.10.20 10:27
16+ Stufen Dynamik - wow.
Klar, es geht hier um eine HDR Videokamera. Aber das Topmodell PhaseOne IQ4 150 schafft auch nur knapp 15 Stufen bei niedriger ISO, soweit ich weiß.
0
cps03.10.20 11:49
Interessant, was da so kommt, wenn die alte Dame mal ihre Trägheit überwunden hat.
0
macuser96
macuser9603.10.20 12:44
Nicht uninteressanter Konkurrent zur BMPCC, wenngleich preislich mehr als doppelt so teuer.
+1
redbear03.10.20 20:15
Leider hat die Kamera keinen Sucher ausser des LCD Screens.
Sprich, sobald man draussen bei Sonnenlicht arbeitet , braucht man einen zusätzlichen Monitor mit Sonnenblenden - was das Konzept einer kleinen, handlichen und diskreten Kamera völlig sabotiert.
Für Innenaufnahmen gut . Für Filmsets mit ner Menge Gerödel gut. Aber für den eigentlichen Einsatz Reportage und Dokus völlig ungeeignet.
Ferner entfällt die mechanische Stabilisierung , wenn man eine Kamera per Sucher ans Auge drücken kann. Ja, man kann mit zusätzlichem Krimkrams ne Schulterstütze anbringen, sicher auch n Zakuto Sucher, aber dann kann man gleich ne richtige Kamera kaufen.
Warum eine Video Kamera mit dem Handling ein Photokamera , ohne richtigen Sucher ? Ich habe viel mit der C 100 und der C 300 gearbeit , WEIL man diese Kameras bei viel Sonnenlicht ans Augen halten kann. Dieses Model ist für mich völlig unbrauchbar.
0
sonorman
sonorman03.10.20 21:01
Irgendwas is immer.
+1
frashier
frashier05.10.20 21:53
Was sie fehlt wie ich finde ist RAW. Oder habe ich das überlesen?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.