Evernote für iOS aktualisiert

Die beliebte Notizverwaltung Evernote ist in der Version 7.3.0 erschienen. Gleich am Startbildschirm bemerkt der User neue Einrichtungsoptionen. Drei Farbschemata stehen nun zur Auswahl: Hell, Dunkel und Klassisch. Zudem können alle Benutzer jetzt Abschnitte hinzufügen, entfernen und umsortieren. Die Details dieser Abschnitte werden auf Wunsch angezeigt oder verborgen. Beim Scan von Visitenkarten ist es nun möglich einzustellen, dass diese automatisch in den Kontakten abgespeichert werden. Evernote bietet auch eine kleine Funktionserweiterung bei Audionotizen – diese können auf Klang oder Größe optimiert abgespeichert werden.


Version 7.3.0 enthält aber nicht nur neue Funktionen, sondern widmet sich auch mehreren Fehlerbehebungen: Die Synchronisierungsleistung wurde verbessert, ein Fehler bei den Kartenscans ist behoben und Audionotizen werden nicht mehr ab und zu als defekte Dateien gespeichert. Dazu gibt es diverse Verbesserungen an der Stabilität. Evernote 7.3.0 setzt iOS 7 voraus und ist kostenlos im App Store erhältlich. Die Premium-Version von Evernote kostet entweder 5 EUR pro Monat oder 40 EUR im Jahr. Telekom-Kunden können die Premium-Version von Evernote aktuell für ein Jahr kostenlos freischalten.

Weiterführende Links:

Kommentare

zephirus
zephirus31.01.14 18:53
Für mich ist es schon sehr faszinierend wie sich diese App entwickelt hat. Sowohl optisch, als auch funktional ein Schmaus…
Doch trotzdem - ohne der, noch immer dem imho unsäglichen Abo- Preismodell vorbehalten Offline Funktion, einfach nur unbrauchbar, zumindest für mich.
Schade...
Marc Perl-Michel31.01.14 20:11
Besonders interessant: Also Telekom-Kunde habe ich 12 Monate gratis Premium-Zugriff bei Evernote. Trotzdem werde ich mit dem Programm irgendwie nicht so richtig warm. Für den Austausch von Notizen nehme ich lieber die Notizen-App von Apple.
tk69
tk6902.02.14 10:44
Marc Perl-Michel
Besonders interessant: Also Telekom-Kunde habe ich 12 Monate gratis Premium-Zugriff bei Evernote. Trotzdem werde ich mit dem Programm irgendwie nicht so richtig warm. Für den Austausch von Notizen nehme ich lieber die Notizen-App von Apple.

Richtig... Ich habe mich auch zu sehr an Apples hauseigene Apps gewöhnt. Und es klappt wunderbar. Was will ich mehr.
Dayzd02.02.14 11:07
Evernote ist für Leute, die mehr als nur ein paar kleine Notizen in der Cloud haben wollen.
Tags, unzählige Anhänge (die auch durchsucht werden können), Notebooks und Stacks zur Verwaltung, Note History (Versioning), Clipper für alle gängigen Browser (Der hat unter anderem auch eine Funktion, um einen Artikel auf reinen Text und eine einheitliche Formattierung zu reduzieren. Sehr praktisch!) und auch Systemweit.

Das alles kann die normale Apple Notiz App sicherlich nicht. Und Pages in Verbindung mit iCloud ist ein Overkill, Krampf und nur geringfügig sinnvoll zu gebrauchen.

Es kommt wie gesagt auf die Anwendung an, allerdings hat Evernote durchaus seine Berechtigung.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen