Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>MacTechNews>Likes and Dislikes

Likes and Dislikes

Hot Mac
Hot Mac17.01.1710:05
Hallo Leute,

seid mir bitte nicht bös, aber die Möglichkeit, Kommentare zu bewerten, halte ich für sehr kontraproduktiv.
Das fördert die Diskussion keineswegs und macht sie auch nicht wertvoller.

Mal davon abgesehen, dass sich MTN hiermit auf ein Niveau begibt, das so gar nicht zum Bild passen will, das man von diesem Forum zeichnen möchte.

Ich mag Deinen Beitrag, aber nur, wenn Du meinen auch magst!

Das wird was geben ...
-3

Kommentare

demanufatured
demanufatured28.03.1713:13
Nehmen wir diesen Thread über das Bewertungssystem hier als Beispiel:
Er ist inzwischen megalang und kaum einer wird sich die Zeit machen, alles durchzulesen.

Dennoch sind in diesem Thread viele sinnvolle Infos versteckt, die man durch eine positive Bewertung komprimiert an den Anfang des Threads stellen könnte:

- Mouseover über Daumen zeigt reale Zahl an Stimmen an (danke jeronimo, das wusste ich bisher noch nicht)
- Wer keine Lust auf Votes hat kann diese einfach über Adblock ausblenden lassen
etc. etc.
+4
JoMac
JoMac28.03.1714:15
demanufatured
JoMac
Ich fänd es gut, wenn gute Posts (Bspw. ab 10 Up-Votings) farblich hervorgehoben werden.
sehr schöne Idee! +1

Es wäre sehr praktisch, wenn man einen langen Thread öffnet und beim durchscrollen die "Lösungen" bzw. sehr hilfreichen Beiträge ersichtlich sind,dadurch dass sie hervorgehoben wären.
+1
Weia
Weia28.03.1715:41
JoMac
Ich fänd es gut, wenn gute Posts (Bspw. ab 10 Up-Votings) farblich hervorgehoben werden.
Ich bin mir nicht sicher, ob das wie gewünscht funktionieren würde.

Ich finde das Bewertungssystem insgesamt interessant und hilfreich. Aber ich habe glaube ich noch keinen einzigen Fall erlebt, wo in den Threads, die ich bevorzugt lese, ein wichtiger (oder überhaupt ein) Beitrag 10 Plusstimmen erreicht hat. Das mag daran liegen, dass ich eher sachlich-komplexe Threads lese; meiner Erfahrung nach bekommen die wirklich hilfreichen Beiträge dann zwar klar die meisten Plusstimmen, aber nicht 10, sondern eher vielleicht 4 bis 6. Das mag daran liegen, dass bei einem komplexen Thema nicht so viele Leute mitlesen und zudem die hilfreichsten Antworten ihrerseits nochmals eher lang und komplex sind und daher nicht alle erreichen. Eine flockig eingestreute einzeilige Bemerkung hingegen, die die Stimmungslage der Leser trifft und sie erheitert, ohne im eigentlichen Sinne hilfreich zu sein, kann erfahrungsgemäß dann viel eher auf 10 Plusstimmen kommen. Und in einem stark frequentierten Thread (Das Super-Jubiläums-iPhone ist da!) können alle möglichen Beiträge 10 Punkte erreichen und andere noch viel mehr.

Langer Rede kurzer Sinn: Farbliche Hervorhebungen (oder Antwort-zu-Beginn-wiederholt-Darstellen) würde ich wenn, dann auf Threads beschränken, die mit einer konkreten Frage nach einer Problemlösung begannen und wo der Fragesteller (und nur der) die Antworten markieren kann, die sein Problem gelöst haben.

Was ich mir aber wünschen würde, ist, auf einen Blick Beiträge mit geringen Plus- oder Minuswerten danach unterscheiden zu können, ob der Beitrag wenig Reaktionen hervorrief (insgesamt keine oder wenig Stimmen) oder aber extrem umstritten (viele Plusstimmen, viele Minusstimmen) war. Das sind zwei objektiv sehr unterschiedliche Fälle, die bislang aber auf einen Blick überhaupt nicht unterscheidbar sind.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+2
teorema67
teorema6728.03.1715:55
Hilfreich/nicht hilfreich ist nicht das Gleiche wie Daumen hoch/runter. IMO sollten Text und Icon das Gleiche bedeuten.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
iGod28.03.1717:40
weia
Langer Rede kurzer Sinn: Farbliche Hervorhebungen (oder Antwort-zu-Beginn-wiederholt-Darstellen) würde ich wenn, dann auf Threads beschränken, die mit einer konkreten Frage nach einer Problemlösung begannen und wo der Fragesteller (und nur der) die Antworten markieren kann, die sein Problem gelöst haben.

Es sollte einfach dem Threadersteller ermöglicht werden die Antwort mit der Lösung des Problems hervorzuheben.
0
Arne 228.03.1718:41
Idee nicht schlecht, aber zu viele Threads hier enden damit, dass dem Ersteller die Lösung zu kompliziert ist, er sich nie wieder meldet oder weitere notwendige Infos in so kleinen Portionen gegeben werden, dass die eigentliche Lösung auf zig Antworten verteilt ist.
+7
demanufatured
demanufatured28.03.1719:45
Weia
JoMac
Ich fänd es gut, wenn gute Posts (Bspw. ab 10 Up-Votings) farblich hervorgehoben werden.
Ich bin mir nicht sicher, ob das wie gewünscht funktionieren würde.
Ich finde das Bewertungssystem insgesamt interessant und hilfreich. Aber ich habe glaube ich noch keinen einzigen Fall erlebt, wo in den Threads, die ich bevorzugt lese, ein wichtiger (oder überhaupt ein) Beitrag 10 Plusstimmen erreicht hat. Das mag daran liegen, dass ich eher sachlich-komplexe Threads lese; meiner Erfahrung nach bekommen die wirklich hilfreichen Beiträge dann zwar klar die meisten Plusstimmen, aber nicht 10, sondern eher vielleicht 4 bis 6.

Vielleicht wäre die einfachste Lösung, einfach eine alternative Sortierung aller Beiträge nach Bewertung zu ermöglichen, sprich die positivsten/hilfreichsten Beiträge werden zuerst gezeigt. Die chronologische Anzeige der Beiträge sollte aber grundsätzlich die "Standardansicht" bleiben.
+4
Waldi
Waldi28.03.1720:44
Und noch viel besser wäre, würde MTN für die mobile App wieder das seitenweise Durchblättern einführen (wie bei der alten, leider nicht mehr funktionierenden App).
Genau diesen Thread kann man auf dem iPhone nicht mehr lesen.
„vanna laus amoris, pax drux bisgoris“
-3
Weia
Weia28.03.1720:52
Waldi
Genau diesen Thread kann man auf dem iPhone nicht mehr lesen.
Kann man natürlich, aber halt nur im Webbrowser. Ich habe noch nie verstanden, warum man zum Lesen eines Webangebots auf einem Smartphone eine eigene App statt dem universellen Webbrowser nutzt – genau dazu ist er doch da!?!
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+11
nacho
nacho28.03.1721:59
Ich habe die iOS App und habe kein Problem mit Likes/Dislikes da die in der App nicht vorhanden sind.
+2
Arne 228.03.1722:28
Ich bezweifle, dass eine alternative Sortierung wirklich hilfreich ist. Was kommt dabei raus? Im Laufe des Threads stellt sich raus, das Problem ist nicht das DSL Modem, sondern die WLAN Verbindung. Als Antwort darauf, was man bei zu hohem Datenverlust des Modems machen kann, erhält man als hilfreichste Antwort nicht die Info, wie man in der FritzBox die DSL Stabilität von Performance auf Stabilität umstellt, sondern den Tipp den WLAN Kanal zu wechseln... für den nächsten der im Thread wegen einem DSL Modem vorbei schaut nur bedingt hilfreich... ich weiß, etwas konstruiertes Beispiel. Aber das passiert hier schon häufiger mal, dass am Anfang das Problem noch gar nicht konkret genug ist, damit die letztendliche Lösung wirklich auch eine gute Antwort auf die Frage des ersten Posts darstellt.
+2
Waldi
Waldi29.03.1708:48
Weia
Waldi
Genau diesen Thread kann man auf dem iPhone nicht mehr lesen.
Kann man natürlich, aber halt nur im Webbrowser. Ich habe noch nie verstanden, warum man zum Lesen eines Webangebots auf einem Smartphone eine eigene App statt dem universellen Webbrowser nutzt – genau dazu ist er doch da!?!

Sagst du das den MTN-Machern auch?
Dass ihre App nutzlos ist!

Ich benutze die App - genau dazu ist sie doch da.
„vanna laus amoris, pax drux bisgoris“
-2
Josch
Josch29.03.1708:53
Moin zusammen,
valcoholic
Ich habs anfangs hier auch verrissen und finde es nach wie vor etwas halb umgesetzt, aber muss mittlerweile sagen, dass ich auch keinen Grund sehe, es unbedingt rauszuwerfen. Ich finde die Art von Feedback irgendwie manchmal interessant, wenn User was korrektes posten, dennoch downvotings bekommen, weils vielleicht im Kontext trotzdem fehl am Platz war, oder weil deren Art, sich mitzuteilen, einfach schlecht ankommt. Es addiert (wie das bei like/dislike eben so ist) eben eine zusätzliche Ebene, die sonst nicht ganz ersichtlich wäre. Ebenso könnte man auch argumentieren, dass Emoticons weg sollen und viele werden hier wohl auch zustimmen. Für manche stellen die dennoch eine einfache Möglichkeit dar, Dinge auszudrücken, die den Weg in geschriebener Form nicht in den Thread finden würden. [...]

"Daumen hoch" und "Daumen runter" symbolisieren körpersprachlich in diversen - nicht allen - Ländern in erster Linie Zustimmung oder Ablehnung. Die Bedeutungen "hilfreich" und "nicht hilfreich" werden eher nicht mit dieser Geste in Verbindung gebracht. Das sieht allerdings nicht jeder so. Damit haben diese zwei klitzekleine, einfachen Symbole von vornherein das Potenzial, missverstanden zu werden. Das kann man sehr gut an diesem "etwas längeren" Thread sehen.

Wirklich weh tut diese Funktion nicht, die Frage ist allerdings, ob aufgrund der nicht eindeutigen Aussage ein echter Sinn und Mehrwert drin steckt?
Wie Valcoholic so schön schreibt, es ist durchaus interessant zu sehen, wer und was auf welche Art und Weise "bewertet" wird. Hier habe ich das Gefühl, dass die Bandbreite dessen, was mit "Daumen hoch" und "Daumen runter" ausgedrückt werden soll recht groß ist. Von persönlicher Zuneigung/Abneigung gegenüber einzelnen Personen über "super/daneben", "hilfreich/nicht hilfreich", "ich bin gut drauf und bewerte positiv/ich bin schlecht drauf und bewerte negativ" und noch einiger anderer Deutungspaare ist alles zu finden.

Es wird also auf eine sehr einfache, extrem reduzierte Weise eine große Bandbreite an Aussage abgebildet. Nur können diese ganzen unterschiedlichen Aussagen nicht aus den beiden Symbolen von jedem auch wieder herausgelesen werden und daher auch leicht anders verstanden werden, als sie gemeint waren. Das empfinde ich als definitiv nicht hilfreich.

Dass genau dieses Thema Anbieter wie Facebook, Disqus & Co. dauerhaft beschäftigt zeigt mir die Mangelhaftigkeit dieses Systems. Man kann eine komplexe Aussage nun einmal nicht mit ein, zwei Pictogrammen abbilden. Bei Facebook sind es ja mittlerweile auch schon mehrere Symbole/Smilys, mit denen man etwas bewerten kann. Ein recht hilfloser Versuch, diese Funktion auf eine sinnvollere/brauchbarere Ebene zu heben.

In der Regel ist es mir am liebsten, wenn jemand mir nicht einfach nur auf die Schulter klopft/in den Ars** tritt - ich weiß hierbei nicht unbedingt sofort, warum das geschieht und in genau den Fällen lerne ich herzlich wenig daraus; besser ist immer eine weiterreichene Kommunikation

In diesem Sinne viele Grüße,

Josch
+1
Weia
Weia29.03.1712:48
Waldi
Sagst du das den MTN-Machern auch?
Dass ihre App nutzlos ist!
Frügen sie mich, würde ich mein Unverständnis auch ihnen gegenüber ausdrücken. Und soweit ich weiß, würden Sie entgegnen: „Wir verstehen das zwar auch nicht, aber manche Nutzer wollen sowas, also bieten wir sowas, nicht zuletzt zur Nutzerbindung, halt auch an.”

Womit immer noch nicht geklärt wäre, warum irgendein Nutzer so eine App will, also, welche Vorteile er sich davon verspricht. Nachteile gibt es offenkundig ja, von einem hast Du gerade berichtet.

Aus meiner Perspektive waren solche Apps ein Notbehelf aus der Zeit, als es noch kein responsives Webdesign gab, und ansonsten natürlich eine Modeerscheinung aus der Hochzeit des Smartphone-Hypes.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+5
teorema67
teorema6729.03.1717:58
Josch
"Daumen hoch" und "Daumen runter" symbolisieren körpersprachlich in diversen - nicht allen - Ländern in erster Linie Zustimmung oder Ablehnung. Die Bedeutungen "hilfreich" und "nicht hilfreich" werden eher nicht mit dieser Geste in Verbindung gebracht.
So ist es. Steht eventuell schon weiter oben
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
Weia
Weia29.03.1718:13
teorema67
Josch
"Daumen hoch" und "Daumen runter" symbolisieren körpersprachlich in diversen - nicht allen - Ländern in erster Linie Zustimmung oder Ablehnung. Die Bedeutungen "hilfreich" und "nicht hilfreich" werden eher nicht mit dieser Geste in Verbindung gebracht.
So ist es. Steht eventuell schon weiter oben
Dass ich dem Posten von hilfreichen Beiträgen zustimme, während ich das Posten von wenig hilfreichen Beiträgen ablehne, ist jetzt aber auch nicht so weit hergeholt, oder? (Umgekehrt wäre es jedenfalls eher nicht vorstellbar.)

Das bisschen Unschärfe lässt sich im Kontext mit etwas Phantasie und gutem Willen (der ohnehin für jede Kommunikation Voraussetzung ist) doch meist leicht überbrücken. Und wenn eine Restunschärfe bleibt, was ist so schlimm daran? Die Textkommentare hier sind auch nicht immer unmissverständlich. Es ist einfach eine zusätzliche, sehr grobe, dafür aber auch sehr schnelle Art, sich zu äußern. Sie ersetzt die detailliertere textliche Äußerung doch nicht – oder hat irgendwer hier den Eindruck, die Anzahl der Textkommentare (jenseits von +1) hätte seit Einführung der Bewertungen abgenommen?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+3
Maccabee
Maccabee29.03.1718:26
Weia
teorema67
Josch
"Daumen hoch" und "Daumen runter" symbolisieren körpersprachlich in diversen - nicht allen - Ländern in erster Linie Zustimmung oder Ablehnung. Die Bedeutungen "hilfreich" und "nicht hilfreich" werden eher nicht mit dieser Geste in Verbindung gebracht.
So ist es. Steht eventuell schon weiter oben
Dass ich dem Posten von hilfreichen Beiträgen zustimme, während ich das Posten von wenig hilfreichen Beiträgen ablehne, ist jetzt aber auch nicht so weit hergeholt, oder? (Umgekehrt wäre es jedenfalls eher nicht vorstellbar.)

Das bisschen Unschärfe lässt sich im Kontext mit etwas Phantasie und gutem Willen (der ohnehin für jede Kommunikation Voraussetzung ist) doch meist leicht überbrücken. Und wenn eine Restunschärfe bleibt, was ist so schlimm daran? Die Textkommentare hier sind auch nicht immer unmissverständlich. Es ist einfach eine zusätzliche, sehr grobe, dafür aber auch sehr schnelle Art, sich zu äußern. Sie ersetzt die detailliertere textliche Äußerung doch nicht – oder hat irgendwer hier den Eindruck, die Anzahl der Textkommentare (jenseits von +1) hätte seit Einführung der Bewertungen abgenommen?

+1
„If you are not paying for it, you’re not the customer; you’re the product being sold.“
-5
Legoman
Legoman05.04.1712:48
Ich finde eine neue Entwicklung sehr interessant:
Neue Beiträge, die eine technische Frage enthalten. Es gibt keine Antworten, nur dislikes.
Was ist das?
"Nee, dein Problem gefällt mir nicht!"
0
Jaguar1
Jaguar105.04.1713:05
Legoman
Ich finde eine neue Entwicklung sehr interessant:
Neue Beiträge, die eine technische Frage enthalten. Es gibt keine Antworten, nur dislikes.
Was ist das?
"Nee, dein Problem gefällt mir nicht!"

Soll vermutlich darauf hinweisen, dass die Fragestellung zu unpräziese war o. ä.
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
+9
JoMac
JoMac05.04.1714:18
Legoman
Ich finde eine neue Entwicklung sehr interessant:
Neue Beiträge, die eine technische Frage enthalten. Es gibt keine Antworten, nur dislikes.
Was ist das?
"Nee, dein Problem gefällt mir nicht!"
Das ist mir auch aufgefallen.
-2
jogoto05.04.1714:19
Legoman
"Nee, dein Problem gefällt mir nicht!"
Erinnert mich an meinen Lieblingsspruch: Wenn das die Lösung ist hätte ich gerne mein Problem wieder.
0
teorema67
teorema6705.04.1716:42
Nach wie vor werden nur Gefallen und Missfallen bewertet, nicht hilfreich oder nicht hilfreich. Apple Lob gefällt, Apple Kritik nicht. Ich plädiere für das Abschaffen der Daumen, sie selbst sind NICHT HILFREICH.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
-8
Weia
Weia05.04.1716:54
teorema67
Nach wie vor werden nur Gefallen und Missfallen bewertet, nicht hilfreich oder nicht hilfreich.
Aber wo ist da das Problem?

Bei Diskussionen sind hilfreich/nicht hilfreich oft nicht die adäquaten Kategorien; die Daumen treffen das Gemeinte finde ich viel besser: Bei technischen Sachfragen gefällt das, was hilft, bei allgemeineren Diskussionen gefällt, was mit der eigenen Ansicht übereinstimmt oder aber als Argument überzeugt.

So viel geistige Flexibilität wird doch wohl jeder hier mitbringen, das kontextabhängig korrekt einordnen zu können
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+5
teorema67
teorema6705.04.1717:49
DAS ist das Problem:

teorema67
... Apple Lob gefällt, Apple Kritik nicht ...

Daher erfüllen die Daumen IMO keinen vernünftigen Zweck.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
-11
Weia
Weia05.04.1718:42
teorema67
DAS ist das Problem:
teorema67
... Apple Lob gefällt, Apple Kritik nicht ...
Daher erfüllen die Daumen IMO keinen vernünftigen Zweck.
Das verstehe ich überhaupt nicht.

Sie erfüllen in diesen Fällen offenkundig den Zweck aufzuzeigen, dass zur Zeit in diesem Forum die Mehrheit Apple gegenüber positiv eingestellt ist und Kritik abweist.

Das muss ja keineswegs immer so sein. Für mich ist das eine interessante Information.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+5
teorema67
teorema6705.04.1718:47
... also wie bei Putins oder Erdogans. Das brauch ich hier nicht. Es stört mich ja nicht wirklich, nur glaube ich nicht, dass diese Art von Apple-Fanboytum irgendeinen Mehrwert bringt
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
-8
jogoto05.04.1718:56
Weia
Aber wo ist da das Problem?
...
So viel geistige Flexibilität ...
Nur was hat man davon, wenn man raten muss was gemeint ist?
Da ist mir ein „Du Arsch hast ne scheiß Meinung“ allemal lieber, da weiß ich woran ich bin.
-2
iGod05.04.1719:04
teorema67
... also wie bei Putins oder Erdogans. Das brauch ich hier nicht. Es stört mich ja nicht wirklich, nur glaube ich nicht, dass diese Art von Apple-Fanboytum irgendeinen Mehrwert bringt

Und du bist mehr so Trump? Es passt nicht in dein Weltbild - dass die Mehrheit Apple gegenüber positiv eingestellt zu sein scheint - und deshalb bietet es keinen Mehrwert und kann weg?
Wenn es umgedreht wäre und Apple-Kritik (meistens nur blödsinniges Nörgeln und keine argumentative Kritik) hier Däumchen nach oben bekommen würde und Pro-Apple Kommentare Däumchen nach unten, würdest du dich dann auch zu Wort melden? Wo ist der Mehrwert vom "Apple-Hate"?
+7
Weia
Weia05.04.1719:22
teorema67
... also wie bei Putins oder Erdogans. Das brauch ich hier nicht.
Das Argument verstehe ich nicht.

Entweder Du meinst, diejenigen in der Türkei und Russland, die Erdogan und Putin zujubeln, sind „Jubelperser“ und repräsentieren gar nicht die Stimmung in der Bevölkerung – dann sehe ich nicht, wie das mit dem Forum hier zu vergleichen ist. Ich glaube, es wäre ziemlich weit hergeholt anzunehmen, die hier erhobenen Daumen pro Apple würden sich von Apple gekauften Forumsmitgliedern verdanken.

Oder Du meinst, diejenigen in der Türkei und Russland, die Erdogan und Putin zujubeln, repräsentieren tatsächlich die gegenwärtige Stimmung in der Bevölkerung – dann ist dieses Faktum doch aber für ein Verständnis der Vorgänge in der Türkei und Russlands äußerst nützlich.

Und genauso nützlich finde ich für das Verständnis der Vorgänge um Apple die Information, wie die Forumsmitglieder Apple gegenüber mehrheitlich eingestellt sind.
Es stört mich ja nicht wirklich
Aber ist es dann nicht OK? Wenn es Dich nicht stört, dann lass doch denen die Freude, denen es nützt.
, nur glaube ich nicht, dass diese Art von Apple-Fanboytum irgendeinen Mehrwert bringt
Und dass ich soeben äußerte, dass das für mich eine interessante Information ist, erschüttert Deinen Glauben nicht?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+4
Weia
Weia05.04.1719:23
jogoto
Nur was hat man davon, wenn man raten muss was gemeint ist?
In den allermeisten Fällen ist das Raten nun wirklich nicht sonderlich schwer – das, was man dann davon hat, nennt man „Information“.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+3
Legoman
Legoman06.04.1709:27
teorema67
Nach wie vor werden nur Gefallen und Missfallen bewertet, nicht hilfreich oder nicht hilfreich. Apple Lob gefällt, Apple Kritik nicht. Ich plädiere für das Abschaffen der Daumen, sie selbst sind NICHT HILFREICH.
Kannst du die Pauschalaussage irgendwie belegen oder entspringt sie nur deiner Einbildung?
Das von dir vorgeworfene Verhalten würden doch allenfalls die Fanboys zeigen. Die Gegenseite würde sich doch genau entgegengesetzt verhalten.
Darüber hinaus lassen sich doch längst nicht alle Beiträge pauschal mit pro oder contra Apple kategorisieren.
Mein Beitrag z.B. ist contra dämliche Stammtischparolen - der hat mit Apple nix zu tun.
Deiner ist genau das Gegenteil (pro substanzloses Rumpupen) - und hat mit Apple noch viel weniger zu tun. Und trotzdem hast du mind. einen Daumen nach unten bekommen. Das ist aber seltsam, oder?
+8
Stereotype
Stereotype06.04.1709:48
teorema67
Nach wie vor werden nur Gefallen und Missfallen bewertet, nicht hilfreich oder nicht hilfreich. Apple Lob gefällt, Apple Kritik nicht. Ich plädiere für das Abschaffen der Daumen, sie selbst sind NICHT HILFREICH.

Warum soll Kritik kompetenter und objektiver gehalten werden als Lob oder Begeisterung?
Warum soll deiner Meinung nach Kritik gefallen und Lob abgestraft werden?
Darf man vermeintliche Kritiker nicht kritisieren?
+8
Legoman
Legoman06.04.1713:56
Eins frage ich mich allerdings immer wieder:
Was hat jemand hier zu suchen, der Apple nicht leiden kann?

Wenn ich mich im Helene-Fischer-Fan-Forum anmelde, muss ich mich bei kritischen Beiträgen auch nicht über Gegenwind wundern.
+3
Weia
Weia06.04.1714:02
Legoman
Eins frage ich mich allerdings immer wieder:
Was hat jemand hier zu suchen, der Apple nicht leiden kann?
Was für eine seltsame Frage – lebst Du gerne in der Filterblase von Gleichgesinnten/Gleichgeschalteten?

Wie wäre es zum Beispiel mit Leuten, die Macs klasse finden und genau deswegen einem Apple, das die Macs seit Jahren zu vernachlässigen scheint, sehr kritisch gegenüberstehen? Die haben aus Deiner Sicht hier nichts zu suchen, weil sie „Apple nicht leiden können”?
Wenn ich mich im Helene-Fischer-Fan-Forum anmelde, muss ich mich bei kritischen Beiträgen auch nicht über Gegenwind wundern.
Wer sagt Dir, dass diejenigen, die Apple hier kritisieren, sich über den Gegenwind wundern?

Ich kann mittlerweile recht verlässlich antizipieren – auch deshalb finde ich diese Daumen hochinteressant –, welche meiner Beiträge eine positive und welche eine negative Reaktion auslösen werden. Aber deshalb unterlasse ich doch nicht das Posten der Beiträge, bei denen ich negative Reaktionen antizipiere – ich bin ja nicht auf MacTechNews, damit mich alle lieb haben.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+8
Legoman
Legoman06.04.1714:47
Ich formuliere es anders.
Wenn ich Schlager HASSE und dann den Fans bei jeder Gelegenheit erkläre, dass sie gefälligst meiner Meinung sein müssen - dann sind Unmut und entsprechende Reaktionen durchaus berechtigt.
Einholung von Informationen und sachgerechte Diskussionen waren nicht gemeint. Kritik belebt die Diskussion aber Missionare nerven.
Und so gibt es auch hier Kritiker - und Hasser.
+5
Weia
Weia06.04.1715:08
Legoman
Wenn ich Schlager HASSE und dann den Fans bei jeder Gelegenheit erkläre, dass sie gefälligst meiner Meinung sein müssen - dann sind Unmut und entsprechende Reaktionen durchaus berechtigt.
Mir ist aber auf MacTechNews noch niemand begegnet, der Apple HASST. Vielleicht ist da Deine Toleranzschwelle viel niedriger und Du nimmst als HASS wahr, was ich einfach unter Kritik verbuchen würde?

PS: Hingegen drängt sich mir langsam der Eindruck auf, dass es hier Leute gibt, die Likes und Dislikes HASSEN …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+10
gfhfkgfhfk06.04.1717:32
Legoman
… HASSE …
Mir wird dieses Wort in letzter Zeit viel zu häufig genutzt, und das leider viel zu oft um Menschen mit anderer Meinung zu diffamieren.
+5
Hans Hoos
Hans Hoos04.05.1720:02
Ich frage mich inzwischen, was das geringere Übel ist:
dumme Beiträge oder dumme „Hilfreich“-Bewertungen?
-3
Waldi
Waldi04.05.1720:52
Anstatt "Hilfreich" sollte bei den Daumen "Blöd" und "Nicht blöd" stehen.
„vanna laus amoris, pax drux bisgoris“
-3
Hot Mac
Hot Mac04.05.1720:58
Leider stehen uns zu wenig Daumen zur Verfügung.
Ein Mittelfinger könnte manchmal auch hilfreich sein.
+9
teorema67
teorema6704.05.1721:18
Waldi
Anstatt "Hilfreich" sollte bei den Daumen "Blöd" und "Nicht blöd" stehen.
Ich plädiere für "Blöd" und "Saublöd"
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
-4
torfdin04.05.1722:53
Hot Mac
Leider stehen uns zu wenig Daumen zur Verfügung.
Ein Mittelfinger könnte manchmal auch hilfreich sein.
*Tränen lachender Smily*
irgendwie bist du genial!
die Idee "Mittelfinger" mindestens ist es jedenfalls!
„immer locker bleiben - sag' ich, immer locker bleiben [Fanta 4]“
0
rmayergfx
rmayergfx09.05.1719:48
Die grundsätzliche Überlegung dürfte doch wohl sein, warum führe ich überhaupt in einem Forum eine solche Funktion ein ? Könnte oder dürfte ich die Berichterstattung bewerten um damit die Qualität zu verbessern wäre das durchaus sinnvoll. Aber die Kommentare der einzelnen User ? Was bringt das für einen Benefit ? Das sagt genausowenig aus wie die Anzahl der geschriebenen Beiträge. Wir sind hier nicht bei einem Bonusprogramm bei dem man Punkte gegen Prämien tauschen kann. Hier treffen sich User rund um Apple Hardware, egal ob iPhone, iPad oder jegliche Variante von Rechnern, mobil oder stationär zum Erfahrungsaustausch und bei Problemen.

Könnte ich diese Funktion bewerten wäre definitiv der Daumen unten. Zum Glück sind wir hier nicht in der Arena im alten Rom.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
-5
jogoto09.05.1720:21
Ich hab jetzt schon mehrfach Foren besucht, in denen man für „hilfreiche“ Antworten Pluspunkte vergeben kann. Die hilfreichste Antwort wurde dann gesondert markiert und manchmal sogar nach oben gestellt.
So ein System wäre hier gut. Negativpunkte für unliebsame Mitforenteilnehmer sind für den Lokus. Nennt die Daumen doch bitte gleich „geil“ und „scheiße“.
0
Dom Juan09.05.1720:27
An sich ja eine intelligente und wünschenswerte Funktion - Antworten, die eine gute Erklärung abgeben, richtig sind oder ein Problem sogar lösen können mit einem 👍🏼 markiert werden. Um anderen zu zeigen "das hier hat mir geholfen", "da hat er Recht", oder auch einfach nur um "Danke" zu sagen. Und andersherum ein 👎🏼 für dümmere Vorschläge wie zB
sudo rm -R
😃

Nur scheitert das halt an der Unreife einiger weniger User, die zum Missbrauch der Funktion führt - Trollz halt, findet man überall, sogar in Stollen (Traue niemals einem Stollentroll!). Als Community können da nur andere intelligentere Nutzer gezielte 👍🏼 an den zu unrecht negativ bewerteten Kommentar setzen, um das Problem zu beheben.
Oder die Funktion könnte "beschnitten" werden, sodass nur der Threadstarter Kommentare beantworten kann. Und vielleicht dass jemand, dessen Beitrag zitiert wurde, diese Antwort bewerten kann. Oder das von jogoto beschriebene System. Details.

Haben wir aber alles schon durchgekaut, die Kaze beißt sich in den Schwanz, Stollentrolle tun weiterhin das was sie am besten können, 42 bleibt 42 und Herr Müller, was machen Sie in meiner Badewanne?
+4
jogoto09.05.1720:35
Dom Juan
Und andersherum ein 👎🏼 für dümmere Vorschläge wie zB
sudo rm -R
😃
Da frage ich mich halt warum? Antworten, die keine Pluspunkte erhalten sind doch schon hinreichend „bewertet“. Und ohne die Möglichkeit negativ bewerten zu können nimmt man den Trollen ein Spielzeug.
-5
Dom Juan09.05.1720:52
Ich persönlich mag es gerne ein Feedback zu bekommen zu meinen Kommentaren, denn wenn ich Mist geredet habe möchte ich das ungern wiederholen 😉 Aber Recht hast Du, das tut's auch mit einem anderen Kommentar.
+6
coffee
coffee09.05.1721:11
jogoto
Ich hab jetzt schon mehrfach Foren besucht, in denen man für „hilfreiche“ Antworten Pluspunkte vergeben kann. Die hilfreichste Antwort wurde dann gesondert markiert und manchmal sogar nach oben gestellt.
So ein System wäre hier gut. Negativpunkte für unliebsame Mitforenteilnehmer sind für den Lokus. Nennt die Daumen doch bitte gleich „geil“ und „scheiße“.

+++++ 1 👍

Keiner hat bisher so gut ausgedrückt, was ich über das Bewertungssystem denke.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
-4
teorema67
teorema6709.05.1722:21
rmayergfx
Könnte ich diese Funktion bewerten wäre definitiv der Daumen unten. Zum Glück sind wir hier nicht in der Arena im alten Rom.
Ceterum censeo: MTN, bitte diese Funktion abschalten. Danke!
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
-9
lphilipp
lphilipp09.05.1722:53
teorema67
[...
Ceterum censeo: MTN, bitte diese Funktion abschalten. Danke!
Dieser Bitte schließe ich mich an!
„Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)“
-12

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.