watchOS 8: Welche Features die Apple Watch Series 3 bekommt – und welche nicht

Obwohl die Apple Watch Series 3 bereits vier Jahre auf dem Buckel hat, verkauft Cupertino die Uhr noch immer – insofern ist es durchaus verständlich, dass das Gerät weiterhin mit Updates versorgt wird. Allerdings handhabt die Smartwatch die Installation von Systemaktualisierungen alles andere als smart: Aufgrund des geringen Speichers von acht Gigabyte stellt jedes Update die Uhr vor eine große Herausforderung. Wirkliche Abhilfe ist hierfür nicht in Sicht – Apples „Lösung“ für das Problem mutet einigermaßen befremdlich an (siehe ). Mit watchOS 8 halten weitere Features bei der Series 3 Einzug, allerdings müssen Anwender einige Abstriche in Kauf nehmen.


Was fehlt: CarKey mit Ultrabreitband, Porträt-Watchface und mehr
Der Reddit-User u/DimVl tobte sich bereits mit der ersten Entwickler-Beta auf der Apple Watch Series 3 aus – und listet detailliert jene Features auf, die mit dem Gerät nicht kompatibel sind. So suchen Anwender die neuen Funktionen bei den Bedienungshilfen wie Assistive Touch vergeblich. Das von Apple beworbene neue Watchface, welches die Konfiguration einer mit einem iDevice getätigten Porträt-Aufnahme als Ziffernblatt erlaubt, bleibt neueren Modellen vorbehalten. Das Atemverhalten während des Schlafs zählt zu den größeren Neuerungen von watchOS 8 – findet sich aber ebenfalls nicht bei der Series 3. Auf das Voice Feedback bei Workouts müssen Besitzer dieses Modells auch verzichten. Wenig überraschend lassen sich ÖPNV-Karten nicht über die Familienkonfiguration einrichten – die Series 3 unterstützt diese grundsätzlich nicht. CarKey über Ultrabreitband scheitert wiederum an der Hardware: Die Series 3 verfügt über keinen U1-Chip.

Andere Funktionen sind an Bord
Alle anderen Funktionen von watchOS 8 sind soweit auch auf der Series 3 verfügbar – und das sind außerordentlich viele: So kommen Besitzer dieses Modells in den Genuss der neuen Kontakte- und Tipps-App; die Mindfulness-Anwendung ersetzt auch hier die Atmen-App. Die generalüberholte Fotos-Anwendung ist ebenfalls mit an Bord, außerdem lassen sich mehrere Timer gleichzeitig einrichten. Auch mit dabei: das überarbeitete Kontrollzentrum und die neu gestaltete Musik-App.

Kommentare

nane
nane10.06.21 09:36
Das ist immerhin etwas. Mich freut es. Zumindest auf der S3 mit LTE sind die Updates kein Problem. Toll, dass Apple die S3 so lange unterstützt.
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+2
Djiwondee10.06.21 09:45
Zumindest auf der S3 mit LTE sind die Updates kein Problem

In der Tat. Habe noch eine S3 mit dem Nike Branding ohne LTE. watchOS 7.3.3 habe ich noch drauf bekommen. 7.4 nicht mehr. Auch nicht nach dem Apple Support-Dokument mit der expliziten Aufforderung zum Unpair und Reset.
0
Kapeike
Kapeike10.06.21 20:13
MTN
...
Aufgrund des geringen Speichers von acht Gigabyte stellt jedes Update die Uhr vor eine große Herausforderung.
...

Die LTE Variante der Series 3 hat 16 GB, und wenn man nicht hunderte Fotos und GBs an Musik lokal abgelegt hat, sollte das aber in jedem Fall fürs Update reichen. Ich hab so eine...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.