Apple Watch Series 3 im Detail: Akkulaufzeit, Mobilfunk, Speicher & Edition

Nachdem sich der Rauch um Apples gestrige Präsentation etwas gelegt hat, gibt es zur Apple Watch Series 3 weitere Details, die viele naheliegende Fragen beantworten. So hatte Apple im Zuge der neuen Serie auch ein aktualisiertes Edition-Modell mit dem bekannten Keramikgehäuse vorgestellt. Dieses weist zum Preis von 1.399 Euro nicht nur alle Neuerungen der regulären Series 3 auf, einschließlich der roten Digitalen Krone, sondern ist auch in einer zweiten Gehäusefarbe verfügbar, nämlich in Space Grau.

Bezüglich des LTE-Modells bei ausgesuchten Mobilfunkanbietern - die Series 3 gibt es auch ohne LTE - wird laut Apple ein Mobilfunkvertrag sowohl für die Apple Watch als auch das iPhone benötigt. Die integrierte eSIM der Apple Watch wird hierbei in der Regel mit dem Vertrag des iPhone gekoppelt, was zu Mehrkosten führt. In den USA stehen die Preise diesbezüglich bereits fest und belaufen sich bei AT&T, T-Mobile und Verizon gleichermaßen auf 10 US-Dollar im Monat. Zusätzlich können unter Umständen noch Service-Gebühren für die Kopplung anfallen, auf die aber aktuell wohl verzichtet wird. Ähnlich dürfte es auch bei der Telekom hierzulande aussehen.


Trotz dem Mobilfunk in der Apple Watch Series 3 ist die Uhr nur marginal gewachsen, bringt aber einige technische Änderungen im Inneren mit. Zum Aufpreis von 80 Euro gegenüber dem Modell ohne LTE gibt es neben Mobilfunk und eSIM auch doppelt so viel Flash-Speicher. Damit stehen Käufern der Apple Watch Series 3 mit LTE immerhin 16 GB Speicher für Apps und Daten zur Verfügung. Wer also nicht an Streaming von Apple Music interessiert ist, kann trotzdem mehr Musik als bislang auf die Watch übertragen und hören.


Bezüglich der Akkulaufzeit wird es mit der Apple Watch Series 3 wohl abhängig vom Nutzungsverhalten größere Schwankungen geben. Bei einer typischen Verwendung mit 90 Zeitabfragen, 90 Mitteilungen, 45 Minuten App-Nutzung sowie einem 30-Minuten-Training samt Musik erreicht die Series 3 Apple zufolge die bisherigen 18 Stunden der Series 2. Wenn LTE statt einer Bluetooth-Verbindung zum iPhone Verwendung findet, sinkt die Akkulaufzeit auf 14 Stunden. Telefonieren sollte man dann mit der Uhr aber nicht lang, denn ohne iPhone liegt die Laufzeit für Telefonate bei nur einer Stunde. Es kommt also ganz auf die persönliche Nutzung an, ob die Uhr einen typischen Tag durchhält.

Kommentare

Urkman13.09.17 10:21
Gibt leider bei der Telekom noch keine Infos und Preise...
Wenn jemand was findet, bitte hier posten
+5
Satoshi
Satoshi13.09.17 10:28
Leider keine Roségold Gehäusefarbe mehr....
Schade. Dann kauf ich mir wohl doch keine.
0
Exx313.09.17 10:31
Wäre es nicht sinnvoller gewesen, die nicht-Mobilfunk Variante mit einem größeren Speicher auszustatten, weil diese ja gerade nicht in der Lage ist, die Inhalte zu streamen?
+2
marcoehlert
marcoehlert13.09.17 10:33
Wäre ja schön wenn es da so ein Kombiangebot bei der Telekom geben würde. Also X mit Watch Series 3. Obwohl ich eigentlich vor Einführung ApplePay nicht einsehe meine Series 1 upzugraden.
+1
gvirago
gvirago13.09.17 10:33
Im österreichischem Store wird die LTE Variante gar nicht angeboten, nur Series 3 im Alugehäuse........
0
marcel15113.09.17 10:35
gvirago
Im österreichischem Store wird die LTE Variante gar nicht angeboten, nur Series 3 im Alugehäuse........

Das ist richtig, gibt bisher (noch?) keine Kooperation mit einem Provider in AT. Hat  auch so angekündigt.
+1
Redeemer
Redeemer13.09.17 10:39
gvirago
Im österreichischem Store wird die LTE Variante gar nicht angeboten, nur Series 3 im Alugehäuse........

Im Event wurde erwähnt, dass die LTE-Version der Watch erstmal auf einige wenige Länder beschränkt bleibt... in Österreich bietet noch kein Anbieter die Möglichkeit an, Geräte mit eSIM einzubinden... lediglich Drei hat das lt. Medien bereits in Planung...
Moep?
0
nopeecee
nopeecee13.09.17 10:44
Und wieder keine Podcasts auf der Uhr - grrr
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
0
Bierbauchmann13.09.17 10:46
Die Uhr ist jetzt aber kompatibel mit jedem Qi-Ladegerät??
0
Waldi
Waldi13.09.17 10:49
Ja, wurde so während der Keynote erklärt.
+3
vincentmac13.09.17 10:59
Die fehlenden Podcasts auf der Uhr, sind wirklich unverständlich! Es bleibt nur der Umweg über eine Playlist.
0
adiga13.09.17 11:01
In der Schweiz werden immerhin Swisscom und Sunrise die Apple Watch LTE unterstützen. Salt wurde nicht erwähnt.

Preise sind noch nicht bekannt, aber immerhin hat Sunrise bereits erste Informationen aufgeschaltet , aber leider noch keinen Preis. Dafür können bis zu 5 Watches mit dem gleichen Abo verbunden werden.
0
Krusty
Krusty13.09.17 11:02
Wird man auch Apple Watch Series 1 oder 2 mit einem Qi-Ladegerät bzw. mit der vorgestellten iMatte laden können?
0
marcoehlert
marcoehlert13.09.17 11:12
Krusty
Wird man auch Apple Watch Series 1 oder 2 mit einem Qi-Ladegerät bzw. mit der vorgestellten iMatte laden können?

Also in der Keynote wurde gesagt das die Matte für Series 3 ist, liegt wohl an Qi.
0
dan@mac
dan@mac13.09.17 11:20
Aber warum will man einen Podcast von der Uhr hören? Wieso nicht über's iPhone?
-1
zonk13.09.17 11:24
Jetzt brauch ich nur noch ein Bett mit eingebauter Qi Ladefunktion
0
macmuckel
macmuckel13.09.17 11:31
dan@mac

Vielleicht weil man das iPhone nicht mitnehmen möchte?
+3
gorgont
gorgont13.09.17 11:38
Kann ich denn bei der Apple Watch 3 LTE das LTE Modul auch deaktivieren ? Also quasi ohne eSim verwenden?
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
0
marcoehlert
marcoehlert13.09.17 11:49
gorgont
Kann ich denn bei der Apple Watch 3 LTE das LTE Modul auch deaktivieren ? Also quasi ohne eSim verwenden?

Dafür gibt es doch eine ohne LTE.
-1
Cupertimo13.09.17 12:12
Bin geteilter meinung bzgl. Wireless aufladen. Einfach hinlegen ist zwar bequem, aber wenn ich das Gerät in der Hand benutzen möchte während es auflädt, bleibt sowieso nur die Option mit dem Ladekabel. Das ist mir dann doch praktischer. Darum hab ich mir auch noch nie eine Ladeschale gekauft. Das gilt jetzt natürlich insbesondere für das iPhone, nicht für die Watch oder die EarPods.
0
titusm
titusm13.09.17 12:15
marcoehlert
gorgont
Kann ich denn bei der Apple Watch 3 LTE das LTE Modul auch deaktivieren ? Also quasi ohne eSim verwenden?
Dafür gibt es doch eine ohne LTE.

Noch finde ich die Frage sinnvoll. Ich möchte von S0 upgraden (ist schon vertickt), will aber eine Edelstahl und Saphir-Glas (gibt es nur mit LTE) habe aber O2 als Provider. Dann hole ich mir doch die S3 mit LTE, kann aber LTE so lange nicht nutzen bis O2 sie unterstützt ... irgendwann. Es sei denn die eSIM ist für immer nur an Telekom gebunden.
0
Dirk!13.09.17 12:35
Erste News zum „Tarif“:

Laut soll die eSIM der Apple Watch bei der Telekom analog zu MultiSIMs behandelt werden.
-1
marcoehlert
marcoehlert13.09.17 13:33
Dirk!
Erste News zum „Tarif“:

Laut soll die eSIM der Apple Watch bei der Telekom analog zu MultiSIMs behandelt werden.

Ja und früher war die MultiSIM kostenlos, leider haben sie mittlerweile gemerkt, dass man damit gut Geld machen kann. 😡
+3
Oceanbeat
Oceanbeat13.09.17 13:38
Ich würde das LTE-Modell gerne jemandem schenken . Diese Person besitzt allerdings kein iPhone. Das würde dann so wohl nichts werden, denn es gibt ja keine separate Rufnummer für die Watch oder sehe ich das falsch...?
Nierentische waren auch mal Science-Fiction...
0
marxist
marxist13.09.17 13:40
Eine Apple Watch ohne iPhone macht (auch mit LTE) nicht wirklich Sinn...
0
Frost13.09.17 14:08
marxist
Eine Apple Watch ohne iPhone macht (auch mit LTE) nicht wirklich Sinn...
Richtig. Fuer die Einrichtung benoetigt man doch bereits das iPhone,
das wird wohl bei der 3er LTE auch nicht anderst sein.
0
Bitsurfer13.09.17 14:37
adiga
In der Schweiz werden immerhin Swisscom und Sunrise die Apple Watch LTE unterstützen. Salt wurde nicht erwähnt.

Preise sind noch nicht bekannt, aber immerhin hat Sunrise bereits erste Informationen aufgeschaltet , aber leider noch keinen Preis. Dafür können bis zu 5 Watches mit dem gleichen Abo verbunden werden.

Warum nicht? Steht doch da, folge dem link auf der Apple seite.
0
rosss13.09.17 14:46
Wenn die Watch etwa eine Stunde telefonieren kann, wie lange kann sie dann Musik streamen? Wenn LTE-Internet und LTE-Telefonate etwa gleich viel Strom brauchen, ist die Streaming-Möglichkeit, hmm, ein Marketing-Gimmick.
+3
das Iro
das Iro13.09.17 16:07
@rosss

Das LTE ist dazu nicht permanent Aktiv, sondern nur zum laden des Titels. Dadurch sollte eine deutlich höhere Nutzungsdauer möglich sein.
+1
teorema67
teorema6713.09.17 16:58
Was hat sich Apple da ausgedacht? Die zweite SIM im Autotelefon kostet mich gar nichts (Vodafone). Und die zweite SIM (eSIM) in der Apple Watch soll kosten? Schlau, schlau
Good news, everyone! (Hubert J. Farnsworth)
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen