Amazon macht, was Apple leider aufgab: Router-Geschäft als wichtiger Zukunftsmarkt

Apple erwähnte zwar schon sehr früh, dass man "Smart Homes" für einen Zukunftsmarkt hält, versagte dann allerdings bei der Umsetzung. Im letzten Jahr diskutierte ein Artikel, warum Amazon und Google die Oberhand erhielten, wohingegen Apple komplett abgehängt wurde. Die wichtigsten US-Hausbauer setzen beispielsweise inzwischen allesamt auf Lösungen, die nicht von Apple stammen – unter anderem auch aufgrund schlechter Betreuung. Amazon hingegen stellt jedem Hausbesitzer einen "Amazon Expert" zur Seite, der sich um die Inbetriebnahme und optimale Konfiguration kümmert. Bei Apple gibt es weder Ansprechpartner dieser Art, noch das große Portfolio kompatibler Hardware. Da lange Zeit ein Authentifizierungs-Chip vorgeschrieben war und erst seit iOS 11.3 software-seitige Erkennung möglich ist, war Apples Plattform für viele Drittanbieter schlicht unattraktiv. Außerdem verzichtete Apple auf einen Schritt, der ansonsten immer ein Erfolgsrezept war, das "Alles aus einer Hand".


Amazon macht es anders: Jetzt auch WiFi-Router
Amazon gab in dieser Woche bekannt, den Router-Hersteller eero übernommen zu haben. In der Stellungnahme heißt es, man teile die gemeinsame Vision für das Smart Home der Zukunft – zuverlässiges, sicheres und einfach einzurichtendes WiFi sei die Grundlage dafür. Die eero-Produkte fungieren als Mesh-System: Zahlreiche Empfangsgeräte verbinden sich miteinander und bieten damit über das gesamte Haus hinweg stabile Abdeckung. Der bislang eigenständig arbeitende Hersteller genießt einen exzellenten Ruf und die Produkte werden fast durchgehend gelobt. Das Modell "ein großer Router für alles" funktioniere nicht gut, so die Kernaussage von eero. Das sehr viebeim ll besser geeignete Konzept sei, auf ein verteiltes System zu setzen.


Kapitale Fehleinschätzung bei Apple?
Apple hingegen traf vor mehr als einem Jahr die Entscheidung, sich komplett aus dem Router-Geschäft zu verabschieden. Als einziger der Tech-Giganten kann Apple damit keine Lösung aus eigener Hand mehr bieten und verweist stattdessen auf den großen Drittanbietermarkt. Während Amazon in Zukunft noch stärkere Argumente dafür hat, sich bei der Einrichtung des intelligenten Wohnhauses für ein Amazon-Produkt zu entscheiden, ist der Zug für Apple wohl endgültig abgefahren. Unverständlich, denn Apple hatte schon vor vielen Jahren alle Technologie in der Hand, um das perfekte Smart Home umzusetzen. Außerdem ist Apples Ruf, nicht an Kundendaten interessiert zu sein, marktweit bekannt.

Amazon zeigt, was Apple hätte haben können
Einfache Einrichtung, sich nicht um Spezifikationen und Konfiguration kümmern müssen, alles aus einer Hand – dies wäre genau, was Apple hätte bieten können, fortan aber von Amazon und Co. kommt. Selbst wenn die AirPort-Sparte nicht so lukrativ wie andere Segmente des Unternehmens war, gab Apple dennoch eine Schlüssel-Technologie auf. Amazons Entscheidung, eigene Mesh-Systeme mit hohem Bedienkomfort zu vertreiben, ist die konträre Auffassung zu Apples AirPort-Einstellung. Amazon verfolgt außerdem eine langfristige Strategie, wie man sie sonst eigentlich eher von Apple kennt: Der Kunde soll möglichst alle Geräte im Netzwerke von derselben Marke beziehen und damit auf der Plattform gehalten werden.

Kommentare

nane
nane12.02.19 11:40
Ich hoffe sehr, dass Apple seinen Entscheidungs-Fehler im Bereich der AirPort Geräte genauso erkennt wie im Bereich der MacPro Computer. Ein AirPort Express ist durch nichts zu ersetzen, will man seine Musik drahtlos auf seine "alte" Stereoanlage streamen. Eine TimeCapsule ist sicher durch "irgendwas mit Festplatte" zu ersetzen, aber es ist einfach keine TimeCapsule, die schön und einfach zu konfigurieren ist und immer tut was man erwartet.

Gib uns die AirPorts zurück Apple! Dafür verzeihen wir Dir auch diese Fehlentscheidung
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+16
Konqi
Konqi12.02.19 11:41
*wild rumspekulier*

Apple verspricht doch immer dass es keine BackDoor in seinen Produkten geben wird. Vielleicht ist dieser Anspruch mit dem Vertrieb von bestimmten Gerätegattungen inkompatibel?

Nur steht zu befürchten dass sich Sicherheitslücken in den weiter laufenden AirPort-Produkten "von selbst" ergeben, wenn deren Software keine Updates mehr erhält.
+1
deus-ex12.02.19 11:43
Wer sagt das Amazon damit Erfolg hat?
Ich würde nene Teufel tun mit das zeug von denen in meine eigenen 4 Wände zustellen.

Hier vertrau ich lieber auf AVM.
-2
Eventus
Eventus12.02.19 11:44
Selbst billige Router vom Netzanbieter sind heutzutage mühelos in Betrieb zu nehmen, sie kommen steckdosenfertig und das Ändern des WLAN-Namens und -Kennworts erfolgen ganz einfach über die App.

Es grenzt übrigens an Hohn, wenn Amazon vom sicheren Heimnetzwerk spricht. Sicher ist dabei nur, dass man sich Spione ins Haus einlädt. 😤
Live long and prosper! 🖖
-3
nane
nane12.02.19 11:44
Konqi
hahaha... das nenne ich mal "Verschwörungstheorie"
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+5
Konqi
Konqi12.02.19 11:45
nane
Konqi
Das nenne ich mal eine abgefahrene Verschwörungstheorie

... muss am Kaffee liegen.
+2
MetallSnake
MetallSnake12.02.19 11:47
Router wird doch vom Provider mitgeliefert. Bin noch nie auf die Idee gekommen mir extra einen zu kaufen. Wüsste nicht wozu das gut sein sollte. Konfigurieren muss man da auch nichts bis sehr wenig. Und wenn man hier fragt welchen Sinn das hat extra einen Router zu kaufen, bekommt man nur Daumen runter. 🤷‍♂️ Der einzige Grund der mir heutzutage einfällt ist für schnelleres WLAN.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+2
FlyingSloth12.02.19 11:48
4 Zeilen Text, 7 Rechtschreibfehler.
deus-ex
Wer sagt das Amazon damit Erfolg hat?
Ich würde nene Teufel tun mit das zeug von denen in meine eigenen 4 Wände zustellen.

Hier vertrau ich lieber auf AVM.
-13
deus-ex12.02.19 11:49
Auch Amazon wird irgendwann erkennen das man nicht auf allen Geschäftsfelder immer zu 100% aktiv sein kann. Dann schleift irgendwann ne Sparte und die Konkurenz zieht vorbei.
Amazon hat diese Mesh System übrigens nicht selbst entwickelt sonder zugekauft. Ganz tolle Leistung.

Mesh war bei AVM vor Jahren schon produktiv. Und Easy ist deren Zeug auch einzurichten.
-4
deus-ex12.02.19 11:50
FlyingSloth
4 Zeilen Text, 7 Rechtschreibfehler.
deus-ex
Wer sagt das Amazon damit Erfolg hat?
Ich würde nene Teufel tun mit das zeug von denen in meine eigenen 4 Wände zustellen.

Hier vertrau ich lieber auf AVM.
Wenn du sonnst keine Argumente hast, dann ist ja gut.
+3
FlyingSloth12.02.19 11:54
Synology
deus-ex
FlyingSloth
4 Zeilen Text, 7 Rechtschreibfehler.
deus-ex
Wer sagt das Amazon damit Erfolg hat?
Ich würde nene Teufel tun mit das zeug von denen in meine eigenen 4 Wände zustellen.

Hier vertrau ich lieber auf AVM.
Wenn du sonnst keine Argumente hast, dann ist ja gut.
-8
nacho
nacho12.02.19 11:54
Ich befürchte wie Apple seine Entwicklung führt ist nicht mehr zeitgemäss und für ein Unternehmen dieser Grösse langsam peinlich.

Kann man es sich nicht leisten fixe Teams zu haben die sich um gewisse Produkte kümmern und diese auch laufend pflegen?

Das einzige Produkt das akribisch und nachhaltig gepflegt wird ist das iPhone, alles andere wird dem untergeordnet.
+14
nane
nane12.02.19 12:06
nacho
Ich befürchte wie Apple seine Entwicklung führt ist nicht mehr zeitgemäss und für ein Unternehmen dieser Grösse langsam peinlich.
100% Zustimm! +1
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+11
ultraviolent
ultraviolent12.02.19 12:17
Mein Tip:Ubiquiti Amplifi HD Mesh Router

Nach dem Apple Ausstieg und purer Verzweiflung mit einem Telefonica Router, einfach mal auf dem Markt umgesehen und was soll ich sagen, ich bin vollkommen begeistert.
Sehr schönes Design, keine Abbrüche in der Verbindung und mit Mesh Antenne perfekte Abdeckung im ganzen Haus mit voller Leistung.
Alles rein per App zu bedienen und das auch noch sehr Benutzerorientiert...

Nein, ich werde nicht von denen bezahlt, wollte nur meine positiven Erfahrungen mitteilen
Suicide by way of information
+9
iFreak777
iFreak77712.02.19 12:36
Weils noch keiner geschrieben hat....

Ja, die Teile sehen fast aus wie eine Airport Express 2...
+1
deus-ex12.02.19 12:38
Das letzte was der Markt braucht ist NOCH EIN Anbieter von Routern.

Ich weiß gar nicht warum Apple immer in allen möglichen Geschäftsfeldern aktiv sein muss. Amazon hat auch mal Smartphones angeboten. War Müll und weg ist es vom Markt. Da haben die auch keine Anstrengungen mehr investiert.
Apple hat keine Anstrengungen mehr in Router investiert und fertig.
Ich bin dankbar das ich mich 1. damt nicht so abhängig von einem Hersteller mache und 2. erst gemerkt habe um wie viel besser die Produkte der Konkurrenz sind. In meinem Fall AVM und Synology.
+1
Hannes Gnad
Hannes Gnad12.02.19 12:43
Die Router bzw. AirPort-Stationen sind ein typischer Fall von ehemaligen Apple-Produkten, die zu ihrer Zeit ganz nett waren, aber im Lauf der Jahre von anderen Anbietern viel besser gemacht wurden, in "reifen" Märkten, mit hartem Kampf um Preise und Stückzahlen. Also hat Apple sich zurückgezogen, und das Feld anderen überlassen. Es gibt D-Link, Linksys, Cisco, AVM, Ubiquity usw., da braucht es kein Apple mehr, und insbesondere kein Amazon dazu.
+1
CooperCologne12.02.19 12:44
ultraviolent
Mein Tip:Ubiquiti Amplifi HD Mesh Router
Kann ich nur zustimmen, hatte davor ein Linksys Velop mit zwei Stationen, mindestens ein bis zweimal die Woche brachen die Verbindungen komplett zusammen, sehr ärgerlich. Hab jetzt zwei Amplifi HD in Betrieb, seitdem keine Probleme mehr. Die ganze Einrichtung ist inkl. der App sehr Apple like. Auch die Möglichkeit eine separate SSID für irgendwelche IoT Geräte einzurichten, finde ich fantastisch. Das Setup war bei mir mit Auspacken und anschließen in 15 Minuten erledigt.
+1
PythagorasTraining
PythagorasTraining12.02.19 13:08
Die Macher von Ubiquiti sind ehemalige Mitarbeiter vom AirPort Team von Apple. ... nur so am Rande.
+8
C-Hot
C-Hot12.02.19 13:10
Same here. 2x AMPLIFI HD im Einsatz, läuft besser als das vorherige AVM Zeugs. Der Umstieg hat sich definitiv gelohnt.
+2
barabas12.02.19 13:14
Hannes Gnad
Die Router bzw. AirPort-Stationen sind ein typischer Fall von ehemaligen Apple-Produkten, die zu ihrer Zeit ganz nett waren, aber im Lauf der Jahre von anderen Anbietern viel besser gemacht wurden,

Aber wahrscheinlich auch nur deshalb weil Apple, eben im Gegensatz zur Konkurrenz, die Weiterentwicklung eingestellt hatte. Ich denke das der Konzern heute hier noch auf Augenhöhe zu anderen Anbietern stehen könnte und insbesondere im Apple Lager weiter Erfolg gehabt hätte wenn sie denn "am Ball" geblieben wären.

Dennoch, auch ich nutze eigentlich schon seit Anbeginn hier Konkurrenzprodukte, allerdings keine von den jeweiligen Providern gestellte Hardware.
Letzteres eigentlich mitunter aus dem Grund weil diese oft nur mit einer eigenen, Anbieter spezifischen Firmware betrieben werden können die teilweise die tatsächliche Funktionalität der Hardware einschränkt. Zudem werden Updates, auch jene die der Sicherheit dienen, mitunter erst zeitverzögert vom jeweiligen Provider zur Verfügung gestellt.
+4
deus-ex12.02.19 13:25
wohingegen Apple komplett abgehängt wurde. Die wichtigsten US-Hausbauer setzen beispielsweise inzwischen allesamt auf Lösungen, die nicht von Apple stammen – unter anderem auch aufgrund schlechter Betreuung. Amazon hingegen stellt jedem Hausbesitzer einen "Amazon Expert" zur Seite, der sich um die Inbetriebnahme und optimale Konfiguration kümmert. Bei Apple gibt es weder Ansprechpartner dieser Art, noch das große Portfolio kompatibler Hardware.

Was ist mit Zigbee, Z-Wave, Homatic, IFTTT... alle weiterhin existiert. Genau so wie HomeKit. Ist doch gut wenn es mehrer Anbieter gibt...
-1
tranquillity
tranquillity12.02.19 13:46
deus-ex
Das letzte was der Markt braucht ist NOCH EIN Anbieter von Routern.

Ich weiß gar nicht warum Apple immer in allen möglichen Geschäftsfeldern aktiv sein muss. Amazon hat auch mal Smartphones angeboten. War Müll und weg ist es vom Markt. Da haben die auch keine Anstrengungen mehr investiert.
Apple hat keine Anstrengungen mehr in Router investiert und fertig.
Ich bin dankbar das ich mich 1. damt nicht so abhängig von einem Hersteller mache und 2. erst gemerkt habe um wie viel besser die Produkte der Konkurrenz sind. In meinem Fall AVM und Synology.

Welchen Ersatz habe ich für zuverlässiges Airplay2 einer AirportExpress? Ein AppleTV ist keiner.
+1
Chris78
Chris7812.02.19 14:22
Dem Artikel ist eigentlich nichts hinzuzufügen
+1
miba12.02.19 14:30
Apple brachte die einfachen Router und Access Points zu einer Zeit als die Produkte der anderen extrem schlecht waren. Der Kunde konnte dadurch schnell ein WLAN aufbauen.

Heute ist das nicht mehr nötig, die üblichen Verdächtigen haben endlich ihre Hausaufgaben gemacht. Ein WLAN einzurichten ist kein Problem mehr und den Streamingclient AppleTV gibt es doch noch immer. Dieser wird kontinuierlich gepflegt.

Dass Amazon ein starkes Interesse an der Etablierung von eigenen Abhöranlagen beim Kunden hat, verwundert kaum. Sie verdienen mit den Daten der Kunden ihr Geld.
+5
robiv8
robiv812.02.19 14:46
Was ist mit Zigbee, Z-Wave, Homatic, IFTTT... alle weiterhin existiert. Genau so wie HomeKit. Ist doch gut wenn es mehrer Anbieter gibt...
Solange alle Ihr eigenes Süppchen kochen spricht alles dagegen.
+1
deus-ex12.02.19 14:46
https://www.amazon.de/Docooler-Empf%C3%A4nger-Receiver-AirMu sic-Audiolautsprecher/dp/B01D1E6JUQ

Eine von vielen Airplay Bridges. Ach ja. AP2 konnte die Express nie. War nur ein Gerücht.
tranquillity
deus-ex
Das letzte was der Markt braucht ist NOCH EIN Anbieter von Routern.

Ich weiß gar nicht warum Apple immer in allen möglichen Geschäftsfeldern aktiv sein muss. Amazon hat auch mal Smartphones angeboten. War Müll und weg ist es vom Markt. Da haben die auch keine Anstrengungen mehr investiert.
Apple hat keine Anstrengungen mehr in Router investiert und fertig.
Ich bin dankbar das ich mich 1. damt nicht so abhängig von einem Hersteller mache und 2. erst gemerkt habe um wie viel besser die Produkte der Konkurrenz sind. In meinem Fall AVM und Synology.

Welchen Ersatz habe ich für zuverlässiges Airplay2 einer AirportExpress? Ein AppleTV ist keiner.
0
MetallSnake
MetallSnake12.02.19 15:18
deus-ex
Ach ja. AP2 konnte die Express nie. War nur ein Gerücht.

Ein Gerücht welches sich bewahrheitet hatte: https://www.mactechnews.de/news/article/Apple-gibt-Update-fu er-AirPort-Ex...
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+2
eastmac12.02.19 15:25
deus-ex
Wer sagt das Amazon damit Erfolg hat?
Ich würde nene Teufel tun mit das zeug von denen in meine eigenen 4 Wände zustellen.

Hier vertrau ich lieber auf AVM.
AVM... leider können genau die nicht mit meinem TechniColor TC2700 von der Primacom, logfile und Fehlermeldung hin und her geschickt, keiner konnte helfen. Jetzt tut es Cudy und das seit 2 Monaten ohne Abbrüche. AVM hatte die Chance. ☹️
0
FloMac12.02.19 16:43
Nach zahlreichen Experiementen bin ich mit Ubiquiti sehr zu frieden (Access Point HD und Pro). Roaming funktioniert bestens.

AVM, Asus & Co alles ganz nett. Ubiquiti ist in meinem Betonhaus gut.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.