macOS 10.14.5 und iOS 12.3: Erste Rückmeldungen zu den Updates

Mit iOS 12.3 und macOS 10.14.5 sind die vermutlich letzten größeren Updates für iOS 12 und macOS 10.14 Mojave erschienen. Schon in weniger als drei Wochen gibt es die ersten Betas der kommenden "Major Releases" iOS 13 sowie macOS 10.15 und Apple pflegt normalerweise nicht zwei Beta-Generationen gleichzeitig. Zu den wesentlichen Neuerungen der jüngsten Updates zählen die Unterstützung der "Apple TV Channels", welche hierzulande aber angesichts nur eines verfügbaren Kanals ziemlich rudimentär ausfällt (siehe ). Auf dem Mac zieht Apple die Sicherheits-Daumenschrauben an und drängt Entwickler dazu, ihre Apps "notarisieren" zu lassen. Wurde der automatisierte Malware-Check nicht durchführt, starten die Apps in der Standardeinstellung von macOS nicht mehr.


Die ersten Rückmeldungen
Nach der mehrwöchigen Betaphase war davon auszugehen, dass die Aktualisierungen unproblematisch sind. Größere Fehler waren bei den letzten Builds nicht mehr aufgetaucht, lediglich bei iOS bedurfte es am vergangenen Freitag noch einer Aktualisierung außerhalb der Reihe. In den letzten zwei Jahren hielten auch die Update-Server der Last spielend stand, selbst bei Major Releases traten die früher gewohnten, stundenlangen Wartezeiten nicht mehr auf. Selbiges war bei iOS 12.3 und macOS 10.14.5 der Fall: Nahezu alle Anwender beschreiben den Update-Prozess als schnell und reibungslos.

Wirft man einen Blick auf Foren sowie Apples öffentliche Support-Kanäle, so berichten Nutzer fast ausschließlich von geringfügigen Schwierigkeiten, die sich meist per Neustart aus der Welt schaffen lassen. Sollte nach der Aktualisierung einer der verschiedenen iCloud-Dienste nicht mehr synchronisieren oder das Abschließen eines Abos fehlschlagen, dann hilft entweder ebenfalls der Neustart – oder einmaliges Ab- und wieder Anmelden bei iCloud. Manche Anwender berichten, es komme zu vermehrten Abstürzen von Safari. Allerdings scheint es sich dabei um kein häufig auftretendes Problem zu handeln. Gerne können Sie Ihre eigenen Erfahrungen auch in den Kommentaren zu dieser Meldung schildern.

Kommentare

Waldi
Waldi14.05.19 12:30
iOS 12.3 einmal per iTunes (LAN) auf iPhone SE. Danach iPod und iPad mini5 über WLAN aktualisiert.
Überall gleich schnell und ohne Probleme.
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
+4
Abercrombie14.05.19 13:30
Das Update lief bei meinem iPhone 6s problemlos. Gut gefällt mir, dass die Einstellungen nicht mehr hängen, wenn ich die „App“ öffne.
+1
ein.Leguan
ein.Leguan14.05.19 13:40
Erstaunlich, wie sich die Wahrnehmung wandelt.

Es gab Zeiten, da haben Updates Fehler behoben und Verbesserungen gebracht, wenn man sie geladen hatte.

Später dann wurden die Updates selbst zu einem so großen Risiko, dass Nachrichtenmeldungen und andere Nutzer (dankenswerterweise) erwähnenswert halten, dass die veröffentlichten Updates auch halten, was sie versprechen.

Ein Hoch auf Bananenprodukte - oder doch nur: zunehmende Komplexität?

Danke für die Informationen, die mir die Angst vorm Update nehmen!
+1
Deichkind14.05.19 14:31
MTN
Mit iOS 12.3 und macOS 10.14.5 sind die vermutlich letzten größeren Updates für iOS 12 und macOS 10.14 Mojave erschienen. Schon in weniger als drei Wochen gibt es die ersten Betas der kommenden "Major Releases" iOS 13 sowie macOS 10.15 und Apple pflegt normalerweise nicht zwei Beta-Generationen gleichzeitig.
Diese These bezüglich macOS wird glatt widerlegt durch die Daten der Release-History (Wikipedia). Seit der Umstellung auf ein jährliches Erscheinungsintervall erschien das letzte Update jeweils im Juli des Folgejahres oder gar noch später. Mac OS X 10.7.5 erschien sogar nach Version 10.8.
+5
coffee
coffee14.05.19 16:01
iOS 12.3 auf drei iPads - Air 2, Pro 9,7 und Pro 10.5 - und 3 iPhone - 6S, 8 und X - reibungslos via OTA installiert. 🙂
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
0
sffan14.05.19 16:36
ipad mini3 - OTA - alles gut.
cMP5,1 patches für 10.13.5 inkl. iTunes device update: Läuft noch.
Bei Letzterem sehe ich die größte Gefahr für Ärger. Ich bin noch störrischer 12.6.5 Nutzer. Im schlmmsten Fall muss ich halt auf eine aktuelle Version gehen, falls das sich verklemmen sollte. Leider.
0
Saxxx14.05.19 17:18
ein.Leguan
Erstaunlich, wie sich die Wahrnehmung wandelt.

Es gab Zeiten, da haben Updates Fehler behoben und Verbesserungen gebracht, wenn man sie geladen hatte.

Später dann wurden die Updates selbst zu einem so großen Risiko, dass Nachrichtenmeldungen und andere Nutzer (dankenswerterweise) erwähnenswert halten, dass die veröffentlichten Updates auch halten, was sie versprechen.

Ein Hoch auf Bananenprodukte - oder doch nur: zunehmende Komplexität?

Danke für die Informationen, die mir die Angst vorm Update nehmen!

Diese Zeiten von denen Du sprichst gab es noch nie. Vor allem was neue Fehler und ähnliches betrifft. Der Spruch „ früher war alles besser“ hat noch nie gestimmt. 😉
+11
godehart
godehart14.05.19 18:28
Mein Rechner musste zum Händler nachdem ich 10.14.5 versucht hab. Der Mac Mini late 2018 lies sich nicht mehr hochfahren. Der Händler musste die Batterie aus dem Mainboard nehmen und wieder einbauen, danach erwachte er wieder. Hab dann 10.14.5 noch mal neu als Combo installiert, funzt soweit aber leider OHNE eGPU. Sobald ich die dranstecke, zack aus. Neustart bleibt dann in Neustartschleife hängen. Nur ohne eGPU lässt er sich hochfahren. Die Hardware hat zuvor reibungslos funktioniert. die eGPU lies sich sogar im laufenden Betrieb trennen und anschließen.
(eGPU: Razor X + RX580 8GB)
+4
flyingangel14.05.19 18:35
Wie bereits an anderer Stelle geschrieben:
Am iPhone hab ich das Problem, dass die Mediathek der neuen TV-App leer ist. Also testweise in iTunes Store-App einen gekauften Film runtergeladengeladen - den sah ich dann auch in der Mediathek. Download gelöscht - Mediathek wieder leer. Ich sehe also nur die heruntergeladenen, nicht aber die gekauften Filme. Am iPad und AppleTV passt es aber.

Gewöhnungsbedürftig sind die neuen Bilder statt der Covers, aber: was bitte ist Apple beim Bild zu Alien 3 passiert? Das ist das Bild, das ich in der TV App sehe:
0
Waldi
Waldi14.05.19 18:45
ein.Leguan

Erstaunlich? Nein, es ist besser
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
0
Waldi
Waldi14.05.19 18:46
coffee

Genau wie bei mir
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
0
Mac-Trek
Mac-Trek14.05.19 18:51
Tja, der Bug, dass am MB Pro 2018 ständig das WLAN zusammen bricht, wenn das Entsperren des Mac mit der Apple Watch eingeschaltet ist, ist auch mit 10.14.5 nicht behoben. Gleich mal wieder an den Support geschrieben.
Live long and *apple* . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-]...
+2
Waldi
Waldi14.05.19 18:57
Ich bin mir bewusst, dass jetzt mein iPhone SE am Ende ist.
Auch mein iPod. Aber sie werden weiter arbeiten, wie schon mehrere iPods, die ich und meine Frau noch immer weiter verwenden.
Für die Zukunft habe ich ja das iPad mini 5, und wenn nötig, muss ich halt ein neueres iPhone kaufen, wenn das alte nichts mehr leistet. Was ich micht glaube.
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
-1
barabas14.05.19 20:02
Soweit bislang alles Ok, sowohl mit IOS 12.3 wie auch OS 10.14.5.

Ich hoffe nur das der von mir beschriebene Bug nun auch wieder der Vergangenheit angehört, dies wird aber wohl erst im laufe der Zeit zeigen da dieser eher selten auftritt.
0
ein.Leguan
ein.Leguan14.05.19 20:19
Saxxx
Der Spruch „ früher war alles besser“ hat noch nie gestimmt. 😉
Den allgemeine Anteil dieses Spruch unterstütze ich ebensowenig, wie Du.

In Sachen Apple-Softwarequalität gab es früher dagegen eindeutig ein "besser" (selbst, wenn es noch nie ein "gut" war). Auf dem Mac erinnere ich mich immer noch gerne an z.B. macOS bzw. Mac OS X 10.4 Tiger.

Wie auch immer, ändern kann man es ohnehin nicht. Nur die unterschiedliche Wahrnehmung und Behandlung der Thematik ist mir aufgefallen.
-1
Waldi
Waldi14.05.19 21:21
Der Tiger ist jetzt schon 15 Jahre her. Und ja, mir hat er auch gefallen.
Habe auch noch einen mini mit Tiger in Betrieb. (Aber nur aus nostalgischen Gründen. Wie auch einen PowerMac 9500 und einen IIsi zum Spielen...)
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
+1
Waldi
Waldi14.05.19 21:26
Aber: es liest unsere Kommentare ja doch niemand mehr.....
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
0
mk27ja95
mk27ja9514.05.19 22:41




Wie kann das sein? bitte um Hilfe !
0
barabas14.05.19 22:54
mk27ja95




Wie kann das sein? bitte um Hilfe !

Beim ersten Versuch auf meinen Rechnern kam gestern dieselbe Meldung (allerdings unter 10.14.4), hab es wenige Minuten später nochmal probiert und dann wurde das Update angezeigt. Einfach mal testen...
Funktioniert das nicht, lade Dir das Combo Update herunter und aktualisiere dein System auf diese Weise.
0
ein.Leguan
ein.Leguan14.05.19 22:55
Waldi
Aber: es liest unsere Kommentare ja doch niemand mehr.....
Hmm... für'n paar Downvotes sind hier offenbar noch genügend Fanboys unterwegs
+2
derMOSH15.05.19 12:23
Habe seit dem Update Probleme mit Bluetoothverbindungen (8Plus)
0
rene204
rene20415.05.19 16:01
derMOSH
Habe seit dem Update Probleme mit Bluetoothverbindungen (8Plus)
Zurücksetzen und neu Einrichten schon versucht?
0
Accelerator
Accelerator16.05.19 12:50
Erfreulicherweise behoben ist (zumindest auf meinem MacPro 2010) mit 10.14.5 das ehemalige Mount-Problem mit verschlüsselten Laufwerken:
Verschlüsselte Laufwerke, deren Kennwort sich im Schlüsselbund befindet, werden nun wieder automatisch gemountet!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen