6 Monate im Meer: Apple Watch weiterhin funktionstüchtig

Die ersten Modelle der Apple Watch (Series 0 und Series 1) waren nur gegen Spritzwasser geschützt – zum Schwimmen oder Duschen sind die älteren Uhren nicht geeignet. Erst mit der Series 2, welche im September 2016 vorgestellt wurde, erfüllte Apple ISO 22810:2010: Geräte nach diesem Standard können dem Wasserdruck in bis zu 50 Metern Tiefe ausgesetzt werden, ohne Schaden zu nehmen. Dies bedeutet aber nicht, dass sich die Uhr zum Tiefsee-Tauchen eignet – durch Bewegungen erhöht sich der Druck auch bei geringeren Tiefen deutlich, so dass Wasser in die Watch eindringen kann. Apple selbst schreibt, dass die Watch sich für Aktivitäten im flachen Wasser wie Schwimmen im Pool oder Meer eigne, jedoch nicht zum Tauchen oder für Wassersport mit hohen Geschwindigkeiten gedacht sei (MTN-Artikel zu dem Thema: ).


Beim Surfen vom Handgelenk gerutscht
Robert Bainter verwendete seine Apple Watch häufig beim Bodysurfing am Huntington Beach in Kalifornien. Wie der lokale Nachrichtensender KTLA (Webseite leider in Europa blockiert) berichtet, rutschte Bainters Uhr bei einem Surfgang leider vom Handgelenk – im tiefen Wasser war diese natürlich nicht mehr auffindbar.

6 Monate später aufgefunden – im funktionierendem Zustand
Bainter aktivierte anschließend den Verloren-Modus der Watch, damit seine Telefonnummer auf dem Display sichtbar ist – falls die Uhr doch noch entdeckt wird. Nach sechs Monaten erhielt Bainter einen Anruf, dass jemand tatsächlich seine Uhr gefunden habe – 5 Kilometer vom ursprünglichen Ort entfernt. Offensichtlich trieb die Strömung die Uhr an den Strand und wurde beim Muschel-Suchen entdeckt. Die eigentliche Überraschung ist, dass die Apple Watch selbst nach 6 Monaten im Salzwasser noch funktioniert – lediglich das Display wurde durch die lange Zeit im salzigen Meer leicht trübe.

Kommentare

Apple@Freiburg
Apple@Freiburg26.04.19 09:37
Ich nutze meine Apple Watch selbst zum Schwimmen, finde es aber dennoch witzig das Apple hierauf keinerlei Garantien ausspricht.

Also sie bieten Wassersport Tracking an, geben aber keine Garantie auf die Wasserdichtigkeit.
+2
katterich26.04.19 09:40
Apple@Freiburg
Ich nutze meine Apple Watch selbst zum Schwimmen, finde es aber dennoch witzig das Apple hierauf keinerlei Garantien ausspricht.

Also sie bieten Wassersport Tracking an, geben aber keine Garantie auf die Wasserdichtigkeit.


Das ist richtig und ärgert mich auch sehr. Jedoch macht dies kein Hersteller. Die reden sich alle mit 'wenn' und 'aber' raus, wenn du einen Schaden am Gerät hast.
0
Niederbayern
Niederbayern26.04.19 10:00
wo findet man denn den Verloren-Modus?
0
wolf2
wolf226.04.19 10:03
ja genau, und aufgeladen wurde sie sie währenddessen induktiv am zitterrochen.
raunzen, mosern, sumpern, sudern, was uns bleibt.
+3
Niederbayern
Niederbayern26.04.19 10:09
Niederbayern

ok gefunden, läuft über die -mein iphone suchen-App. Gut zu Wissen!
+2
subjore26.04.19 11:04
wolf2

Wahrscheinlich hat der Finder sie aufgeladen...
+6
GeoM26.04.19 13:57
der ist doch (noch) nicht im watchOS integriert
subjore
wolf2 Wahrscheinlich hat der Finder sie aufgeladen...
+3
Eventus
Eventus27.04.19 00:08
GeoM
😂 made my day!
Live long and prosper! 🖖
+1
stepa9927.04.19 03:38
Zeigt doch jedenfalls das entweder die Dinger, robuster sind als man denkt oder, dass Apple viel in Marketing investiert und die Marketingabteilung von Apple ganze Arbeit leistet, auch wenn jeder sich denken kann, das eine leichte Unglaubwürdigkeit vorhanden ist 😉
0
rmac27.04.19 10:00
Mal ne Verständnisfrage: wie konnte er bei einer Series 0/1 ohne eigenes LTE den Verlorenmodus aktivieren? Hatte er beim Surfen sein iPhone dabei und hat das noch in Bluetooth-Reichweite gemacht? Oder wie erhielt die Watch die Anweisung zur Anzeige seiner Nummer? Selbst wenn der Finder sie aufgeladen hat, kommt sie ja nicht ohne weiteres in ein unbekanntes WLAN. Oder wird einem inzwischen beim Zurücksetzen oder schon beim Anschließen per Kabel an iTunes eine Freischaltung & Prüfung auf den Verlorenmodus vorgenommen und angezeigt?
0
Eventus
Eventus27.04.19 10:05
rmac
Mal ne Verständnisfrage: wie konnte er bei einer Series 0/1 ohne eigenes LTE den Verlorenmodus aktivieren?
Der Artikel sagt nicht aus, welches Modell er verlor.
Live long and prosper! 🖖
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen