Apple TV+ bei Kundenzufriedenheit abgeschlagen – Disney+ vorne

Apple bietet mit TV+ zwar schon seit November 2019 einen eigenen Streamingdienst für Filme und Serien, dessen Content aber auch über ein halbes Jahr nach dem Start des Abo-Services vergleichsweise übersichtlich ist. Während populäre Konkurrenten wie Netflix und Amazon Prime Video seit Jahren mit einer Fülle an Eigenproduktionen und Drittanbieter-Inhalten aufwarten, setzt Apple ausschließlich auf Exklusivtitel. Das deutlich kleinere Content-Portfolio könnte zu den Gründen zählen, die für das unterdurchschnittliche Abschneiden von TV+ im American Customer Satisfaction Index (ACSI) verantwortlich sind.


Disney+ vorne, Apple TV+ unter dem Durchschnitt
Dem „ACSI Telecommunications Report 2019-2020“ zufolge ist Disney+ der Videostreaming-Dienst, mit dem US-Nutzer am zufriedensten sind. Disney+ bringt es auf 80 (von 100) Punkten. Vorjahressieger Netflix erreicht mit 78 Punkten den zweiten Platz. Knapp dahinter folgen Hulu und Apples TV-App (nicht zu verwechseln mit TV+). Der Durchschnittswert aller berücksichtigten Anbieter beträgt 76, so ACSI. Amazon Prime Video beispielsweise hat – wie schon im Vorjahr – die besagte Punktzahl.

Apple TV+ liegt mit nur 74 Punkten unter dem Durchschnitt und damit hinter Diensten wie YouTube TV, Twitch und CBS All Access. Der ACSI-Verantwortliche David Van Amburg kommentiert Apples Abschneiden wenig schmeichelhaft: „Es gibt wenig ‚Plus‘-artiges bei Apple TV+.“ Van Amburg dürfte damit unter anderem auf das kleine Inhalte-Portfolio des Streamingdienstes anspielen.

Apples Strategie mit Apple TV+
Es bleibt abzuwarten, wie Apple den Streamingdienst zukünftig attraktiver macht. Zuletzt kaufte das Unternehmen die Rechte an prestigeträchtigen Hollywoodfilmen wie Greyhound (mit Tom Hanks) und dem bevorstehenden Martin-Scorsese-Film „Killers of the Flower Moon“. Allein für das Weltkriegsdrama mit Oscarpreisträger Tom Hanks in der Hauptrolle soll das Unternehmen aus Cupertino rund 70 Millionen US-Dollar ausgegeben haben. Zudem wird branchenintern über mögliche Drittanbieter-Inhalte bei TV+ gemunkelt, die dem Apple-Service eine deutlich höhere Quantität an Content geben soll.

Kommentare

Nightraider10.06.20 16:35
Bin mal gespannt, wann Disney her in Deutschland wieder alle Video – und Audio Features (zum Beispiel Atmos) wieder aktiviert… Habe zur Zeit die kostenlose Option bei der Telekom, da will ich mal nicht meckern. Noch nicht.
0
Megaseppl10.06.20 17:02
„Es gibt wenig ‚Plus‘-artiges bei Apple TV+.“
Ein Plus gibt es: Es kostet 12 Monate nix bei Hardwarekauf.
Und das ist der einzige Grund warum ich es habe. Die meisten Inhalte, die ich geschaut dort habe, fand ich wirklich überraschend schlecht. Ist mittlerweile der letzte Ort bei dem ich nach neuem Content gucken würde.
"For all mankind" war die einzige Serie, bei der ich mich am Ende nicht über die verschwendete Zeit geärgert habe.
+5
Caliguvara
Caliguvara10.06.20 17:08
Megaseppl
Die meisten Inhalte, die ich geschaut dort habe, fand ich wirklich überraschend schlecht.
So gehen die Geschmäcker auseinander. Ich finde die wenigen Produktionen die sie haben überragend, Serien dieser Qualität habe ich andernorts vergeblich gesucht. Netflix produziert mir persönlich zu viele "dunkel" gehaltene Streifen.
Was aber leider wirklich so langsam fehlt ist ein angemessener Katalog. Selbst wenn ich am Tag nur eine Folge einer Serie schauen will bin ich mittlerweile schnell durch TV+ durch. Zum Glück soll ja jetzt viel kommen.
Don't Panic.
+2
milk
milk10.06.20 17:19
Megaseppl
"For all mankind" war die einzige Serie, bei der ich mich am Ende nicht über die verschwendete Zeit geärgert habe.
Siehste, die Meinungen gehen schon hier auseinander. Die erste Hälfte der Serie war großartig. Sie war ungewohnt langsam und akribisch gedreht. (Allein die Tatsache, dass sie allen Hauptdarstellern unterschiedliche zeitgemäße Uhren besorgt haben: super. Es hätte sicher auch keiner gemeckert, wenn es alles Speedmaster gewesen wären.) Aber gegen Ende wandelte sich die Serie leider in eine von vielen. Es wurde alles schnell und hektisch, und der Plot war zusammenkopiert aus den Weltraumblockbustern der letzten Jahre. Schade. Und das war auch die einzige Sache auf TV+, die mich interessiert hat.
+1
Megaseppl10.06.20 17:37
milk
Siehste, die Meinungen gehen schon hier auseinander. Die erste Hälfte der Serie war großartig.
Natürlich gehen die Meinungen auseinander. Wäre ja auch schlimm, wenn nicht!
Ich fand bei FaM den Anfang gut, dann passierte mir eine Weile zu wenig... das Ende fand ich wieder gut.
Von "See" war ich enttäuscht. Bei den anderen Serien habe ich ehrlich gesagt nix erwartet, kann mich nicht einmal mehr spontan erinnern wie die heißen.
Mythic Quest musste ich gerade erst abbrechen. Ich mag viele der Schauspieler.. aber ich finde die Serie einfach null lustig.
+1
Dubidu10.06.20 17:58
Ich bin wohl einer der wenigen Nutzer, die tatsächlich dafür zahlen? Außer „For all mankind“ und den recht weichgespülten „Amazing Stories“ hat mich bisher leider nichts interessiert. Die App find ich allerdings derart nervig, dass ich dort auch nie stöbere. Ich ziehe generell die Apps der unterschiedlichen Anbieter vor, da dies letztendlich wesentlich übersichtlicher ist.
+2
Blodwyn10.06.20 17:58
Megaseppl

Das Problem ist einfach, dass Apple sich nur mit den Eigenproduktionen nicht halten können wird eben genau aus dem Grund „dass die Meinungen da auseinandergehen“. Der kleinste Teil der Zuschauer wird nur für die wenigen Eigenproduktionen, bei denen ihm eben nur ein Teil gefällt, dauerhaft zahlen.
Der sinnvollste Weg wäre (wie auch bei Netflix und Co) eine Kombination aus Eigenproduktionen und Streamingrechten an bekannten Produktionen (und da gehören für einen grossen Markt halt auch weniger anspruchsvolle aber bekannte Serien oder Filme dazu).
Ein Traum wäre ja immer noch, den Grossteil der iTunes Inhalte streamen zu können (analog Apple Music).
Dafür würde ich auch gerne etwas mehr zahlen.
Nur für die Eigenproduktionen werde ich mein Abo wahrscheinlich nach Ablauf der Gratisperiode auch nicht mehr verlängern.
+1
josh210.06.20 18:01
Ich habe zuerst gar nicht die Apple Serien geschaut, muss aber sagen, dass ich inzwischen bei der dritten angelegt bin und bislang recht zufrieden bin. Rein aufnahmetechnisch merkt man, dass da schon Budget zur Verfügung stand. Bei Disney bin ich bislang absolut enttäuscht und kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum das so gut ankommen soll. Allein die App gefällt mir überhaupt nicht – dabei habe ich mich richtig auf die Marvel Filme gefreut. An den ganzen Serien hatten sie aber anscheinend nicht die Rechte (und die ganzen Avengerssachen sind leider wirklich Schrott und das ist eigentlich fast alles, was es da gibt). Aktuell machen es Netflix und Amazon wirklich besser, bei Apple vermute ich, dass es in ein, zwei Jahren ziemlich gut gemacht ist und Disney wurschtelt rum...
+1
Mostindianer10.06.20 18:14
Apples Angebot kann man gar nicht mit Disney‘s vergleichen! Disney mischt im Filmgeschäft seit 1937 mit und ist mit allen Tochterunternehmen der grösste Filmproduzent der Welt! Denke auch nicht, dass Apples plan ist, Disney zu überholen, weil da müsste Apple alle anderen grossen Filmstudios aufkaufen. Nene, einzig was ich mir als realistisches Szenario ausmale ist, dass Apple noch mehr fremde Serien aufkauft, vor allem europäische, da die EU eh dies fordert. Dann vielleicht eine Kooperation oder gar ein Kauf eines grossen Filmstudios, somit man auf ein Schlag Zugriff auf tausende Filme und Serien bekommt und diese dann einfach freischalten kann.
-1
Der echte Zerwi10.06.20 18:19
Bin froh, nur das 7-Tage Probe Abo von Disney+ gemacht zu haben.
Für den Mandalorian und 2-3 interessante Filme hat es gereicht. Sonst gibbet da nix für mich. Den Rest kennt man schon.

Mit Apple+ bin ich da deutlich zufriedener.
+2
Raziel110.06.20 18:28
Meine Meinung: Netflix 17€ vs Apple 4€ (oder wieviele es jetzt sind)

Dafür hab ich in Wahrheit bei Apple alle Serien gut gefunden, bei Netflix dagegen zwar nen umfangreichen Katalog, aber nicht mehr davon gesehen. So gesehen hat sich Apple TV in der Zeit als ich ein Abo hatte eigentlich mehr gelohnt vor allem bei dem Preisunterschied
+2
André M10.06.20 19:08
Ich finde die Serien die ich bis jetzt dort gesehen habe alle super , „verschwiegen“und „Home before dark“ waren super ! Central Park ist bis jetzt ganz unterhaltsam, mir sind wenige gute Serien lieber als viele schlechte/mittelmäßige !
Nutze den dienst noch bis Dezember gratis , wenn die Qualität aber so bleibt werden ich verlängern.
+3
Garak
Garak10.06.20 19:36
Ich habe bisher nur wenige Serien gesehen, fand mich aber gut unterhalten. Ich habe das kostenlose Jahresabo, so dass ich einfach hineinschnuppere.

Die TV App ist allerdings eine Katastrophe, egal ob MacOS oder iOS. Wer denkt sich denn so eine Bedienung aus? Sarkastisch gesehen, schauen die Apple Verantwortlichen wohl eher Amazon, Disney+ oder Netflix und nicht ihre eigenen Produktionen. Sonst wäre ihnen dieses miese Machwerk schon längst aufgefallen und hätten das verantwortliche Entwicklerteam samt Manager rausgeschmissen.
+1
Goosebump10.06.20 19:51
Ich finde die Inhalte bei Apple TV+ richtig gut. Was mir fehlt ist eine flächendeckende Geräte-Unterstützung. Möchte mir weder ein Apple TV kaufen, noch einen schrammeligen FireTV Stick, und mein 2016er Samsung bekommt die App nicht mehr.
0
mactelge
mactelge11.06.20 13:18
Die Dokumentation "Elephantenmutter" und der Film "The Banker" allein rechtfertigen schon den Preis für Apple TV+.

Grosses Kino in 4K.
Dreh´dich um – bleib´wie du bist – dann hast du Rückenwind im Gesicht!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.