Meinung: Apple TV am Ende – wegen AirPlay und Apple-Diensten auf Drittherstellergeräten

Im Apple-Universum gibt es bis heute nur eine Möglichkeit, Inhalte auf den heimischen Fernseher zu übertragen (von einer Kabelverbindung per HDMI einmal abgesehen): Der Kauf eines Apple TV. Das Apple TV ist das einzige Gerät, welches als Receiver über AirPlay Video-Signale von iOS-Geräten und Macs darstellen kann. Außerdem ist das Apple TV das einzige Gerät, welches sich auf die direkte Wiedergabe von Inhalten aus dem iTunes Store versteht – ansonsten können diese Inhalte nur auf einem iOS-Gerät oder mittels iTunes auf dem Mac oder PC wiedergegeben werden.


Heute Morgen wurde bekannt, dass Apple offenbar das Streaming von Videos per AirPlay und auch die Wiedergabe, den Kauf und das Mieten von Inhalten im iTunes Store für Dritthersteller geöffnet hat. Diverse Fernsehhersteller kündigten an, dass Smart-TVs zukünftig als AirPlay-Receiver dienen und auch Inhalte aus dem iTunes Store wiedergeben – ganz ohne angeschlossenes Apple TV.

Wo bleibt der Platz für das Apple TV?
Wenn zukünftig Smart-TVs direkt als AirPlay-Receiver dienen und der iTunes Store direkt auf den Geräten zugänglich ist, wird die Luft für Apples TV-Zusatzbox deutlich dünner – für viele Kunden waren diese beiden Funktionen wichtige Kaufargumente. Durch die Öffnung von AirPlay für Video und den iTunes Store nimmt Apple dem Apple TV zwei große Alleinstellungsmerkmale.

Einzig der App Store auf dem Apple TV könnte Kunden noch zur Anschaffung eines solchen Gerätes bewegen, wenn sich in den kommenden Jahren Smart-TVs mit AirPlay- und iTunes-Store-Anbindung durchgesetzt haben – darüber hinaus bietet das Apple TV keinerlei Verkaufsargumente mehr.

Und selbst der App Store für tvOS wird durch die Ankündigung, zukünftig AirPlay auch für Dritthersteller-TV-Geräte anzubieten, deutlich abgewertet: Schon jetzt lassen sich viele iPhone- und iPad-Spiele mittels AirPlay auf dem großen Bildschirm spielen – zukünftig völlig ohne Apple TV.

Umsätze mit dem Apple TV
Apple veröffentlicht keinerlei Verkaufs- oder Umsatzzahlen zum Apple TV – bei den vierteljährlichen Quartalsberichten fasst Apple das Apple TV mit der Apple Watch, den AirPods und Zubehörartikeln zusammen, so dass eine gesonderte Betrachtung nicht möglich ist. Steve Jobs bezeichnete das Apple TV nach der Vorstellung als "Hobby" von Apple – zwischenzeitlich zeigte sich aber Jobs wie auch Cook auf Quartalskonferenzen zufrieden mit den damalig wachsenden Verkaufszahlen.

Durch die Integration wichtiger Apple-TV-Funktionen direkt in Smart-TVs dürften aber die Verkaufszahlen von Apples TV-Zusatzbox deutlich leiden – viele Kunden benötigen nun mit dem Kauf eines neuen Fernsehers gar kein Apple TV mehr.


Größerer Plan dahinter – Apple TV Opfer des Apple-Streaming-Dienstes?
Wahrscheinlich wird Apple in diesem Jahr einen eigenen Streaming-Dienst auf den Markt bringen – seit einigen Jahren produziert Apple fleißig eigenes Material für einen solchen Dienst.

Bei einem derartigen Dienst ist es sehr wichtig, dass dieser möglichst vielen Kunden zugänglich ist und dass Nutzer ihr Abo auf möglichst vielen Geräten verwenden können. Apple erreicht in vielen Märkten mit iOS-Geräten hohe Marktanteile – das kleine Apple TV wird man allerdings in deutlich weniger Wohnzimmern vorfinden. Für Apple ist es zukünftig wichtig, dass der Apple-Streaming-Dienst möglichst ohne Umwege und teure Zusatzkäufe auf dem heimischen Fernseher genutzt werden kann.

Mit der heutigen Ankündigung hat Apple effektiv das Apple TV dem Apple-Streaming-Dienst geopfert – für Apple sind die Umsätze mit dem Apple TV nicht so wichtig wie die Etablierung eines Video-Streaming-Dienstes. Im November wurde bekannt, das Apple offenbar in der Vergangenheit mit einem günstigeren Apple-TV-Stick (ähnlich des Amazon Fire TV-Stick) experimentierte – offensichtlich entschied sich Apple aber gegen diese Lösung wie die heutige Ankündigung vermuten lässt.


Hält Apple am Apple TV fest?
In den kommenden Monaten und Jahren dürfte das Apple TV weiterhin im Programm bleiben – wer noch kein brandneues Smart-TV mit AirPlay- und iTunes-Anbindung besitzt, findet weiterhin mit dem Apple TV eine Möglichkeit, den älteren Fernseher im Apple-Universum einzubinden.

Ob Apple aber noch viele Ressourcen in die Fortentwicklung des Apple TVs und der tvOS-Plattform steckt, bleibt abzuwarten – unter Umständen könnte die diesjährige Worldwide Developers Conference im Sommer einen ersten Hinweis geben. Sollte sich Apple hier bereits tvOS stiefmütterlich widmen, kann man davon ausgehen, dass die Tage der Plattform endgültig gezählt sind.

Kommentare

Krispo9907.01.19 11:16
OK, es wird also zukünftig Fernseher geben die AirPlay unterstützen und es wird wohl Apps auf Fernsehern geben um Apple Filme und Musik abzuspielen.
Mit der Performance die Apples Chips mittlerweile bieten sollte sich der Schritt vom AppleTV zur AppleGamebox ermöglichen. Ansonsten sehe ich auch schwarz fürs AppleTV in der heutigen Form.
+2
zacwinter07.01.19 11:18
Interessanter Schritt von Apple und wahrscheinlich auch notwendig, wenn man die kommende Streaming- Plattform erfolgreich sehen will.

Letztlich fallen durch die Öffnung viele Argumente für das AppleTv weg. Die einzige Überlebenschance wäre ein deutlich geringerer Preis ala ChromeTv oder AmazonTV.
+2
Kovu
Kovu07.01.19 11:23
Selbst die teuersten Fernseher auf dem Markt sind allesamt radikal langsamer und auch schlechter in der Bedienung. Vom fehlenden App Store mal ganz abgesehen.

Es wird noch viele Jahre dauern, bis ein Fernseher mit einer Apple TV mithalten kann. Und bis dahin gibt es schon lange eine bessere.
+21
larsvonhier
larsvonhier07.01.19 11:24
Homekit Basis habt Ihr dabei aber vergessen. Und klar, man kann auch ein (ausrangiertes) iPad oder einen HomePod daheim "installieren", das die Aufgaben übernimmt. Ist aber m.E. immer noch unpraktischer, als die kleine aTV Box.
+13
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer07.01.19 11:25
Ein Glück liegen bei mir noch einige Apple TV's rum.. Bei mir im Büro nutze ich die TV an einem Beamer für Bildschirmsync, Präsentationen, Abends Netflix gucken mit Audio Wireless via Stereoanlage usw.. das kann KEIN Beamer anbieten und ein TV ist hier im Büro keine Option.
+7
macbeutling07.01.19 11:29
Um iTunes weiter zu pushen müsste Apple meiner Ansicht nach eine App für Internet-fähige TVs zur Verfügung stellen.
Klar, damit verkauft man weniger AppleTVs, aber die Umsätze für Leihfilme dürften ansteigen.
Mittlerweile muss ich gestehen, dass ich doch einiges über die AmazonPrime-Schiene leihe, eben weil ich auch nicht an jedem TV ein AppleTV hängen habe.
Glück auf🍀
0
CJuser07.01.19 11:32
Apple wird zukünftig wohl schlicht die Anstrengungen beim Apple TV reduzieren. Die Box als Spielekonsole anzupreisen, fand ich eh schwachsinnig. Komplett ausschließen würde ich den Apple TV Stick deswegen aber dennoch nicht, schließlich betrifft die Integration nur aktuelle Smart-TVs und die Box kostet weiterhin über 150 Euro. Als Nachrüstmöglichkeit für unter 100 Euro besteht garantiert ein Markt. Alternativ müsste AirPlay als offizielle App für bspw. den FireTV Stick etc. angeboten werden.
P.s.: Ich finde immer noch den größten Nachteil der Box, dass Youtube-Videos nicht in 4K wiedergegeben werden und die meisten Smart-TVs das ohne Probleme können.
-2
maculi
maculi07.01.19 11:34
Auch das leidige Thema Datenschutz ist bei Apple ganz anders umgesetzt als bei den Glotzen mit android. Wem das wichtig ist, der betreibt seinen Fernseher als dummen Monitor ohne eigene Verbindung ins Netz. Alles was übers inet kommt wird vom Apple-TV an den Moni weitergereicht, aber der bekommt keine Möglichkeit, um nach Hause zu telefonieren.
Ein Ende vom Apple-TV erwarte ich deshalb (und wegen der Punkte, die mancher Vorredner bereits erwähnt hat) nicht in der nächsten Zeit.
+7
mkummer
mkummer07.01.19 11:34
Apple-TV am Ende? Bestimmt
Wir sind die Guten! (<span class="TexticonArrow"></span> Mac-TV)
0
Lefteous
Lefteous07.01.19 11:46
Kovu
Selbst die teuersten Fernseher auf dem Markt sind allesamt radikal langsamer und auch schlechter in der Bedienung. Vom fehlenden App Store mal ganz abgesehen.
Bist du sicher? Ich bin in Sachen Performance absolut zufrieden mit meinem LG (webos). Die Bedienung ist auch ganz okay.
+1
g_from_h
g_from_h07.01.19 11:53
Ich nutze derzeit ein AppleTV 4 an einem 2018 LG TV mit webos. Von der Geschwindigkeit ist das AppleTV 4 aber deutlich schneller als der TV. Die Apps die ich derzeit nutze Infuse Pro, Synology DS Photo und die iTunes movie App laufen absolut fluffig und derzeit gibt es auch keine Alternative am TV und somit gibt es derzeit keinen Ersatz fürs ATV.
+8
Mecki
Mecki07.01.19 11:57
CJuser
Die Box als Spielekonsole anzupreisen, fand ich eh schwachsinnig.
Fand ich gar nicht und hätte auch funktioniert, wenn Apple nicht zwei fundamentale Fehler begangen hätte:

1) zu fordern dass jedes Spiel auch mit der normalen Fernbedienung spielbar sein muss und keinen entsprechenden Controller voraussetzen darf. Das ist bei vielen Spielen nicht sinnvoll möglich und somit wurde erst gar nicht versucht diese für die Apple TV zu portieren.

2) keinen spieletauglichen Controller mit aus zu liefern, so wie das eben eine jede Spielekonsole macht.

Ansonsten ist der Vorteil der Apple TV, das ist egal ist welchen Fernseher du hast und was der von sich aus kann oder mitbringt, du hängst die Apple TV dran und hast überall die gleiche Bedienung und die gleichen Apps und kannst alles das behalten, wenn du den Fernseher wechselst, auch wenn du dabei die Marke wechselst. Und im Gegensatz zu so billigen Sticks oder was billige Fernseher eingebaut haben, kann die Apple TV viel mehr, bietet oft auch viel mehr Apps, ist viel performanter und lässt sich oft viel einfacher und besser bedienen. Und das zu einem durchaus vertretbaren Preis (die 4K bekommt man schon für 178 €, die normale für 142€).
+7
MetallSnake
MetallSnake07.01.19 11:58
MTN
Im Apple-Universum gibt es bis heute nur eine Möglichkeit, Inhalte auf den heimischen Fernseher zu übertragen (von einer Kabelverbindung per HDMI einmal abgesehen): Der Kauf eines Apple TV.

Das stimmt so nicht. Vom iPhone aus kann ich jedes YouTube Video direkt auf dem Fernseher abspielen lassen (LG). Genauso kann Musik auf jeden AVR der letzten Jahre gestreamt werden.

Ich habe zwar noch ein AppleTV (3. Gen) aber er wird immer seltener verwendet, und ich wüsste auch nicht was ich mit der aktuellen Gen. anfangen sollte.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
0
erikhuemer
erikhuemer07.01.19 12:00
Hm. Schade. Ich mag smart-TVs nicht. Ist immer ein schlechter Kompromiss gewesen. Ich will einen guten "Monitor" und alles was Logik ist, soll ein darauf spezialisierter Rechner machen. tv, Firestick oder ein eigener Rechner, wie zB ein Mac Mini.

Dann kann man jede Komponente extra tauschen. Und zahlt in Österreich auch keine Gebühren fürs Fernsehen mehr.
Der Fortgang der wissenschaftlichen Entwicklung ist im Endeffekt eine ständige Flucht vor dem Staunen. Albert Einstein
+4
Lefteous
Lefteous07.01.19 12:00
MetallSnake
Das stimmt so nicht. Vom iPhone aus kann ich jedes YouTube Video direkt auf dem Fernseher abspielen lassen (LG). Genauso kann Musik auf jeden AVR der letzten Jahre gestreamt werden.
Ich denke hier sind Inhalte der Apple-Apps gemeint. iTunes, Fotos und was Apple sonst noch so an Apps anbietet. Wer 4K will muss aktuell ohnehin ein AppleTV kaufen.
0
mr_jo07.01.19 12:03
Spätestens wenn iTunes und AirPlay 2 auf dem Amazon Fire TV erscheint, ist es meiner Meinung nach aus mit dem Apple TV. Wozu noch TvOS entwickeln oder neue Hardware, dann bekommt Apple das für umsonst.
-2
macbeutling07.01.19 12:08


Scheint doch schon die App für Samsung zu geben
Glück auf🍀
0
ricoh07.01.19 12:10
mr_jo
Spätestens wenn iTunes und AirPlay 2 auf dem Amazon Fire TV erscheint, ist es meiner Meinung nach aus mit dem Apple TV. Wozu noch TvOS entwickeln oder neue Hardware, dann bekommt Apple das für umsonst.

Da gibt es noch einige Gründe für das Apple-TV: die eigenen Fotos ansehen, die bessere Leistung als der Amazon-Stick und die viel bessere Bedienbarkeit.
+5
Scrubelicious07.01.19 12:19
Ist das hier die Meinung von MacTechNews oder deren wo sie die News geholt haben?
Es muss doch nicht gleich aus sein vom Apple TV sein. iTunes + Windows = more iPods.
Don't believe everything on the internet!
-3
deus-ex07.01.19 12:20
Weiterhin wichtige Features des Apple TV

Homekit Zentrale und Anschluss an Beamer!
+5
Lefteous
Lefteous07.01.19 12:29
deus-ex
...Anschluss an Beamer!
AV-Receiver?
0
Kovu
Kovu07.01.19 12:30
Lefteous
Kovu
Selbst die teuersten Fernseher auf dem Markt sind allesamt radikal langsamer und auch schlechter in der Bedienung. Vom fehlenden App Store mal ganz abgesehen.
Bist du sicher? Ich bin in Sachen Performance absolut zufrieden mit meinem LG (webos). Die Bedienung ist auch ganz okay.
Leider sehr sicher.
+2
Kovu
Kovu07.01.19 12:32
ricoh
mr_jo
Spätestens wenn iTunes und AirPlay 2 auf dem Amazon Fire TV erscheint, ist es meiner Meinung nach aus mit dem Apple TV. Wozu noch TvOS entwickeln oder neue Hardware, dann bekommt Apple das für umsonst.

Da gibt es noch einige Gründe für das Apple-TV: die eigenen Fotos ansehen, die bessere Leistung als der Amazon-Stick und die viel bessere Bedienbarkeit.
Und Datenschutz!!!
+4
deus-ex07.01.19 12:35
Lefteous
deus-ex
...Anschluss an Beamer!
AV-Receiver?
Hab nen AV-Receiver am Beamer. Der kann kein AirPlay. Und schon gar nicht AP2 geschweige denn Bildschirm syncro.
Wie also soll ich youtube, itunes, DS Video, Sky Q usw. auf meinen Beamer bringen ohne eine Settop Box?
+1
thbonk
thbonk07.01.19 12:42
Die Verfügbarkeit von Apple Music auf Amazon Alexa bedeutet ja auch nicht zwangsläufig das Aus für den HomePod (nur so als Bespiel). Ist das Apple TV nicht auch der Hub, um HomeKit basierte Geräte von außerhalb zu steuern?

Außerdem ist klar, dass Apple einen breitere Zielgruppe erreichen muss, um einen Streamingdienst kostendeckend zu betreiben. Ein Hürde von rund 200€ wäre da schon ziemlich hoch, es sei denn Apple würde ein günstiges Konkurrenzprodukt zu dem Amazon FireTV Stick anbieten.
​ Älter werden is' nix für Pussies.
+5
alpi
alpi07.01.19 12:48
Ich mag die TV-Software überhaupt nicht und ziehe es vor weiterhin ein Apple TV zu haben.
+6
Dr. Seltsam
Dr. Seltsam07.01.19 12:49
maculi
Auch das leidige Thema Datenschutz ist bei Apple ganz anders umgesetzt als bei den Glotzen mit android.
Dir ist bekannt, dass die angesprochenen Samsung-Geräte nicht mit Android, sondern mit Tizen laufen?

Natürlich ändert das nichts an ihrer „Geschwätzigkeit“.
+1
deus-ex07.01.19 12:53
Solange Apple keine Alternative als Homekit Zentrale anbietet damit man Geräte auch Unterwegs bedienen kann, und nein ein iPad ist keine Alternative, bleibt das Apple TV für Homekit User alternativlos.
+1
MiiCha
MiiCha07.01.19 13:12
Lieber direkt im TV als so n Apple TV Stick - ist mehr „Apple Like“
Außerdem scheint es eher in Richtung Apple TV3 + AirPlay 2 zu gehen statt in Richtung Apple TV4/4K, was durchaus Sinn macht - vielen reicht die Funktionalität des 3 er’s aus und da dieser nicht mehr produziert wird... ich find es toll - ein Gerät weniger ohne Kompromisse bei der Funktionalität einzugehen...
Meine 4er/4Ks werden dadurch aber nicht „entwertet“, da ich nach wie vor das ganze App Zeugs habe...
-1
Sindbad07.01.19 13:25
deus-ex

Ist der HomePod keine gleichwertige Alternative als HomeKit-Zentrale ?
+4
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen