Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple Pay in Russland: Apple bestätigt die Einstellung des Zahlungsdienstes

Nach der Invasion der Ukraine hat Apple sich bekanntlich wie viele andere Unternehmen aus Russland zurückgezogen und dort nahezu alle Aktivitäten eingestellt. Der Verkauf von Geräten wurde bereits unmittelbar nach Beginn des Krieges sowohl stationär als auch im hauseigenen Online Store gestoppt. Die App Stores für iOS und macOS stehen in dem Land zwar noch zur Verfügung, Werbung für Anwendungen ist allerdings nicht mehr möglich. Zudem ist russischen Bürgern wegen Russlands Ausschluss vom internationalen Zahlungsverkehr die Nutzung von Apple Pay weitgehend verwehrt.


Russland aus Apple-Pay-Übersicht entfernt
Vor wenigen Tagen schloss Apple dann ein Schlupfloch, das Besitzern eines bestimmten russischen Zahlungssystems die Verwendung von Apple Pay nach wie vor erlaubte (siehe ). Offiziell allerdings teilte der kalifornische Konzern das Aus für das Bezahlen mit iPhone und Apple Watch sowie in Onlineshops allerdings bislang nicht mit. Das hat sich jetzt geändert: Zwar gab es aus Cupertino keine entsprechende Verlautbarung, Russland wurde aber aus der Apple-Pay-Übersicht auf der US-amerikanischen Webseite zu den Features von iOS und iPadOS entfernt. In der deutschen Version der Seite ist das Land aktuell noch zu finden, diese dürfte in Kürze allerdings auch aktualisiert werden.

Webseite des Zahlungsdienstes ist verschwunden
Die russische Apple-Pay-Webseite hat Apple kommentarlos entfernt. Wer den Link kennt oder als Lesezeichen gespeichert hat und sie aufrufen will, landet automatisch auf der Homepage des Internetauftritts. Dort findet sich allerdings kein Hinweis auf die Einstellung des Zahlungsdienstes. Andere Dienste des kalifornischen Unternehmens sind hingegen in Russland noch verfügbar, etwa iCloud+ und Apple TV+ sowie Apple Music. Deren Nutzung ist in bestimmten Fällen allerdings vermutlich ebenfalls eingeschränkt, denn ebenso wie im App Store können Kunden etlicher russischer Banken Inhalte nicht mehr erwerben, weil der Zahlungsvorgang scheitert (siehe ). Zudem ist der Kauf von Guthabencodes häufig nicht möglich, weil zumindest einige Geldinstitute die Abwicklung der entsprechenden Transaktionen eingestellt haben.

Kommentare

TiBooX
TiBooX08.04.22 13:40
vog

"etwa Apple Music, iCloud+ und Apple TV+ sowie Apple Music"
???
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
-4
tk69
tk6908.04.22 14:03
Sind die nach Russland gelieferten Geräte, wie zB iPhones, Macs etc…, von Russland ebenso wie die Flugzeuge beschlagnahmt oder verbleiben die dort in den Geschäften oder werden sie wieder zurückgeliefert? 🤷🏼‍♂️
0
Eventus
Eventus08.04.22 16:31
Finde ich einerseits nicht gut, denn pacta sunt servanda. Andrerseits mischt sich die Politik auch in die Wirtschaft ein, dann kann auch ein Unternehmen sich in die Politik einmischen. Jedenfalls zeigt sich, dass kein Bürger und kein Kunde sich stets sicher sein kann, was er von Staaten oder von Unternehmen erwarten darf.
Live long and prosper! 🖖
+2
Schmitti8108.04.22 22:02
Wenn die ganzen Visa und Masterkarten eh nicht mehr gehen, funktioniert Apple Pay eh nicht.
+1
Florian Lehmann09.04.22 12:26
Eventus
Finde ich einerseits nicht gut, denn pacta sunt servanda. Andrerseits mischt sich die Politik auch in die Wirtschaft ein, dann kann auch ein Unternehmen sich in die Politik einmischen. Jedenfalls zeigt sich, dass kein Bürger und kein Kunde sich stets sicher sein kann, was er von Staaten oder von Unternehmen erwarten darf.

Richtig. Wenn es in Deutschland einmal keine Demokratie mehr geben sollte, wirst du mit Sicherheit den Rechtsstaat ebenfalls vermissen 🤷🏼‍♂️
+1
Eventus
Eventus09.04.22 18:53
Florian Lehmann
Richtig. Wenn es in Deutschland einmal keine Demokratie mehr geben sollte, wirst du mit Sicherheit den Rechtsstaat ebenfalls vermissen 🤷🏼‍♂️
Daran konnte man sich schon mit den mutwilligen und unlogischen deutschen Covid-Zwangsmassnahmen einstimmen. Und erschreckend viele Deutsche haben sich erschreckend folgsam eingestimmt. 🫡
Live long and prosper! 🖖
-1
Cyman10.04.22 17:00
Eventus
Florian Lehmann
Richtig. Wenn es in Deutschland einmal keine Demokratie mehr geben sollte, wirst du mit Sicherheit den Rechtsstaat ebenfalls vermissen 🤷🏼‍♂️
Daran konnte man sich schon mit den mutwilligen und unlogischen deutschen Covid-Zwangsmassnahmen einstimmen. Und erschreckend viele Deutsche haben sich erschreckend folgsam eingestimmt. 🫡

Voll in die Falle getreten. Die schlimmen, schlimmen Anti-Covid-Maßnahmen von den bösen antidemokratischen Politikern. Nur die AfD war bestimmt die einzige Partei, die die Demokratie verteidigen wollte.
0
Eventus
Eventus10.04.22 17:08
Cyman
Voll in die Falle getreten. Die schlimmen, schlimmen Anti-Covid-Maßnahmen von den bösen antidemokratischen Politikern. Nur die AfD war bestimmt die einzige Partei, die die Demokratie verteidigen wollte.
Welche Falle? Die übliche AfD- oder gar Nazi-Keule gegen alle Kritiker des Mainstreams? Mir egal. Ich behalte mir dessen unbeeindruckt mein Recht vor, die übertriebenen, unlogischen deutschen Covid-Massnahmen als politische Willkür zu bezeichnen, von den Ergebnissen her nicht stichhaltig begründet.
Live long and prosper! 🖖
-1
rafi10.04.22 22:14
Eventus
Welche Falle? Die übliche AfD- oder gar Nazi-Keule gegen alle Kritiker des Mainstreams? Mir egal. Ich behalte mir dessen unbeeindruckt mein Recht vor, die übertriebenen, unlogischen deutschen Covid-Massnahmen als politische Willkür zu bezeichnen, von den Ergebnissen her nicht stichhaltig begründet.

Hast du schon mal dran gedacht, dass du falsch liegen könntest und du das Thema nicht verstanden hast?
Natürlich liefen da Dinge schief, selbst wenn man alles 100x geübt hätte, wäre mindestens etwas schief gelaufen. Wer hätte das gedacht.
Aber du übertreibst masslos, einfach weil dir nach Radau ist.
+1
Eventus
Eventus10.04.22 22:34
rafi
Hast du schon mal dran gedacht, dass du falsch liegen könntest und du das Thema nicht verstanden hast?
Natürlich liefen da Dinge schief, selbst wenn man alles 100x geübt hätte, wäre mindestens etwas schief gelaufen. Wer hätte das gedacht.
Aber du übertreibst masslos, einfach weil dir nach Radau ist.
Klar liefen einige Dinge schief, denn wir wussten es alle nicht besser. Der Unterschied ist nur, dass die Machthaber es auch nicht besser wussten, aber so taten als ob – und dann darauf basierend Zwangsmassnahmen verfügten, die die persönlichen Freiheiten sehr stark reduzierten.

Nach Radau ist mir nicht. Ich antworte bloss auf die Kolportierung, dass in Deutschland alles demokratisch und rechtsstaatlich abläuft. Dem war und ist nicht so. Übrigens, nicht nur in Deutschland.
Live long and prosper! 🖖
-2
DonBiela11.04.22 02:52
Sofort weiter machen mit China und alle iPhones lahmlegen, dann funktioniert der Alipay code (für Covid) nicht mehr auf dem Handy und alle müssen in Quarantäne.
Make China down again .
3 Chinesen mit dem Kontrabass
0
Bodensee12.04.22 08:35
Eventus
rafi
Hast du schon mal dran gedacht, dass du falsch liegen könntest und du das Thema nicht verstanden hast?
Natürlich liefen da Dinge schief, selbst wenn man alles 100x geübt hätte, wäre mindestens etwas schief gelaufen. Wer hätte das gedacht.
Aber du übertreibst masslos, einfach weil dir nach Radau ist.
Klar liefen einige Dinge schief, denn wir wussten es alle nicht besser. Der Unterschied ist nur, dass die Machthaber es auch nicht besser wussten, aber so taten als ob – und dann darauf basierend Zwangsmassnahmen verfügten, die die persönlichen Freiheiten sehr stark reduzierten.

Nach Radau ist mir nicht. Ich antworte bloss auf die Kolportierung, dass in Deutschland alles demokratisch und rechtsstaatlich abläuft. Dem war und ist nicht so. Übrigens, nicht nur in Deutschland.
Ein Freund von mir lebt als deutscher Staasbürger im Auftrag der Bundesregierung mit Diplomatenstatus in China seit knapp drei Jahren. Nach einem Heimaturlaub letztes Jahr durfte er natürlich nur mit dem Nachweis vollständiger Impfung und negativem PCR Test wieder einreisen nach China, musste trotzdem am Einreiseort Peking zwei Wochen in einem Hotel in Zwangsquarantäne sowie anschließend eine weitere Woche an seinem Einsatzort in einer anderen Millionenstadt eine Woche in seiner Privatwohnung in häusliche Quarantäne verbringen. Er hat wie jeder andere auch seit Beginn der Pandemie mehrere Dutzend PCR Tests machen müssen, davon alleine 11 in den letzten drei Wochen wegen gestiegener Fallzahlen in China. Die Wartezeit von 1-2 Stunden in der Schlange zum Testzentrum bei jedem Wetter ist oft nicht angenehm. Die bei ihm bisher immer negativen Testergebnisse werden in einer App auf seinem Handy gespeichert, ohne die er sich nicht weiter als die nächste Strassenecke bewegen könnte, da es ein sehr engmaschiges Kontrollpunktnetz gibt. Und das alles trotz seines Diplomatenstatus, denn es gibt dort für niemanden irgendwelche Ausnahmeregeln. 100% Impfzwang und 100% Testzwang für alle ohne Ausnahme!
Ich habe mich noch nie so wohl gefühlt in einem Land wie dem unseren leben zu dürfen.
0
Eventus
Eventus12.04.22 08:42
Bodensee
Ich habe mich noch nie so wohl gefühlt in einem Land wie dem unseren leben zu dürfen.
Ja, toll, Deutschland ist freiheitlicher als China, Glückwunsch.
Live long and prosper! 🖖
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.