Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Spott über AirPods Max samt Case: Netz reagiert mit Preis-Kritik und BH-Vergleich

Als Apple die AirPods Max veröffentlichte, sorgte zunächst vor allem der Preis von fast 600 Euro für Aufregung und Spott in Online-Foren sowie Sozialen Netzwerken. Schnell nach der Bekanntgabe erschienen viele Nutzer-Posts, die sich über den im Vergleich zur Konkurrenz von Sony und Bose hohen Betrag lustig machten. Auch das gewöhnungsbedürftige Design des Kopfhörer-Case erwies sich bereits als Inspirationsquelle für diverse Späße – vor allem der Vergleich mit Büstenhaltern ist weiterverbreitet.


Der hohe Preis polarisiert und erzeugt Spott
Da die originalen AirPods anno 2016 schon viele kritische Posts wegen des damals so manchem Kunden als zu hoch erscheinenden Preises von 159 US-Dollar hervorriefen, überrascht die jetzige Reaktion auf den wesentlich höheren Betrag für die AirPods Max nicht.


Quelle: Twitter

Twitter-Nutzer „Cloud Main“ hat zudem aufgelistet, welche beliebten Technikprodukte zum Teil deutlich weniger als die AirPods Max kosten, dafür aber – je nach Nutzung – viel mehr können. Außer Xbox Series X, PlayStation 5 und Nintendo Switch gehören dazu ebenfalls diverse Fernseher, PCs und Laptops. Auch Konkurrenzprodukte wie Bose 700 (Amazon: ) oder Sony WH-1000XM4 (Amazon: ) bleiben preislich weit unter dem Niveau der Apple-Kopfhörer, wobei abzuwarten bleibt, wie sie klanglich gegenüber den AirPods Max abschneiden. Da es aber auch viele Kopfhörer im vierstelligen Preisbereich (und höher) gibt, hinkt der Vergleich mit der Konkurrenz und anderen Gadgets etwas – zumal die Zielgruppe des Kopfhörers eine andere ist als beispielsweise für Konsolen. Ein klassischer Äpfel-Birnen-Vergleich.

Case der AirPods Max als BH-Ersatz?
Auch die schon angesprochenen BH-Vergleiche mit dem Kopfhörer-Case florieren momentan. Apple-Leaker L0vetodream etwa veröffentlichte eine Fake-Produktanzeige für einen „BRA Air Series 2020“ (Bra = Büstenhalter). Das Motto lautet: „Gut für den Winter“. Twitter-User „In my Mind“ zufolge eignet sich der Kopfhörer im Case auch gut als Schlafmaske.


Quelle: Twitter


Quelle: Twitter

Die originalen AirPods erzeugten im Jahr 2016 übrigens ähnlichen Spott im Netz. Das seinerzeit ungewohnte Gehäusedesign ohne Kabel rief Vergleiche mit Zahnbürstenaufsätzen und anderen Haushaltsprodukten hervor. Schlussendlich entwickelten sich die Bluetooth-Kopfhörer für Apple aber zum extrem lukrativen Kassenschlager. Ob die AirPods Max ebenfalls zum Erfolgsprodukt werden, wird die Zukunft zeigen.

Kommentare

Apple@Wien
Apple@Wien09.12.20 17:29
Jaja das Netz spottet....

Über das iPhone itself (2007).... Smartphones sind nun überall.
Über die AirPods 1. Gen.... nun sind sie überall.
Über die Notch.... kam später auch bei anderen
Über den Wegfall des Netzteils.... kommt später auch bei anderen.
Über Mac‘s mit ARM.... schauen wir mal....

Über den Klassenbesten wird immer gespottet, das kennt man ja bereits.
+36
AMThie
AMThie09.12.20 17:38
Bin gespannt. Sobald es möglich ist, will ich sie mir mal anhören im  Store.
+9
MacGay
MacGay09.12.20 17:39
Alles kostenlose Werbung ... Wer zuletzt lacht...
+13
Goosebump09.12.20 17:55
Man kann über vieles streiten, den Preis und die nicht wettbewerbsfähige Ausstattung (zu diesem Preis), das Design der Kopfhörer an sich. Aber das Design des Case ist einfach unbestreitbar, unfreiwillig komisch und ja...ohne Geschmack. Erinnert mich ein wenig an das Battery Case von Apple.
Aber lustig, wie sich manch einer davon gleich wieder selbst angegriffen fühlt.
+7
Super8
Super809.12.20 17:56
Naja, bei Kopfhörern mit den Beats-Zeugs die Klassenbesten zu werden, ist schon sehr ambitioniert und bei den Betriebssystem-Updates der letzten Jahre waren sie bestenfalls Mittelmaß.
Ich finde die "Handtasche" auch nicht gerade eine Designer-Meisterleistung, gleiches gilt für die AirPods, ob Pro oder nicht. Bei aller Begeisterung für einige Sachen die Apple macht, die Liste ihrer Debakel ist nicht gerade kurz...
Außerdem lache ich gerne.
Apple@Wien
Über den Klassenbesten wird immer gespottet, das kennt man ja bereits.
+8
Apple@Wien
Apple@Wien09.12.20 18:11
Klassenbester im Sinne, alle meckern, aber alle wollen so sein wie Apple und erst recht so erfolgreich.

@Goosebum
Gerade Design ist immer ein streitbares Thema.😉
+3
MarkBischoff09.12.20 18:29
freu mich auf den Test hier im Review:-)
+6
froyo5209.12.20 18:37
Das Teil scheint sich ja gut zu verkaufen, Liefertermine liegen jetzt im März 2021.
+1
Sindbad09.12.20 18:38
Ich freue mich auch auf den Test von sonorman.

Sicher sind die Airpods Max überragend gut.
Nur für wen ? Beats-Interessenten, Airpod-User oder audiophile Freaks?
+2
Singdudeldei09.12.20 18:44
Die AirPods der ersten Generation wurden als elektrische Zahnbürsten-Aufsätze belacht oder als Watterollen, die aus den Ohren rauskommen...

Es ist doch immer das gleiche...

Ich werde mir den Kopfhörer nicht bestellen. Ich habe einen AKG 812 für richtig schöne Musikstunden. Für zwischendurch reichen mir meine AirPods.

Zum Thema Steuerung: Die Digital Crown ist etwas Haptisches. Das ist mir persönlich lieber als das ganze Touch-System, das oft fehleranfällig bei Berührungen ist, wenn man so dicke Wurstfinger hat wie ich (siehe die Apple TV Fernbedienung)...
+2
ilig
ilig09.12.20 19:08
Super8
Naja, bei Kopfhörern mit den (dem?) Beats-Zeugs die Klassenbesten zu werden, ist schon sehr ambitioniert…
Das »Beats-Zeugs« Kopfhörer kommt in Apple@Wiens Aufzählung doch gar nicht vor – vielleicht sogar absichtlich. Und bisher kann hier bisher niemand die AirPods Max beurteilen. Abwarten …und was trinken – jeder was er mag.
+1
Peter Longhorn09.12.20 19:10
Der Unterschied zwischen der Vorstellung der AirPods und den jetzigen AirPods Max ist halt:
Früher waren Kopfhörer in Form der AirPods eher selten (meistens waren beide Ohrteile miteinander per Kabel verbunden) und die, die es gab waren preislich in einem ähnlichen Bereich wie die AirPods von Apple. Teilweise günstiger, meist sogar teurer.
Bei den AirPods Max ist das aber etwas vollkommen anderes. Diese Form ist etabliert und es gibt extrem viel Konkurrenz, die exakt so aufgebaut ist und einen Bruchteil von den Max kostet.

Die Max bringt Apple auf den Markt um ihre extremsten Fans noch etwas mehr um ihr Geld zu erleichtern. Vergleichbar mit den Rollen für den Mac Pro oder den Ständer für das Pro Display XDR.
+1
Mecki
Mecki09.12.20 19:16
Apple@Wien
Jaja das Netz spottet....

Über das iPhone itself (2007).... Smartphones sind nun überall.
Über die AirPods 1. Gen.... nun sind sie überall.
Über die Notch.... kam später auch bei anderen
Über den Wegfall des Netzteils.... kommt später auch bei anderen.
Über Mac‘s mit ARM.... schauen wir mal....
Es spottet auch...

Über fest verbaute Akkus...
Über das Weglassen eines CD/DVD Laufwerks...

Heute haben die meisten SmartPhones einen fest verbauten Akku, aber auch die meisten Notebooks, z.B. von Dell oder Medion, die auch keine Laufwerk für Silberscheiben mehr eingebaut haben (weiß auch gar nicht merh, wann ich zum letzten Mal so eine Scheibe lesen wollte).

Ansonsten, was den Preis der Kopfhörer angeht, das ist eine Frage der Qualität. Ein Denon AH-D9200 kostet über 1400€, ein Ultrasone Edition eleven immerhin noch 975€. Hier mal einen Link zu einem Produktvergleich mit dem Titel "Die besten High-End Kopfhörer ab 500 Euro"
+2
Mostindianer09.12.20 19:24
Also dass hiesse, Beyerdynamics, Sennheiser, AKG, Denon, B&O etc. all diese Hersteller sind zu teuer und dürfen ihre Kopfhörer nur noch für max. 250 Euros anbieten? Ich werde die Medien und die Kiddies, welche noch nicht einmal selbst ihr Geld verdienen nie verstehen.
+4
Tago09.12.20 19:35
Habe noch meinen Sony 1000MX3 und bin damit voll zufrieden, ansonsten hätte ich vermutlich auch zugeschlagen.
+1
Super8
Super809.12.20 19:51
dem war vertippt...Entschuldigung.
Es ging ja um die Kopfhörer schon im Beitrag und es sollten es andere Beispiele des Spotts sein.
ilig
Super8
Naja, bei Kopfhörern mit den (dem?) Beats-Zeugs die Klassenbesten zu werden, ist schon sehr ambitioniert…
Das »Beats-Zeugs« Kopfhörer kommt in Apple@Wiens Aufzählung doch gar nicht vor – vielleicht sogar absichtlich. Und bisher kann hier bisher niemand die AirPods Max beurteilen. Abwarten …und was trinken – jeder was er mag.
...Kaffee, Bittschön!
+1
incredibleole09.12.20 19:53
Das Case ist - gerade gemessen am Preis - wirklich totale scheiße. Ein schickes Hardcase aus Alu oder auch ein weiches aus Leder wären bei dem Preis angemessen gewesen... Das Design der Kopfhörer selbst geht in Ordnung, aber ich bleibe erstmal bei meinen B&O H8, da kann man sogar noch den Akku tauschen...
+2
Dunkelbier09.12.20 20:02
Peter Longhorn
Diese Form ist etabliert und es gibt extrem viel Konkurrenz, die exakt so aufgebaut ist und einen Bruchteil von den Max kostet.
Welche sind denn exakt so aufgebaut und kosten nur einen Bruchteil?
+2
Cupertimo09.12.20 20:13
Hab auch noch einen

MODERATOR: BILD ENTFERNT WEGEN SICHTBAREN BRÜSTEN.
(Sorry, wir hatten schon mal Probleme mit Google, da manche Seiten von MTN als Porno-Seiten eingestuft wurden. Daher bitte nur bedeckte Haut)
0
Bitsurfer09.12.20 20:26
Ach die ewigen Preisdiskussionen.
Ich hatte mal einen Stax Elektrostaten. Stax beginnt, auch preislich, da wo andere aufhören. Ab 990.- ist man dabei. Für ein mittleres modell 3-4000.- aufhôren bei über 10k.
Aktuell hab ich einen Beyer DT990 Pro. Der ist so in Ordnung, mehr aber nicht. Klanglich, dynamisch, feindynamisch, präzision auch im Bassbereich meiner ollen Dynaudio Compound 4 unterlegen.
Ich weiss wo Stax liegt und wie weit Beyer, Sennheisser und das ganze Gedöns entfernt sind.
Ich bin entspannt wie der Max sein soll. Ich lass mich überraschen.
+10
morphologics09.12.20 20:28
Das Design ist absolut eigenständig und ikonisch, von den Hörern bis zur Pouch. Das wird ein Klassiker werden, da bin ich sicher.

Werde dennoch auf mind. Gen 2 warten, da ich davon ausgehe, dass die Digital Crown dort durch Touch Bedienung ergänzt oder abgelöst werden wird. Und auch die Farbskala hat noch Spielraum nach oben - ein dunkles Blau ähnlich wie bei den Top iPhones fehlt mir da noch.

Bei den Preisvergleichen kann Apple elastisch bleiben. Das Featureset bietet in dieser Kombination - abgestimmt auf die Apple Produktwelt - kein anderer Hörer. Und die Gen 1 gibt es dann im kommenden Jahr 100-150 Euro günstiger.
+1
alestro91109.12.20 20:36
Was hört man mit einem Apple HiFi Kopfhörer?

Sagen wir mal, die Kopfhörer bieten tatsächlich ein einmaliges HiFi Erlebnis. Was hört man dann? Die komprimierten Apple Music Files werden es dann wohl nicht sein. Soll man Apple Music dann kündigen und sich TIDAL HiFi zulegen oder wie ist das gemeint?
+1
Rocco6909.12.20 20:44
Was haben sie über die Zahnbürstenaufsetze als Airpods gelästert…
+2
Martin8309.12.20 20:46
Bereits Tidal Premium ist mit 320 kbps Apple Music überlegen. Und dort funktioniert immerhin die Lautstärkeanpassung ...
Tidal HiFi ist natürlich unschlagbar in der Qualität, bis auf Qobuz in "echtem" HiRes.
Aber: können das die AirPods Max überhaupt wiedergeben?
Wenn hier AptX nicht mit dem Mac kompatibel ist, ist man tatsächlich auf das Adapterkabel angewiesen und muss nochmal 38 Euro auf den Tisch legen
0
Cupertimo09.12.20 20:56
Cupertimo
Hab auch noch einen

MODERATOR: BILD ENTFERNT WEGEN SICHTBAREN BRÜSTEN.
(Sorry, wir hatten schon mal Probleme mit Google, da manche Seiten von MTN als Porno-Seiten eingestuft wurden. Daher bitte nur bedeckte Haut)

Schade...geht sogar auf instagram 🤷🏻‍♂️
+1
becreart
becreart09.12.20 21:17
Martin83
…und muss nochmal 38 Euro auf den Tisch legen

Ein Schnitzel weniger essen
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck09.12.20 21:35
Cupertimo
Sorry
0
greg1964
greg196409.12.20 22:02
Einige spotten, andere kaufen rechtzeitig Aktien nach
-2
Heuschrecke09.12.20 22:21
Was soll man hier diskutieren? Die Tonqualität kann keiner beurteilen. Was die Kopfhörer überhaupt für Bitraten an Ausgangsmaterial zulassen, habe ich bisher auch nicht lesen können.
Würde jetzt erstmal die ersten Tests abwarten. Diese sollten dann auch Leute vornehmen, die sich mit hochpreisigen Kopfhörern auskennen; nicht Fanboys mit Youtubekanälen, die bisher nur Airpods in ihren Ohren hatten.
+5
didimac09.12.20 23:44
froyo52
Das Teil scheint sich ja gut zu verkaufen, Liefertermine liegen jetzt im März 2021.

Das ist doch immer das gleiche Verfahren: Verknappung sorgt dafür, dass der Preis möglichst lange hoch gehalten werden kann. Es wäre überhaupt kein Problem, ausreichende Stückzahlen zu liefern - doch dann gäbe es einen Wettbewerb zwischen den Verkäufern und der Straßenpreis würde sinken. Das lässt Apple erst dann zu, wenn es unvermeidbar ist.
-7
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.