Apples ungefragte Lautstärkereduzierung: iOS 14.4 kann Abhilfe schaffen

Mit iOS 14 erhielten Anwender ein Feature, das einen durchaus zweischneidigen Eindruck hinterließ: Bluetooth-Kopfhörer zeigen nun die Lautstärke an – diese wird auch in der Health-App erfasst und ausgewertet. Geben die Kopfhörer über einen bestimmten Zeitraum zu laute Klänge aus, hat das Folgen: Apple drosselt dann ungefragt die Lautstärke – und erlaubt Nutzern nicht, diese Funktion zu deaktivieren. Das allein sorgt bei vielen Anwendern bereits für Unmut – erschwerend kommt hinzu, dass Cupertino nicht zwischen den Audioquellen unterscheidet: Selbst Bluetooth-Lautsprecher und Autoradios reduzieren die Lautstärke. Gesundheitliche Gründe sind in den letztgenannten Fällen wohl nicht so sehr geltend zu machen. Apple scheint nun ein Einsehen zu haben.


iOS 14 drosselt Lautstärke vorbehaltlos
Um bleibende Hörschäden zu vermeiden, sollten sich Anwender keinen allzu hohen Lautstärken aussetzen: Wer das doch tut, erhält auf seinem iPhone nach einiger Zeit eine Mitteilung. Die Lautstärke wird dann um 50 Prozent reduziert – ganz gleich, ob das der Nutzer möchte oder nicht. Besonders ärgerlich ist das bei Bluetooth-Ausgabegeräten wie externen Lautsprechern: Auch hier kennt die Software kein Erbarmen und drosselt ungefragt die Lautstärke. Mit der zweiten Beta von iOS 14.4 lenkt Apple ein und ermöglicht Anwendern, das Problem zu umschiffen.


iOS 14.4 erlaubt Kategorisierung von Audioquellen
iOS 14.4 hält bislang eher wenige Änderungen bereit – die meisten Neuerungen beschränken sich auf die Interaktion mit einem HomePod mini (siehe ). Immerhin lassen sich nun Bluetooth-Ausgabegeräte kategorisieren – Nutzer haben die Wahl zwischen den Punkten Autoradio, Kopfhörer, Hörgerät, Lautsprecher oder einem sonstigen Gerät. Mit dem neuen Menü verschwinden die oben genannten Benachrichtigungen zwar nicht, treten aber gegebenenfalls nicht länger in Situationen auf, welche einen derartigen Schutz nicht erfordern. Außerdem haben diese Einstellungen einen weiteren Nebeneffekt: Apples Karten-App speichert den Standort des Autos, um dessen späteres Auffinden zu erleichtern – vorausgesetzt das iPhone erkennt, dass es aus einem Wagen entfernt wird. Bisweilen identifizierte iOS ein Autoradio aber nicht als solches – nun kann der Nutzer manuell nachhelfen.

Kommentare

Oligabler
Oligabler18.01.21 14:09
Ich nutze die aktuelle Beta finde aber das Menü nicht
+1
Duri318.01.21 14:31
Bei den Einstellungen unter Bluetooth. Dort auf das Ausrufezeichen hinten dem jeweiligen Device drücken. Nun kann der Gerätetyp (Autostereo, Kopfhörer, Hörgerät, Lautsprecher, Andere) definiert werden.
+1
DaKrolli18.01.21 15:05
Wird dadurch vllt Carplay auch lauter?

Bei Carplay ist es echt doof, hat vllt 60% der Lautstärke wie mit Bluetooth.

(Und ja, schon alles getestet was geht)
0
Legoman
Legoman18.01.21 15:15
Wir sind Apple, wir wissen sehr viel besser, was die Nutzer brauchen und wollen, als die Nutzer selbst.
0
wolfgag
wolfgag18.01.21 16:13
Ok - jetzt weiss ich auch warum mein Autoradio in letzter Zeit so leise war...
0
Crypsis8618.01.21 16:13
das geht mir echt auf die nerven diese automatische lautstärkereduzierung. jeden tag, morgens und abends im auto..und immer mitten auf der autobahn fällt das dem ein "och, is zu laut".. nie mal an der ampel.. oder aufm parkplatz..
+3
Warp
Warp18.01.21 16:18
Besonders sinnig ist ja diese Lautstärkereduzierung vom Wecker
0
Paddy2590
Paddy259018.01.21 16:47
Und wie bestimmt Apple, wie laut eine Lautstärkeneinstellung bei einem bestimmten Bluetooth-Kopfhörer ist? Bei kabelgebundenen Kopfhörern spielt die Impedanz eine entscheidende Rolle: je höher, desto leiser die Wiedergabe bei gleicher Lautstärkeeinstellung.

Ich gehe davon aus, dass es auch bei Kopfhörern, die per Bluetooth verbunden sind, durchaus Unterschiede gibt. Oder sehe ich das falsch?
+1
Oligabler
Oligabler19.01.21 10:59
Duri3

Also ich finde da kein Punkt um das zu ändern.
Aktuelle IOS Beta und AirPods Pro mit aktueller Firmware
0
pogo3
pogo319.01.21 11:55
Bei Kopfhörern od. Ohrhörern (meine Hörgeräte) spielt die Reduktion der Außen-, Umgebungsgeräusche mit eine entscheidende Rolle. Die Lautstärke muss nicht laut gestellt werden, wenn die Umgebungsgeräusche entsprechend gefiltert/reduziert werden. Und das klappt richtig prima mittlerweile. Aber klar, im Auto eher schwierig. Aber die werden jetzt ja eh alle E, dann ist es innen endlich ruhig, man kann sich gut unterhalten und fein Musik hören. Es wird gut werden. Und vorsorglich: ja klar, die Rollgeräusche der Reifen müssen noch reduziert werden. Ach, und das Tempolimit. Weniger Speed, mehr Musik. Es wird fantastisch werden.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.