Bericht: Neues iPad mini mit A15 und weiteren Neuerungen auf dem Weg

Zwar wurde das iPad mini schon oft totgesagt, allen Unkenrufen zum Trotz verteidigte das kleinste Tablet aber seine Position im Sortiment. Eine Neuauflage gilt für die kommenden Monate als ziemlich sicher, die letzte Aktualisierung liegt bereits mehr als zwei Jahre zurück. Nun will 9to5mac aus angeblich sicherer Quelle an konkrete Informationen zum nächsten iPad mini gelangt sein. Vor allem in einem Punkt widersprechen die Angaben dabei bisherigen Aussagen. Apple wolle angeblich nicht den A14 einsetzen, sondern direkt einen A15-Chip verbauen. Damit würde der gleiche Prozessor wie im bevorstehenden iPhone 13 für Leistung sorgen. Gleichzeitig arbeite Apple auch an einem A15X, der dann wohl in die iPads unterhalb des iPad Pro wandert.


Umstieg: Von Lightning auf USB-C
Außerdem heißt es im Bericht, dass Apple von Lightning auf USB-C umsteige und dem iPad mini fortan einen anderen Anschluss als bislang spendiere. Langfristig gesehen erscheint der Übergang ohnehin als ausgemachte Sache, lediglich beim genauen Zeitplan unterscheiden sich die Einschätzungen. Unter fast allen Marktbeobachtern gilt ein Lightning-Aus innerhalb der nächsten Jahre als weitgehend sicher – entweder zugunsten USB-C oder komplett drahtloser Übertragung.

Smart Connector, wohl größeres Display
Eine andere funktionelle Verbesserung betrifft den "Smart Connector", welcher nach iPad Pro und iPad Air fortan auch im iPad mini Zubehör anbinden soll. Keine neuen Informationen gibt es zur Displaygröße. Ming-Chi Kuo hatte diesbezüglich angegeben, Apple werde von 7,9" auf 8,5" oder gar 9" umsteigen. Der Wegfall des Home-Buttons würde besagtes Diagonalen-Wachstum ermöglichen, ohne dass die Abmessungen des Gehäuses notwendigerweise steigen müssten. Wirft man einen Blick auf den üblichen Zeitplan des Apple-Jahres, so erscheint der September als wahrscheinlichster Zeitraum. Noch auf eine andere Serie verweist der Bericht, denn das Einstiegs-Modell im iPad-Sortiment stehe ebenfalls vor der Aktualisierung. Das iPad ohne Namenszusatz erhalte einen A13-Chip, ansonsten ändere sich wenig.

Kommentare

alephnull
alephnull20.07.21 15:50
Her mit dem Mini
+4
gorgont
gorgont20.07.21 16:03
Das Gehäuse sollte aber nicht größer werden, sonst ist es kein Mini mehr 😊
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
+1
Eventus
Eventus20.07.21 16:06
alephnull
Her mit dem Mini
Auch hierher bitte! 😍

Bin vom iPad mini 5 aufs aktuelle iPad Air umgestiegen – und so gut dieses auch ist, es ist mir zu schwer; das mini konnte ich bequem auch lange Zeit in der Hand halten zum Lesen oder Serien schauen, oder auch beim Texte tippen, fürs Air hingegen schaue ich immer nach einer Möglichkeit, es anzulehnen oder abzustellen. Ein iPad sollte aber kein Laptop sein, sondern auch ohne Lap top.
Live long and prosper! 🖖
+6
MacRS20.07.21 16:31
Was mich immer umtreibt - was ist die Breite für ein Gerät, bei dem...
* das Gerät mit zwei Händen bequem halten kann
* bequem Text eingeben kann ohne sich die Finger zu verrenken oder sich zu oft verschreiben

Ist das ein iPad mini oder eher ein iPhone Pro Max? Oder was anderes?

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Ein mini hatte ich nie. Bei meinem iPhone 8 Plus komme ich super an alle Tasten der virtuellen Tastatur, aber ich verschreibe mich aus meiner Sicht noch zu häufig. Beim iPad Pro 10,5 Zoll verschreibe ich mich nicht mehr, aber die normale Tastatur ist viel zu breit.

Klar es gibt auch diese speziellen Tastaturen, die entweder kleiner sind oder auch getrennt. Damit bin aber letztlich nie wirklich warm geworden.
+1
z3r0
z3r020.07.21 17:11
MacRS

Ich denke, das ist einfach eine sehr persönliche Geschichte.
Ich tippe beispielsweise viel auf dem iPhone, allerdings nur privat, Messages und in Foren usw.
Beruflich nur am MacBook oder dem iPad mit Magic Keyboard, da einfach mehr Text verfasst werden muss.
Es kommt eben immer auf die jeweilige Situation an.
Das iPad nutze ich auch viel im Flieger, im Hotel/Ferienwohnung oder beim Camping (zumindest bis Anfang 2020 ).
Da würde ich das MacBook eher als Ballast empfinden.
Sehr situativ, zumindest für mich…
+2
TiBooX
TiBooX20.07.21 18:18
Das iPad mini ist ein Segen für die private Luftfahrt. Nicht jeder hat Platz wie im A380 Cockpit. Das iPone ist meist zu klein für Moving Maps und alles was grösser ist läßt sich kaum an einen Dashboard befestigen ohne Instrumente zu verdecken. Auch für ein Kniebrett die perfekte Grösse.
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
+2
FuXx20.07.21 23:01
Mit A15 hätte ich nicht erwartet, aber das wäre super. Würde ich sofort kaufen!
0
Mr.Tee20.07.21 23:06
Bin mal auf den Preis gespannt, soweit ich mich erinnern kann war das mini teurer als das standard iPad.
0
CJuser21.07.21 08:23
Die wollen für die iPads nen separaten X-Chip auflegen? Ich frage mich eher, ob sich jemand ernsthaft über die Leistung bei den Geräten unterhalb des iPad Pro beschwert
gorgont
Das Gehäuse sollte aber nicht größer werden, sonst ist es kein Mini mehr 😊
Ein Gerücht kam mal mit Größenangaben und demnach würde es weniger als 1/2 cm in Höhe und Breite wachsen. Ist also gerade noch vertretbar... und wenn man den Displayrand des aktuellen Air ansetzt, würde das Display ca. 9 Zoll haben.
Mr.Tee
Bin mal auf den Preis gespannt, soweit ich mich erinnern kann war das mini teurer als das standard iPad.
Naja, so einfach lässt sich das nicht sagen. Die Speichergrößen sind ja unterschiedlich:
- iPad 10,2: 32 GB für 379 Euro / 128 GB für 479 Euro
- iPad mini: 64 GB für 449 Euro
Allerdings wurde das Air mit dem neuen Design deutlich teurer. Also heißt es abwarten.
0
darkdickfire
darkdickfire21.07.21 08:31
Klingt als würde es ein iPad Air Mini werden, also eher hochpreisig oder?
0
alephnull
alephnull21.07.21 09:14
darkdickfire
Klingt als würde es ein iPad Air Mini werden, also eher hochpreisig oder?

Ja, kann gut sein. Aber das iPhone ist ja noch kleiner und kostet noch mehr.
+1
marm21.07.21 10:29
darkdickfire
Klingt als würde es ein iPad Air Mini werden, also eher hochpreisig oder?
Das aktuelle iPad mini war, als es auf den Markt kam, bereits ein iPad Air mini. Nur ist das iPad mini schon so lange unverändert, dass sich mittlerweile die speziellen Air-Merkmale auf wenige Dinge wie laminiertes Display, True Tone und dünne Bauform beschränken.
Gerade beim kleinsten Modell ist ein schmaler Rand sinnvoll. Und Apple passt dieses Modell als letztes an, vermutlich weil es weniger nachgefragt wird. Ja warum wohl...
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.