iPhone XR: Der günstigere Einstieg in die aktuelle iPhone-Welt

Schon im vergangenen Jahr hatte Apple mit iPhone X und iPhone 8 zwei Baureihen mit unterschiedlichem Konzept und preislichem Abstand vorgestellt, in diesem Jahr gibt es ebenfalls wieder zwei verschiedene Serien. Wer vor Preisen von 1000 Euro und mehr nicht zurückschreckt, erhält beim iPhone Xs und iPhone Xs Max alles, was Apple momentan an Technologie verbauen kann. Günstiger wird es hingegen beim iPhone XR, dessen gewöhnungsbedürftiger Name für eine Baureihe mit 6,1" großem Display (größer als iPhone Xs, kleiner als iPhone Xs Max) steht. Apple setzt statt OLED auf LCD und kann damit die Kosten niedriger halten. Trotz LCD gelang es aber, ein fast randloses Design umzusetzen, wozu es einer speziellen Hintergrundbeleuchtung bedarf.

Wie erwartet gibt es das iPhone XR in sechs verschiedenen Farben, nämlich Weiß, Schwarz, Blau, Koralle, Gelb und Rot. Beim Material setzt Apple auf Aluminium der 7000er Serie, das bereits seit dem iPhone 6s zum Einsatz kommt. Wie kürzlich bereits gemeldet leitet Apple wohl tatsächlich das Ende von 3D Touch ein. Die Funktion steht zwar beim iPhone Xs noch zur Verfügung, nicht jedoch beim iPhone XR. Kürzlich hieß es, dass 3D Touch ab kommendem Jahr auch aus allen anderen Baureihen verbannt wird. Beim Display verwendet Apple den Ausdruck "Liquid Retina". Es handelt sich um ein True-Tone-Display mit 6,1" Displaydiagonale und einer Auflösung von 1792 x 828 Pixel. Damit liegt die Pixeldichte bei 326 ppi (gleiche Dichte wie iPhone 6, 7 und 8).

Weitere Details zum iPhone XR
A12-Prozessor – also ebenfalls enorme Rechenleistung
Aluminium-Gehäuse
True-Tone-Display
Eine Kamera, nicht zwei – trotzdem Porträtmodus unterstützt
Akkulaufzeit länger als das iPhone 8 Plus
Wasserdicht nach IP67 (Eintauchen bis einen Meter)

Die wesentlichen Unterschiede zum iPhone Xs sind daher LCD statt OLED-Display, eine statt zwei Kameras, Aluminiumgehäuse statt Edelstahl sowie das Fehlen von 3D Touch. Außerdem ist es etwas schlechter gegen Flüssigkeiten geschützt.

Preis und Verfügbarkeit
  • Verfügbar mit 64, 128 und 256 GB
  • Preise beginnen bei 749 Dollar
  • Damit ist es 50 Dollar günstiger als zuvor das iPhone 8 Plus

iPhone XR
64 GB 849 €
128 GB 909 €
256 GB 1019 €

Vorbestellen lässt sich das iPhone XR allerdings erst ab dem 19. Oktober, ausgeliefert wird es dann ab dem 26. Oktober. Diese Angaben kursierten bereits im Vorfeld, stellen daher keine große Überraschung dar.

Kommentare

mac86
mac8612.09.18 20:45
Wer noch keins hat, sollte sich schnell noch ein SE bestellen, bevor die Preise durch die Decke gehen
+10
Boney12.09.18 20:48
Keine neuen Macs, keine Airpods 2.
-6
Lefteous12.09.18 20:48
Also ich fasse mal zusammen. Es gibt zum ersten Mal kein neues iPhone, das _halbwegs_ handlich ist, geschweige denn richtig handlich.

Und jetzt?
+22
Neo9112.09.18 20:48
Kein 3D Touch mehr. Ich habe das nur bei einer Sache benutzt. Im Control Center AirDrop an oder aus machen. Also werde es nicht vermissen. Aber wie wird das jetzt gelöst?

Oder Bilder im Browser speichern...
+2
shooter36412.09.18 20:52
Neo91
Kein 3D Touch mehr. Ich habe das nur bei einer Sache benutzt. Im Control Center AirDrop an oder aus machen. Also werde es nicht vermissen. Aber wie wird das jetzt gelöst?

Oder Bilder im Browser speichern...
Einfach lang gedrückt halten und kurz warten.
+4
macrobbi
macrobbi12.09.18 20:52
mac86
Wer noch keins hat, sollte sich schnell noch ein SE bestellen, bevor die Preise durch die Decke gehen

Habe tatsächlich grade vor zwei Tagen noch ein SE bestellt.
Dennoch muss man sagen: Die neuen iPhones scheinen extrem gut zu werden.
+4
pp8112.09.18 20:53
Boney
Keine neuen Macs, keine Airpods 2.

Das war absehbar. Diese Änderungen würden sonst völlig untergehen.
+2
dreikoenig12.09.18 20:54
mac86
Wer noch keins hat, sollte sich schnell noch ein SE bestellen, bevor die Preise durch die Decke gehen

Habe mein SE letztens neben ein iPhone X eines Kollegen gelegt und ehrlich gesagt war das SE nicht viel kleiner...

Ist eben für alle blöd, die keinen großen Bildschirm möchten.
+1
68040
6804012.09.18 20:54
Ich werde mir ein Xr mit 128 GB nehmen. Steige um vom 6 mit 64 GB. Nach 4 Jahren wird's Zeit. Farbe: Product Red
+6
gegy
gegy12.09.18 20:57
Tschüss SE... ((
+1
olli189312.09.18 20:57
Günstig? Für ein Display mit 326ppi in 2018 noch 849 Euro zu verlangen ist frech
die bei Apple spannen den Bogen so lange bis er bricht, dann werden die Kopierer (Samsung, Huawei und Co) wohl nächste Saison bei der nächsten Runde ihrer Flagships auch mit dem Preis rauf gehen

aber einen Freischuss dürfte Apple bei den Geldreserven haben, die Konkurrenz eher nicht
-4
strellson12.09.18 21:00
Die Produktseite kann man sich ja nicht durchlesen … gefühlt jeder zweite Satz endet mit " … die es je in einem Smartphone gab."
+11
gegy
gegy12.09.18 21:00
Das doofe am Xr ist, dass es wieder diese rutschige Seite hat, wie das 6/6s.
Erst ab dem Xs gibts die glänzende Seite, welche nicht so rutschig ist.
+1
Schnitter
Schnitter12.09.18 21:03
mac86
Wer noch keins hat, sollte sich schnell noch ein SE bestellen, bevor die Preise durch die Decke gehen
Letzte Woche erledigt. Ist nach wie vor das ideale Gerät für mich. Schwein gehabt.
Jeder ist ein Planet und wird von einem Menschen bewohnt.
0
odi141012.09.18 21:04
dreikoenig
mac86
Wer noch keins hat, sollte sich schnell noch ein SE bestellen, bevor die Preise durch die Decke gehen

Habe mein SE letztens neben ein iPhone X eines Kollegen gelegt und ehrlich gesagt war das SE nicht viel kleiner...

Ist eben für alle blöd, die keinen großen Bildschirm möchten.

Der war gut!
0
Wurzenberger
Wurzenberger12.09.18 21:04
Lefteous
Es gibt zum ersten Mal kein neues iPhone, das _halbwegs_ handlich ist, geschweige denn richtig handlich.

Ja, echt schade.
+2
Boney12.09.18 21:06
Und der Homebutton ist ab jetzt entgültig begraben. Die iPads werden wohl nachziehen. Trauert dem keiner hinterher?

Und ob Apple das stabilste Glas hat muss sich noch beweißen. Das hatte man auch schon beim iPhone 8/10 behauptet, welche nachweißlich schneller verkratzen.
+1
CJuser12.09.18 21:11
Ein kleines Trostpflaster ist wohl, dass das XR mit 128GB zu bekommen ist.
64GB: 849 €; 128GB: 909 €; 256GB: 1.019 €
+1
Retrax12.09.18 21:11
Boney
Und der Homebutton ist ab jetzt entgültig begraben. Die iPads werden wohl nachziehen. Trauert dem keiner hinterher?
Doch.
Gerade auf großen iPhones ist der fehlende Home Button eine Katastrophe.

Ich bin viel langsamer ohne Home Button.

Einhändig kann ich die großen (ab 4,7") fast nicht bedienen. Im Grunde benötige ich zwei Hände, und das ist für mich ein Abstieg vom SE!
+4
Lefteous12.09.18 21:12
Ja das Xr ist echt sowas von kompakt. Der Schiller hat extra noch mal drauf hingewiesen, dass es - jetzt kommt‘s - kleiner ist als ein Plus - Hammer oder? Das jemand noch sowas was kleines benutzt - kann man kaum was drauf erkennen, dafür passt es in jede mittelgroße Herrenhandtasche.
+8
LoCal
LoCal12.09.18 21:12
Ich glaube ja, dass das Fehlen von 3D-Touch beim XR ist eher der Abgrenzung vom XS geschuldet … denn sonst wäre 3D-Touch garnicht in der Präsentation verschwiegen worden.
+2
Igor Detlev12.09.18 21:15
LoCal
Ich glaube ja, dass das Fehlen von 3D-Touch beim XR ist eher der Abgrenzung vom XS geschuldet … denn sonst wäre 3D-Touch garnicht in der Präsentation verschwiegen worden.

klar ist das ne Abgrenzung zu den besseren Modellen. Und Force Touch macht die Displays deutlich teurer.
0
Mac-Trek
Mac-Trek12.09.18 21:16
Neo91
Kein 3D Touch mehr. Ich habe das nur bei einer Sache benutzt. Im Control Center AirDrop an oder aus machen. Also werde es nicht vermissen. Aber wie wird das jetzt gelöst?

Oder Bilder im Browser speichern...

Lt. Tech Spechs gibts 3D Touch bei Xs und Xs Max
Live long and *apple* . Mögliche Rechtschreibfehler und grammatikalische Entgleisungen sind Gratisgeschenke. Jegliches Nörgeln ist Energieverschwendung >:-]...
+3
BigLebowski
BigLebowski12.09.18 21:18
Ist die Kamera vom Xr die gleiche wie bei dem Xs

PS:
Das iPhone 8 ist jetzt auch preislich attraktiv.
679 bei apple, dann wird es öfters bald für unter 579 zu haben sein.
+2
marsi12.09.18 21:18
ja ja, die selfi yankees wollen nun mal was grösseres damit sie alles besser sehen können.
Aber das geht irgendwann vorbei und Zeiten von SE Grössen werden ihr Revival erleben.
+2
Peter Eckel12.09.18 21:23
marsi
Aber das geht irgendwann vorbei und Zeiten von SE Grössen werden ihr Revival erleben.

Hoffen wir das beste. Im Moment gefällt mir die Entwicklung gar nicht ... zumal dann auch noch mit Verweis auf die Frühstücksbrettchen-“Telefone” die kleinen iPads dran glauben müssen. Das erwischt mich doppelt.

Wenn es den Trend mal bei Notebooks gäbe ... ich hätte wirklich gern wieder ein 17”-MPB. Aber da wird’s kleiner statt größer.

Die spinnen, die Römer.
+13
dan@mac
dan@mac12.09.18 21:25
Das iPhone XR kostet 300 Euro weniger als das XS und hat auch noch einen größeres Display. Die unten genannten Features können einem doch unmöglich 300 Euro wert sein.
MTN
Die wesentlichen Unterschiede zum iPhone Xs sind daher LCD statt OLED-Display, eine statt zwei Kameras, Aluminiumgehäuse statt Edelstahl sowie das Fehlen von 3D Touch. Außerdem ist es etwas schlechter gegen Flüssigkeiten geschützt.
+3
Peter Eckel12.09.18 21:31
dan@mac
Das iPhone XR kostet 300 Euro weniger als das XS und hat auch noch einen größeres Display. Verstehe nicht wozu man noch die 300 Euro mehr zahlen soll?

Um kein noch größeres Gerät zu haben zum Beispiel.
+3
BigLebowski
BigLebowski12.09.18 21:32




Hhhmmm...schon etwas groß geraten.

Ich würde mir, wenn ich ein iPhone brauchen würde,
das iPhone 8 kaufen:
- gutes Gerät
- Preis / Leistung stimmt.

PS:
die Umrechnung ist aber auch extrem geworden:

iPhone Xr: 749 Dollar = 849 Euro
+5
Peter Eckel12.09.18 21:35
BigLebowski
Ich würde mir, wenn ich ein iPhone brauchen würde,
das iPhone 8 kaufen:
- gutes Gerät
- Preis / Leistung stimmt.

Genau so sehe ich das auch. Und da ich schon eines habe, werde ich jetzt halt eine Weile aussetzen, bis Apple vielleicht mal wieder zur Besinnung kommt.
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen