Cryptomator verschlüsselt Dateien in der Cloud

Mit Cryptomator ist ein Verschlüsselungsssystem für Online-Speicherdienste erschienen, welches einen universellen Schutz bei der Sicherung von Daten in der Cloud gewährleistet. Es unterstützt mit iCloud Drive, Dropbox, Google Drive und OneDrive bereits die meisten wichtigen Online-Speicher. Die Verschlüsselung erfolgt vollautomatisch mit AES-256 vor der Übertragung zur Cloud und betrifft sowohl Inhalt als auch Namen der Dateien. Lediglich das Verschlüsselungskennwort muss der Benutzer vorher noch festlegen. Beim späteren Download erfolgt auf ähnliche Weise die Entschlüsselung der Cloud-Daten.

Die Benutzerführung der iOS-App () entspricht der üblichen Praxis und erlaubt in einer Liste die einfache Verwaltung der Dateien und Ordner. Mittels der systemweiten Teilenfunktion können die Dateien mit anderen iOS-Apps ausgetauscht werden. Unterstützt werden alle gängigen Formate für Bilder, Dokumente und Videos. Damit der Zugriff auf die verschlüsselten Dateien am PC möglich ist, gibt es Cryptomator zudem als Erweiterung für OS X, Windows und Linux.


Zwecks Überprüfung des Verschlüsselungssystems ist für Cryptomator nicht nur die Arbeitsweise genauestens dokumentiert, sondern auch der Quelltext als Open Source über GitHub verfügbar. Dieser Ansatz hat auch Sicherheitsexperten überzeugt und den Entwicklern einen CeBIT Innovation Award 2016 eingebracht.

Um die Weiterentwicklung sowie den Ausbau der Cloud-Unterstützung finanzieren zu können, ist Cryptomator allerdings dennoch kostenpflichtig. Der Preis für die iOS-Version liegt bei 1,99 Euro und setzt mindestens iOS 8.0 voraus. Der Preis für die PC-Version kann dagegen selbst gewählt werden. Systemvoraussetzung sind in diesem Fall mindestens OS X 10.8.3, Windows Vista bzw. ein Java-kompatibles Linux.

Weiterführende Links:

Kommentare

becreart09.03.16 14:18
Finde ich gut. Nur funktioniert damit funktionieren doch die Funktionen nicht mehr, wegen denen mir Dropbox so gefällt. Und zwar, dass man Zugriff auf ältere Versionen hat und, vor allem, dass man auf gelöschte Dateien zugreifen kann

Dies würde zwar mit der Cryptometer .dmg funktionieren, aber nicht für den Inhalt. Darum finde ich, dass solche Lösungen in der Praxis leider nichts taugen.


Wie seht ihr das?
Quote200609.03.16 14:36
Other than disk encryption utilities, Cryptomator encrypts each file for its own. So if you edit just a small text file, only the corresponding encrypted file is changed.
This way the synchronization client of your cloud storage provider knows exactly what needs to be uploaded and what doesn't.

Das bedeutet, dass man nach wie vor Zugriff auf ältere Versionen und gelöschte Dateien hat. Ich nutze ein ähnliches Tool schon Jahre lang und bin damit voll und ganz zufrieden. Das einzige Problem der anderen Anbieter war für mich immer "Closed Source". Cryptometer ist Open Source und daher sicherlich einen Blick Wert. Eines jedoch fehlt mir bei Cryptometer. Wenn man auf die verschlüsselten Dateien in der Cloud über die jeweilige Weboberfläche zugreifen möchte sieht man lediglich die verschlüsselten Dateien. Boxcryptor beispielsweise löst das über ein Browser-Plugin. Ich hoffe dass das noch nachgereicht wird.
Stefan S.
Stefan S.09.03.16 14:42
Nicht Cryptometer wie Meter, sondern Cryptomator wie - äh - Tomate.
Manning, Snowden,Levison & - teilweise - Feinstein sind Helden und Obama stinkt.
Windwusel
Windwusel09.03.16 14:53
Ganz schick geworden die finale Version. Ich hatte damals die ersten Versionen getestet. Die haben schon ganz gut funktioniert aber waren für die Praxis noch eher untauglich. Jetzt kann man sich das ganze noch mal anschauen!
Boeser Windwusel
MetallSnake
MetallSnake09.03.16 17:02
Stefan S.
sondern Cryptomator wie

Organisator
Mediator
Terminator
Knorkator
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
Oceanbeat
Oceanbeat09.03.16 17:14
Wenn es nicht so kompliziert wäre, würde ich mir am liebsten einen Owncloud-Server einrichten. Oder ich warte noch, bis Apple vielleicht mal einen Private-Cloud-Server raushaut. Gerne auch in AppleTV-Form...
Nierentische waren auch mal Science-Fiction...
Grolox09.03.16 17:25
Ist das nur bei mir so ...?
kein Link funktioniert und im App-Store ist das Programm nicht
zu finden. Im iOS Store ebenfalls nicht.
Turmsurfer
Turmsurfer10.03.16 12:12
Links funzen inzwischen.

Habe Cryptomator durch die Beta-Phase hindurch begleitet, schnelles Feedback vom Entwickler Tobias Hegemann bekommen. Bin sehr zufrieden mit den Apps für OS X und iOS! Weiter so!
11. Gebot: Mach täglich dein Backup!
Cliff the DAU
Cliff the DAU12.03.16 18:57
Habe vor 2 Jahren Boxcryptor ausprobiert und dann auch gekauft. Macht das gleiche denke ich, ist nur teurer.
Viele junge Leute ereifern sich über Anschauungen, die sie in 20 Jahren haben werden. (Jean Paul Sartre)

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen