Apple Music: Große Ankündigung in Kürze (Aktualisierung: Apple Music mit Lossless-Option)

Wenn Apple Neuerungen verspricht, kann man sich normalerweise auf spannende Vorstellungen verlassen. Als Apple vor rund 11 Jahren einen "Tag, den man nie vergessen werde" ankündigte und damit die Wellen hochschlagen ließ, folgte für viele die Ernüchterung. Weder gab es neue Hardware, noch bot der iTunes Music Store fortan Streaming – stattdessen hatte Apple lediglich das Angebot um alle Titel der Beatles erweitert. Auch heutzutage wird diese Episode noch häufig zitiert, sobald Apple wichtige Ansagen für den Musikbereich vorbereitet. Dies ist nun erneut der Fall, in Apple Music verspricht das Unternehmen, Musik werde sich bald für immer verändern.


Apple Music springt auf den Lossless-Zug auf
Wer die Meldungen der vergangenen Wochen verfolgt hat, dürfte bereits eine Vorahnung haben, um welches Thema sich jene Ankündigung wohl dreht. Gleich an zwei Stellen verriet Apple nämlich, was sich bei Apple Music bald verändern wird. Schon in der ersten Betaversion von iOS 14.6 tauchten Hinweise auf ein neues HiFi-Angebot in Apple Music auf. Damit bestätigte Apple, ebenfalls an Streaming mit höheren Bitraten und somit besserer Qualität zu arbeiten.


Apples Ankündigung

Apple Music für Android verrät alles
Noch eindeutiger wird die Sache jedoch, nimmt man die Android-Version von Apple Music genauer unter die Lupe. Dort sind schon diverse Warnungen und Beschreibungen hinterlegt, welche keinen Zweifel mehr an Apples Plänen lassen. Explizit die Rede ist von "Lossless Audio", das jedes Detail der Originaldatei erhalte – allerdings auch wesentlich mehr Datenvolumen erfordere. Außerdem wachse der Speicherbedarf, sofern Nutzer die Titel lokal ablegen wollen.

Viel Speicherplatz erforderlich
Während 10 GB normalerweise für rund 3000 Songs ausreichen, seien es nur 1000 für "Lossless" und 200 für "Hi-res Lossless". Ein dreiminütiger Titel erfordere bei 24-bit/48 kHz bereits 36 MB an Speicherplatz, wohingegen es mit 24-bit/192 kHz sogar 145 MB seien – wesentlich mehr als jene 6 MB, die man ansonsten für die regulären 256 kbps einplanen müsse. Nicht das komplette Angebot sei jedoch in allen Qualitätsstufen verfügbar.

Ankündigung wohl sehr bald
Angesichts dieser Entdeckungen sowie Apples Ankündigung auf Apple Music gibt es keinen Zweifel mehr, worum es sich bei der Ankündigung handelt. Das von Anfang an hohe Tempo der Betaphase legt zudem nahe, nicht mehr lange warten zu müssen – die Vorstellung dürfte in Kürze erfolgen und nicht erst zur WWDC im Juni stattfinden. Erst vor wenigen Tagen hieß es, Apple wolle zudem die dritte Generation der AirPods vorstellen, im Gespräch war Dienstag dieser Woche.

Aktualisierung: Lossless ist offiziell angekündigt
Es ging also tatsächlich sehr schnell, denn Apple hat die Lossless-Variante nun offiziell für Juni angekündigt:

Kommentare

styler8217.05.21 09:43
So banale Funktionen wie "Titel aus Playlist löschen" wäre auch mal ein Fortschritt.
Mit den aktuellen Versionen ist das nur möglich wenn Lieder komplett aus der Mediathek entfernt werden... Das führt die Verwaltung von Wiedergabelisten ad absurdum
+3
Fenvarien
Fenvarien17.05.21 09:45
styler82 Beschwöre es nicht! Nicht, dass dieses eine Feature dann Grund für die große Ankündigung ist!
Ey up me duck!
+4
Ely17.05.21 09:50
Ein funktionierender Sync würde zumindest das verändern, was die letzten zwölf Jahre war.

Oh wait … das ist ja das olle System aus Musik kaufen und immer und überall hören können, das ist ja nicht mehr von Interesse. Also wird es wohl nix mit dem Sync, der funktioniert.

</ironie>
0
Quickmix
Quickmix17.05.21 09:53
Fenvarien
styler82 Beschwöre es nicht! Nicht, dass dieses eine Feature dann Grund für die große Ankündigung ist!

😂
0
mnml85
mnml8517.05.21 09:56
styler82

Jetzt muss man in der Playlist oben rechts auf die 3 Punkte und dann bearbeiten. Dann kann man die Titel entfernen ohne das diese aus der Mediathek gelöscht werden
MIN2MAX
+9
massi
massi17.05.21 10:18
Musik werde sich bald für immer verändern
Von Quantität zu mehr Qualität? Das wäre wirklich ein Kracher...
+6
Calibrator17.05.21 10:24
Speicherplatzbedarf spielt eigentlich nur eine Rolle, weil Apple den ja sehr knapp und teuer hält.
+3
DP_7017.05.21 10:25
Ich denke auch man darf nicht zu viel erwarten. Blumige Ankündungen liebt Apple ja. Sonst würden sie es auch auf der WWDC ankündigen und nicht vorher einfach so raushauen. Ich tippe auf Lossless und irgendwas mit Raumklang ("Dimension"). Auf lossless warte ich schon sehnsüchtig. War schon kurz davor zu amazon HD oder Tidal zu wechseln für zuhause an der Anlage. Natürlich hört man bei moderner Popmusik auch auf guten Anlagen kaum Unterschiede aber es gibt Musikstile und Aufnahmen, da lebt die Musik ganz anders (einigermaßen gute Anlage vorausgesetzt). Wenn es ohne Aufpreis käme wäre Apple Vorreiter in der Preisgestaltung aber ich denke 3-5 Euro wären auch okay und vielleicht mit Apple One ohne Aufpreis. Für viele ist das ja auch, berechtigterweise, völlig uninteressant.
0
athlonet17.05.21 10:27
massi
Von Quantität zu mehr Qualität? Das wäre wirklich ein Kracher...

Apple hat aber nur Einfluss auf die technische Qualität der Musikdateien...
Die Musik wird deswegen nicht besser...
+3
chill
chill17.05.21 10:27
Den allermeisten dürfte das egal sein, auch ich höre in meinem Alter auch nur ein Grundrauschen 😂 (Übersetzt: Das bisherige reicht für mein Gehör)
&quot;&#191;ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ&quot; :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp &#39;&#223;ıəʍ sɐʍ ɹə sɐp &#223;ıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+4
pogo3
pogo317.05.21 10:27
So banale Funktionen wie "Titel aus Playlist löschen" wäre auch mal ein Fortschritt.
Song der Playlist anklicken, rechter Maus - klick: Menü > Aus Playlist entfernen
Wann hört es endlich auf zu dauern.
+6
Retrax17.05.21 10:30
Also gibt es dann Lossless und Hi-Res Losless...

Da bin ich sehr auf die technischen Details gespannt - und auf mögliche Preiserhöhungen.
+1
sambuca2317.05.21 10:34
Wenn das auch irgendwie über die Airpods Max oder/und Homepod Mini gehen würde, dann wäre es für mich interessant.
0
CJuser17.05.21 10:38
Während 10 GB normalerweise für rund 3000 Songs ausreichen, seien es nur 1000 für "Lossless" und 200 für "Hi-res Lossless". Ein dreiminütiger Titel erfordere bei 24-bit/48 kHz bereits 36 MB an Speicherplatz, wohingegen es mit 24-bit/192 kHz sogar 145 MB seien – wesentlich mehr als jene 6 MB, die man ansonsten für die regulären 256 kbps einplanen müsse. Nicht das komplette Angebot sei jedoch in allen Qualitätsstufen verfügbar.
Moment, ist hier nicht ein Rechenfehler vorhanden?!
44,1 kHz / 16 Bit: 6 MB 256 kbps
48 kHz / 24 Bit: 36 MB 1.536 kbps
192 kHz / 24 Bit: 145 MB 6.144 kbps
Soweit so gut. Aber die Angabe über die Dateimenge stimmen ja hinten und vorne nicht. Korrekt wäre eher: 3000 normal / 500 Lossless / 125 Hi-Res Lossless
+1
Frank Drebin
Frank Drebin17.05.21 10:39
Wow, heute haben sich ein paar Ahnungslose hier verirrt, oder? Lieder aus Playlists löschen gibt es schon seit Ewigkeiten. Speicherplatz hat man genug, weil man Apple Music (früher iTunes) Mediatheken ohne weiteres auf externen Festplatten ablegen kann. Der Vorteil von Apple Music ist das Streaming, somit sollte es die meisten nicht jucken.

Ich finde das richtig spannend, wie Apple nun Apple Music gegen Spotify aufstellen wird. Und ich denke der Kracher wird sein, dass man entweder nichts oder nur ganz kleines Geld aufzahlen muss, damit man in den Genuss des von den vielen Audiophilen-Freaks geforderten Lossless-Audios kommt.
0
Niederbayern
Niederbayern17.05.21 10:55
ein „best of Beatles Album wird kommen🥳😆
+1
teorema67
teorema6717.05.21 10:57
Apple Music springt auf den Lossless-Zug auf

Das ist das noch erleben darf! Seit mindestens 10 Jahren sind Massenspeicher nicht mehr der Flaschenhals, und dennoch hat Apple weiter auf Datenreduktion gesetzt.

Meine Files sind seit 15 Jahre durchgehend ALACs, auf Win, Mac, Android und iOS, das geht
«Se vogliamo che tutto rimanga come è, bisogna che tutto cambi.» (Giuseppe Tomasi di Lampedusa)
0
Singdudeldei17.05.21 11:36
Frank Drebin
Wow, heute haben sich ein paar Ahnungslose hier verirrt, oder? Lieder aus Playlists löschen gibt es schon seit Ewigkeiten.

Das Verhalten der Musik-App bezüglich des Löschens von Titel aus Playlists hat sich seit dem Erscheinen von iOS 14.5 verändert. Früher konnte man einfach den Titel in der Playlist nach links ziehen und der Titel war zwar aus der Playlist, aber nicht aus der Mediathek gelöscht. Seit iOS 14.5 bewirkt das Nach-links-Ziehen des Titels das Löschen sowohl aus der Playlist als auch aus der Mediathek. Will man seit iOS 14.5 einen Titel nur aus der Playlist löschen, muss man auf die drei Punkte rechts oben tippen, dann auf Bearbeiten, dann wählt man mit dem roten Löschsymbol links vom Titel den Titel aus, tippt auf Löschen und bestätigt mit Fertig.

Andere als ahnungslos zu bezeichnen, wenn man selber keine Ahnung hat, worum es eigentlich geht, zeugt von Ahnungslosigkeit.
+5
kringo17.05.21 11:39
Gut das Apple dies auch für "Audiophile" anbietet. Allerdings macht "Lossless" oder "Hi-res Lossless" wenig Sinn, wenn die Musik über Bluetooth oder Airplay gehört wird. Entscheidend beim Klangbild ist eher die Qualität der Aufnahme.
0
tranquillity
tranquillity17.05.21 11:53
Ich denke auch. Wie ist das mit den teuren Airpod Max? Könnten die überhaupt vom lossless profitieren?
0
Schmattek
Schmattek17.05.21 11:59
kringo
Gut das Apple dies auch für "Audiophile" anbietet. Allerdings macht "Lossless" oder "Hi-res Lossless" wenig Sinn, wenn die Musik über Bluetooth oder Airplay gehört wird. Entscheidend beim Klangbild ist eher die Qualität der Aufnahme.
Ist Airplay nicht verlustfrei?
0
Singdudeldei17.05.21 12:01
Kann man Bluetooth AptX eigentlich per Software nachrüsten oder ist da ein entsprechender Chip/Hardware vonnöten?
0
teorema67
teorema6717.05.21 12:13
kringo
... Allerdings macht "Lossless" oder "Hi-res Lossless" wenig Sinn, wenn die Musik über Bluetooth oder Airplay gehört wird. ...

Außer du wählst aptX HD oder besser noch LDAC (Sony only), dann macht Lossless Sinn. Bei Kabelverbindung sowieso.


kringo
... Entscheidend beim Klangbild ist eher die Qualität der Aufnahme.

Absolut 👍
«Se vogliamo che tutto rimanga come è, bisogna che tutto cambi.» (Giuseppe Tomasi di Lampedusa)
+1
Krypton17.05.21 12:23
Frank Drebin
Ich finde das richtig spannend, wie Apple nun Apple Music gegen Spotify aufstellen wird. Und ich denke der Kracher wird sein, dass man entweder nichts oder nur ganz kleines Geld aufzahlen muss, damit man in den Genuss des von den vielen Audiophilen-Freaks geforderten Lossless-Audios kommt.

Diverse englischsprachige Seiten gehen von 9,99 $ Aufpreis (auf das normale Music Abo) für die Hi-Res Variante aus. Mit «Nichts oder ganz kleines Geld» würde ich nicht rechnen. Es ist immer noch Apple.
+2
Langer
Langer17.05.21 13:29
Klar - als In-App In-Title/ In-Album Kauf

Retrax
Also gibt es dann Lossless und Hi-Res Losless...

Da bin ich sehr auf die technischen Details gespannt - und auf mögliche Preiserhöhungen.
0
holk10017.05.21 13:32
Wie bekomme ich denn etwa 24/96 vom Mac oder iPhone auf die Musikanlage? AirPlay limitiert ja.
0
styler8217.05.21 13:49
mnml85
styler82Jetzt muss man in der Playlist oben rechts auf die 3 Punkte und dann bearbeiten. Dann kann man die Titel entfernen ohne das diese aus der Mediathek gelöscht werden

Vielen Dank für den Hinweis!! Ich war schon wieder am verzweifeln.
pogo3
So banale Funktionen wie "Titel aus Playlist löschen" wäre auch mal ein Fortschritt.
Song der Playlist anklicken, rechter Maus - klick: Menü > Aus Playlist entfernen

Danke, aber mir ging es tatsächlich um iOS und iPadOS.
Dort hat Apple die Usability kürzlich geändert und mir war nicht klar wie.
Auf dem Mac nutze ich den Mediathek Sync bewusst NICHT, da Apple Music in meinen Augen immer noch eine unzuverlässige Baustelle ist, bei der die linke Hand nicht weiß was die rechte tut. Und sowas lasse ich (noch) nicht auf meine akribisch gepflegte Musik Library auf dem Mac los
+1
Schmattek
Schmattek17.05.21 13:59
kringo
... Allerdings macht "Lossless" oder "Hi-res Lossless" wenig Sinn, wenn die Musik über Bluetooth oder Airplay gehört wird. ...

Was Hi-res angeht, würde ich dir zustimmen. Aber ist es nicht so, dass Airplay in CD-Qualität streamt? Das würde dann bei Lossless durchaus eine Verbesserung gegenüber den jetzigen aac 256Bbit/s bedeuten, oder sehe ich da was falsch?
+2
wackenfan
wackenfan17.05.21 14:26
In der music app unter iOS taucht unter „entdecken“ auch ein teaser auf
0
pogo3
pogo317.05.21 17:41
Danke, aber mir ging es tatsächlich um iOS und iPadOS.
Sorry, nicht genau gelesen.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.