Apple: Siri von einer halben Milliarde Menschen aktiv genutzt

Digitale Sprachassistenten wie Siri könnten eines Tages die etablierten Eingabeformen wie Mausbedienung oder Touch-Displays ablösen. So weit ist die Technik aber sicherlich noch nicht, insbesondere Apples Lösung Siri muss sich immer wieder Kritik anhören, gerade nicht besonders »smart« zu sein. Nichtsdestotrotz gehen immer mehr Menschen mit dieser Software um. Im Rahmen der gestrigen HomePod-Ankündigung hat Apple neue offizielle Zahlen veröffentlicht: Mehr als eine halbe Milliarde (500.000.000) Menschen nutzen Siri ihnen zufolge aktiv. Letzten Juni zur Zeit der WWDC 2017 sprach der Konzern noch von einer Nutzerbasis von 375.000.000 Menschen.


Wenn es um das Thema Siri geht, muss man sich immer die Bedeutung der verwendeten Sprache bewusst machen. Im englischen Sprachraum gibt es zwar auch immer wieder Kritik an einer begriffsstutzigen Siri, aber deutlich verhaltener als etwa im Deutschen. Hierzulande hört man immer wieder, dass Siri nicht zu viel mehr als dem Stellen eines Timers taugt. Insbesondere die von Apple so oft versprochenen kontextbasierten Anfragen enden viel zu häufig in einer von Spontan-Amnesie heimgesuchten Sprachassistentin.


Mit jedem großen iOS-Update der letzten Jahre wollte Apple Siri wieder auf ein neues Level befördern. SiriKit in iOS 10 etwa gab Entwicklern die Möglichkeit, Siri auch spezifische Fähigkeiten von Drittanbieter-Apps beizubringen. iOS 11 verhalf Siri zum Übersetzen von Texten und versprach immer besseres Anfragenverständnis durch Maschinenlernen. Wenn der HomePod am 9. Februar in die US-Läden und wenige Monate später auch in Deutschland auf den Markt kommt, dürfte sich die Nutzerzahl von Siri weiter erhöhen. Bezüglich des intelligenten Lautsprechers dient Siri als Alternative zum integrierten Touch-Display. Insbesondere Musik-basierte Anfragen soll sie verstehen, egal ob es sich um inhaltliche Anfragen (»Wer singt das?«) oder einfach die Musiksteuerung handelt (»Spiele etwas Neues«). Anders als etwa bei Amazons Echo-Lautsprecher legt Apple beim HomePod aber wert darauf, dass es nicht in erster Linie ein töneneder Corpus für der Sprachassistenten ist, sondern im Wesentlichen auf die Soundqualität geachtet wurde.

Kommentare

pünktchen
pünktchen24.01.18 10:03
Ich vermute mal 9/10 der "aktiven" Nutzer aktivieren Siri wie ich aus Versehen.
+8
HESSENbabbler24.01.18 10:09
pünktchen

Ich nutze Siri täglich. Hauptsächlich im Auto via CarPlay, für Homekit und den Wecker.
+4
matt.ludwig24.01.18 10:10
HESSENbabbler
pünktchenIch nutze Siri täglich. Hauptsächlich im Auto via CarPlay, für Homekit und den Wecker.
Und ich wiederum ausversehen
+1
nacho
nacho24.01.18 10:11
Ich persönlich kenne niemanden der Siri benutzt.
+2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck24.01.18 10:23
Ich hoffe so sehr, dass Apple Siri irgendwann einmal maßgeblich weiterentwickelt. Es ist einfach nervig, sich immer an eine exakte Syntax halten zu müssen, damit Siri auch versteht was man meint.
+7
iG3eVeRlasting
iG3eVeRlasting24.01.18 10:24
Ich benutze Siri im Auto und Apple TV. Funktioniert aber beides mehr oder weniger schlecht als recht.
+1
Richard
Richard24.01.18 10:30
Ich starte damit nur Programme auf der Watch und stelle Wecker und Timer. Für den Rest ist Siri in Deutschland leider nicht wirklich zu gebrauchen. Bei Alexa mach ich aber auch nicht viel mehr, nur noch die Licht und TV-Steuerung kommt da dazu. Der Rest ist das auch "Da kann ich leider nichts zu sagen".
iMac 27 :: MacBookPro Retina :: OS X 10.13
-1
rosss24.01.18 10:32
Die Kinder amüsieren sich ganz gerne mal über Siri. Der Kleine versucht es dann immer mit ganz LAUTER UND LANGSAMER Wiederholung der Frage.

Was geht:

Hey Siri. Erzähle uns eine Geschichte.

Hey Siri. Wie macht der Fuchs.

Nach ein paar Tagen war es dann aber zu langweilig…
+1
Dante Anita24.01.18 11:04
Bei uns wurde Siri letztens durch einen umgeworfenen Wischmopp aktiv. Sie kommentierte das ganz allerdings sinngemäß mit den Worten „ich bin nicht sicher, was du gesagt hast“ 🙄😹

Also wieder ein user mehr 👍

Apple sollte mal ordentlich Hirnschmalz in Siri stecken. Sie so noch mit Jubelmeldungen zu bewerben ist fast schon peinlich.
+1
schaudi
schaudi24.01.18 11:08
Mendel Kucharzeck
Ich hoffe so sehr, dass Apple Siri irgendwann einmal maßgeblich weiterentwickelt. Es ist einfach nervig, sich immer an eine exakte Syntax halten zu müssen, damit Siri auch versteht was man meint.

Siri kommt zwar unter Umständen nicht mit einigen grammatikalischen Blumen klar, aber man muss definitiv keinen Syntax verwenden. Ich erstelle mit Siri Termine und Erinnerungen egal ob ich im Büro oder Auto bin und rede dabei ganz normal. Nur beim jeweiligen Titel muss man immer aufpassen, denn Siri trägt ihn so ein wie gesprochen, dass ist eigentlich das einzige Manko. ("Erinnere mich daran etwas zu machen" - Titel: "Etwas zu machen" - besser wäre "Etwas machen"). Sowas ist aber auch kein Problem von dem die Welt untergeht -.-

Nur die Texterkennung haut bei Wörtern die ich noch nie verwendet habe gerne mal daneben (habe leichten Dialekt), aber wenn man das dann einmal Korrigiert geht es. Man muss es halt wirklich einmal machen, nervt vielleicht einmal kurz, aber dann wirds besser.

Seit 2 Wochen jetzt auch HomeKit Steuerung via Siri und ich liebe es. Siri ist da eigentlich sehr offen was Formulierungen betrifft. Vieles kapiert sie auch ohne dass man Szenen dafür erstellen muss. Und bei den Szenen die man hat muss man eigentlich nichtmal mit exakten Wortlaut arbeiten. Hab eine Szene "Kochen", die mein Arbeitsplattenlicht anmacht und wenn ich Siri sage, dass ich jetzt was zu essen machen will geht diese Szene an.
+5
LoCal
LoCal24.01.18 11:09
Mendel Kucharzeck
Ich hoffe so sehr, dass Apple Siri irgendwann einmal maßgeblich weiterentwickelt. Es ist einfach nervig, sich immer an eine exakte Syntax halten zu müssen, damit Siri auch versteht was man meint.

Wie meinst Du das? Ich kann mit Siri eigentlich ganz normal reden und sie macht, alles was ich mag.
Der einzige Kritikpunkt den ich habe ist, dass es Siri zu schnell wieder vergisst, was vorher gesagt wurde. Ansonsten bin ich mit Siri aber ziemlich zufrieden und stehe damit wohl alleine auf weiter Flur. … oh, doch noch ein Kritikpunkt: Siri sollte sich auf allen Geräten (iPhone, iPad, AppleTV, mac) gleich verhalten.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+3
schaudi
schaudi24.01.18 11:16
LoCal

servus, hey ich dachte auch schon ich bin damit allein
Aber ja deine Punkte stimmen - bei komplexen Sachen sage ich alles mit einmal. Grad wenns sehr komplex ist und ich vielleicht einzelnes vergessen könnte, blabele ich manchmal noch ein wenig belangloses zeug, sodass Siri noch kurz aktiviert bleibt, falls mir doch noch was einfällt.

Auch das mit den Geräten stimmt, liegt aber zum Teil am Funktionsumfang, das aTV hat nunmal keine WetterApp etc. Was aber deutlich, meiner Ansicht nach, auffällt ist, dass Siri am aTV DEUTLICH besser mit englischen Wörtern innerhalb deutscher Sätze klarkommt. Also zB Musik- oder Filmtitel.

PS.: alles am Stück zu diktieren war für mich von Anfang an die einzig natürliche Sprach Variante. Einem Assistenten in Persona wirft man Anweisungen auch nicht in kleinen Stücken vor und wartet jeweils.

PPS.: Siri hat sich bei mir bisher "nur" aus versehen aktiviert, wenn ich aus versehen zu lange den Homebutton bzw. die Krone drücke.
+2
LoCal
LoCal24.01.18 11:20
schaudi
LoCal

Auch das mit den Geräten stimmt, liegt aber zum Teil am Funktionsumfang, das aTV hat nunmal keine WetterApp

Das ist richtig, aber die Info bekommt Siri auf dem iPhone ja auch nicht von der App (wenn ich das richtig weiss), sondern eben vom Siri-Backend.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+1
Cliff the DAU
Cliff the DAU24.01.18 11:25
pünktchen
Ich vermute mal 9/10 der "aktiven" Nutzer aktivieren Siri wie ich aus Versehen.

Da dürfte was dran sein. Dass die „Spielerei“ Siri im richtigen aktiven Leben Nutzen bringt muss ich stark verzweifeln.
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
-3
Unwindprotect24.01.18 11:25
Dante Anita
Bei uns wurde Siri letztens durch einen umgeworfenen Wischmopp aktiv. Sie kommentierte das ganz allerdings sinngemäß mit den Worten „ich bin nicht sicher, was du gesagt hast“ 🙄😹

Da würde ich persönlich mir mal Gedanken über die eigene Sprechqualität machen x-D! Die Korrekte Antwort von Siri wäre gewesen: "Wusstest Du schon? Du klingst beim reden wie ein Wischmopp!"
-2
Cliff the DAU
Cliff the DAU24.01.18 11:30
Die meisten Sirinutzer sind offensichtlich nicht die Zielgruppe für Siri. Denn die Anwort

„ich bin nicht sicher, was du gesagt hast“

dürfte in 80-90% der Fälle vorkommen.
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
0
schaudi
schaudi24.01.18 11:30
Cliff the DAU
Da dürfte was dran sein. Dass die „Spielerei“ Siri im richtigen aktiven Leben Nutzen bringt muss ich stark verzweifeln.

Nur weil es dir nix nutzt, heißt das nicht, dass es niemand was nutzt.
Ich persönlich finde auch keinen Nutzen in Autos die größer sind als ein 3er Kombi oder dergleichen, trotzdem würde ich nie behaupten, dass größere Autos keinen Nutzen für irgendjemanden hätten.

Wieso ist es für viele so schwer zu verstehen, dass sie nicht der Nabel der Welt sind?
Man ließt so oft, dass Leute Siri so scheiße finden und im Kontext ihrer Texte merkt man deutlich, dass sie es nie richtig versucht haben oder einfach wie matt.l zB selber auch keinen Bedarf daran haben. Wie kommt man darauf etwas zu kritisieren, was man selber nicht braucht und dabei aber der Meinung zu sein, so viel darüber zu wissen, um zu beurteilen wie gut oder schlecht es in Alltag wäre, der ja bei den jeweiligen Personen, die sie ja laut eigener Aussage herraus, nicht brauchen oder von vorherrein Sinnlos finden, gar nicht repräsentativ ist? Niemand kann beurteilen, wie nützlich etwas sein kann, wenn man es selber nicht benötigt.
+2
matt.ludwig24.01.18 11:31
Es ist aber doch kein Geheimnis das Siri nicht alltagstauglich die meisten ist.

Ist mir aber auch wurscht, ich brauche keine Sprachsteuerung.
-1
ColoredScy
ColoredScy24.01.18 11:38
Ich nutze Siri sehr häufig, als Timer und zum ioBroker via HomeKit steuern. Für alles andere ist Siri meiner Meinung nach nicht zu gebrauchen. Und selbst da muss man doch öfter was 2x sagen…

Was mich auch nervt sind Antworten auf sowas wie "Licht aus" wie "Voilá" (Siri sagt "Wo-iih-la") oder "Uuuuuund fertig" (Siri sagt "u. u. u. u. u. nd fertig"). Hört sich Apple mal selbst die Sachen an oder warum geben sie ihr Antworten, die sie nicht Mals richtig aussprechen kann?
Hey Siri, niemand versteht mich!
+2
LoCal
LoCal24.01.18 11:41
Cliff the DAU
pünktchen
Ich vermute mal 9/10 der "aktiven" Nutzer aktivieren Siri wie ich aus Versehen.
Da dürfte was dran sein. Dass die „Spielerei“ Siri im richtigen aktiven Leben Nutzen bringt muss ich stark verzweifeln.

Ich kann es nur noch mal sagen, ich habe keine Probleme mit Siri und ich nutze sie täglich!
Cliff the DAU
Die meisten Sirinutzer sind offensichtlich nicht die Zielgruppe für Siri. Denn die Anwort

„ich bin nicht sicher, was du gesagt hast“

dürfte in 80-90% der Fälle vorkommen.

Den Satz bekomme ich nie zu hören, wird aber wohl daran liegen, dass Siri und ich uns gut aneinander gewöhnt haben.
matt.ludwig
Es ist aber doch kein Geheimnis das Siri nicht alltagstauglich die meisten ist.

Ist mir aber auch wurscht, ich brauche keine Sprachsteuerung.

Nur weil DU es nicht nutzt/nutzen willst, bedeutet es nicht, dass da auch für andere gilt.
Vielleicht kaufst Du dir mal grössere Teller.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+1
matt.ludwig24.01.18 11:45
LoCal
Nur weil DU es nicht nutzt/nutzen willst, bedeutet es nicht, dass da auch für andere gilt.
Vielleicht kaufst Du dir mal grössere Teller.
Noch mal: Man liest in so vielen Foren das es schlicht absolut sche*e funktioniert, darauf beziehe ich mich. Und ja, ich nutze es auch nicht. Ihr könnt damit machen was ihr wollt, es interessiert mich nicht.

Schön wenn andere damit glücklich werden, ich trinke sogar einen drauf.
-1
Stereotype
Stereotype24.01.18 11:52
Ich selbst und viele Leute aus meinem Umfeld nutzen Siri ausgiebig und erfolgreich. Klar gibt es zwischendurch mal Aussetzer, aber deshalb die gesamte Technologie und die Leistung die dahinter steckt in Frage zu stellen oder maßlos zu kritisieren, zeugt schon von einer beträchtlichen Kurzsichtigkeit.
0
Phileas24.01.18 11:55
Wer hat Siri schon mal beschimpft, Hand hoch.
+2
matt.ludwig24.01.18 11:57
Stereotype
Ich selbst und viele Leute aus meinem Umfeld nutzen Siri ausgiebig und erfolgreich. Klar gibt es zwischendurch mal Aussetzer, aber deshalb die gesamte Technologie und die Leistung die dahinter steckt in Frage zu stellen oder maßlos zu kritisieren, zeugt schon von einer beträchtlichen Kurzsichtigkeit.
Ebenso es denen vorzuwerfen bei denen es halt nicht funktioniert. Ist kein bisschen besser, als das was mir vorgeworfen wird.
0
schaudi
schaudi24.01.18 12:13
ColoredScy:

welches OS? seit mind. iOS10 habe ich solche Macken nicht mehr gehört.

Ich höre am Telefon übrigens öfter, dass man mich schwer verstehen könne, mal mic verdreckt oder Verbindung schlecht..k.a.. Aber Siri versteht mich so gut wie immer, trotz Dialekt.
Aber wie gesagt, dass anzulernen muss man erstmal machen (ich würde mal behaupten, die wenigsten sprechen absolut perfektes Hochdeutsch). Wie zur Hölle soll Siri von sich aus allein die gefühlt 100 verschiedenen deutschen Dialekte und Sprachformen verstehen? Ich hab Siri bei mir sogar ein wenig unterschiedliche Dialekte beigebracht

Phileas

jo hier, macht spaß. ernsthaft nur, weil es sich auf der watch ständig vom druck HandrückenKrone aktiviert. Es nervt vor allem, dass die Einblendung, dass sie nix verstanden hat dann nie weggeht und wenn ich irgendwann auf die Uhr gucke und wissen wie spät es ist, die erstmal wegdrücken muss.

matt.ludwig
keiner stört sich daran, wenn jemand sagt, dass es bei ihm schlecht funktioniert. Unter anderem Bei dir zB merkt man aber deutlich, dass du von vorherein keinen Nutzen darin siehst und daher ja nichtmal vernünftig testen könntest (wie auch, wenn du nichtmal weißt wie). Du könntest also nichtmal wenn du es versuchen wolltest, Siri vernünftig beurteilen.
Man ließt das bei vielen negativen Kommentaren mit heraus.
Wenn man jetzt auf dieser Grundlage herumposaunt, das Siri generell nutzlos wäre ist das schlicht Blödsinn, denn das Gegenteil wird dir in diesem Thread bewiesen.

Das ist wie mit dem Daumen. Nur weil der Daumen ein Finger ist, ist nicht jeder Finger ein Daumen. Nur weil Siri für dich nutzlos ist, ist Siri nicht gleich für jeden anderen nutzlos. Nur weil ich selber keinen Nutzen an einer eigenen Boing 747 habe, ist sie nicht generell Nutzlos.
Du nützt mir auch nichts - wärest du deswegen gleich generell nutzlos? Wohl ehr nicht. Irgendeinen Nutzen hasst du sicherlich, nur kenne ich den nicht, da ich dich auch nicht kenne.

PS. fühl dich hier nicht persönlich angegriffen,
+5
matt.ludwig24.01.18 12:28
Glaub mir, ich kann es beurteilen weil ich es oft genug teste und immer wieder auf die Nase falle und nein, ich fühle mich nicht persönlich angegriffen

Es ist aber ebenso falsch Kurzsichtigkeit unterstellt zu bekommen weil es eben Leute gibt wo es funktioniert ¯\_(ツ)_/¯

Hier geht es um ein Stück Technik, das bekomme ich noch gerade so differenziert^^
-2
Philantrop
Philantrop24.01.18 13:09
Ich muss gestehen - mich überraschen die positiven Berichte auch.
Ich kenne persönlich auch niemanden der Siri aktiv nutzt bzw. ich nutze Siri nicht, weil sie nichts versteht.

Die Anwendung im Auto ist doch sehr begrenzt - einfach weil CarPlay schrecklich begrenzt an Funktionen ist.

Assistenten sollen eben genau das tun - wofür sie gedacht sind: Mich unterstützen. Das funktioniert bei mir gar nicht.

Dabei geht es um so einfach Dinge wie:
Wer kommt zu meinem nächsten Termin?
Schreib Herrn Meier aus diesem Termin eine Mail mit dem Inhalt "Bitte bringen sie die neuestene Pläne zur Baubesprechung mit".
Verlege den Termin von 13:00 Uhr auf 14:00 Uhr.
Schreibe in meinen privaten Kalender, dass ich am 14.03. um 13:00 Uhr einen Arzttermin habe.

Nichts von dem funktioniert. Im Kontext erst recht nicht.
Was du nicht willst, dass man dir tut zzz
+2
Philantrop
Philantrop24.01.18 13:10
Und hier noch ein ziemlich ausführlicher und aktueller Artikel zum Thema Sprachassistenten. Ich sag's gleich, Siri kommt nicht vor

Was du nicht willst, dass man dir tut zzz
-1
faustocoppino24.01.18 13:25
Nachdem der gute Paul Bocuse gestorben ist habe ich mal nach seinem Restaurant "L'Auberge du Pont de Collonges" gegooglet. Das ist das Ergebnis:

😂 Fazit: Unbrauchbar, da gibt es nichts schönzureden.
0
iFreak777
iFreak77724.01.18 13:27

Thema erledigt...
Selbst ausversehen aktivieren geht somit nicht mal...
+4
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen