Apple kündigt die WWDC 2019 an: 3. bis 7. Juni in San Jose

Apple hat soeben offiziell bestätigt, was kürzlich schon über einen öffentlich einsehbaren Veranstaltungskalender durchgesickert war: Die diesjährige World Wide Developers Conference findet vom 3. bis zum 7. Juni statt. Als Veranstaltungsort wählte Apple erneut San Jose und mietete dazu wie schon im Vorjahr das McEnery Convention Center an. Wie üblich beginnt die WWDC mit einer Keynote, bis zum Ende der Eventwoche gibt es dann unzählige Veranstaltungen für Entwickler mit Fachvorträgen zu bestehenden und neuen Technologien.


In der Einladung erwähnt Apple, dass die WWDC, Apples größtes Event des Jahres, nun schon zum 30. Mal veranstaltet wird. Eintrittskarten lassen sich über die Veranstaltungsseite reservieren, die Verteilung erfolgt dann im Losverfahren. "Gewinnt" man ein solches Los, so bedeutet dies natürlich keinen kostenlosen Zutritt – die Rechnungssumme beträgt anschließend 1599 Dollar. Schon seit einigen Jahren wählt Apple diese Art der Kartenverteilung, da ansonsten das gesamte Kontingent innerhalb von Sekunden ausverkauft wäre.


Die erwarteten Neuerungen
Es steht jetzt bereits fest, dass Apple im Juni große neue Versionen der Betriebssysteme für Mac, iPhone und iPad, Apple Watch sowie Apple TV zeigt. Apple erwähnt in der Einladung, über die Zukunft dieser Plattformen zu sprechen. Im Hardware-Berech blickt die gesamte Apple-Welt mit besonderer Spannung darauf, ob es im Juni die ersten konkreten Informationen zum "modularen Mac Pro" gibt. Apple hatte das Gerät vor zwei Jahren angekündigt, bislang aber keinerlei technische Details geliefert. Da der aktuelle Mac Pro hoffnungslos veraltet ist, benötigt Apple dringend ein neues Flaggschiff im Mac-Bereich – den bisherigen Angaben zufolge will Apple dabei ganz neue Wege gehen.

Auch Aktualisierungen des iMacs, der seit 2017 unverändert im Sortiment steht, sind mehr als überfällig. Neuerungen im Dienste-Bereich arbeitet Apple aller Wahrscheinlichkeit nach noch in diesem Monat an, weswegen die erwarteten Medien-Flatrates wohl kein Thema der Entwicklerkonferenz werden. Noch ein weiteres Thema könnte spannend werden: Möglicherweise äußert sich Apple auch zur Zukunft der Mac-Prozessoren. Angeblich sollen nämlich schon im nächsten Jahr erste Macs mit ARM-Prozessoren auf den Markt kommen.

Kommentare

Urkman14.03.19 17:27
Anmeldung ist raus... Dann mal Daumen drücken
+5
applemacplus
applemacplus14.03.19 17:41
Da der aktuelle Mac Pro hoffnungslos veraltet ist.
Kann mir bitte mal jemand erklären, welchen Vorteil ich habe, wenn der Neue Mac Pro nur schneller ist als mein alter Mc Pro von 2013.
-14
Boney14.03.19 17:42
Ich sehe Symbole der Musik, der Mathematik, Werkzeuge und mehr Daraus schließe ich:

- Neue AirPods
- Musikdienst
- Modularer Mac
- Mehr Leistung?
- Das Dateisystem wird offener?
+6
MikeMuc14.03.19 17:56
Boney
- Das Dateisystem wird offener?

Wie meinen? Was soll den da (auf dem Mac) offener werden? Oder meinst du einen „einfacheren“ Datenaustausch zwischen IOS Apps?
+3
macfreakz14.03.19 18:02
Meine Erwartungen:

- ein modularer Mac Pro auf Basis von ARM
- Marzipan
- Next Gen Macbook Pro (16" Zoll)
- iOS 13 - Enhancements für iPad
- macOS 10.15
- macOS 11 Preview für ARM inkl. Xcode für ARM Anwendungen
- ARKit Verbesserungen
- Siri 2.0 Vorstellung - neue APIs
+5
Dante Anita14.03.19 18:03
applemacplus
Da der aktuelle Mac Pro hoffnungslos veraltet ist.
Kann mir bitte mal jemand erklären, welchen Vorteil ich habe, wenn der Neue Mac Pro nur schneller ist als mein alter Mc Pro von 2013.

Wer sagt, dass er nur schneller wird? Das kann wohl nicht Apples Anspruch sein nach 6! Jahren.
+5
pogo3
pogo314.03.19 18:23
Also ich denke, laut Logo, es gibt einen neuen Taschenrechner, einen Roboter, einen App Store in neu, ein paar neue Blitze, ach.. ich poste den Eintrag von vorher einfach noch mal:

Wenn ich am nächsten Morgen das Licht erblicke, kucke ich mal hier drin ob außer den neuesten 200 Emoji irgendetwas wichtiges dabei gewesen wäre. Also ein Aperture 4.0 mit entsprechender Hardware, oder so. Ansonsten schlaf ich weiter.

Ahh, ne Wolke, ein Herz, irgendwelche Pfeile, Klammern - alles neu designed
Ahh, Daumen oben, und dieses Hip/Hopper Symbol, der Gehörnte - oder so.
Ahh, auch Werkzeuge. Schraubenschlüssel.
Cool, das ist ganz neu, der erste Mac zum Schrauben. Jungs holt die Lötkolben raus.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
+5
LoCal
LoCal14.03.19 18:37
Wofür stehen die Sterne links unten? Das meiste der „Hirnexplosion“ kann ich den diversen Frameworks und Produkten zuordnen (AR, Metal, Instruments, Xcode usw), aber die Sterne???

Edit: Icb beziehe mich auf das Bild in der E-Mail:

Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+1
Florentine
Florentine14.03.19 19:10
LoCal
Wofür stehen die Sterne links unten? Das meiste der „Hirnexplosion“ kann ich den diversen Frameworks und Produkten zuordnen (AR, Metal, Instruments, Xcode usw), aber die Sterne???

Edit: Icb beziehe mich auf das Bild in der E-Mail:

Für die astronomischen Preise für den neuen Mac Pro
+16
verstaerker
verstaerker14.03.19 19:30
zum Thema hoffnungslos veralteter Mac Pro , möchte ich erwähnen das er sich in meinem aktuellen Vergleich zu nem Mac mini (größte config) + eGPU Pro
doch sehr respektabel schlägt

in meinen FCP-X Test war er im Durchschnitt - dank seiner 2 GPUs (D500 hier)- noch 15% schneller

also ganz so hoffnungslos ist er doch noch nicht
+9
Aulicus
Aulicus14.03.19 19:30
kann man das Bild mitmdem Schädel irgendwo runterladen?!
-2
Waldi
Waldi14.03.19 21:00
Aulicus
kann man das Bild mitmdem Schädel irgendwo runterladen?!
Bild im neuen Fenster zeigen
Bild auf den Schreibtisch herunterladen.

Immer mit der rechten Maustaste.
+3
AppleUser2013
AppleUser201314.03.19 22:27
Ich freu mich auf den neuen Mac Pro... Ich finde es eh interessant, daß Apple für den 12 Core Xeon E5v2 mit Thunderbolt 2 (ja 2) noch soviel Geld haben will...Manche Configs übertreffen den Imac Pro, der mit aktueller Technik angeboten wird (Xeon und TB3)...

Aber vieleicht sollte ich mir noch einen in der kleinsten Konfig besorgen...Als Investition für die Zukunft sozusagen, weil ich glaube, daß die Dinger wie der Cube nach Einstellung im Preis für Sammler noch steigen werden...
-1
Boney14.03.19 22:41
Florentine
LoCal
Wofür stehen die Sterne links unten? Das meiste der „Hirnexplosion“ kann ich den diversen Frameworks und Produkten zuordnen (AR, Metal, Instruments, Xcode usw), aber die Sterne???

Edit: Icb beziehe mich auf das Bild in der E-Mail:

Für die astronomischen Preise für den neuen Mac Pro

Die sich nur VIP-Sternchen leisten können?
That is Tim > RING RING RING.
0
Aulicus
Aulicus15.03.19 08:41
Waldi
Aulicus
kann man das Bild mitmdem Schädel irgendwo runterladen?!
Bild im neuen Fenster zeigen
Bild auf den Schreibtisch herunterladen.

Immer mit der rechten Maustaste.
Ich meinte in einer vernünftigen Auflösung...
0
MetallSnake
MetallSnake15.03.19 08:42
Waldi
Aulicus
kann man das Bild mitmdem Schädel irgendwo runterladen?!
Bild im neuen Fenster zeigen
Bild auf den Schreibtisch herunterladen.

Immer mit der rechten Maustaste.

Warum so umständlich? Wozu im neuen Fenster anzeigen?
Einfach Bild per Drag & Drop auf den Desktop ziehen. Fertig.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+1
LoCal
LoCal15.03.19 08:54
Aulicus
kann man das Bild mitmdem Schädel irgendwo runterladen?!
Aulicus
Ich meinte in einer vernünftigen Auflösung...

Schau mal hier:
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
Aulicus
Aulicus15.03.19 09:29
LoCal
Aulicus
kann man das Bild mitmdem Schädel irgendwo runterladen?!
Aulicus
Ich meinte in einer vernünftigen Auflösung...

Schau mal hier:
Supergeil!! Vielen Dank!!
0
gegy
gegy15.03.19 09:58
LoCal
Wofür stehen die Sterne links unten? Das meiste der „Hirnexplosion“ kann ich den diversen Frameworks und Produkten zuordnen (AR, Metal, Instruments, Xcode usw), aber die Sterne???

Edit: Icb beziehe mich auf das Bild in der E-Mail:


Ich denke die Sterne stehen einfach für "Zukunft".
Ich hoffe auch auf einen Umstieg auf ARM bei den Macs, auch wenn dann mein zuletzt gekauftes Air etwas alt wirkt.
-1
gfhfkgfhfk15.03.19 11:26
verstaerker
zum Thema hoffnungslos veralteter Mac Pro , möchte ich erwähnen das er sich in meinem aktuellen Vergleich zu nem Mac mini (größte config) + eGPU Pro
doch sehr respektabel schlägt

in meinen FCP-X Test war er im Durchschnitt - dank seiner 2 GPUs (D500 hier)- noch 15% schneller
FCP-X ist auf den nMP und den iMacPro optimal angepasst. Dazu ist eine eGPU suboptimal und liefert nicht die perfekte Leistung ab, die sie etwas langsamer als eGPU läuft. Ferner ist der Zuwachs an Leistung bei den AMD GPUs in den letzten jahren nicht so groß wie bei nVidia. Aber Apple setzt nur noch auf AMD GPUs.
verstaerker
also ganz so hoffnungslos ist er doch noch nicht
Der Punkt ist immer, was ist der Vergleichsmaßstab? Der Mac Mini so gut er auch ist. Basiert nur auf der aktuellen Intel Desktop Plattform und nicht den aktuellen Xeon SP. Das wäre der passende Vergleich für den nMP.
+1
pogo3
pogo315.03.19 12:02
Hab ich ganz vergessen, übersehen: den Roboter gibt's natürlich auch in weiblich. Also der optischen Form nach halt. Also, irgendwie halt.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
0
pogo3
pogo315.03.19 12:11
Wofür stehen die Sterne links unten?
More Fun, more Disco, more Glitter.
❊✦★✧☆
Wann hört es endlich auf zu dauern.
0
Pixelmeister15.03.19 16:30
AppleUser2013
Aber vieleicht sollte ich mir noch einen in der kleinsten Konfig besorgen...Als Investition für die Zukunft sozusagen, weil ich glaube, daß die Dinger wie der Cube nach Einstellung im Preis für Sammler noch steigen werden...
Naja, so wahnsinnig wertvoll ist der Cube nun auch nicht, dass man von einer Geldanlage sprechen könnte. Man bekommt ihn für 100 bis 150 Euro – und das ist deutlich weniger als er mal neu gekostet hat. Natürlich gibt es bei alten Apple-Rechnern eine Wertsteigerung – aber nicht gegenüber dem Neupreis, sondern gegenüber dem geringsten Gebraucht-Preis. Wenn man also auf Wertsteigerung (außerhalb des Apple I) hofft, muss man die Geräte rund 15 Jahre alt kaufen und dann 20 Jahre lang horten (und gegebenenfalls reparieren). Das tun sich nur wenige an.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen