Dienstag, 19. Februar 2013

Wie erwartet hat Apple in dieser Woche mit iOS 6.1.2 ein wichtiges Update veröffentlicht. Laut Updatebeschreibung behebt Apple damit einen Fehler in Verbindung mit Exchange. Dieser war so schwerwiegend, dass AOL die Mitarbeiter informiert hatte, Exchange-Funktionen für iOS-Geräte unter iOS 6.1 zu deaktivieren. So konnte es zu einer Dauerschleife kommen, die für enorme Netzlast sowie rasch sinkende Akkulaufzeit auf den Geräten führte. AOL, Microsoft und Apple arbeiteten gemeinsam an der Behebung, die jetzt mit diesem Update bereitgestellt wird. Unbekannt ist momentan noch, ob Apple auch die Sicherheitslücke schloss, mit der trotz PIN-Sperre Zugriff auf die Telefon-App, Kontakte und Anrufbeantworter sowie Durchsuchen der Fotos über die Kontakte-App möglich ist. Das Update lässt sich wie üblich entweder über die Software-Aktualisierung auf iPhone, iPad sowie iPod oder über iTunes vornehmen.
0
0
33

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,1%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,2%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,9%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,8%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,1%
  • Nein, sonstiger Grund4,8%
849 Stimmen16.02.15 - 03.03.15
11229