Apples Schlaftracker-Anbieter Beddit: Cloud-Dienst wird bald eingestellt

Der Cloud-Dienst des Apple-eigenen Schlaftracker-Herstellers Beddit wird nicht mehr lange angeboten. Am 15. November beendet der Anbieter den Service. Das geht aus dem aktuellen iOS-Update des Beddit Sleep Monitor hervor (Store: ). Wer die aktuelle iOS-Version dazu nutzt, sich zum ersten Mal bei dem Dienst anzumelden, kann die Cloud auch jetzt schon nicht mehr verwenden. Außer des bevorstehenden Endes für den Cloud-Dienst kündigt der Anbieter keine Neuerungen oder Änderungen für das Update an.

Ende von Beddit absehbar
Apple übernahm Beddit im Frühjahr 2017. Was das Unternehmen mit dem Schlaftracker sowie dessen Technologie vorhat und was auf lange Sicht mit den Mitarbeitern von Beddit geschieht, ist nicht bekannt. Beddit 3 ist im amerikanischen Apple Store zwar noch als Produkt verfügbar, ansonsten hat der Anbieter inzwischen aber die Eigenständigkeit fast komplett verloren. Apple übernahm etwa den Kundendienst des Herstellers.

Potenzieller Schlaftracker für Apple Watch
Naheliegend wäre eine Integration bestimmter Beddit-Features in die Apple Watch. Bei der kürzlich veröffentlichten Apple Watch Series 4 war diesbezüglich aber keine Rede, sodass entsprechende Funktionen frühestens erst nächstes Jahr in Apples intelligenter Uhr auftauchen dürften. Aktuell sind dazu noch Drittanbieter-Tools wie AutoSleep (Store: ) vonnöten. Eine der Hürden für eine Apple-eigene Schlafanalyse könnte die Akkulaufzeit der Uhr sein. Viele Nutzer laden die Smartwatch über Nacht auf, statt sie an ihrem Handgelenk zu lassen – was für die Beddit-Schlafanlayse unerlässlich ist. Fitness-Armbänder von Herstellern wie Fitbit verfügen schon seit längerem über Schlafphasen-Monitore.

Kommentare

rene204
rene20425.09.18 08:35
Nutze Beddit seit Jahren sehr nützlich.... vermutlich wird der Sync mittels Apple Health die Cloudlösung ablösen.
Beddit synct jetzt schon mit der Health.app.
+1
BigLebowski
BigLebowski25.09.18 08:47
Ich habe noch nie von Beddit vorher gehört.
Mal eine Frage:

Wozu benutzt man sowas und was kann man dann aus den Daten heraus lernen?
Ist das für Menschen die große Probleme mit dem Schlafen haben oder wer ist die Zielgruppe?
+2
q1w2e325.09.18 08:59
BigLebowski
Ich habe noch nie von Beddit vorher gehört.
Mal eine Frage:

Wozu benutzt man sowas und was kann man dann aus den Daten heraus lernen?
Ist das für Menschen die große Probleme mit dem Schlafen haben oder wer ist die Zielgruppe?
Heute muss doch alles erfasst und quantifiziert werden. Ich warte noch auf die Toilette die meine Sch*** wiegt und Konsistenz beurteilt und mir dann auch graphisch schön aufarbeitet.
-2
ts-e
ts-e25.09.18 09:08
q1w2e3

Keine Ahnung wie?
Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa
0
rene204
rene20425.09.18 09:10
BigLebowski
Wozu benutzt man sowas und was kann man dann aus den Daten heraus lernen?
Ist das für Menschen die große Probleme mit dem Schlafen haben oder wer ist die Zielgruppe?
Ja, genau dazu, um eine Informatione über die Schlaf/Wachphasen zu bekommen, ebenso über Atemaussetzer und Schnarchen....
+3
ts-e
ts-e25.09.18 09:11
BigLebowski
Ich habe noch nie von Beddit vorher gehört.
Mal eine Frage:

Wozu benutzt man sowas und was kann man dann aus den Daten heraus lernen?
Ist das für Menschen die große Probleme mit dem Schlafen haben oder wer ist die Zielgruppe?

Das besondere daran ist, das ja die Schlafphasen überwacht werden und man dann quasi in einer flachen Schlafphasen geweckt werden kann, was ein leichteres aufwachen und aufstehen ermöglichen soll.
Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa
+5
ts-e
ts-e25.09.18 09:14
Ich habe lange Beddit benutzt. War sehr gut, bis auf Version 3, da war das Band nicht so tolle.
Nun nutze ich Pillow, funktioniert ganz gut und läuft mit der Apple Watch. Trotzdem komme ich gut zwei Tage ohne neues aufladen klar.
Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa
0
marcel15125.09.18 09:38
Nutze AutoSleep und hoffe, dass Apple einen eigenen guten Schlaftracker in einer der nächsten Watches integriert. Für mich als Schichtarbeiter hat das Aufzeichnen des Schlafes schon einen Wert.
+2
nacho
nacho25.09.18 09:43
marcel151
Nutze AutoSleep und hoffe, dass Apple einen eigenen guten Schlaftracker in einer der nächsten Watches integriert. Für mich als Schichtarbeiter hat das Aufzeichnen des Schlafes schon einen Wert.

Und wann willst du die Watch laden?
+1
Oligabler
Oligabler25.09.18 09:47
nacho
marcel151
Nutze AutoSleep und hoffe, dass Apple einen eigenen guten Schlaftracker in einer der nächsten Watches integriert. Für mich als Schichtarbeiter hat das Aufzeichnen des Schlafes schon einen Wert.

Und wann willst du die Watch laden?

Ich lade meine Watch morgens beim duschen und fertig machen, mach dem zweiten Kaffee ist die Watch bei 100%
0
trigunas10825.09.18 10:47
Also ich für meinen Teil lege mich Abend/Nachts ganz traditionell ins Bett und wenn ich morgens aufstehe/vom Wecker geweckt werde habe ich ein ziemlich gutes Gefühl darüber wie die Nacht war. Da brauche ich irgendwie kein Gadget was mir das bestätigt oder nicht Ich weiß ich bin so was von gestern
-1
mee
mee25.09.18 13:57
Leider gibt es noch keine App auf der Apple Watch die als Standalone funktioniert (ohne iPhone) welche bei einer Leichtphase weckt. Das tat zum Beispiel die UP Bänder phänomenal.
0
ts-e
ts-e25.09.18 14:29
trigunas108
Also ich für meinen Teil lege mich Abend/Nachts ganz traditionell ins Bett und wenn ich morgens aufstehe/vom Wecker geweckt werde habe ich ein ziemlich gutes Gefühl darüber wie die Nacht war. Da brauche ich irgendwie kein Gadget was mir das bestätigt oder nicht Ich weiß ich bin so was von gestern

Es geht nicht darum, das es ein Gadget ist.
Es kann sehr wichtig sein, seinen Schlaf zu überwachen und zu analysieren. Man denke nur an SchlafApnoeSyndrom oder Zähne knirschen. Das sind wichtige Dinge, die dann frühzeitig mit einem Arzt angegangen werden können.

Immer diese Kurzsichtigkeit von einigen! Schaut auch mal über den Tellerrand Eures Erlebens!
Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen