Apples TV-App auf Samsung-Fernsehern: Video gibt erste Eindrücke der UI

Apple überraschte zu Beginn des Jahres mit der Ankündigung, die hauseigene Multimedia-Schnittstelle AirPlay 2 künftig auch diversen TV-Anbietern wie LG oder Samsung bereitzustellen. Im Zuge dessen lässt sich sogar Apples TV-App auf besagten Fernsehgeräten installieren, solange der jeweilige Hersteller dies unterstützt – bislang und voraussichtlich auch für die nähere Zukunft beschränkt sich das auf Samsung-Fernseher. Nach dem jüngsten Firmware-Update für mehrere Geräte des südkoreanischen Herstellers steht die folgerichtig die TV-App von Apple zur Verfügung.


Gleiche Features wie beim Apple TV
MacRumors hat die Apple-Anwendung auf dem 2018er Samsung-TV Q6F getestet. Nach der Installation der für die Apple-Features benötigten Firmware-Aktualisierung lässt sich Apples TV-Software anwählen. Die Anwendung sieht vom User Interface her fast genauso wie das Pendant des Apple TV aus. Die „Watch Now“-Sektion zeigt Filme und Serien, die der Anwender sich vor Kurzem angesehen hat. Zudem gibt es Empfehlungen für neue Inhalte und Content, der momentan bei vielen Nutzern beliebt ist. Auch eine speziell für Kinder ausgerichtete Kids-Sektion gibt es, ebenso wie die schon vom Apple TV bekannte Suchen-Funktion.


Der iTunes Store steht – wie vom Apple TV bekannt – ebenfalls zur Verfügung. Anwender können sowohl Filme ausleihen oder Kaufen als auch auf schon erworbene Inhalte zugreifen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich über „Apple TV Channels“ Abos für diverse Drittanbieter-Angebote zu bestellen – darunter für US-Nutzer die PayTV-Dienste HBO oder Showtime. Die Channel-Inhalte lassen sich direkt über die Apple-App anschauen, das Öffnen einer anderen Anwendung ist nicht vonnöten.

AirPlay 2 auch an Bord
Zusätzlich zur TV-App ist auch AirPlay 2 auf kompatiblen Samsung-Geräten verfügbar. Die Funktionsweise erinnert stark an das Apple TV. iPhone-Nutzer etwa können Videoinhalte von zum Beispiel YouTube direkt an das Samsung-TV schicken und dort betrachten. Damit fällt ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal des Apple TV weg. Im Gegensatz zu Anbietern wie Sony oder LG plant Samsung allerdings keine HomeKit-Implementierung für die hauseigenen Geräte. Samsung-Fernseher sind entsprechend nicht als auswählbare Option in der Home-App von iOS verfügbar.

AirPlay 2 und Apples TV-App wird für folgende Samsung-Fernseher angeboten:
  • Samsung FHD/HD 4, 5 Series (2018)
  • Samsung QLED 4K Q6, Q7, Q8, Q9 Series (2018 und 2019)
  • Samsung QLED 8K Q9 Series (2019)
  • Samsung The Frame Series (2018 und 2019)
  • Samsung The Serif Series (2019)
  • Samsung UHD 6, 7, 8 Series (2018 und 2019)

Kommentare

Hot Mac
Hot Mac17.05.19 17:04
Das sieht doch gut aus.
Ich hab zwar keinen Samsung-Fernseher, aber einige Leute aus meinem Bekanntenkreis werden sich bestimmt freuen.
0
cyberdyne
cyberdyne17.05.19 17:09
Aber wenn ich das richtig sehe, mit einer abgespeckten UI, oder?

- Animationen beim Wechsel der Felder sind "leichter"
- Transluzenzen fehlen
+1
nexusle
nexusle17.05.19 17:30
Was denn nun?! Der oder das UI?!
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten!
0
winfel17.05.19 18:45
nexusle
Was denn nun?! Der oder das UI?!

Die Frage ist eher ob "das" oder "die". DAS Interface ist üblich, aber es ist natürlich DIE Schnittstelle. Für "der" wüsste ich keinen Grund und das hab ich auch eigentlich noch nie gehört.
0
Retrax17.05.19 19:37
Ich bin sehr zufrieden.

Ich kann vom iPhone und iPad Bildschirmsync und AirPlay auf den Samsung 55" UHD RU7409 (2019) problemlos ausführen.

Von meinem iMac (Ende 2013) kann ich von Quicktime aus nicht auf den Samsung TV streamen. Das ist wohl erst ab der nächsten iMac Version verfügbar.

Weiterhin ist jetzt eine Apple TV App verfügbar in welcher man Filme und Serien etc. leihen und kaufen kann.

Die Anmeldung ist absolut kinderleicht mit dem (imho) 4 stelligen Zahlencode und schon ist das Apple Gerät mit dem Samsung TV gekoppelt.

Ich mach z.b. auf dem iPhone die Fotos App auf und klicke auf das AirPlay Icon und da taucht neben der Soundbar auf der SmartTV auf und ich wähle diesen aus und sofort werden die Fotos auf dem TV angezeigt - allerdings noch nicht ganz so smooth wie auf einem Apple TV.

Also wenn man die Fotos swiped dann gehts etwas hart von einem zum nächsten. Wird sich aber sicher mit einem der nächsten Firmware oder Apple TV App Update beheben.

Der Streaming Dienst ist jetzt natürlich noch nicht verfügbar, sondern wie von Apple kommuniziert ab Herbst.

Ich pers. ziehe ein sehr positives Fazit und bin froh, dass ich einen TV mit AirPlay und dieser Apple TV App genommen habe.

Es fehlt imho einiges wenn man nur den Streaming Dienst hat.

Ich pers. liebe es iPhone Inhalte sei es jetzt Fotos oder die ganze Bildschirmsync auf den Fernseher zu spiegeln - und dann plötzlich Spiele auf einem großen TV zu zocken. Das ist doch nochmal etwas anderes.

Und man kann die Apple TV App ganz easy in die Haupt-Leiste des TVs am unteren Bildschirmrand einfügen und nach belieben die Position verschieben.
+1
michimaier18.05.19 10:38
Gerade ausprobiert - LIEBE ES
@Retrax: Gibts irgendeinen Trick bzgl Airplay? Das erscheint bei mir weder auf dem Rechner noch auf dem Phone...
0
Retrax18.05.19 20:36
michimaier
Gerade ausprobiert - LIEBE ES
@Retrax: Gibts irgendeinen Trick bzgl Airplay? Das erscheint bei mir weder auf dem Rechner noch auf dem Phone...

Könnte sein, dass Dein TV die Voraussetzungen nicht erfüllt.

Normalerweise ganz einfach:

Wenn Du z.b. zum ersten mal den "SmartTV" in der AirPlay Liste auf Deinem iPhone auswählst musst Du eine 4 oder 6 zählige Ziffer eingeben und die zwei Geräte sind gekoppelt.

Vorher auf Deinem TV die Apple TV App downloaden und die Einstellungen einrichten.

Vorsicht:
Es gibt Einstellungen in der Apple TV App UND in den (bei mir) Samsung Einstellungen (dort heissen diese "AirPlay Einstellungen).
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen