Apples Quartalsergebnis: 53,8 Milliarden Umsatz – bestes Juniquartal der Unternehmensgeschichte

Apple verkündete soeben die Ergebnisse für das abgelaufene zweite Jahresquartal. In Apples Zählung handelt es sich um das dritte Quartal 2019, denn das Geschäftsjahr beginnt bekanntlich schon am 1. Oktober. Die offizielle Umsatzprognose lag zwischen 52,5 und 54,5 Milliarden Dollar, was ungefähr dem entspräche. Jetzt gibt es Gewissheit: Mit einem tatsächlichen Umsatz von 53,8 Milliarden Dollar lag Cupertino also genau innerhalb der Vorhersage und steigerte sich um rund ein Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Pressemitteilung zufolge handelte es sich damit um das bislang beste Juniquartal – wenngleich Apple aber eine schmeichelhafte Definition wählte, denn der Gewinn sank von 11,5 auf 10 Milliarden Dollar.


Nach Sparten sortiert
Verkaufte Stückzahlen der einzelnen Baureihen nennt Apple bekanntlich nicht mehr, im Finanzbericht lassen sich aber die einzelnen Unternehmenssparten finden:

Mac: 5,8 Milliarden Dollar Umsatz
iPhone: 26 Milliarden Dollar Umsatz
iPad: 5 Milliarden Dollar Umsatz
Services: 11,5 Milliarden Dollar Umsatz
Andere Produkte: 5,2 Milliarden Dollar Umsatz

Dienste und sonstige Produkte
Im Dienste-Sektor konnte Apple gemäß Pressemitteilung glänzen und deutliche Zuwächse verzeichnen. Erwartungsgemäß lagen die Umsätze in dieser Sparte auf dem höchsten Niveau der Unternehmensgeschichte – alles andere wäre eine große Überraschung gewesen. Positiv sieht es in bei den sonstigen Produkten aus, die Apple als "Wearable, Home, and Accessories" überschreibt. Innerhalb eines Jahres steigerte sich der Umsatz von 3,7 auf 5,2 Milliarden Dollar.

Mac, iPhone, iPad
Beim Mac ging es im Vergleich zum Vorjahr deutlich nach oben (5,3 auf 5,8 Milliarden Dollar). Im Mai hatte Apple das MacBook Pro aktualisiert, was den Verkaufszahlen sicherlich deutlichen Auftrieb gab. Das neue MacBook Air erschien hingegen erst im Juli, ging also nicht mehr in die vorliegenden Zahlen ein. Beim iPhone sieht es hingegen deutlich schlechter aus (29 auf 26 Milliarden Dollar). Die Tablet-Sparte wuchs leicht von 4,7 auf 5 Milliarden Dollar Umsatz.

Sorgenmarkt China
Erneut büßte Apple auf dem einstigen Boom-Markt Umsätze ein, von 9,5 ging es auf 9,1 Milliarden Dollar nach unten. Japan legte hingegen von 3,8 auf 4,1 Milliarden Dollar zu.

Apples Prognose
Wie immer gibt Apple auch eine Prognose zum erwarteten abschneiden im laufenden Quartal ab, das im September endet. Im Dreimonatszeitraum Juli bis September 2018 hatte Apple einen Umstz in Höhe von 53,3 Milliarden Dollar erwirtschaftet, 2019 geht Apple von 61 bis 64 Milliarden Dollar aus – dies wäre wesentlich mehr als vor einem Jahr. Wie üblich verspricht Apple, dass es sich um ein ganz besonders spannendes Quartal handeln werde.

Kommentare

Schweizer
Schweizer30.07.19 23:04
Super Werte.

So und jetzt her mit dem iPhone 11 Max...
+1
jokermainz
jokermainz30.07.19 23:22
... Schwindel erregende Zahlen inzwischen 👀
Es gibt nichts, das man nicht lernen könnte ...
+1
Mac-Trek
Mac-Trek31.07.19 00:14
Juniquartal ... was ist denn das für eine Wortschöpfung? Der Juni ist ein Monat und kann für sich allein wohl schlecht für ein viertel des Jahres stehen.
Live long and *apple* . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-]...
0
SK8T31.07.19 01:00
...na da bin ich ja mal aufs Augustquartal gespannt xD
0
Eventus
Eventus31.07.19 02:54
Artikel
Innerhalb eines Jahres steigerte sich der Umsatz von 3,7 auf 52 Milliarden Dollar.
Beeindruckend! Da hauts einem gleich das Komma weg.
Live long and prosper! 🖖
+4
wurzelmac
wurzelmac31.07.19 06:49
Eventus
Beeindruckend! Da hauts einem gleich das Komma weg.
Oder es haut den Redakteur ins Koma.
You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)
+1
matt.ludwig31.07.19 08:00
Mac-Trek
Juniquartal ... was ist denn das für eine Wortschöpfung? Der Juni ist ein Monat und kann für sich allein wohl schlecht für ein viertel des Jahres stehen.

Kommt anscheinend von Apple

Wenn du den Begriff in die Suchmaschine deiner Wahl wirfst, kommen quasi nur Apple News.

Die Zahlen sind schon brachial ...
-1
becreart
becreart31.07.19 08:09
Das Quartal, dass eben im Juni endet 😉
+3
teorema67
teorema6731.07.19 20:05
Apple macht es richtig. Aber wie immer recht spät, IBM, MS und viele andere hatten die Idee (services) früher
Printer Margins for the Homeless
0
Dicone31.07.19 22:27
Mac-Trek
Juniquartal ... was ist denn das für eine Wortschöpfung? Der Juni ist ein Monat und kann für sich allein wohl schlecht für ein viertel des Jahres stehen.

Das Oktoberfest ist ja zb auch eher im September als im Oktober. Just sayin...
+1
Eventus
Eventus31.07.19 23:21
Mac-Trek
Juniquartal ... was ist denn das für eine Wortschöpfung? Der Juni ist ein Monat und kann für sich allein wohl schlecht für ein viertel des Jahres stehen.
Man sagt auch Geburtsjahr … obschon das Jahr länger dauert als die Geburt. 🤓
Live long and prosper! 🖖
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen