Mittwoch, 15. August 2012

Apple wurden gleich zwei Multitouch-Patente zugesprochen, die verbesserte Techniken zur Integration von Multitouchsensoren in das Display sowie die Erkennung komplexer Berührungen beschreiben. In dem Sensor-Patent wird beschrieben, wie die einzelnen Berührungssensoren nicht mehr als gesonderte Schicht auf das Display gelegt werden, sondern stattdessen in vorhandene Display-Schichten integriert werden. Das zweite Patent beschreibt die Erkennung komplexer Berührungen, wobei ungewollte Berührungen ignoriert werden. Hierbei wird jede Berührungsfläche auf ihre Form hin analysiert und mit gespeicherten Vorlagen für Finger verglichen. Allerdings werden Berührungsflächen, die für Finger zu groß sind, bereits zuvor aussortiert. Beide Patente wurden laut Patently Apple bereits 2007 eingereicht, also kurz vor oder nach der Veröffentlichung des ersten iPhone. Das iPhone war Apples erstes Gerät mit Multitouch-Display, obwohl hinter den Kulissen Apple zunächst mit der Entwicklung des iPad begonnen hatte.
0
0
4

Kommentare

Gerhard Uhlhorn15.08.12 19:32
Dann kann man ja endlich einen Handballen auflegen? Das wäre schön!
Raziel115.08.12 22:11
Es gibt bereits ein paar Apps, die das theoretisch schon so handhaben
o.wunder
o.wunder16.08.12 06:36
2007 eingereicht und erst 5 Jahre später erteilt? Wow. Die Mühlen mahlen langsam.

Hat Android wohl auch diese intelligente Erkennung von Berührungspunkten?

Wenn ich in iOS die Tasten etwas stärker drücke, so das sich eine größere Fläche ergibt, ist die Erkennung besser als wenn ich die Tasten nur leicht berühre. Das hat bestimmt auch etwas mit diesen Patenten zu tun.
Grolox16.08.12 09:53
Wichtig daran dürfte sein , das dies Android auch macht ( verwendet )
nun aber Apple die Patente dafür hat ...
Das dürfte dann nach Samsung der nächste Kandidat sein , den
Apple verklagt.
Ich glaube kaum das Apple auch hier ein Lizenzabkommen
anstrebt.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,5%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,8%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,7%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,4%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa4,9%
  • Sonstiges1,1%
1260 Stimmen17.08.15 - 04.09.15
13685