Nachfolger des Mac Pro noch im April? | News | MacTechNews.de

Themenseite:
Alle Meldungen zum Update auf iOS 7.1

Montag, 8. April 2013

Nachfolger des Mac Pro noch im April?

Bild zur News "Nachfolger des Mac Pro noch im April?"
Der Power Mac, seit 2006 dann der Mac Pro, war immer Apples Flaggschiff im Sortiment und diente als hochwertigstes und leistungsfähigstes Apple-Gerät. Da der Mac Pro seit fast drei Jahren nahezu nicht mehr gepflegt wurde, hat er diesen Status allerdings inzwischen verloren. Auch im letzten Jahr blieb die Umstellung auf aktuelle Hardware aus - Apple zog sich stattdessen Ärger vieler Anwender zu, die 2009er bzw. 2010er Hardware als "neu" zu kennzeichnen, obwohl es nur geringfügige Modifikationen gab. Seit einigen Wochen lässt sich der Mac Pro in Europa gar nicht mehr bestellen. Der Verkaufsstopp ist überarbeiteten EU-Richtlinien geschuldet, die Apple für das bisherige Modell nicht mehr umsetzen kann oder will.

Als Antwort auf die Kritik am extrem langen Modellzyklus der "aktuellen" Generation des Mac Pro war im letzten Sommer von Apple zu hören, man arbeite an einer neuen Lösung, die 2013 erscheinen solle - drei Jahre nach der letzten echten Aktualisierung. MacDailyNews will nun unter Berufung auf eine sehr zuverlässige Quelle, die angeblich auch in der Vergangenheit häufig richtig lag, an eine wesentliche Information gelangt sein: Der Nachfolger des Mac Pro erscheint wohl noch in diesem Monat. Eine Verschiebung um wenige Wochen sei denkbar, Apple habe aber weiterhin den April im Visier.

Keine Angaben macht die Quelle, wie dieser Nachfolger aussehen wird, also ob es sich weiterhin um ein klassisches Tower-Konzept handelt, um einen Mini-Tower oder um eine vollständig neue und bislang nicht angebotene Lösung. Spekulationen hierzu gab es viele; dass Apple aber noch einmal einen Tower in den Abmessungen von Power Mac G3, G4, G5 oder Mac Pro auf den Markt bringt, gilt als wenig wahrscheinlich. Man darf sehr gespannt sein, ob Apple also in den nächsten Wochen eine neue Baureihe präsentiert, die auch bei Fans des Mac Pro bzw. bei Power-Usern auf Begeisterung stößt.
0
0
0
78

Kommentare

tobik1989
Ich fände es super.... Zum einen denke ich da an alle Pro-User, aber auch an den Ruf von Apple... Früher war Apple der Außenseiter, derjenigen, der mal etwas gewagt hat, der anders war. Heute leider nurnoch auf Profit aus. Umsatz, Gewinn... Es fehlt irgendwo die Leidenschaft.

Die Produkte sind gut, keine Frage. Aber irgendwie geht das Feeling Flöten. Ich erinnere mich nur zum Beispiel an die Keynotes, die Zuschauer haben Standing Ovations gegeben als Steve den Mac Mini gezeigt hat. Heute wird nurnoch ein Text vorgelesen..
„Googeln bildet
o.wunder
Unfassbar dieses Verhalten Apples gegenüber seinen Mac Pro Kunden.
otof
Morgen ist Dienstag
„1x Apple immer Apple“
stefan
otof
Morgen ist Dienstag
Genau. Wenn er kommt, dann ziemlich sicher am Dienstag.


Fragt sich nur, an welchem.
stefan
unter Berufung auf eine sehr zuverlässige Quelle
Wie viele ganz zuverlässige Quellen haben denn inzwischen einen neuem MacPro vorausgesagt?
Oder anders gefragt, welche Quelle hat das noch nicht getan?
stefan
stefan
unter Berufung auf eine sehr zuverlässige Quelle
Wie viele ganz zuverlässige Quellen haben denn inzwischen einen neuen MacPro vorausgesagt?
Oder anders gefragt, welche Quelle hat das noch nicht getan?
re:com
Ich glaub nicht wirklich dran. Die neuen Prozessoren kommen erst im Herbst. Die jetzt verfügbaren sind schon gut ein Jahr auf dem Markt. Da hätte Apple auch schon vor einem Jahr den neuen Mac Pro bringen können.
Eventus
Jedenfalls wärs mal endlich wieder Zeit für 'ne Keynote.
„Nichts ist so schlecht, dass es nicht für irgendetwas gut ist.“
nopeecee
eins ist sicher es wird sehr sehr teuer
„Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen“
Mia
Ich möchte aber dazu noch ein Thunderbolt Retina Display!
Gerhard Uhlhorn
re:com
Ich glaub nicht wirklich dran. Die neuen Prozessoren kommen erst im Herbst. Die jetzt verfügbaren sind schon gut ein Jahr auf dem Markt.
Ja, aber es wäre auch nicht das erste mal dass Apple exklusiv Vorserien-Prozessoren verbaut.
Mia
Ich möchte aber dazu noch ein Thunderbolt Retina Display!
Ja, ich auch. Aber bitte in 36"! Und profillierbar!
re:com
Naja, dass ist schon einige Zeiten her, dass Apple eine Vorserie verbaut hat ...

---

Das Thunderbolt Retina Display wird euch nicht viel bringen, denn um das zu betreiben Bedarf es sicherlich der nächsten Generation an Macs mit neuem Thunderbolt.
4k fähiges Thundebolt wurde gerade erst von Intel auf der NAB präsentiert.
Andi Schenk
o.wunder
Unfassbar dieses Verhalten Apples gegenüber seinen Mac Pro Kunden.

Das war schon immer so. Nichts neues.
sockpuppet
Wuerde sinn machen, da ja zur zeit die NAB laeuft und das ein gutes podium waere.
in vergangenheit hat apple oft parallel zur NAB Hardware angekuendigt.
music-anderson
Als ich mein MDD verkauft hatte, musste ich mir einen Mac Pro zulegen, nun schon der 3 Mac Pro.
Der MDD war von der Optik für mich einfach besser wie der Mac Pro. Seither warte ich auf ein neues Modell. Ich rechne mit einem Midi Tower, wie ich hier (Patent Midi Tower) schon einmal hier gepostet hatte. Aber OK, es kann natürlich auch etwas anderes kommen.
„Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du
Grolox
4K Displays gibt es schon...nur heißen die nicht Retina.
Das sollte uns aber nicht stören , oder ? eswürde
auch nicht über TB laufen sondern direkt mit der
Grafikkarte verbunden 30"-36".
Auch Intel hat bereits Vorserienprozessoren vorgestellt .
Einzig und allein fehlt ein Gehäuse was welche Ausmaße
haben sollten ...?
TB min 3mal , USB 3 min 6 mal , HDMI logisch ,
Steckplätze ..?? welches System ...
Das die Kiste min 16GB Ram hat eher mehr , auch
keine Frage.
Wenn sie diesen Monat wirklich was bringen , dann
ohne Tam Tam ...HP runterfahren , Will be back Zeichen
und der Kasten ist da...so würde ich es machen und
es werde Licht im Appletunnel.
Gerhard Uhlhorn
re:com
Naja, dass ist schon einige Zeiten her, dass Apple eine Vorserie verbaut hat …
Ja, aber sie haben es gemacht! Und es gibt keinen Grund, warum sie es nicht noch mal machen sollten. Und je länger es her ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung.
Gerhard Uhlhorn
Grolox
4K Displays gibt es schon…nur heißen die nicht Retina.
Klar, denn das Eine hat nichts mit dem Anderen zu tun: 4K bei 50" ist kein Retina-Display, 4K bei 21" hingegen schon.
Plebejer
Wer soll den bei Apple einen Deal aushandeln Prozessoren vorzeitig verbauen zu dürfen? Cook? Sorry, da lachen ja die Hühner. Apple ist inzwischen ein Kunde wie jede andere Company. Kommt der Mac Pro jetzt, wird das Gerät eine Enttäuschung und soll nur Geld in die Kassen spülen - wie alles was Apple ohne Liebe und Leidenschaft zuletzt gemacht hat. Der Spirit ist am Popo!
vadderabraham
MacPro? Was war das noch?
Spatenheimer2
Hauptsache extrem dünn und mit fest verlötetem Arbeitsspeicher. Aber gut, mehr als 96 GB RAM kann Mac OS X ja sowieso nicht adressieren.
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
smuehli
Andi Schenk
o.wunder
Unfassbar dieses Verhalten Apples gegenüber seinen Mac Pro Kunden.

Das war schon immer so. Nichts neues.

... und deswegen ist es in Ordnung?
cab
Exklusivmeldung: Der neue Mac Pro wird umbenannt in iMac Pro!
„Wenn Jony Ive kurz mit CorelDraw spielt kommt iOS 7 dabei raus!“
Macmissionar
Plebejer 09.04.13 05:28
Wer soll den bei Apple einen Deal aushandeln Prozessoren vorzeitig verbauen zu dürfen? Cook? Sorry, da lachen ja die Hühner. Apple ist inzwischen ein Kunde wie jede andere Company. Kommt der Mac Pro jetzt, wird das Gerät eine Enttäuschung und soll nur Geld in die Kassen spülen - wie alles was Apple ohne Liebe und Leidenschaft zuletzt gemacht hat. Der Spirit ist am Popo!



Was für eine unglaubliche widerliche Arroganz. Die soll Dir im Hals, erst recht bei der Vorstellung, stecken bleiben. Perfektes Bild nicht vom Häßlichen Deutschen, sondern vom miesen Forenstußkopp. Schäbig.
„A Computer is like an air conditioner: Both stop working as soon as you open Windows.“
sahnehering
Wenn der jetzt mit "alten" Prozessoren kommt, dann wird der Absatz bescheiden sein. Vielleicht brauchen Sie so was ja noch als Vorwand um die Reihe einzustellen ("Kauft ja eh niemand"). Ich hatte schon bei der letzten Vorstellung das Gefühl, dass es sich nur um ein Update gehandelt hat, das Argumente liefern sollte, warum man keinen macPro mehr bauen will... Damals haben die Wellen halt ein wenig zu hoch geschlagen...
matt.ludwig
Spatenheimer2
Hauptsache extrem dünn und mit fest verlötetem Arbeitsspeicher. Aber gut, mehr als 96 GB RAM kann Mac OS X ja sowieso nicht adressieren.

ApfelHandy4
re:com

Ich würde eine kleine Wette eingehen, dass auch der jetzige Thunderbolt-Standard 4K beherrscht! Immerhin kann man jetzt schon 2 Thunderbolt Displays (2560x1600) in Reihe schalten) ...
„ Think Different! “
ulanbator
Der neue Mac Pro wird sicher zwei bis drei 4-K-Monitore (36 bis 40 Zoll) ansteuern können müssen, um sich von der Konkurrenz abzuheben und die jahrelang nachhaltig vergraulten Pro-User wieder zu Apple zurückholen zu können... natürlich müssen die Monitore sauber entspiegelt, kalibrierbar und Retina-Auflösung bieten.....und der Preis bezahlbar sein....die Hoffnung stirbt zuletzt....
quiddemanie
Macmissionar
Plebejer 09.04.13 05:28
Wer soll den bei Apple einen Deal aushandeln Prozessoren vorzeitig verbauen zu dürfen? Cook? Sorry, da lachen ja die Hühner. Apple ist inzwischen ein Kunde wie jede andere Company. Kommt der Mac Pro jetzt, wird das Gerät eine Enttäuschung und soll nur Geld in die Kassen spülen - wie alles was Apple ohne Liebe und Leidenschaft zuletzt gemacht hat. Der Spirit ist am Popo!



Was für eine unglaubliche widerliche Arroganz. Die soll Dir im Hals, erst recht bei der Vorstellung, stecken bleiben. Perfektes Bild nicht vom Häßlichen Deutschen, sondern vom miesen Forenstußkopp. Schäbig.

gnhihihi, es ist jetzt also schon arrogant Apple als frei von spirit und company wie jede andre zu bezeichnen...oder was soll der fullquote?
Plebejer
gnhihihi, es ist jetzt also schon arrogant Apple als frei von spirit und company wie jede andre zu bezeichnen...oder was soll der fullquote?

Richtig lustig wird sein Kommentar doch erst im Zusammenhang mit seiner Signatur, da weiß man doch, wen oder was man vor sich hat.
zod1988
Spatenheimer2
Hauptsache extrem dünn und mit fest verlötetem Arbeitsspeicher. Aber gut, mehr als 96 GB RAM kann Mac OS X ja sowieso nicht adressieren.


Gibt es halt ein Update und es kann mehr. Ist bloß Software.
zod1988
Plebejer
Wer soll den bei Apple einen Deal aushandeln Prozessoren vorzeitig verbauen zu dürfen? Cook?


Dass du glaubst, das beurteilen zu können, belustigt doch enorm.
Hannes Gnad
ulanbator
Der neue Mac Pro wird sicher zwei bis drei 4-K-Monitore (36 bis 40 Zoll) ansteuern können müssen,
Nein, muß er nicht, zumindest nicht serienmäßig.
ulanbator
natürlich müssen die Monitore sauber entspiegelt, kalibrierbar und Retina-Auflösung bieten.....und der Preis bezahlbar sein....die Hoffnung stirbt zuletzt....
Kannst Du heute schon kaufen:

http://www.radiforce.de/monitore.html
Hannes Gnad
Plebejer
Wer soll den bei Apple einen Deal aushandeln Prozessoren vorzeitig verbauen zu dürfen? Cook? Sorry, da lachen ja die Hühner. Apple ist inzwischen ein Kunde wie jede andere Company. (...)
Oh, ein Insider! Toll!
Plebejer
Hannes Gnad
Plebejer
Wer soll den bei Apple einen Deal aushandeln Prozessoren vorzeitig verbauen zu dürfen? Cook? Sorry, da lachen ja die Hühner. Apple ist inzwischen ein Kunde wie jede andere Company. (...)
Oh, ein Insider! Toll!

Und nur weil ihr das Gegenteil behauptet, ist es gleich wahr? Werdet erwachsen!
zod1988
Ist doch deine Argumentation. Du behauptest doch auch nur.
Plebejer
zod1988
Ist doch deine Argumentation. Du behauptest doch auch nur.

Falsch! Ich stelle Fragen, was man an den Fragezeichen erkennt.
Eventus
Plebejer
Hast du heute schon die Welt gerettet? Wäre nett. Du kannst sicher auch das.
„Nichts ist so schlecht, dass es nicht für irgendetwas gut ist.“
Eventus
Plebejer
Kommt der Mac Pro jetzt, wird das Gerät eine Enttäuschung und soll nur Geld in die Kassen spülen - wie alles was Apple ohne Liebe und Leidenschaft zuletzt gemacht hat. Der Spirit ist am Popo!
Wo sind da die Fragezeichen?!
„Nichts ist so schlecht, dass es nicht für irgendetwas gut ist.“
Grolox
Klar dürfte sein , der neue MacPro sollte er denn kommen
steht und fällt mit dem Prozessor.
Baut Apple was ein was schon gibt , Müll....
Baut Apple die neuen Intel Prozessoren ein die
es eigentlich noch nicht gibt , haben sie ein
Hammergerät.
Den Rest , einfach das Beste was es derzeit gibt
und ein schickes Gehäuse.
Gerhard...das meinte ich mit dem Namenszusatz
bei den 4k Monitoren. Retina wird es ab 30" so
schnell nicht geben. Welche Grafikkarte sollte die
denn Betreiben , macht keinen Sinn.
maclex
Grolox
Klar dürfte sein , der neue MacPro sollte er denn kommen
steht und fällt mit dem Prozessor.
Baut Apple was ein was schon gibt , Müll....
Baut Apple die neuen Intel Prozessoren ein die
es eigentlich noch nicht gibt , haben sie ein
Hammergerät.
Den Rest , einfach das Beste was es derzeit gibt
und ein schickes Gehäuse.
Gerhard...das meinte ich mit dem Namenszusatz
bei den 4k Monitoren. Retina wird es ab 30" so
schnell nicht geben. Welche Grafikkarte sollte die
denn Betreiben , macht keinen Sinn.

du hast also ein MP der neusten generation?
der ist also (noch) kein müll?

beim rest stimme ich dir zu.
„Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.“
Marcel_75@work
Na hoffen wir mal lieber, dass sich in der neuen Xeon-Generation am Ende nicht auch noch Hardware-Fehler zeigen wie beispielsweise dieser hier bei den neuen Haswells:
ratti
Grolox
Klar dürfte sein , der neue MacPro sollte er denn kommen
steht und fällt mit dem Prozessor.

Nein.

„Der neue MacPro“ hat sowieso ein Problem: Für wen ist der eigentlich? Mir wird nämlich grad schlecht, wenn ich lese, was andere sich so wünschen.

Für den MacPro gibt es im Prinzip zwei Zielgruppen: Die Hardcore-Datenschaufler, die jedes Byte und jedes KHz brauchen: Video, Hi-End-Photoshop. Die fordern in den Foren grad Retina, fette Grafikkarten, Allround-Knallebumm.

Es gibt aber eine zweite Zielgruppe: Diejenigen, die keinen XServe mehr bekommen. Und diejenigen, die schon immer einen MacPro als Server hatten. Admins, die zackzack eine Platte, eine Einsteckkarte tauschen wollen, ohne über fantasievolle Gehäuse und Apple-Stecker-Alleingänge zu stolpern.

Zu der letzteren Gruppe gehöre ich. Ich wünsche mir integrierte Slots, damit man per Steckkarte aktuelle Anschlusstechnik nachrüsten kann. Unser Server ist irgendwann von Ultra-SCSI zu Fibrechannel gewechselt, das will ich schlicht umstecken können, und falls da wieder „was neues“ kommt, möchte ich da eine neue Karte reinstecken. Mehr als zwei Festplatten interessieren mich nicht, weil ich „sowieso“ ein echtes Raid dran habe, das teurer ist als der Rechner. Thunderbolt interessiert nicht, dafür gibt es nicht wirklich RAIDs (und wir haben ja eines, da sind die Lebenszyklen einfach noch anders), und ganz krass wird es dann bei der Grafikkarte: Alle meine nicht-Mac-Server sind sowieso Emulationen für die Remote-Konsole. Ketzerisch gesagt: Mehr als VGA zum hochziehen des Systems brauche ich sowieso nicht, danach heisst meine Grafikkarte „Apple Remote Desktop“. Was soll ich mit einer 900-Euro-Grafikkarte ohne Monitor dran? Was soll ich mit Sound, Firewire und 5 USB-Anschlüssen? Gut, der Kram kost' jetzt nix, nur mal so zum erklären.

Ich glaube, dass diese Diskrepanz einer der Gründe ist, warum Apple mit dem Pro nicht in die Puschen gekommen ist: Weil eigentlich zwei Geräte gebraucht werden. Der Hi-End-Allrounder und das nackte Bumms-CPU-und-sonst-nix-Gerät.

Wie man das Problem gleich für zwei Anwendergruppe so lange aussitzen kann ist mir allerdings unklar.
Marcel_75@work
ratti: Tja, eine Art neuer "XServe" wäre natürlich mehr als wünschenswert, denn auch hier benötigen einige Leute dringend Apple-Hardware, welche die Bezeichnung "Server" wenigstens ansatzweise verdient hätte ...

Zumal ja dank ESXi mittlerweile vernünftige Virtualisierungs-Lösungen möglich waren!

MYTHOSmovado
Eventus
Plebejer
Kommt der Mac Pro jetzt, wird das Gerät eine Enttäuschung und soll nur Geld in die Kassen spülen - wie alles was Apple ohne Liebe und Leidenschaft zuletzt gemacht hat. Der Spirit ist am Popo!
Wo sind da die Fragezeichen?!
Das fragte ich mich auch gerade...
„Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°Lieber tun und es bereuen, als nicht tun und es bereuen! °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann°°°°°°°°°°°“
tdassel
Apple hat in den letzten Jahren sich fast nur noch auf den Consumer Bereich orientiert und Business und Enterprise komplett vernachlässigt / aufgegeben.
Kein Raid System, kein Rack-Server und alles was nach Pro Software aussieht aufgegeben: Final Cut Server, WebObjects, XSAN..

Der MacPro ist das letzte Überbleibsel einer vergangenen Ära, die von jobs nie besonders geliebt wurde.
Ja ein geiles Gerät, aber so stiefmütterlich behandelt, wie nur irgend etwas.
Gerade beim MacPro wäre ein regelmässiges Update ein Leichtes gewesen. neue Xeons, neue GraKa, neue Platten, fertig. Das 2x im Jahr und die Kiste wäre immer noch recht aktuell.
An der Kiste selber ist kaum etwas zu verbessern. Früher habe ich von den Dingern viele verkauft an Leute, die keinen Bock mehr hatten auf IBM, HP oder Dell Workstations, die laut waren wie Sau ( und immer noch sind ) und von innen aussehen, wie ein billig PC vom Kistenschieber. Die haben sich Windows draufgepackt und das Ding rannte !
Der MacPro hat einfach Stil.

ich bin jetzt nur noch leidlich gespannt, ob Herr Cook die Fehler von Herrn Jobs korrigiert und vernünftiges Rüstzeug für die Pros bereitstellt und auch kontinuierlich behält.

Apple ist 3 mal in den Serverbereich rein und wieder raus. Wäre schön, wenn sie mal drin bleiben würden. Die Apple Server Händler, die ihren Kunden die Abkehr vom Xserve erklären mussten, nachdem einige da fett Geld und Ressourcen reinstecken durften werden sich sonst zweimal überlegen, ob sie das Thema je wieder anfassen. Apple selber ist dafür ja zu blöd und zu faul und verdient sein Geld lieber mit dem Verschachern von zugeklebten, überteuerten iPads und iPhones.

Thomas

Thomas
Gerhard Uhlhorn
ApfelHandy4
Ich würde eine kleine Wette eingehen, dass auch der jetzige Thunderbolt-Standard 4K beherrscht! Immerhin kann man jetzt schon 2 Thunderbolt Displays (2560x1600) in Reihe schalten) …
Ja, einmal, und zusammengesetzt aus 2 mal 2K. Er soll aber mehrere 4K-Übertragungen gleichzeitig können.
Hannes Gnad
ulanbator
natürlich müssen die Monitore sauber entspiegelt, kalibrierbar und Retina-Auflösung bieten.....und der Preis bezahlbar sein....die Hoffnung stirbt zuletzt....
Kannst Du heute schon kaufen:
http://www.radiforce.de/monitore.html
Nein, das kann er nicht, denn die von ulanbator geforderten Kriterien werden ja nicht erfüllt.
firecow
Ich glaub der neue MacPro wird ein Quantencomputer
Schens
firecow
Ich glaub der neue MacPro wird ein Quantencomputer

Glaube ich nicht. Es wird nach wie vor mit den Fingern bedient werden. Mit den Quanten ist das zu ungenau. mankn vferrtipüot dawojichui sdatänfsig.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Welches Office-Paket nutzen Sie regelmäßig?

  • Apple iWork46,7%
  • Microsoft Office (Abonnement)3,3%
  • Microsoft Office (Lizenz)30,7%
  • LibreOffice8,4%
  • Google Docs0,8%
  • etwas anderes5,0%
  • keines5,3%
645 Stimmen17.04.14 - 20.04.14
3821