Apple News: Mit exklusiven Videos gegen die Konkurrenz

Apples weiterhin nicht in Deutschland erhältliche News-App soll durch exklusive Videoinhalten attraktiver für Nutzer werden. Um Konkurrenzangebote von Marktgrößen wie Facebook, Google und Twitter auszustechen, strahlt Apple Videos ausgewählter Verlage schon vor der allgemeinen Verfügbarkeit aus.


Den Anfang machte die Dokuserie Future History: 1968 von BuzzFeed News. Die einzelnen Episoden sind zunächst nur in Apple News zu sehen und erscheinen dann eine Woche später auch auf anderen Plattformen wie YouTube. Damit wählt das Unternehmen aus Cupertino eine ähnliche Strategie wie bei Apple Music, das auch Exklusiv-Inhalte bietet.

Apple schließt Verträge mit Verlagen über Exklusivinhalte
Roxanne Emadi von BuzzFeed bestätigte die Zahlungen von Apple für exklusive Erstausstrahlungen. Zudem erhalte BuzzFeed einen Anteil der mit den Clips erwirtschafteten Werbeeinnahmen. Emadi zufolge konzentriert sich BuzzFeed auf „tiefgründige und einzigartige Videos“, die mehr sind als die üblichen Social- und News-Feed-Clips. Apple sei genau der richtige Partner dafür.

Das Unternehmen promotete Future History: 1968 in der Videogalerie und erwähnte die Episoden außerdem in Push-Benachrichtigungen. Alle drei Episoden der Doku-Serie erreichten auf Apple News innerhalb der ersten Woche laut Emadi mehrere hunderttausend Nutzeransichten. Zum Vergleich: Seitdem die Folgen seit dem 28. April auch via YouTube, Facebook und Twitter verfügbar sind, erzielten die drei Videos auf allen drei Plattformen zusammen 110.000 Nutzerzugriffe.

Kommentare

bjtr
bjtr04.05.18 20:00
Was hilft es wenn’s in Deutschland nicht geht
Soon there will be 2 kinds of people. Those who use computers, and those who use Apples.
+2
Embrace04.05.18 21:37
bjtr
Was hilft es wenn’s in Deutschland nicht geht

Soll MTN demnach auch über HomePod und Pay nicht mehr berichten, weil es in Deutschland (offiziell) nicht geht?
-2
MacBlack
MacBlack05.05.18 09:23
Embrace
bjtr
Was hilft es wenn’s in Deutschland nicht geht

Soll MTN demnach auch über HomePod und Pay nicht mehr berichten, weil es in Deutschland (offiziell) nicht geht?

Genau diese Art von Kommentaren verderben die Stimmung im News-Forum.

Da bringt jemand sein Bedauern darüber, dass es einen bestimmten Dienst in Deutschland nicht gibt, zum Ausdruck und die Antwort beruht auf einer mutwilligen Unterstellung, nämlich dass damit gemeint war, dass MTN darüber nicht mehr berichten soll.
+5
Embrace05.05.18 11:17
Region auf Vereinigte Staaten umstellen und schon hat man die News App.
0
iPhoner1309.05.18 05:40
Embrace
bjtr
Was hilft es wenn’s in Deutschland nicht geht

Soll MTN demnach auch über HomePod und Pay nicht mehr berichten, weil es in Deutschland (offiziell) nicht geht?
Dieser Kommentar ist einfach nur arm
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen