British Airways stattet gesamtes Kabinenpersonal mit iPhones aus

Nicht nur in irdischen Gefilden, auch über den Wolken sind iPhones allgegenwärtig. Bislang sah man die Smartphones aus Cupertino allerdings fast ausschließlich in den Händen der Passagiere. Auf Flügen mit British Airways werden zukünftig auch die Flugbegleiter häufig ein Smartphone aus Cupertino zücken: Das Kabinenpersonal der Airline erhält Diensthandys des Typs iPhone Xr.


Individuellere Betreuung
Die Fluglinie stellt den 15.000 Mitarbeitern die Geräte zur Verfügung, um den Kundenservice an Bord zu verbessern. Die Maßnahme ist Teil eines 6,5 Milliarden teuren Investitionsprogramms, mit dessen Hilfe den Passagieren nach Angaben von British Airways zukünftig eine individuellere Betreuung zuteilwerden soll. Bisher verfügten lediglich die leitenden Flugbegleiter über iPads.

Spezielle Apps vorinstalliert
Die dem Kabinenpersonal zur Verfügung gestellten iPhones werden mit speziellen Apps bestückt. Um welche Anwendungen es sich dabei genau handelt, teilte die Fluggesellschaft allerdings nicht mit. Unter anderem erhalten die Flugbegleiter mit den Geräten Zugriff auf Informationen über die einzelnen Passagiere, etwa deren Vorlieben hinsichtlich der Mahlzeiten oder sämtliche bisherigen Flüge mit British Airways. Damit sollen Wünsche schneller erfüllt und Fragen unmittelbar beantwortet werden können.

Erster Bericht aus der Praxis
Wie das in der Praxis aussehen kann, berichtet Bradley Smith, der als einer der ersten Flugbegleiter ein iPhone Xr erhalten hat. "Neulich stellte ein Passagier fest, dass er vergessen hatte, eine spezielle Mahlzeit zu bestellen. Ich konnte dann mit dem Smartphone für seinen Rückflug direkt das von ihm gewünschte Essen bestellen. Das hat ihn sehr beeindruckt."

Kommentare

Hot Mac
Hot Mac22.08.19 17:46
Was für ein Glück, dass der Hungertod des vergesslichen Passagiers verhindert werden konnte.
+3
ruphi22.08.19 19:27
Hot Mac
Was für ein Glück, dass der Hungertod des vergesslichen Passagiers verhindert werden konnte.

Nicht nur die Apple Watch rettet Leben
+4
wurzelmac
wurzelmac22.08.19 19:28
Hot Mac
Was für ein Glück, dass der Hungertod des vergesslichen Passagiers verhindert werden konnte.

Wie pöhse - wie wahr!
You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)
+2
johnnytravels
johnnytravels23.08.19 10:08
Hot Mac
Was für ein Glück, dass der Hungertod des vergesslichen Passagiers verhindert werden konnte.

+++Mit halbem Sandwich (ohne Nüsse) und 118ml Wasser im Plastikbecher rettete Flugbegleiter das Leben eines Passagiers+++
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen