Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apples neues Thunderbolt 4 Pro Kabel: 3-Meter-Variante jetzt verfügbar

Macs verfügen bekanntlich über leistungsfähige Schnittstellen, zu denen auch Thunderbolt-Anschlüsse gehören. Mit Übertragungsraten von bis zu 40 Gigabit pro Sekunde übertreffen diese die verbreiteten USB-3-Ports um ein Vielfaches. Um derlei Geschwindigkeiten auch praktisch nutzen zu können, müssen allerdings hochwertige Kabel zum Einsatz kommen. Apple bietet unter der Bezeichnung „Thunderbolt 4 Pro Kabel“ seit einigen Wochen selbst zwei entsprechende Leitungen an, von denen bislang aber nur die kürzere 1,8-Meter-Ausfertigung verfügbar war.


3-Meter-Variante kann ab sofort bestellt werden
Ab sofort kann man im Apple Online Store auch die bereits im Rahmen des „Peek Performance“-Events angekündigte 3-Meter-Variante des Kabels bestellen ( Store-Link). Die Lieferung erfolgt den derzeitigen Angaben zufolge dann zwischen dem 12. und 19. Mai. Ab 20. Mai ist das 179 Euro teure längere Thunderbolt 4 Pro Kabel in den stationären Apples Stores verfügbar. Es ist somit 30 Euro teurer als die 1,8 Meter messende Version ( Store-Link), welche mit 149 Euro zu Buche schlägt. Deren Lieferzeit beträgt aktuell ebenfalls acht bis 14 Tage, etliche Apple Stores haben sie allerdings auf Lager.


Den technischen Daten zufolge unterstützen die hochwertigen Kabel den im Standard festgelegten Datentransfer mit bis zu 40 Gigabit pro Sekunde sowie USB 3.1 Gen2 mit maximal 10 Gigabit pro Sekunde. Der Anschluss von kompatiblen Monitoren wie etwa Studio Display oder Pro Display XDR ist natürlich ebenfalls möglich. Zudem lassen sich mithilfe des Kabels MacBooks, iPhones, iPads und andere Geräte mit Energie versorgen, die maximale Leistung beträgt 100 Watt. Apple verweist darauf, dass sich beide Varianten des Thunderbolt 4 Pro Kabels dank einer speziellen geflochtenen Ummantelung nicht verknoten.

Nicht gerade günstig, aber hochwertiger als andere Kabel
Das drei Meter lange Thunderbolt-4-Kabel ist zwar nicht gerade günstig, dafür bietet Apple jedoch eine sehr hohe Qualität. Das zeigte unter anderem ein Teardown, der von ChargerLab vorgenommen und in Form eines Videos veröffentlicht wurde (siehe ). Die Stecker verfügen beispielsweise über ein Messinggehäuse und vergoldete Kontakte. Für die Verarbeitung der Datensignale ist ein Chip von Intel zuständig. Den Testern zufolge ist Apples Kabel das beste auf dem Markt. Andere Hersteller verlangen zum Teil deutlich weniger für ihre Produkte, diese sind allerdings zumeist schlechter verarbeitet und somit weniger hochwertig als die Leitungen aus Cupertino.

Thunderbolt 4 Pro Kabel (3,0 m) im Apple Online Store
Thunderbolt 4 Pro Kabel (1,8 m) im Apple Online Store

Pro Display XDR im Apple Online Store
Studio Display im Apple Online Store

Kommentare

TiBooX
TiBooX04.05.22 18:07
.. aber nicht für B.

Sorry, english humour
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
-8
ruphi05.05.22 02:41
TiBooX
.. aber nicht für B.

Sorry, english humour
Kannst du das erklären? Ich verstehe den Scherz nicht
+2
alephnull
alephnull05.05.22 08:56
Jetzt fehlt nur noch die Lieferbarkeit des Studio Displays.
0
TiBooX
TiBooX05.05.22 09:43
ruphi

B.B.
Grosses Tennis 😜
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
-2
ruphi05.05.22 09:56
TiBooX
ruphiB.B.
Grosses Tennis 😜
ugh ok
Schadenfreude... ein Gefühl, das so un-britisch ist, dass die Briten nichtmal ein eigenes Wort dafür haben
+1
Hot Mac
Hot Mac05.05.22 10:09
Ich hab ein Thunderbolt 4 Kabel von Anker.
Die Strippe hat etwas über dreißig Flocken gekostet, ist aber auch nur siebzig Zentimeter lang.

Apple ruft da schon einen stolzen Preis auf, kann man aber machen, wenn’s dann wirklich gerechtfertigt ist.
+1
X-Jo05.05.22 11:25
In einer Audio-Wiedergabekette klingt das Apple-Kabel mit Sicherheit besser!
+1
emulator05.05.22 12:33
Thunderbolt-Übertragungen benötigen für die extrem hohe Datenrate höchste Anforderungen an die Signalqualität.
Bei kurzen Kabeln (ich kenne auswendig nicht den genauen Wert, es war aber weniger als 1 m) geht es auch mit Kabeln ohne aktiver Elektronik, das sind dann die günstigen Kabel für etwa 30€.
Bei längeren Verbindungen muss dann nicht nur das Kabel umso besser (Schirmung, Impedanz) sein, sondern auch noch aktive und komplexe Signalauffrischung (Thunderbolt retimer chips) erfolgen. Aber auch bei kurzen Kabeln ist ein Kabel mit Chips im Zweifel stabiler (= störsicherer).

Es geht hier nicht um "klingt besser" sondern um "geht überhaupt"!

Der extreme Preis und Aufwand kommt wirklich durch die Länge.
Schaut Euch mal das Teardown-Video an.
Ich habe selten ein derart ausgefuchstes Kabel gesehen!

Da es auf dem gesamten Markt außer optischer Kabel GAR KEINE Alternative gibt, ist das Kabel ganz offenbar seinen Preis wert, auch wenn das Viele nicht hören wollen...

Wer die zwingende Anwendung hat, kauft das Kabel sicher gern.
+2
Hot Mac
Hot Mac05.05.22 13:26
Ich benötige es nicht, sonst würde ich es mit Sicherheit kaufen.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.