macOS 10.15.4: Mac per Kopfbewegung steuern

Auch mehr als 35 Jahre nach dem ersten Macintosh ist die Bedienung eines Macs mit Maus und Tastatur der am häufigsten gewählte Weg. Auf Notebooks verwendet man meist das berührungsempfindliche Trackpad, wohingegen das Konzept des Mauszeigers unter iOS nicht vorgesehen ist. Apple bietet sowohl unter iOS als auch macOS diverse Bedienungshilfen, um auch solchen Anwendern die Steuerung des Macs zu ermöglichen, die an bestimmten körperlichen Einschränkungen leiden. Sei es VoiceOver, vergrößerte Elemente, veränderte Kontraste oder optische anstatt akustischer Signale, das System bietet hierzu diverse Hilfsmittel. In der gerade erst veröffentlichten Beta von macOS 10.15.4 fiel nun ein weiteres Hilfsmittel auf, das sich wohl an Anwender richtet, die mit der eingangs erwähnten Maus- oder Trackpad-Steuerung Probleme haben, da sie beispielsweise Arm und Handgelenk nicht richtig bewegen können.


Bedienungshilfen: Maus per Kopf bewegen
In den Bedienungshilfen befindet sich nämlich eine neue Einstellung, über welche die Kopfbewegung erfasst werden kann. Nach der Konfiguration hat der Nutzer die Möglichkeit, den Mauszeiger mit seinem Kopf zu steuern und damit den Mauszeiger in alle Richtungen zu bewegen. Nicht die Blickrichtung des Anwenders, sondern die generelle Haltung des Kopfes ist dabei entscheidend, wenngleich der Anwender das Verhalten auch verändern kann.


Geschwindigkeit, Schwellwert
Ebenso wie bei Maus und Trackpad gibt es die Einstellung, wie schnell sich der Mauszeiger bewegen soll. Auch ein Schwellwert lässt sich konfigurieren, ab wann eine Kopfbewegung als solche erfasst wird. Dies dient dazu, den Mauszeiger nicht permanent auf dem Display wandern zu sehen, wenn der Anwender nur minimale Bewegungen vornimmt. Entdeckt wurde das neue Feature einmal mehr vom Entwickler Guilherme Rambo. Es ist davon auszugehen, dass die beschriebene Funktionalität allerdings tatsächlich nur als Bedienungshilfe dient und keinesfalls dazu gemacht ist, die Maus für einen Großteil der Desktop-Nutzer obsolet zu machen.

Kommentare

Peter Eckel06.02.20 09:11
mtn
... zumal Klicken per Kopfbewegung offensichtlich nicht geplant ist.
Menüpunkt darüber:

Enable alternative pointer actions

Allows a switch or facial expression to be used instead of mouse buttons or pointer actions such as left-click and right-click


Also wohl doch
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+1
MartinGrebe
MartinGrebe06.02.20 09:59
Den Mac dann per Headbanging steuern..
Egal was du auch tust im Leben, gib immer 100%. Außer du gehst Blut spenden.
+3
JoMac
JoMac06.02.20 10:02
Klasse, dass es für eingeschränkte Menschen ermöglicht wird, Geräte immer besser auch nutzen zu können.
+3
JoMac
JoMac06.02.20 10:04
MartinGrebe
Den Mac dann per Headbanging steuern..

Ein Kopfschütteln widerruft den eingegebenen Text
+3
Cliff the DAU
Cliff the DAU06.02.20 10:04
Besser finde ich Gedankensteuerung wie in Planet der Affen. Ein kurzes Nicken ist dann ENTER
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
-1
Bodensee06.02.20 10:20
Klick rechts/links könnte man doch auch per Sprache eingeben..... Maus bewegen per Kopfbewegung und an der richtigen Stelle angekommen dann "Klick" sagen fände ich für meine Zwecke als eine kombinierte Maussteuerung ideal.
0
Legoman
Legoman06.02.20 11:03
Ich möchte mich ganz gewiss nicht die ganze Zeit filmen lassen, während ich am Rechner sitze.
(Aber zum Glück hat der MacMini ja auch keine Kamera, so dass ich jegliche Erpresserspammails bisher entspannt ignorieren konnte.)
-5
mac_heibu06.02.20 11:06
Legoman
Ich möchte mich ganz gewiss nicht die ganze Zeit filmen lassen, während ich am Rechner sitze.
(Aber zum Glück hat der MacMini ja auch keine Kamera, so dass ich jegliche Erpresserspammails bisher entspannt ignorieren konnte.)
Dann nutze die Funktion halt nicht. Ist auch in erster Linie nicht für deinesgleichen gemacht, sondern für Menschen mit Handicap.
+11
Saxxx06.02.20 12:25
mac_heibu
Legoman
Ich möchte mich ganz gewiss nicht die ganze Zeit filmen lassen, während ich am Rechner sitze.
(Aber zum Glück hat der MacMini ja auch keine Kamera, so dass ich jegliche Erpresserspammails bisher entspannt ignorieren konnte.)
Dann nutze die Funktion halt nicht. Ist auch in erster Linie nicht für deinesgleichen gemacht, sondern für Menschen mit Handicap.

Wenn ich seinen „Aluhut“ Post lese scheint ein kleineres Handicap ja vorhanden zu sein. 😉
-4
Peter Eckel06.02.20 12:33
Saxxx
Wenn ich seinen „Aluhut“ Post lese scheint ein kleineres Handicap ja vorhanden zu sein. 😉
Wird Euch das "Aluhut"-Gebashe nicht irgendwann mal langweilig? Lebt damit, daß andere gern so etwas wie Privatsphäre haben. Wenn Ihr das nicht braucht: Fein, schön für Euch.
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+4
matt.ludwig06.02.20 12:49
Peter Eckel
Saxxx
Wenn ich seinen „Aluhut“ Post lese scheint ein kleineres Handicap ja vorhanden zu sein. 😉
Wird Euch das "Aluhut"-Gebashe nicht irgendwann mal langweilig? Lebt damit, daß andere gern so etwas wie Privatsphäre haben. Wenn Ihr das nicht braucht: Fein, schön für Euch.
Die Gegenseite erwähnt doch auch wie wichtig es ihnen ist, können sie ja auch für sich behalten

Zum Thema: eben noch eine Dokumentation über MS/ALS gesehen, da gibt es schon ganz brauchbare Software für Kopfbedienung. Schön das Apple da mitwirkt.
+2
Peter Eckel06.02.20 13:14
matt.ludwig
Die Gegenseite erwähnt doch auch wie wichtig es ihnen ist, können sie ja auch für sich behalten

Es gibt immer noch einen Unterschied zwischen sinnleerem "Aluhut"-Gefasel und Argumenten. Aber vermutlich können die Basher das nicht auseinanderhalten. Ich sage den betreffenden ja auch nicht dauernd, wie bescheuert ich sie finde.

Ein Bewußtsein für Privatsphäre, wie gerade passiert, mit einem Handicap gleichzusetzen ist schon deutlich unter Kindergartenniveau.
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+4
jmh
jmh06.02.20 13:25
ich sehe in letzter zeit zunehmend macbook pro mit abgeklebten kameras und mikrofonen. irgendwie muss man das zeug ja wieder attraktiver machen ...
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
0
matt.ludwig06.02.20 14:56
Peter Eckel
Ein Bewußtsein für Privatsphäre, wie gerade passiert, mit einem Handicap gleichzusetzen ist schon deutlich unter Kindergartenniveau.

Mein Beitrag war auch nicht all zu ernst zu nehmen, dachte der ";-)" bringt das rüber. Ich stimme dir zu in deinen Aussagen.
+1
Legoman
Legoman06.02.20 15:26
Saxxx
Wenn ich seinen „Aluhut“ Post lese scheint ein kleineres Handicap ja vorhanden zu sein. 😉
Pfff, ich hab doch keine irre Angst vor "ihnen" sondern eher vor findigen Hackern.
Kameras z.B. in Windows-Rechnern und Smart-TV sind doch ein beliebtes Angriffsziel auch ohne, dass man sie bewusst aktiviert.
https://www.schieb.de/757445/wie-bitte-smart-tv-gehackt-ja-d as-geht
+2
Peter Eckel06.02.20 15:39
matt.ludwig
Mein Beitrag war auch nicht all zu ernst zu nehmen, dachte der ";-)" bringt das rüber. Ich stimme dir zu in deinen Aussagen.

Und meiner zielte auch gar nicht in Deine Richtung, also alles gut
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+1
Saxxx06.02.20 19:39
Peter Eckel
matt.ludwig
Mein Beitrag war auch nicht all zu ernst zu nehmen, dachte der ";-)" bringt das rüber. Ich stimme dir zu in deinen Aussagen.

Und meiner zielte auch gar nicht in Deine Richtung, also alles gut

Auch aus der anderen Richtung war ein 😉 dahinter. Naja, wohl nen empfindlichen Nerv getroffen. 😁
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.