AirPods Max: Die ersten Hüllen von Drittanbietern sind da

Mit den AirPods Max ist Apple ein Coup gelungen, der viele Anwender und Tester zu begeistern versteht: Der Klang der Bügelkopfhörer sei klar und eindrucksvoll und die Verarbeitung über jeden Zweifel erhaben: Aufgrund der verwendeten Materialen wirken die AirPods Max überaus hochwertig, ohne mit Einbußen beim Tragekomfort einherzugehen. Kritik an den Ohrhörern ist bislang rar gesät: So berichten einige Anwender von einem fehlerhaften Wechsel zwischen dem Transparenz- und dem Geräuschunterdrückungsmodus sowie einer überdurchschnittlich großen Menge an Kondenswasser in den Ohrmuscheln. Die Schutzhülle, die Apple den Kopfhörern beilegt, findet bei vielen Anwendern hingegen keinen Gefallen: Sie biete keinen ausreichenden Schutz und sehe wenig ansprechend aus. Nun bieten Dritthersteller erste Alternativen an.


Amazon mit Alternativen – ohne Ruhemodus
Bei der Standard-Schutzhülle, die sich im Lieferumfang der knapp 600 Euro teuren AirPods Max befindet, setzt Apple auf ein durchaus eigenwilliges Design – das bereits Anlass zu Spott und Häme gab (siehe ). Das Case dient aber nicht bloß dem Schutz vor Kratzern und weiteren Schäden am Gehäuse der Kopfhörer, sondern versetzt diese auch in den Ruhemodus: Dabei werden die AirPods Max vom Ausgabegerät getrennt und verbrauchen kaum noch Energie. Das Feature scheint aber nur ausgewählten Hüllen vorbehalten zu sein: So finden sich auf Amazon bereits einige Tragetaschen für die AirPods Max in einem Preisspektrum von 15 bis 25 Euro – sie scheinen aber den Ruhemodus nicht zu aktivieren.

Tragetaschen von Fromsky (links), Baomaeyea (mittig) und Minear (rechts) bei Amazon

Mit Ruhemodus: Shield Case und Air Hanger
Ein bemerkenswertes Accessoire stellt das Shield Case von Waterfield dar: Die 99 US-Dollar teure Lederhülle ist ersten Berichten zufolge hochwertig verarbeitet und bietet Stauraum für weiteres Zubehör. Außerdem sind Magnete in die Tasche eingearbeitet, sodass der Ruhemodus Anwendung findet. Einziger Wermutstropfen: Einen deutschen Vertrieb gibt es bislang nicht.

Quelle: Waterfield

Kein Case, aber eine überaus gelungene Halterung ist Etsys Air Hanger für knapp 30 Euro: Mit seiner Hilfe lassen sich die AirPods Max schnell und einfach an einer Wand aufhängen – auch bei diesem Produkt wird der Ruhemodus angestoßen.

Quelle: Etsy

Wer einen ausführlichen Testbericht zu Apples neuen Bügelkopfhörern sucht, kann sich bereits auf das Wochenende freuen: In einer ausführlichen Rewind auf MTN werden die AirPods Max einer umfassenden Analyse unterzogen.

Kommentare

Singdudeldei31.12.20 11:39
„ Einen deutschen Vertrieb gibt es bislang nicht.“

Das stimmt nicht. Waterfield liefert auch nach Deutschland. Oder meintet ihr von Deutschland aus. Waterfield ist eine Manufaktur mit Werkstatt (alles handgemacht) aus San Francisco. Da wird jedes einzelne Stück handgefertigt. Aber sie schicken auch alles nach Deutschland.
+1
Niederbayern
Niederbayern31.12.20 11:42
Singdudeldei
„ Einen deutschen Vertrieb gibt es bislang nicht.“

Das stimmt nicht. Waterfield liefert auch nach Deutschland.

Das der Händler nach Dt.liefert hat aber nichts mit einem dt.Vertrieb zu tun. Vorteil wären dann u.a. eine schneller Abwicklung im Garantiefall
+2
Singdudeldei31.12.20 11:45
Niederbayern
Singdudeldei
„ Einen deutschen Vertrieb gibt es bislang nicht.“

Das stimmt nicht. Waterfield liefert auch nach Deutschland.
Das der Händler nach Dt.liefert hat aber nichts mit einem dt.Vertrieb zu tun. Vorteil wären dann u.a. eine schneller Abwicklung im Garantiefall

Wie gesagt, Waterfield ist eine Manufaktur aus San Francisco. Die haben nur ihre Werkstatt und den Online-Shop, der weltweit verkauft.
0
Nimmslocker
Nimmslocker31.12.20 11:50
Also nochmal: Apple bringt einen 600,- Euro Kopfhörer auf den Markt, den man nicht selber ausschalten kann.

Vielleicht reichen sie ja ein Update nach, dass das dann beispielsweise durch 5 Sekunden drücken der Krone macht? Aber aktuell ist die Situation doch leicht 🤪
+4
AidanTale31.12.20 11:58
Warum? Der Kopfhörer schaltet doch nach 2 Stunden von selbst in den Low-Powermode. Die Zeit könnte zwar durchaus kürzer sein aber ein echtes Problem sehe ich da jetzt nicht (und das Case bleibt in der Verpackung). Bevor ich manuell irgendwo rumdrücke möchte ich lieber die Zeit einstellen können.

OT: Meine APM sind gerade in der Packstation gelandet. Bestellt am 11.12. via Amazon (mit 14 W Lieferzeit bei Apple). Also bis März muss wahrscheinlich niemand warten ... .
-2
chill
chill31.12.20 12:20
Man könnte ich die günstigen Hüllen auch selber so nen kleinen Magneten implantieren, das sollte doch für jeden machbar sein.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-1
becreart
becreart31.12.20 13:21
AidanTale
Warum? Der Kopfhörer schaltet doch nach 2 Stunden von selbst in den Low-Powermode. Die Zeit könnte zwar durchaus kürzer sein aber ein echtes Problem sehe ich da jetzt nicht.

Jap!
Lieber er verliert 2% wenn er nicht im Case ist, als dass es ein Ein/Aus Schalter gibt.
Einfach aufsetzen und es geht los, ohne einschalten, warten bis die Verbindung steht, usw.
+3
mikejuscrmn01.01.21 13:23
Meine ausgezeichneten Marshall-Kopfhörer haben einen ansprechenden Leinenbeutel mit Luftloch dabei, sowie ein USB-Ladekabel und einen vergoldeten analogen Klinkenstecker mit ausreichend langem Spiralkabel (ziemlich durchdacht). Das ganze Set kostete € 90.-...
Bin ein Apple User seit den 1990ern. Aber manche Produkte sind offenbar nur für absolute Enthusiasten. Da fällt mir ein Lied ein: "Hey, big Ständer..."
0
mado080301.01.21 13:43
Auch interessant: https://www.kickstarter.com/projects/maxstand/max-stand
-1
Der echte Zerwi01.01.21 16:42
„ sie scheinen aber den Ruhemodus nicht zu aktivieren.“

Müssen sie auch nicht. Die Originalhülle bleibt ja mit dran.
0
Heuschrecke02.01.21 00:04
Singdudeldei
Niederbayern
Singdudeldei
„ Einen deutschen Vertrieb gibt es bislang nicht.“

Das stimmt nicht. Waterfield liefert auch nach Deutschland.
Das der Händler nach Dt.liefert hat aber nichts mit einem dt.Vertrieb zu tun. Vorteil wären dann u.a. eine schneller Abwicklung im Garantiefall

Wie gesagt, Waterfield ist eine Manufaktur aus San Francisco. Die haben nur ihre Werkstatt und den Online-Shop, der weltweit verkauft.

Wie bereits gesagt wurde, kein deutscher Vertrieb.
+1
Cyman02.01.21 08:23
Nimmslocker
Also nochmal: Apple bringt einen 600,- Euro Kopfhörer auf den Markt, den man nicht selber ausschalten kann.

Vielleicht reichen sie ja ein Update nach, dass das dann beispielsweise durch 5 Sekunden drücken der Krone macht? Aber aktuell ist die Situation doch leicht 🤪

Wer 600€ für diese Kopfhörer ausgibt, dem werden 100€ für eine akzeptablere Hülle auch nicht weh tun.

Mir persönlich tut allerdings das Design mehr weh als der hohe Preis. Und von den Features her, leistet die Konkurrenz meiner Meinung nach auch mehr.

Ich werde wohl dieses Jahr zum Sony WH1000XM4 wechseln. Meine Bose NC700 sind zwar noch kein Jahr alt und haben mich anfangs auch begeistert, aber es ist in dieser Preisklasse inakzeptabel, dass nach nicht einmal einem halben Jahr bei relativ wenig Nutzung Verfärbungen am Bügel und abblätternder "Lack" auftreten.
-2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.