Aus Apples Geschichte: Die Einigung mit Apple

Sie sind beim Lesen der Überschrift ins Stutzen geraten? Die Formulierung ist aber korrekt! Rechtsstreitigkeiten zwischen Apple Computer und Apple Ltd, dem Musiklabel der Beatles dominierten nicht nur einmal die Schlagzeilen. Steve Jobs, angeblich großer Beatles-Fan, einigte sich in den Anfangstagen von Apple mit dem Label, den angebissenen Apfel als Firmenlogo verwenden zu dürfen, wenn man dem Musikgeschäft fernbleibe. Bereits 1976 wurde diese erste Vereinbarung geschlossen, wobei damals Apple Computer Inc. der Einstieg ins Musikgeschäft verboten war.
Diese Einigung sah Apple Corps Ltd. 1989 auf Grund von Musik-Möglichkeiten auf dem Mac, so zum Beispiel durch MIDI-Synthesizer, durch Apple verletzt, doch konnten sich beide Unternehmen außergerichtlich einigen. 1991 schließlich gab es eine für Apple 26,5 Millionen US-Dollar teure Abmachung, welche die erweiterte Nutzung des Logos sowie den digitalen Vertrieb von Inhalten erlaubte. In den zwei Jahren der gerichtlichen Auseinandersetzung war lange nicht klar, wie es um die Zukunft von Musikfunktionalität auf dem Mac bestellt sein würde.
Auch jüngeren Mac-Nutzern bekannt sein dürfte der letzte Streit zwischen Apple Computer und Apple Ltd., nachdem Apple Computer höchst erfolgreich den iTunes Store eingeführt hatte, was Forderungen von Apple Ltd. auf den Plan rief. Dieser dritte große Streit führte dann aber zu einer abschließenden Einigung: Apple besitzt alle Rechte am Markennamen Apple und wird einige davon wieder an Apple Corps Ltd. zur Weiterverwendung zurück lizenzieren. Weiterhin darf Apple Inc. den Namen und das Logo in iTunes verwenden. Die genauen Details zu den Vereinbarungen blieben vertraulich.

Kommentare

Obelixx
Obelixx12.10.09 13:02
"Auch jüngeren Mac-Nutzern bekannt sein dürfte der letzte Streit zwischen Apple Computer und Apple Inc."

Zwischen Apple Computer und Apple Inc.? Da ist wohl einer mit den vielen Firmennamen durcheinander gekommen
Nur Geduld, mit der Zeit wird aus Gras Milch.
0
BigMac
BigMac12.10.09 13:44
danke, ist schon korrigiert!
In der Ruhe liegt die Kraft!
0
blue_raptor
blue_raptor12.10.09 14:21
Zudem ist der Satz fürchterlich zu lesen... *sick*
0
ExMacRabbitPro
ExMacRabbitPro12.10.09 15:34
ich dachte Apple Computer gibt es nicht mehr?
0
Logic
Logic12.10.09 16:50
Als der iTunes Music Store eröffnet wurde schon.
0
SuperOlli
SuperOlli16.11.10 16:34
Interessiert mich einen scheiß. Für mich ist iOS 4.2 für das iPad wichtig, damit das Teil mal 100 % genutzt werden kann.
0
eames16.11.10 16:52
Danke MTN für diesen Artikel! Ansonsten würden wohl die meisten Jüngeren hier im Forum nicht verstehen warum Steve sich so freut das die Beatles nun endlich im iTunes Store sind. Mit seiner Ankündigung gestern ist seine Euphorie darüber mit Ihm durchgegangen Ich finde das alles sehr sympathisch.
0
o.wunder
o.wunder16.11.10 16:52
Was haben die beiden Äpfel gemeinsam?

Das war damals ein Riesenfehler sich so geeinigt zu haben.

Appl Inc. hatte bestimmt keine Rechte im Computerbereich gehabt, da hat sich Steve einfach plattklopfen lassen, so als grosser Fan, was tut man nicht alles für seine Götter.
0
eames16.11.10 16:57
@ o.wunder

es sind beides nun mal äpfel - schaut man sich das logo und den namen an. und wenn man weiss was apple corps ltd für einen aufgabenbereich inne hatte, hätte es durchaus zu verwechslungen kommen können. steves apple firma macht heute genau das was apple corps ltd früher auch gemacht hat.

0
morpheus
morpheus16.11.10 18:07
Na dann ist das Thema nun endlich vom Tisch!?
carpe diem
0
toaotc16.11.10 18:53
…Appl Inc. hatte bestimmt keine Rechte im Computerbereich…

um das Apple-Knäul mal zu entwirren:

Apple Computer => Apple Inc. = Lebenslustverkäufer(Mac etc.)

Apple Ltd. = Musikproduzent(Label)


korrigiert euch wenn ich mich irre
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen