Über das Ziel hinausgeschossen? iOS und die Lautstärkereduzierung

Manchmal ist ein Feature gut gemeint – und kommt beim Nutzer gar nicht gut an. Apple versieht iOS 14 mit einer Funktion, welche die Lautstärke misst, die Kopfhörer ausgeben. Das soll Cupertino zufolge vor allem bei den EarPods und AirPods sehr genau funktionieren. Die Daten werden in der Health-App ausgewertet und können so einen Beitrag dazu leisten, den Nutzer vor etwaigen Hörschäden zu schützen. Mancher Anwender mag das als bevormundend erleben – tatsächlich geht die Funktion vielen mittlerweile zu weit: So verringert die Software ungefragt den Lautstärkepegel – und das selbst in jenen Fällen, bei denen die Audioquellen gar keine Kopfhörer sind.


Musik zu laut? Kontrollzentrum gibt Auskunft
Wer hohen Lautstärken über einen längeren Zeitraum ausgesetzt ist, muss unter Umständen mit bleibenden Hörschäden rechnen. Um das zu vermeiden, bietet iOS 14 einige praktische Funktionen an: So lässt sich beispielsweise der Lautstärkepegel mit angeschlossenen Kopfhörern auf einer Dezibel-Skala anzeigen. Dazu muss das Kontrollzentrum via Einstellungen > Kontrollzentrum > Hören um den entsprechenden Punkt erweitert werden:


iOS verringert die Lautstärke – ungefragt
Kommt es zu einer anhaltend lauten Soundwiedergabe, ermahnt die Software den Anwender, indem sie einen Hinweis einblendet. Diese Mitteilungen lassen sich nicht deaktivieren – vielmehr muss der Nutzer ihre Konsequenzen tragen: Die Lautstärke wird um 50 Prozent reduziert. In den Systemeinstellungen gibt es zwar einige Punkte, die auf den ersten Blick Abhilfe versprechen, doch in der Sache nicht weiterhelfen: So lässt sich zwar der Punkt „Laute Töne reduzieren“ (Töne & Haptik > Kopfhörersicherheit) ausschalten – das bedeutet aber lediglich, dass die Kopfhörer gar nicht erst einen zu hohen Pegel erreichen. Ebenfalls verwirrend: Im Bereich „Bildschirmzeit“ findet sich bei den „Beschränkungen“ der Punkt „Laute Töne reduzieren“. Wer hier den Haken bei „Nicht erlauben“ setzt, erzielt damit aber kein zufriedenstellendes Ergebnis: Der gleichlautende Punkt im Bereich „Kopfhörersicherheit“ wird damit nur ausgegraut.

Links: „Laute Töne reduzieren“ sorgt wider Erwarten nicht für Abhilfe. Rechts: Der Haken an dieser Stelle graut lediglich den Punkt „Laute Töne reduzieren“ (links) aus.

Auch Lautsprecher und Autoradios betroffen
Erschwerend kommt hinzu, dass iOS nicht in der Lage ist, zwischen Kopfhörern und Bluetooth-Lautsprechern oder einem Autoradio zu unterscheiden. So wird die Lautstärke auch in diesen Fällen heruntergeschraubt, obwohl es zu keiner gesundheitlichen Gefährdung kommt. Das empört bereits so manche Nutzer – die auf ein Update hoffen, um das „Feature“ deaktivieren zu können.

Kommentare

paradiselostat27.11.20 11:09
Dieses „Feature“ geht mir ziemlich am Keks
+7
angelus_sum
angelus_sum27.11.20 11:14
Achwas... Endlich habe ich eine Erklärung, warum mein iPad Pro beim Videochat zum Cellounterrricht mit meiner Lehrerin via Zoom immer wieder plötzlich leiser und leiser wird.
It's not a bug, it's a feature.
0
Bodo_von_Greif27.11.20 11:14
Was ist mit den Menschen die Hörschäden haben und hohe Lautstärke brauchen um überhaupt was zu hören?

Gruss,

Bodo
[x] nail here for new monitor
+7
Duri327.11.20 11:15
Mega FAIL von Apple. War in der Update Beschreibung nicht erwähnt. Ich finde die Funktion grundsätzlich gut, aber man soll jederzeit die Möglichkeit haben, dies ganz zu deaktivieren! Ich hasse diese Bevormundung! Bitte bringt ein Update wo man dies wieder deaktivieren kann!
+13
aMacUser
aMacUser27.11.20 11:22
Mir ist das zwar noch nicht aufgefallen (ich höre auch nicht so laut Musik), aber das Feature klingt nach etwas, worüber ich mich extrem aufregen könnte. Da man aber ja nicht meckern soll, ohne einen Verbesserungsvorschlag, hier mein Vorschlag: Apple könnte anstelle so einer partiellen Reduzierung einen Standard-Kompressor hinterlegen, der nicht einfach irgendwann abriegelt, sondern eher eine Kurve darstellt, die immer flacher auf ein Maximum zugeht (also ähnlich der Wurzelfunktion, nur mit einem Maximum). Dieses Maximum könnte man für den User einstellbar machen bzw. sich ganz deaktivieren lassen.
+3
waaijenberg27.11.20 11:24
Wobei bei unserem Klavierunterricht per Zoom müssen wir bei "Hintergrundgeräusche reduzieren" auf gering schalten.
Denn Zoom bevorzugt Sprache vor Musik, vermute ich.
Könnte also auch dort das Problem liegen.

angelus_sum
Achwas... Endlich habe ich eine Erklärung, warum mein iPad Pro beim Videochat zum Cellounterrricht mit meiner Lehrerin via Zoom immer wieder plötzlich leiser und leiser wird.
It's not a bug, it's a feature.
+2
aMacUser
aMacUser27.11.20 11:27
waaijenberg
Wobei bei unserem Klavierunterricht per Zoom müssen wir bei "Hintergrundgeräusche reduzieren" auf gering schalten.
Denn Zoom bevorzugt Sprache vor Musik, vermute ich.
Könnte also auch dort das Problem liegen.
Diesen Filter kann man in Zoom übrigens auch komplett deaktivieren. Irgendwo versteckt gibt es da die Option, dass das Audio so eins zu eins durchgeschleust werden soll (also zumindest gab es das während des ersten Lockdowns am macOS-Client).
+1
Crypsis8627.11.20 11:30
das ist mir auch letztens im auto passiert, mitten aufm autobahnkreuz geht die musik leiser... pff. aber gut, man kriegt da ja nen längeren text warum das passiert.wieder lauter gemacht und weiter gehts^^
0
Florian Lehmann27.11.20 11:34
Leider kann man sich seine Ohren ziemlich schnell versauen. Nur das merken die Leute halt nicht, weil der Schaden nun mal erst schleichend eintrifft.
+2
caba
caba27.11.20 11:35
Ist das auch der Grund, warum aus Einstellungen > Musik der Punkt EU-Lautstärkebegrenzung verschwunden ist? Ich hatte das nämlich testweise mal auf an, dann auf iOS 14.2. aktualisiert und seitdem ist diese Einstellung nicht mehr da und ich kann das nicht mehr rückgängig machen. 🙁
Und in einer lauteren Umgebung ist das mit den normalen AirPods viel zu leise. Nee , da hättest du mit der Softwareaktualisierung die Lautstärke schon wieder auf Standard stellen können. 🙄
Meinungen sind keine Ideen, Meinungen sind nicht so wichtig wie Ideen, Meinungen sind nur Meinungen. (J. Ive)
0
Ollie Mengedoht
Ollie Mengedoht27.11.20 11:38
Ich frage mich, ob meine EarPods demnach gar nicht kaputt waren. Die waren schon öfter megaleise, so dass man beim Joggen nur noch sehr leise Musik hören konnte – doof! Neulich blieben sie auch am Mac sehr leise, so dass ich sie jetzt entsorgt habe, nachdem ich feststellte, dass andere Kopfhörer noch normal laut waren.
Finde ich zwar einen seltsamen Defekt, aber… In der unteren Hälfte der Lautstärke war jedenfalls gar nichts mehr zu hören.
Diese Bevormundung geht gar nicht! Daumen sehr nach unten für Apple! Sagt mir mein iPhone demnächst beim zweiten Glas Wein „Wenn Du das auch noch trinkst, schalte ich mich ab!"?
Et es wie et es, et kütt wie et kütt un et hätt noch emmer joot jejange! :-)
+2
wackenfan
wackenfan27.11.20 11:40
Meine watch meldet sich neuerdings regelmäßig, wenn ich eine Schranktür zufallen lasse. Lächerlich.
0
Cocoloco27.11.20 11:51
Letztens erst mehrfach während der Autofahrt die Lautstärkeabsenkung gehabt und mich total gewundert!

iPhone-Ausgabe auf Maximum über Mini-Klinke in die Aux-Eingänge vom Autoradio und dann über das Autoradio die gewünschte Lautstärke geregelt mit Lenkradknöpfe.
Hab mich dann erwischt während der Fahrt das Lautstärkeproblem am iPhone zu regeln... völliger Blödsinn!
+1
becreart
becreart27.11.20 11:53
paradiselostat
Dieses „Feature“ geht mir ziemlich am Keks

Schalt es aus.
-11
MLOS27.11.20 11:57
In der Betaphase hatte ich die Funktion „Laute Töne reduzieren“ einmal aktiviert. Das Problem war, dass diese Funktion die Lautstärke nicht einfach verringert, sondern alles wie durch einen zu hart eingestellten Kompressor klang. Die Musik hatte überhaupt keine Dynamik mehr. Erschwerend hinzu kommt der Umstand, dass die Funktion auch nicht mit höheren Impedanzen klarkommt. Ein Kopfhörer mit 50 Ohm ist auf 80% Lautstärke mit dem günstigen Apple-Adapter deutlich leiser als die EarPods, die bei 80% schon durch die übertriebene Bass-Anhebung das Trommelfell gefühlt zerstören.
0
Bego
Bego27.11.20 12:19
Nicht nur bei iOS. Bei meinen MacBook ärgert diese Funktion mich auch schon Jahre. Ich bin Musiker, mache und teile oft eigene Stücke oder Ideen. Wenn die Musik nicht voll komprimiert ist hört man teilweise gar nichts. Auch bei Filme anschauen oder auf Youtube ist das teilweise so leise das man nichts mehr versteht...
Man sollte diese Funktion abschalten können...
+4
Eventus
Eventus27.11.20 12:22
becreart
paradiselostat
Dieses „Feature“ geht mir ziemlich am Keks
Schalt es aus.
Wie?
Live long and prosper! 🖖
+6
marm27.11.20 12:25
Hmm, ich glaub, ich kauf den Mietern unter mir ein paar iPhones
Könnte man das auch bei Kirchenglocken einbauen? Ich muss mal vorschlagen, dass sie per HomeKit gesteuert werden müssen.
+4
Robby55527.11.20 12:47
Sehr ärgerlich, mein nachgerüstetes Autoradio von JVC bringt mich seitdem zum Wahnsinn obwohl ich nicht laut höre Und während der Fahrt dann in der Hosentasche das Handy suchen und wieder lauter stellen ist wohl nicht der Sinn der Sache. Die Lösung wäre sehr einfach, in den Bluetooth-Einstellungen ein kleiner Schalter wo man das explizit für das jeweilige Gerät abschalten kann und gut ist ...
+1
stepa9927.11.20 12:50
Tja und dann wundert sich Apple, wenn wieder einige ins Android Lager wechseln!

Glücklich wer noch ein iPhone 6 oder älter zum Musikhören hat oder ein Android Zweitgerät!😉
0
ibasst
ibasst27.11.20 12:59
Finde das Feature absolut sinnvoll - wenn es denn gut ungesetzt wäre.

Im Gartenhaus habe ich ein 25€ Bluetooth AutoRadio verbaut, mit dem ich leider nicht mehr laut hören darf, weil es als Kopfhörer erkannt wird.
-1
Retrax27.11.20 13:02
btw:
Was bedeutet denn die Einstellung "Systemhaptik An / Aus" bei Töne & Haptik?

Was muss man sich darunter konkret vorstellen?
0
matt.ludwig27.11.20 13:13
Crypsis86
das ist mir auch letztens im auto passiert, mitten aufm autobahnkreuz geht die musik leiser... pff. aber gut, man kriegt da ja nen längeren text warum das passiert.wieder lauter gemacht und weiter gehts^^
Passiert mir auch ständig ...
+3
pcp27.11.20 13:18
jepp.. nervt auch hier. Im Auto ist die Nummer echt sinnfrei.. Fenster kurz auf der Autobahn runter gelassen und schwupps.. Musik leise
Über "Bildschirmzeit" lässt sich das wohl abschalten, muss ich aber noch testen..
0.o
-1
Oceanbeat
Oceanbeat27.11.20 14:29
Wo kann man nochmal bei Apple offiziell meckern...?
Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?
0
teorema67
teorema6727.11.20 14:33
Florian Lehmann
Leider kann man sich seine Ohren ziemlich schnell versauen. Nur das merken die Leute halt nicht, weil der Schaden nun mal erst schleichend eintrifft.

Dann möchte ich die Exekutive bitten, gegen Verkehrslärm vorzugehen (Gesetze gibt es ja genug). Der ist weitaus lauter als meine Musik, auch über längere Zeiträume.

Übrigens eine der wenigen positiven Coronafolgen: Das nächtliche Driften auf den schönen glatten Platten unserer Straße ist nahezu verschwunden
Wären alle Passagiere eines voll besetzten Trams mit dem Auto unterwegs, gäbe es eine Kolonne von etwa 3 Kilometern Länge.
+2
Lagavulin
Lagavulin27.11.20 15:06
Ich würde mir ein ganz anderes Audio-Feature wünschen: Eine „Lautstärken-Nivellierung“ die ich bei Telefon- und Videokonferenzen einschalten könnte und die dafür sorgt, dass alle Teilnehmer gleich laut zu hören sind.
Es kommt immer wieder vor, dass einzelne Teilnehmer viel leiser zu hören sind als andere und dann ist man ständig am rauf- und runterdrehen der Lautstärke.
Always look on the bright side of life
+3
Retrax27.11.20 15:21
teorema67
Dann möchte ich die Exekutive bitten, gegen Verkehrslärm vorzugehen (Gesetze gibt es ja genug). Der ist weitaus lauter als meine Musik, auch über längere Zeiträume.
Ja, aber ich glaube es geht hier um Nähe / Distanz. Mit Kopfhörern beschallst Du Dein Trommelfell ganz nah und direkt und das wiederum kann (so vermute ich) größere Schäden im Ohr hinterlassen als bspws. Verkehrslärm. Wenn "externer" Lärm allerdings so laut ist wie auf Konzerten oder Clubs - dann ist auch dieser schädlich und man ist besser berarten Ohrstöpsel in solchen Situationen zu verwenden (man hört die Musik immer noch sehr gut damit!).
Lagavulin
Ich würde mir ein ganz anderes Audio-Feature wünschen: Eine „Lautstärken-Nivellierung“ die ich bei Telefon- und Videokonferenzen einschalten könnte und die dafür sorgt, dass alle Teilnehmer gleich laut zu hören sind.
Es kommt immer wieder vor, dass einzelne Teilnehmer viel leiser zu hören sind als andere und dann ist man ständig am rauf- und runterdrehen der Lautstärke.
Gibt es doch (zumindest für den Musikbereich):
Einstellungen > Musik > Lautstärke anpassen
+1
Stefan S.
Stefan S.27.11.20 16:57
Bodo_von_Greif
Was ist mit den Menschen die Hörschäden haben und hohe Lautstärke brauchen um überhaupt was zu hören?

Gruss,

Bodo
Dann würden sie sich noch mehr Hörschäden holen. Deswegen sind Hörgeräte nicht einfach laut, sondern begrenzen den Schall auch, wenn zu viel ans Ohr zu kommen droht.
+2
Stefan S.
Stefan S.27.11.20 17:00
Florian Lehmann
Leider kann man sich seine Ohren ziemlich schnell versauen. Nur das merken die Leute halt nicht, weil der Schaden nun mal erst schleichend eintrifft.
Wie wahr.
Und es trifft nicht jeden, da die Menschen unterschiedlich robuste Ohren haben.

Und Deine Downvoter sind sicherlich noch zu jung und dumm, sozusagen.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.