Apple Card international: Goldman Sachs prüft Ausweitung

Wenn im Sommer Apples eigene Kreditkarte startet, richtet sich das Angebot erst einmal nur an US-Kunden. Schon vor der Präsentation war eigentlich klar, dass Apple nicht den internationalen Markt ansprechen kann. Ähnlich wie bei Verwertungsrechten für Medieninhalte gilt auch in der Finanzbrache: Jedes Land bzw. jeder Markt tickt anders. Schon bei Apple Pay hatte sich gezeigt, wie zeitaufwendig es ist, mit allen regionalen Banken Vereinbarungen auszuhandeln und die Liste der unterstützten Länder nach und nach zu erweitern. Bei Apples Kreditkarte "Apple Card" steckt zwar nur eine Großbank hinter dem gemeinsamen Projekt (Goldman Sachs), dennoch gibt es marktspezifische Begebenheiten zu beachten.


Expansion von Goldman Sachs
Apple selbst gab bislang keine Prognose ab, wann die Apple Card in weiteren Ländern startet. Daraus lässt sich ablesen, dass wohl in absehbarer Zukunft keine Erweiterung geplant ist. Allerdings äußerte sich der CEO von Goldman Sachs International zur Zukunft der Kreditkarte und ließ zumindest verlauten, man prüfe momentan die internationale Expansion. Generell gehe man von hoher Akzeptanz der neuen Bezahllösung aus, sobald sie im Sommer dann startet. Für zusätzliche Märkte prüfe Goldman Sachs derzeit die Bedingungen. Ohnehin forciert das Bankhaus derzeit die Expansion nach Europa, unter anderem mit der Onlinebank "Marcus". Für die Unterstützung der Apple Card ist übrigens Apple Pay Cash Voraussetzung – direktes Überweisen zwischen Pay-Nutzern gibt es bislang aber nur in einzelnen Ländern.

Nur geringe Gebühren in der EU erlaubt
Hersteller, die weltweit Kreditkarten ausgeben, müssen sich unter anderem mit den verschiedenen Regulierungen auseinandersetzen. Während der Einsatz einer Kreditkarte in den USA mehrere Prozent vom Umsatz kosten kann (natürlich den Händler, nicht direkt den Kunden), ist die Höhe in der EU stark gedeckelt. Bei Kreditkarten sind es maximal 0,3 Prozent des Zahlungbetrags, bei Debitkarten nur 0,2 Prozent. Die Regelung gilt seit 2015 und wurde im vergangenen Jahr für alle Kartenanbieter verpflichtend. Das Geschäftsmodell, wie sich mit einer Kreditkarte Geld verdienen lässt, ist also schwieriger geworden.

Kommentare

Nick131726.03.19 15:18
Finde die Apple Crad schon sehr schön, abwarten und hoffen 😁
+8
Frank Drebin
Frank Drebin26.03.19 15:31
Wegen der Card in Titanium würde ich sofort zugreifen!
-1
Phil Philipp
Phil Philipp26.03.19 15:45
"....ist die Höhe in der EU stark gedeckelt. Bei Kreditkarten sind es maximal 0,3 Prozent des Zahlungbetrags, bei Debitkarten nur 0,2 Prozent...."
Offiziell ja, aber über die sogenannten Card Scheme Fees ist es bei den Kreditkarten (nicht Depit) dann doch wieder deutlich mehr....
Beispiel:
+1
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer26.03.19 15:48
Stellt sich aber noch die Frage, ob/wie die gedeckelten Gebühren in der EU für die Anbieter der Zahlterminals und Zahlanbindungen für Webshops etc. gelten.

SumUp, ein Anbieter von Zahlterminals, verrechnet seinen Kunden 2.75% für die Zahlungsabwicklung bei Kreditkartenzahlungen.
Gehen wir mal davon aus, von diesen 2.75% dürfen 0.3% an den Kreditkarten Herausgeber geben. Deckelt die EU Verordnung denn auch, sowas wie etwaige Lizenzgebühren, welche so ein Zahlungsanbieter zu entrichten hätte damit er z.B. Mastercard anbieten kann?
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU26.03.19 16:33
// verrechnet seinen Kunden 2.75% für die Zahlungsabwicklung bei Kreditkartenzahlungen //

Tja, Kreditkarten sind halt nicht das Maß der Dinge. Ich habe kein Erbarmen mit denjenigen die unbedingt mit einer Kreditkarte zahlen wollen.
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
-2
Dr. Seltsam
Dr. Seltsam26.03.19 17:12
Ausgerechnet von Goldman Sucks, einer der schlimmsten Investmentbanken. Und Goldman Sucks hat noch nicht mal Erfahrung mit dem Kreditkartengeschäft...
+6
Br4No26.03.19 17:52
Dr. Seltsam
Ausgerechnet von Goldman Sucks, einer der schlimmsten Investmentbanken. Und Goldman Sucks hat noch nicht mal Erfahrung mit dem Kreditkartengeschäft...

Passt ja dann. Apple hat auch keine Ahnung.
+5
Stefan S.
Stefan S.26.03.19 18:13
Goldman Sachs? Ohne mich. Sorry, aber mit Darth Vader macht man keine Geschäfte (nur weil die Karte aus Titan ist )
Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.
+2
sonorman
sonorman26.03.19 19:14
Dr. Seltsam
…Und Goldman Sucks hat noch nicht mal Erfahrung mit dem Kreditkartengeschäft...
Die hat die Dorfsparkasse nebenan auch nicht. Dafür ist Master Card mit im Boot.

Goldman Sachs ist nur die Bank, welche die bei Master Card hinterlegten Referenzkonten der Kunden führt, von denen die mit Apple Card getätigten Zahlungen abgebucht werden und über die die Payback-Ausschüttungen erfolgen.
+5
Eventus
Eventus26.03.19 23:45
Dr. Seltsam
Ausgerechnet von Goldman Sucks, einer der schlimmsten Investmentbanken.
Warum?

Ernsthafte Frage. Ich hab wirklich keine Ahnung, was deren Verhalten schlecht macht bzw. schlechter als anderer Banken.
Live long and prosper! 🖖
+1
macguy27.03.19 11:21
Also in Österreich zahle ich zwar nicht pro Zahlung, aber wie für das Konto ein Kontoführungsgebühr einen regelmäßigen Betrag für Kreditkarte.

Dafür zahlt man in der Regel fürs Geld anheben vom Konto im Inland in der Regel nichts, im EU-Ausland manchmal nichts, bei Kreditkarten aber viel.

Oder kennt jemand eine kostenlose Kreditkarte (Visa bevorzugt, da gute Akzeptanz) wie es in Deutschland gibt in Österreich?
0
JoeyCruber
JoeyCruber27.03.19 16:25
macguy
Oder kennt jemand eine kostenlose Kreditkarte (Visa bevorzugt, da gute Akzeptanz) wie es in Deutschland gibt in Österreich?
DKB
0
renuel201129.03.19 15:52
Bei der DKB hatten wir mehrere Konten, die haben wir alle gekündigt. Früher hatten die einen recht guten Telefonservice, mittlerweile so gut wie gar keinen mehr.

Ich habe über Wochen versucht jemanden ans Telefon zu bekommen, vergeblich. Auf Mails wurde mit Standardmails geantwortet, ohne persönliche Anrede, der Gipfel der Hilflosigkeit war der folgende Satz von der DKB:

"Manchmal erledigen sich Dinge ja von alleine. Falls dies bei Ihrem
Anliegen der Fall ist, freuen wir uns. Sollte Ihr Anliegen noch nicht
gelöst sein, antworten Sie bitte auf diese Mail.

Wir melden uns schnellstmöglich. Versprochen!"

Probleme einfach aussitzen, oder was? Wenn man mal nach DKB googlet, findet man seit Monaten nur noch negative Berichte über diese Bank. Dafür wird aber zu Anfang eines Telefonates immer abgefragt, ob man Lufthansa-Gold, oder Porsche-Card Inhaber ist. Vermutlich werden nur noch diese Kunden bedient.

Die Ing-Diba bietet übrigens auch kostenlose Viskarten an. Und einige andere auch.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen