Alle Fernseher mit AirPlay-Integration

Apple und Samsung kündigten überraschenderweise am Montag an, dass zukünftig Fernseher Videos und andere Inhalte vom iPhone, iPad oder Mac via AirPlay 2 empfangen können – zuvor war dies nur möglich, wenn am Fernseher ein Apple TV angeschlossen war. Kurz darauf ließen auch Sony und LG vermelden, zukünftig AirPlay 2 von Apple zu unterstützen.


Noch nicht ganz sicher ist, ob die iTunes-App nur auf Samsung-Geräten verfügbar ist oder ob auch Sony und LG diese App anbieten werden. Mit der iTunes-App auf Samsung-Fernsehern sollen sich zukünftig gekaufte oder gemietete Filme aus dem iTunes Store direkt auf dem Fernseher wiedergeben lassen, ohne dass ein Apple TV oder anderes Gerät verwendet wird.

Unterstützte Geräte
Apple veröffentlichte eine Liste von Fernsehgeräten, die zukünftig das AirPlay-2-Protokoll per Update oder ab Werk unterstützen:

Samsung
Samsung QLED Series (2019 und 2018)
Samsung 8 Series (2019 und 2018)
Samsung 7 Series (2019 und 2018)
Samsung 6 Series (2019 und 2018)
Samsung 5 Series (2019 und 2018)
Samsung 4 Series (2019 und 2018)

LG
LG OLED (2019)
LG NanoCell SM9X Series (2019)
LG NanoCell SM8X Series (2019)
LG UHD UM7X Series (2019)

Sony
Sony Z9G Series (2019)
Sony A9G Series (2019)
Sony X950G Series (2019)
Sony X850G Series (2019 85", 75", 65" und 55")

Vizio
Vizio P-Series Quantum (2019 und 2018)
Vizio P-Series (2019, 2018 und 2017)
Vizio M-Series (2019, 2018 und 2017)
Vizio E-Series (2019, 2018 und 2017)
Vizio D-series (2019, 2018 und 2017)

Noch ist nicht sicher, ob auch andere Hersteller wie zum Beispiel Panasonic AirPlay 2 unterstützen werden oder ob sich die Auswahl vorerst auf die oben genannten Anbieter beschränkt.

iOS-Gerät als Fernbedienung
Apple hat bereits die US-Seiten zu AirPlay angepasst und nennt dort bereits die neuen Features – die deutsche Seite wurde bislang nicht aktualisiert. So kann das iPhone oder iPad via AirPlay 2 auch als Fernbedienung für das heimische Fernsehgerät genutzt werden, um zum Beispiel die Lautstärke einzustellen oder einen Film zu pausieren. Ferner ist es möglich, via Siri-Kommando einen bestimmten Film oder Serie abzuspielen.


Neue Plakette
Zukünftig lassen sich Fernseher, die AirPlay 2 für Audio und Video unterstützen, anhand folgender Aufkleber identifizieren:

Kommentare

Raziel110.01.19 12:51
Schliesst das jetzt einen Samsung UE65MU9000TXZG mit ein? Ich bin mir da nicht sicher.
-1
iFreak777
iFreak77710.01.19 13:02
Raziel1
Schliesst das jetzt einen Samsung UE65MU9000TXZG mit ein? Ich bin mir da nicht sicher.
Da dieser Fernseher 2017 herauskam, wohl eher nicht...
+3
jeti
jeti10.01.19 13:05
Panasonic kann von mir aus gerne mitmachen via Softwareupdate.
+3
Luivision10.01.19 13:24
Hmm bei Panasonic bin ich mir nicht sicher.

Dachte ja erst das das nicht erwähnen von Panasonic damit zu tun hat das Panasonic in den USA keine TV mehr verkauft und es bisher ja nur auf der US-Homepage von Apple steht.

Aber auf der CES Präsentation von Panasonic, wo sie Ihr neues OLED TV vorgestellt haben, wurde Airplay nicht erwähnt.
0
Motorpsycho
Motorpsycho10.01.19 13:26
Ob mein alter Panasonic-Plasma (VT-Serie) das eventuell auch noch erhalten wird?
Man wird ja wohl noch träumen dürfen...das Bild ist aber noch immer wahnsinnig gut und kalibrierbar (was ich auch alle ca. 3 Monate mache).

Wenn dieser das zeitliche segnet, wird es auf alle Fälle wieder ein Panasonic...die TV's sind einfach gut (und Samsung möchte ich einfach nicht).
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
+5
Nordschleife
Nordschleife10.01.19 13:50
Mist, um ein Jahr verpasst.
Stay hungry, stay foolish.
0
gorgont
gorgont10.01.19 13:56
War klar. Ab 2019 funktioniert es. Die Hersteller wollen neue Geräte verkaufen und wenn AirPlay und HomeKit zu einem Neukaufen verleitet dann hat es sich schon gelohnt.
Technisch passiert nicht wirklich viel was einem im Alltag auch Vorteile bringt. 4K ist gerade am anlaufen. Viele haben noch einen DVD Player bzw FullHD BluRay. Wer braucht daher aktuell 8k.
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
0
onlyapple1310.01.19 14:04
Eine Schande für LG das sie es nicht auf die 2018 Modelle bringen, da fühlt man sich als Kunde schon irgendwie verarscht.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck10.01.19 14:11
onlyapple13
Man ist dort halt sehr vom Apple-Universum verwöhnt, dass man nach Kauf neue Funktionen, Updates usw. noch auf Jahre nachgereicht bekommt…ist aber im Markt insgesamt eher die Ausnahme als die Regel.
+3
Boney10.01.19 14:59
Ausgerechnet Loewe fehlt.
0
tbaer
tbaer10.01.19 15:19
Meinen 2015 gekauften LG kann ich auch schon mit der App “LG TV Plus” steuern
-5
gegy
gegy10.01.19 15:30
Warum gibts denn da zwei unterschiedliche "Aufkleber" (Logos), die airplayfähige Displays identifizierbar machen?
0
Sascha77
Sascha7710.01.19 15:48
Das mit den Kreisen ist eigentlich nur für Audio, also Lautsprecher und Anlagen.
+1
BigLebowski
BigLebowski10.01.19 16:21
Welche Technik benutzt eigentlich Android zum streamen? Gibt es da einen streaming Standard?

Kann Apple ihre iPhones/iPads nicht per Update Streamingkompatibel machen mit den TVs (Android, webOS)?
0
OpDraht
OpDraht10.01.19 16:21
onlyapple13
Eine Schande für LG das sie es nicht auf die 2018 Modelle bringen, da fühlt man sich als Kunde schon irgendwie verarscht.
Vielleicht einfach etwas weniger abhängig machen von Apple und immer lang warten bis die in den Quark kommen, Amazon Prime App haben viele TV schon seit Jahren.
+2
trw
trw10.01.19 16:33
Boney
Ausgerechnet Loewe fehlt.
... hab ich auch gedacht ....
0
Retrax10.01.19 17:26
Ab wann sind die Samsung 2019er Modellen hier in Deutschland käuflich zu erwerben?

Gibt es da Erfahrungswerte?

Z.b. Presseabteilung sagt "Frühjahr" - real zu kaufen gibt es die Geräte dann im September zur IFA.
0
te-c10.01.19 17:35
Ich benutze mein altes AppleTV teilweise lieber als die Apps auf dem Samsung SmartTV. Gerade Netflix und auch Amazon Prime wollen Filme teilweise nicht abspielen oder bleiben ständig hängen. Auf dem AppleTV machen die Filme bei Netflix und AmazonPrime was sie sollen – abspielen.

Ich bekomme auf dem Fernseher immer die Meldung, dass die Bandbreite nicht ausreiche oder es Probleme beim abspielen gibt. Interessanterweise läuft es aber über das AppleTV.
Das neue AppleTV macht bei mir zuhause keinen Sinn, da ich nicht mehr als eine 16000er Leitung bekomme.
+2
stefan10.01.19 19:55
gorgont
War klar. Ab 2019 funktioniert es. Die Hersteller wollen neue Geräte verkaufen und wenn AirPlay und HomeKit zu einem Neukaufen verleitet dann hat es sich schon gelohnt.
Auch wenn mein 65" Sony (noch ohne 4k) schon ein paar Jahre älter ist, fällt es mir doch schwer, ihn nur wegen AirPlay 2 zu ersetzen. Solange es das AppleTV gibt, ist man dazu ja auch nicht gezwungen.
0
gorgont
gorgont10.01.19 21:07
stefan
gorgont
War klar. Ab 2019 funktioniert es. Die Hersteller wollen neue Geräte verkaufen und wenn AirPlay und HomeKit zu einem Neukaufen verleitet dann hat es sich schon gelohnt.
Auch wenn mein 65" Sony (noch ohne 4k) schon ein paar Jahre älter ist, fällt es mir doch schwer, ihn nur wegen AirPlay 2 zu ersetzen. Solange es das AppleTV gibt, ist man dazu ja auch nicht gezwungen.

ja sehe ich genauso, aber trotzdem denken sie Hersteller sicher anders und hoffen auf Neukäufe. Ich hab ehrlich gesagt immer lieber ein externes Gerät als alles intern verbaut. Nutze auch niemals die internen Sat Tuner, da mit einer externen Box einfach viel mehr machbar ist.
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
0
Dupondt10.01.19 21:51
BigLebowski
Welche Technik benutzt eigentlich Android zum streamen? Gibt es da einen streaming Standard?
In aller Regel kommt bei Android für die Bildschirmspiegelung Miracast zum Einsatz. Dieser offene Standard der Wi-Fi Alliance wird von so ziemlich allen namhaften Fernsehgeräte-Herstellern unterstützt. Die Bezeichnungen für die Funktion unterscheiden sich aber von Hersteller zu Hersteller.

Außerdem unterstützt Android natürlich Google Cast. Das arbeitet aber etwas anders, da hier das Smartphone im Wesentlichen als Controller dient, der dem Empfänger, zum Beispiel einem Chromecast, mitteilt, wo er den wiederzugebenden Inhalt findet. Wenn die Wiedergabe einmal gestartet ist, läuft sie auf dem Empfänger selbständig weiter. Man kann man sie zwar mit dem Smartphone steuern, kann aber auch zu einer anderen App wechseln, ohne dass das die Wiedergabe beeinträchtigt.

Darüber hinaus bauen viele Hersteller von Androiden in ihre Geräte die Unterstützung von UPnP/DLNA ein; für diesen Standard gibt es außerdem jede Menge sehr gute Apps.

BigLebowski
Kann Apple ihre iPhones/iPads nicht per Update Streamingkompatibel machen mit den TVs (Android, webOS)?
Das wäre problemlos möglich. Es gibt aber bereits etliche Apps für iOS, die beispielsweise Google Cast mitbringen (zum Beispiel Netflix und Youtube) oder UPnP/DLNA unterstützen.
+1
Stefab
Stefab11.01.19 05:24
Dupondt
Wenn die Wiedergabe einmal gestartet ist, läuft sie auf dem Empfänger selbständig weiter. Man kann man sie zwar mit dem Smartphone steuern, kann aber auch zu einer anderen App wechseln, ohne dass das die Wiedergabe beeinträchtigt.
Das ist bei AirPlay z.T. auch der Fall. Gut daran erkennbar, wenn sich das iPhone abschaltet, das Video aus dem Internet aber noch weiterläuft am AppleTV, zumindest für ein paar Minuten, bis es merkt, dass keine Rückmeldung mehr kommt.
0
sensorama11.01.19 09:36
was ist mit philips? auch kein ganz unbekannter hersteller in sachen oled tv's...
0
barabas11.01.19 10:15
te-c
Ich benutze mein altes AppleTV teilweise lieber als die Apps auf dem Samsung SmartTV. Gerade Netflix und auch Amazon Prime wollen Filme teilweise nicht abspielen oder bleiben ständig hängen. Auf dem AppleTV machen die Filme bei Netflix und AmazonPrime was sie sollen – abspielen.

Genauso wie bei uns.
Zwar verfügt unser Pansasonic TV ebenfalls u.a über die Prime App von Amazon, aber die Qualität ist hier wesentlich störanfälliger als wenn wir die Inhalte über externe Fire TV Sticks streamen.
Das hat, so vermuten wir, aber nichts mit unserer Internetanbindung zu tun als vielmehr damit das externe Geräte über zusätzlichen Speicher verfügen und diese u.a als Puffer genutzt werden.
Nur weil ein Hersteller keine App anbietet oder aktualisiert, wäre es deshalb der absolut unwahrscheinlichste Grund dafür das wir uns einen neuen TV anschaffen würden.
0
iFreak777
iFreak77711.01.19 13:28
Boney
Ausgerechnet Loewe fehlt.
Selber schuld wenn man sich so einen "exoten" kauft...
Ein vergleichbarer (Größe + Ausstattung) TV von z.B. Samsung kostet die Hälfte, bei Rabatten sogar nur ein viertel des Preises eines Loewes und hat am ende sogar das Gleiche Display verbaut. Klar nicht Made in Germany, aber da muss sich Samsung und konsorten ja wohl nicht verstecken was Fertigungsqualität angeht bzw. ist es ja mittlerweile fast relativ egal wo diese Dinger zusammengeschraubt werden.
-2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen