iPhone 2019: Video zeigt mögliche Realisierung von allen Seiten

Vor einigen Monaten stahlen Unbekannte Designdateien aus der Fertigung von Foxconn, die die kommenden iPhone-Modelle zeigen sollen. Nun hat ein YouTuber ein Rendervideo veröffentlicht, um eine mögliche Umsetzung zu demonstrieren. Der Clip zeigt ein Modell in den drei Farben Space Grey, Weiß und Gold und einen zu vorherigen Modellen deutlich abgemilderten Kamerabuckel.


iPhone XI mit runderen Elementen und Dreifach-Kamera
Waquar Kahn heißt der Mann, der die neuen 3D-Animationen hochgeladen hat. Sein Mockup zeigt eine weitgehend identische Vorderseite zu den Vormodellen. An der Seite hat sich jedoch etwas getan: Der Stummschalter – wie es diverse Gerüchte ankündigten – ist nun rund und bewegt sich vertikal. In dem Konzept trägt das iPhone die quadratische Kameraeinheit auf der Rückseite, links oben. Ihre Lünette ist breit abgeflacht, damit steht der Kamerabuckel optisch nicht so stark heraus.


Die Stillshots zeigen das vermeintliche iPhone-XI-Design in drei Farben.

Neues Design erst 2020
Das Video entspricht in soweit den Berichten, dass Apple das Grunddesign nicht stark verändern werde. Das solle sich jedoch nächstes Jahr ändern, weil es dann auch stärkere technologische Modifikationen gebe. So rechnen Fachleute damit, dass Apple 2020 den schnellen Mobilfunkstandard 5G integriert. Damit müsse sich auch das Innenleben gravierend verändern und diese Notwendigkeit nutze Apple schließlich, um auch das Design grundlegend zu überholen, heißt es aus informierten Kreisen.

Kommentare

Steffen Stellen31.05.19 08:46
Ich dachte Jony wäre dem Design von Rams, also Braun verpflichtet. Das sieht mir jetzt mehr nach Philips aus:

+7
UmustHave31.05.19 08:53
Puh, das Kamera-Feld schaut schon übel aus. Wann kommt das erste Telefon mit einer Kamera für Porträts, eine für Landschaftsaufnahmen, eine für Nachtaufnahmen, eine für Strand, eine für aktionreiche Szenen, eine für super SloMo, ganz wichtig, ne eigene Linse für Katzenbilder usw.
Vor Jahren hatten wir den Krieg um Megapixel, jetzt den Wettkampf um Linsen
+5
AidanTale31.05.19 09:03
Die Anordnung der Linsen finde ich ausgesprochen häßlich, zudem ist sie unsymmetrisch. Vielleicht würde es besser aussehen wenn man den mm mehr Dicke spendiert hätte und der Buckel weg wäre, aber so finde ich das Design misslungen. Wobei mir der abgeflachte Buckel noch deutlich weniger gefällt als der vorherige mit klarer Kante. Die alternativen Varianten die Linsen als Balken anzuordnen finde ich deutlich ansprechender.
+2
NeoMac666
NeoMac66631.05.19 09:05
gibt es irgendwo das wallpaper zum laden?
0
Chm31.05.19 09:06
UmustHave
Puh, das Kamera-Feld schaut schon übel aus. Wann kommt das erste Telefon mit einer Kamera für Porträts, eine für Landschaftsaufnahmen, eine für Nachtaufnahmen, eine für Strand, eine für aktionreiche Szenen, eine für super SloMo, ganz wichtig, ne eigene Linse für Katzenbilder usw.
Vor Jahren hatten wir den Krieg um Megapixel, jetzt den Wettkampf um Linsen

Du meinst wohl je Motiv-Art drei, nicht eine Linse
0
Caliguvara
Caliguvara31.05.19 09:07
Diese Schrift… Werden iPhones dieses Jahr erstmals mit Android ausgeliefert
Don't Panic.
+2
gnutellabrot31.05.19 09:09
Steffen Stellen
Ich dachte Jony wäre dem Design von Rams, also Braun verpflichtet. Das sieht mir jetzt mehr nach Philips aus:


😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂
+1
MikeMuc31.05.19 09:10
Wer wird, trotz des bescheidenen Designs der Linsenumgebung, auf das neueste iPhone verzichten?
Wohl nur die wenigsten. Und daher ist es für Apple total egal, ob da nun ein oder irgendwann 4 Kamerabuckel sind.
Da Jonny & Co aber nur noch „dünner“ können oder das als einzige Auftrag haben, kommt eben eine bucklige Landschaft bei der Rückseite dabei raus
-4
barabas31.05.19 09:20
Das Problem mit den Linsen, - es geht mir heute schon bei zwei Linsen so das fast zwangsweise häufig Fingerabdrücke darauf landen, was für die Bildqualität wenn man das übersieht, nicht gerade förderlich ist, - wie soll das dann erst mit 3 Linsen werden ?
Es ist schade das bei allem technischen Fortschritt es bis heute noch kein optisches Zoom in dieser Grösse gibt, dann würde wieder nur eine Linse reichen.
-2
UmustHave31.05.19 09:25
Chm

Du meinst wohl je Motiv-Art drei, nicht eine Linse

Ich rede doch nicht vom technischen Aufbau, ich sag auch Linse zu meinen Wechselobjektiven, wohlwissend, dass da mehr als eine drin ist.
0
Thorin.ACMT
Thorin.ACMT31.05.19 09:35
Mich stoert, dass es nach dem Chinesischen Vorsitzenden benannt sein soll. XI
0
Pelican
Pelican31.05.19 09:38
Telefonieren und rasieren... . Amazing!!
+3
pit1958ffm
pit1958ffm31.05.19 09:47
MikeMuc
Wer wird, trotz des bescheidenen Designs der Linsenumgebung, auf das neueste iPhone verzichten?

Ich!
Falls es jemanden interessiert...
+1
Ely
Ely31.05.19 10:00
barabas
Es ist schade das bei allem technischen Fortschritt es bis heute noch kein optisches Zoom in dieser Grösse gibt, dann würde wieder nur eine Linse reichen.

Fortschritt kann sich nicht über physikalische Grenzen hinwegsetzen. Stichwort Strahlengang, wenn es um Objektive geht. Und deshalb ist es nicht möglich, einfach mal ein herkömmliches Zoom in so flache Geräte zu bauen.

Eine Alternative ist, das Zoom quasi liegend einzusetzen, den Strahlengang über ein Prisma umzulenken, sodaß das Licht dann über das Prisma durch die liegende Zoomkonstruktion auf den Sensor fällt (Periskop-Prinzip). So macht es z. B. Huawei.

Das Problem hierbei ist, daß jedes Element Lichtleistung kostet. Hier käme das Prisma hinzu. Und der Sensor extrem klein ausfallen müßte, wenn man nicht ein weiteres Prisma haben möchte. Die Sensoren sind in den Handys sowieso schon sehr klein und noch kleiner wäre schlichtweg Mist. Das sieht man den Bildern des Huawei P30 auch an. Und die Schleife drumherum ist, daß Zooms generell eine geringere Lichtstärke als Festbrennweiten haben. Außer es gibt die Möglichkeit, ein relativ voluminöses Objektiv herzustellen, das gleichzeitig in ein Handy paßt. Na ja, wie du siehst - geht nicht. Wenn du Fotografen siehst, die mit riesigen Objektivrohren auf den Kameras herumlaufen, dann sind das eben sehr lichtstarke Objektive, oft mit großer Brennweite.

Von den aktuellen iPhones hat das XR den größten Sensor. Der hat 1/2,33", während das XS mit 1/2,55" auskommen muß. Was man den Bildern auch ansieht, besonders bei ungünstigen Lichtbedingungen. Das XR schießt daher die technisch besseren Bilder, auch weil die Auflösung auf 12 MP reduziert ist. Das gibt größere Pixel auf dem Sensor, was wiederum das Rauschen reduziert.

Mir ist es also deutlich lieber, das Handy hat eine Festbrennweite vor einem Sensor mit relativ großen Pixeln und fertig. Anstelle eines Zooms würde ich beim Smartphone eine richtige Lamellenblende, die natürlich einstellbar sein sollte, eindeutig vorziehen.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+4
Ely
Ely31.05.19 10:02
pit1958ffm
MikeMuc
Wer wird, trotz des bescheidenen Designs der Linsenumgebung, auf das neueste iPhone verzichten?

Ich!
Falls es jemanden interessiert...

Ich auch. Mein XR ist dann nicht mal ein Jahr und wird voraussichtlich, wenn es nicht durch irgendwas irreparabel in die Binsen geht, bis etwa 2023 eingesetzt.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
0
DERJUNG31.05.19 14:59
das ist soo hässlich! allerdings hat apple auch den notch durchgezogen, der mir auch überhaupt nicht gefällt. das ding sieht aus wie ein quasimodo. oder halt ein iphone mit tumor, der jedes jahr größer wird. kein wunder das die designer aus dem team verschwinden.
ich hoffe das es alles nur fake ist und wir etwas schöneres vorgestellt bekommen.
-1
ronny332
ronny33231.05.19 15:39
DERJUNG
das ist soo hässlich! allerdings hat apple auch den notch durchgezogen, der mir auch überhaupt nicht gefällt.

Den Notch empfinde ich lediglich als "merkwürdigen Kompromiss", hässlich ist er nicht zwingend, "störend" schon eher.

Dieses 3er Design der Kameras hingegen ist aus Design Sicht wirklich ein "Fehler", oder anders herum geschrieben "ich finde nichts, was daran richtig ist".
Einzig ein schwarzes Glas auf der Rückseite wird es etwas verstecken, aber der Wow-Moment, wenn man ein iPhone mal aus seinem Case lässt, ist damit natürlich komplett dahin.
0
BigLebowski
BigLebowski31.05.19 16:05
Dieses Jahr wird wohl ein sehr gutes Jahr um auszusetzen und im nächsten Jahr ein runderneuertes Design mit zu nehmen.

Mir würde schon ein aktualisiertes iPhone 8 oder ein SE2 reichen.

Mal sehen was da noch kommt. März 2020

PS: ich Stelle mir gerade vor das kein Leak gewesen wäre und man sieht dieses Design zum ersten Mal live auf der keynote
0
Niederbayern
Niederbayern31.05.19 17:17
so sieht also mein kommendes iPhone aus (schwer davon auszugehen). Da es eh in ne Hülle kommt ist es mir nahezu egal was auf der Rückseite optisch so abgeht. Aber ja, optisch ist noch Luft nach Oben
0
JoMac
JoMac31.05.19 17:20
Ehrlich gesagt ist mir das Design auf der Rückseite nicht so wichtig.
Das iPhone ist ein super Werkzeug für mich (Kamera, Notizen, Surfen, Bilder ansehen, Chatten, Telefonieren usw. - einfach Hammercool),
und meinetwegen können die gerne eine größere Linsensuppe daraus machen (gerne ein paar Linsen mehr).

Es ist schon echt der Hammer, mit was für super Multifunktions-Geräten wir jeden Tag rumlaufen dürfen.
+2
Cyman31.05.19 18:29
Es wird nicht mehr lange dauern, dass es auch Smartphones mit Frontkamera geben wird, welche unter einem Display verborgen werden kann, ohne dass es, wie im S10 eines „CNC-gelaserten“ Lochs bedarf. Ansonsten ausfahrbare Frontkamera. Notch und Face ID sind von gestern, wo es In-Display-Fingerprint-Sensor gibt.
Ich bleibe derweil bim iPhone 7, bis ich ein Smartphone à la Xiaomi 9 SE mit 5G bekomme. Schon jetzt gibt es das ja schon zu dem Preis, welchen ich für mein neuwertiges, dennoch gebrauchtes iPhone 7 bezahlt hab, buw. sogar schon etwas günstiger. Zum Glück gibt es iPhones hier in Japan gebraucht günstig. Hab für ein 128GB unlocked 35万円 bezahlt. Da ist mir der Auslöser-Sound egal.
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen