Freitag, 14. September 2012

Nachdem Apple den Online Store vom Netz genommen hat, laufen nun die Vorbereitungen für den Vorverkauf des iPhone 5. Voraussichtlich noch am Vormittag wird sich das iPhone dann direkt bei Apple vorbestellen lassen. Die Mobilfunkanbieter nehmen dagegen schon seit einer Stunde Vorbestellungen für das iPhone 5 entgegen. Die für das iPhone 5 notwendigen Nano-SIMs haben die Mobilfunknetzbetreiber sogar schon vergangene Woche verteilt, um dann in der kommenden Woche gleich einsatzbereite iPhone 5 ausliefern zu können. Das iPhone 5 zeichnet sich durch ein größeres 4-Zoll-Display aus, beherrscht LTE (welches in Deutschland auf das Telekom-Netz beschränkt ist) und besitzt einen schnelleren Prozessor mit 1 GB RAM. Zu den weiteren Neuerungen zählt eine verbesserte Kamera, welche gleichzeitig Videos und Fotos aufnehmen kann, sowie ein neuer digitaler Dock-Anschluss namens Lightning, der robuster geworden ist. Ohne Vertrag kostet das iPhone 5 mindestens 679 Euro, während Vertragsgeräte bereits ab 99 Euro erhältlich sind

Aktualisierung:
Mittlerweile ist der Apple Online Store wieder erreichbar. Die Vorbestellungen bei der Telekom sorgt indes für überlastete Server, was auf ein großes Interesse am LTE-Netz der Telekom schließen lässt. Auch in den USA kann man das iPhone 5 seit einigen Minuten vorbestellen. Dort sind wegen des hohen Andrangs beispielsweise bei AT&T die Server überlastet und häufig nicht erreichbar.
0
0
71

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,9%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,5%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,7%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,4%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
854 Stimmen19.03.15 - 30.03.15
0